Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Hungrig und auf der Suche nach den besten Restaurants in Edinburgh? Lies das.

Wer mag Essen nicht – niemand, richtig? Dieser Beitrag ist zum Teil dazu da, dass wir unser Wissen teilen können und teilweise eine Antwort auf die Frage, die wir von Freunden immer wieder hören: „Ich bin in Edinburgh, wo soll ich Essen gehen?“ Wir watschelten herum und suchten nach den besten Restaurants in Edinburgh um deinen Bauch zu füllen, und wir freuen uns, einige unserer Favoriten mit dir zu teilen.

Falls du nach den anderen Beiträgen unseres Ultimativen Edinburgh Reiseführers suchst – hier sind sie:

Teil 2: Unsere 10 besten Foto-Spots in Edinburgh
Teil 3: Die besten Bars und Pubs in Edinburgh
Teil 4: Edinburgh Sehenswürdigkeiten
Teil 5: Ein Tag in Edinburgh – Dein vollständiger Tagesplan
Teil 6: Die besten Hotels und Herbergen in Edinburgh
Teil 7: Edinburgh Tagesausflüge, die sich wirklich lohnen
Teil 8: Cafés in Edinburgh, die uns begeisterten

Wir müssen dazu sagen, dass diese Empfehlungen nicht sehr „touristisch“ sind. Es wird dir sehr schwer fallen, einen Ort den wir empfehlen auf der Royal Mile nahe des Schlosses zu finden. Wir tendierten dazu, uns von Restaurants auf der Royal Mile fern zu halten. Das heißt nicht, dass die Restaurants dort nicht großartig sind – wir haben einfach nach kleineren, mehr lokalen Orten gesucht!

Das beste Frühstück/Brunch in Edinburgh

Es gibt einen fantastischen Brunch-Ort namens Leo’s Beanery, auf der anderen Seite des Hügels in New Town (Neustadt). Gehe dort hin wenn du nach einem gemütlichem Ort mit viel Charakter suchst.

Eines unserer Favoriten ist The Pantry – Stockbridge. Sie servieren echten kanadischen Ahornsirup – dadurch weiß man, dass sie ihr Geschäft ernst nehmen. Mit seiner günstigen Lage ist dieses Café nicht weit entfernt von Circus Lane, einer der meist-fotografiertesten Straßen in Edinburgh. Aber auf Circus Lane werden wir nochmal genauer in unserem „Beste Foto Spots“ Beitrag eingehen.

In der Altstad (genannt Old Town) bietet Spoon einen schönen offenen Essbereich mit einer Vielzahl an traditionellen Frühstücken auf der Speisekarte. Es befindet sich direkt über Black Medicine Coffee Co. – einem Café welches du unbedingt besuchen solltest.

Edinburgh Restaurants für ein leckeres Mittagessen

Ein toller Allround-Ort für ein leckeres Mittagessen ist The Potting Shed. Es befindet sich in der Nähe des George Square Campus der Edinburgh Universität und man bekommt dort Craft-Bier, sehr gute Pommes, und Wlan – falls du ein Reisender in Not bist!

Falls du nach frischen und schnellen Nudeln suchst, ist Redbox der perfekte Ort. Wähle deine Nudeln, dein Protein, dein Gemüse und deine Sauce. Fertig. Einfach. Falls du jedoch nach dem besten Hähnchen- oder Avocado-Wrap der Stadt suchst, mach dich auf zu Nile Valley Café gleich um die Ecke von Redbox in der Altstadt.

Keine Liste für Mittagessen-Tipps wäre komplett ohne Oink (das meinen zumindest die Nicht-Vegetarier unter uns). Es gibt 3 Standorte – aber die zentraleren sind auf der Royal Mile in der Nähe von Holyrood Palace und auf der Victoria Street, die von der Royal Mile hinunter zum Grassmarket führt. Bestes Schweinefleisch-Brötchen aller Zeiten. Du kannst die Läden kaum verpassen, denn jeden Morgen platzieren sie das frisch geröstete Schwein im Schaufenster. Wenn du früh genug hingehst, frag nach „crackling“ – das ist die knusprige Haut des Schweins. Das verleiht deinem Brötchen einen zusätzlichen Geschmackskick.

Falls du nach einem Mittagessen zum Mitnehmen suchst, schau bei Bobby’s Sandwich Bar vorbei – es befindet sich auf der linken Seite des Greyfriar’s Kirkyard Eingangs. Pack dein Sandwich ein, Harry Potter Fan! Geh‘ früh, oder die täglich handgemachten Sandwiches könnten ausverkauft sein.

Für die Vegetarier im Haus empfehlen wir David Bann. Das Lokal befindet sich auf der Saint Mary’s Street in direkter Nähe von Cowgate und ist der perfekte Ort für vegetarische oder vegane Gerichte in Edinburgh. Wir waren persönlich noch nicht dort, aber einige Freunde, die dort Essen waren, waren begeistert. Dieser Ort steht auf jeden Fall auf unserer Liste für unseren nächsten Edinburgh Besuch!

Unsere besten Restaurants in Edinburgh fürs Abendessen

Falls wir ein Centstück bekämen für jedes Restaurant in Edinburgh wo wir zu Abend aßen, wären wir Millionäre (na gut, vielleicht nicht ganz). Das heißt auch, dass wir versuchen mussten unsere Liste auf ein paar Favoriten zu reduzieren.

Wenn du auf der Suche nach einem rundherum guten Abendessen und Getränken bist, empfehlen wir The Holyrood 9A. Das Restaurant befindet sich auf Cowgate in Richtung Arthur’s Seat und bietet ein sehr leckeres Burger-Menü. Erich brachte immer Freunde, die von außerhalb zu Besuch waren, dorthin – aus einem Grund: Es gibt frittierte Haggis als Vorspeise. Bevor du verekelt dein Gesicht verziehst – es schmeckt wirklich lecker und ist der perfekte Weg um Haggis das erste Mal zu probieren. Alles schmeckt gut, wenn es frittiert ist!

Falls du in der Nähe des Altstadt-Campus der Edinburgh Universität bist und Heißhunger auf thailändisches Essen hast, besuche Caravan. Das Essen ist super lecker, aber man muss normalerweise ein bisschen warten bis man einen Tisch bekommt – sogar an Wochentagen.

Falls du abenteuerlustig bist und dich wieder wie ein Kind fühlen möchtest, gehe zu Wings. Das Lokal liegt an der Royal Mile Richtung Alter Fischmarkt, und ist ein mit Comic-Buch-Muster tapeziertes Restaurant, das nur Hähnchenflügel anbietet. Es gibt dutzende verschiedene Geschmacksrichtungen – also experimentiere ruhig! Der coole Teil ist, dass –  wenn du früh genug reservierst – einige Tische klassische Videospiele haben, die du vor oder nach dem Essen spielen kannst.

Im westlichen Teil der Neustadt (New Town), westlich des Schlosses, findest du Red Squirrel. Es wird von der gleichen Firma betrieben, die auch Holyrood 9A besitzt, aber die Stimmung des Restaurants ist ein wenig anders. Sehr locker, mit vielen guten Bieren, die du zusammen mit deinem Burger genießen kannst.

OX184 is auch ein guter Ort für Getränke und Essen, bietet eine tolle Stimmung, und ist sehr zentral gelegen. Du findest es im Herzen von Edinburgh auf Cowgate. Seltsamerweise ist es auch Teil der Restaurantgruppe, die Red Squirrel und Holyrood 9A betreibt. Frage deshalb nach einer Stempelkarte mit deiner Rechnung. Du kannst die Stempel bei allen 3 Lokalen einlösen und so 5 Pfund Rabatt bekommen.

Locanda de Gusti ist das führende italienische Restaurant in Edinburgh… zumindest wird das auf der Straße gemunkelt. Es liegt in der Neustadt und ist es ein absolut leckeres Lokal, welches jedoch ein höheres Preisschild trägt. Behalte das im Hinterkopf falls du beim Abendessen sparen möchtest.

Das ist alles. Haben wir dein Lieblingsrestaurant vergessen? Natürlich haben wir das – wir nannten nur ein paar wenige. Probier die Orte aus und lass uns wissen, was du von ihnen hältst. Du kannst uns auch gerne dein Lieblingslokal in die Kommentare schreiben – Wir wollen es ausprobieren! Pinguine essen viel. Tatsache.

Fröhliches Watscheln!
-L + E


Ein großes Pinguin-Dankeschön an Jess und Lili von Pinchables für das klasse Titelfoto aus Edinburgh. Wir sind keine Foodies, aber die Beiden sind das allemal! Schaut bei ihrem Instagram vorbei für die besten Restaurants rund um die Welt! Achtung – ihre Seite wird dich hunrig machen. Du wurdest gewarnt!

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • DKB Kreditkarte einpacken (um im Ausland günstig Geld abzuheben - Lisa hat ihre seit 2016)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Restaurants in Edinburgh Scotland

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden