DIESER ARTIKEL ENTHÄLT WERBELINKS

Kaffee ist eine große Sache in Toronto, Kanada.

Kaffee und Cafés spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Eric verdankt seinen Master-Abschluss einem Café in Edinburgh. Bis heute gibt es im vorderen Fenster einen Kaktus mit seinem Namen, welcher den Stuhl markiert, auf dem er den größten Teil eines Jahres damit verbrachte Hausarbeiten und seine Dissertation zu schreiben. Black Medicine Coffee – viele Grüße nach Edinburgh.

Als Blogger und abenteurlustiges Paar arbeiteten wir ortsunabhängig in mehreren Ländern – meistens in Cafés. Lisas typische Go-to-Bestellung war früher immer ein Cappucchino (nach unserer Balkanreise mag sie lieber schwarzen Kaffee), während Eric ein Fan von „Flat Whites“ ist. Hier in Toronto ist es nicht anders. Falls du gerade deine erste Reise nach Kanada planst, solltest du dir vorher diesen Blog Post durchlesen.

Nachfolgend findest du eine kurze Liste mit einigen unserer Favoriten und ein paar Cafés, die wir bisher nur einmal besucht haben – aber unbedingt weiterempfehlen. Wir haben die Cafés in geografischer Reihenfolge von West nach Ost aufgelistet – vom Liberty Village bis hin zu The Beaches! So kannst du deine Kaffeepausen gut mit den besten Sehenswürdigkeiten in Toronto verbinden.

Für die Neuankömmlinge in der Stadt: es handelt sich hierbei um eine Entfernung von über einer Stunde mit der Straßenbahn – also denke nicht, dass du zu all diesen Cafés laufen kannst! Wenn du die Stadtteile von Toronto besser verstehen möchtest, lies unseren Toronto Distrikt Guide!

Falls du es schaffst, alle Cafés während deiner Zeit in Toronto zu besuchen, sag uns bitte Bescheid! Als Belohnung werden wir dich in diesem Blog Post mit einem personalisierten Shout-Out belohnen. Deal? Deal. Um es dir leichter zu machen, stellen wir die Adressen der einzelnen Cafés zur Verfügung – Google Maps ist dein Freund. Und nun, ohne weiter drumherum zu reden, lass uns Kaffee trinken!

Simit & Chai

Simit and Chai basiert eigentlich auf einem traditionellen türkischen Café. Wer hätte das gedacht! Mit vielen Steckdosen und fantastischen hohen Hockern ausgestattet, ist dieser Ort perfekt um sich hinzusetzen und zu arbeiten.

Ihre Simit (eine Art Bagel direkt aus der Türkei) und Sandwiches sind wirklich lecker und recht günstig angesichts der guten Qualität. Tee ist ein Fokus, aber probiere auch den türkischen Kaffee oder genieße deine Standard-Bestellung lecker zubereitet.

Adresse: 787 King Street West

Quantum

Oh, Quantum. Du geschäftiges Biest, du. Wenn du dein Getränk mitten im Trubel von Toronto trinken möchtest, ist Quantum der richtige Ort für dich. Das Café liegt an einer der belebtesten Ecken der Stadt – du kannst den CN Tower direkt von Quantum aus sehen. Kaffee und eine super Aussicht – was könnte besser sein! Nur leider kann es manchmal schwierig werden einen Sitzplatz zu bekommen, da meistens ziemlich viel los ist.

Der Kaffee ist gut, die Preise sind in Ordnung (wenn auch etwas gehobener als manch andere Cafés auf unserer Liste), und es gibt sogar eine kleine Terrasse – zu empfehlen, wenn das Wetter gut ist. Die morgendliche Kundschaft ist eher eine „grab and go“-Kultur, während diejenigen, die bleiben, dies tun, um zu arbeiten. Quantum riecht nach Produktivität – und wir lieben es. Pinguin Tipp: Probiere den „Spinach and Feta Scone“. Er ist göttlich.

Adresse: Nordwestliche Ecke von King Street und Spadina Avenue

Dineen Coffee Co.

Dineen Coffee kann nur als elegantes Café beschrieben werden. Möchtest du dich fühlen, als wärst du in die Art-Deco-Ära der 1920er Jahre zurückversetzt? Dann schau bei Dineen vorbei – denn genau so haben wir uns gefühlt.

Drinnen wirst du von den großen Glasfenstern überrascht, die den Raum aufhellen und dir zeigen, wie viele kleine Tische und Sofabänke es in dem Café gibt. Der Kaffee war ausgezeichnet, und obwohl wir keines der Gebäckstücke probierten, sind diese anscheinend auch wirklich lecker. Dineen hat auch einen ziemlich guten Außenbereich, falls du dich mit Freunden im Freien treffen möchtest.

Adresse: 140 Yonge Street 

Boxcar Social

Boxcar Social ist ein cooler Ort. Richtig cool.  Es gibt mehrere Standorte, aber wir waren in dem Café in Temperance. Es liegt mitten im Finanzviertel und du wirst du hier Männern und Frauen in Anzügen und schicker Kleidung begegnen – aber fühle dich nicht zu fehl am Platz. Bestelle einen Kaffee beim freundlichen Personal und genieße die gute Stimmung.

Eric war dort in der Vergangenheit ziemlich produktiv, weil sie gutes WLAN haben. Einmal bestellte er ein Sandwich, aber es scheint als wurde das Menü geändert, deswegen können wir euch nicht genau sagen, welches es war. Das Sandwich war etwas teuer, aber super lecker. Am Abend bietet Boxcar Social auch Weine, Bier, und Whisky an – also bleibe ruhig ein wenig länger nach deiner Kaffeepause, um ihren Stil wirklich zu genießen.

Adresse: 70 Temperance Street, aber es gibt 5 weitere Standorte in verschiedenen Stadtteilen. 

Versus

Unser Stop bei Versus war das Ergebnis eines  Networking-Meetups. Versus ist ein Café mit einer sehr hellen, offenen und minimalistischen Einrichtung. Der Kaffee war ausgezeichnet und das Personal war super freundlich. Der Ort war genau richtig zum arbeiten, aber man konnte sich problemlos unterhalten ohne das Gefühl zu haben die anderen Gäste zu belästigen.

Draußen gibt es eine große Terrasse für die schönen Tage des Jahres. Zusammengefasst bekommst du in diesem Café lokale Tees, Instagram-würdige Latte Kunst, und eine Vielzahl von „Toasties“, die sich super als Snacks eignen.

Adresse: 70 Adelaide Street East

Mercury Espresso Bar

Wir entdeckten Mercury Espresso Bar mehr oder weniger durch Zufall. Wir fuhren jeden Tag mit der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit an dem Café vorbei. Eines Tages liefen wir die Strecke und entschieden uns dafür bei Mercury Halt zu machen. Wir sind froh, dass wir es getan haben.

Es ist ein kleiner Ort, sehr hell und direkt an der Queen Street gelegen. Der Kaffee war hervorragend – sie versuchen ihn so nachhaltig wie möglich herzustellen. Draußen gibt es eine schöne kleine Terrasse, auf der du dein Getränk genießen kannst. Drinnen ist das Café mit einer Reihe Tischen und Hockern ausgestattet, und bietet eine perfekte Sicht auf die Queen Street – ideal zum Leute beobachten oder um in Ruhe zu arbeiten.

Nach einem langen Arbeitstag nahmen wir den Vorschlag des Baristas an, und bestellten eine Matcha-Limonade mit unserem Kaffee. Beide waren großartig.

Adresse: 915 Queen Street East

Te Aro

Dieser industrielle Garageneingang erscheint auf den ersten Blick nicht sonderlich einladend – aber lass dich davon nicht täuschen! In Te Aro findest du viele Tische, Bänke, gute Getränke und leckeres Essen. Obwohl es etwas teurer ist, ist es der ideale Ort, um sich mit Freunden auf einen Kaffee zu treffen – im Laden oder draußen in der Sonne an einem der kleinen runden Tische.

Die Atmosphäre ist oft ziemlich lebhaft und gesprächig – wenn du keine Kopfhörer hast, solltest du intensives Arbeiten wohl eher vermeiden. Oder vielleicht magst du es mit Hintergrundgeräuschen zu arbeiten? Jedem das Seine!

Adresse: 983 Queen Street East

Tango Palace Coffee Company

Tango Palace ist für diejenigen, die zusammengewürfelte Möbel, kleine runde Tische und lateinamerikanische Musik im Hintergrund mögen. Tango war gefüllt mit Leuten, die arbeiten wollten. Deshalb war die Atmosphäre auch etwas leiser, aber sehr gemütlich. Der Kaffee war ziemlich günstig und sehr gut zubereitet.

Falls du etwas essen möchtest, bieten sie eine große Auswahl an Sandwiches und Wraps an – besonders hervorzuheben sind aber die Gebäckstücke, die man auf dem Tresen bestaunen kann. Wir hatten eine Nanaimo Bar von der Größe unseres Gesichtes und sie war unglaublich lecker!

Für die Nicht-Kanadier unter uns: Eine Nanaimo Bar ist ein Schokoladen-, Vanillepudding-, Kokosnuss-Dessert. Und absolut kanadisch – wenn du also die Gelegenheit bekommst eine Nanaimo Bar zu probieren, zögere nicht zu lange. Wir werden Tango auf jeden Fall bald wieder einen Besuch abstatten, um dort zu arbeiten oder zu bloggen!

Adresse: 1156 Queen Street East

The Sidekick

Wenn du Comic-Bücher magst, dann ist The Sidekick der richtige Ort für dich. Dieses Café liegt zwischen den Vierteln „Greenwood“ und „The Beaches“ und ist ein netter kleiner Rückzugsort vom Trubel des Stadtlebens. Im hinteren Teil des Ladens findest du Regale voller Comic-Bücher.

Im vorderen Fenster sind die Hocker höhenverstellbar, was bedeutet, dass du den perfekten Winkel zum Tippen bekommen kannst, wenn du dort sitzt. Das WLAN war gut, das Personal nett. Da es nicht allzu viele Sitzgelegenheiten gibt, war es eher ruhig als wir dort waren. Perfekt zum Arbeiten! Oh, und der Kaffee war lecker!

Adresse: 1374 Queen Street East

Bud’s Coffee Bar

Bud’s Coffee Bar ist ein kleiner Laden im East End, der gute Kaffee Latte serviert. Es ist mehr ein „grab-and-go“ Ort, aber das ist sein Stil – und wir mögen es! Die Hocker im Fenster sind perfekt um Leute auf der Queen Street zu beobachten oder Arbeit zu erledigen. Die Angestellten sind sehr freundlich und sind in der Regel sachkundige Baristas, die sich gut mit Kaffe auskennen. Es ist ein schöner Zwischenstopp bei all den Starbucks in der Gegend.

Adresse: 1934 1/2 Queen Street East

Hier hast du es – alle Cafés in Toronto. Wir machen nur Spaß. Es gibt ungefähr 1 Millionen mehr. Was sind deine Favoriten? Welches Café sollten wir als nächstes ausprobieren? Lass es uns wissen. Wir suchen immer nach neuen Orten, die wir versuchen können. Wir werden für Kaffee dorthin watscheln – garantiert!

Fröhliches Watscheln,
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • DKB Kreditkarte einpacken (um im Ausland günstig Geld abzuheben - Lisa hat ihre seit 2016)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Gute Cafes in Toronto, Kanada

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden