Top Cornwall Sehenswürdigkeiten & Orte, die du besuchen solltest

Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Diese Cornwall Sehenswürdigkeiten solltest du nicht verpassen!

Denkst du über eine Reise nach Cornwall, England nach? Die berühmte Grafschaft entlang der englischen Küste ist ein beliebtes Reiseziel. Mit felsigen Klippen, weitläufigen Meerblicken, Sandstränden und schönen kleinen Städten und Dörfern gibt es hier für jeden Geschmack etwas.

Wenn du die Gegend noch nie besucht hast, kann es schwierig sein, Cornwall zu verstehen und eine Reise zu planen. Es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten, die du dir in Cornwall ansehen kannst. Außerdem hängt der Ort, den du als Ausgangspunkt während deiner Zeit in Cornwall wählen solltest, wirklich von deinen Interessen ab und wie viel Zeit du eingeplant hast!

Wieder einmal baten wir unsere gute Freundin und Reisende Laura von She Who Wanders, die früher in England gelebt hat, uns dabei zu helfen, diese schöne Gegend besser zu verstehen. Von Ratschlägen, wo man in Cornwall übernachten kann – inklusive Unterkunft-Tipps mit Hotels und Cottages am Meer – bis hin zu einigen der besten Orte wie Newquay und St. Ives, die du in Cornwall nicht verpassen solltest – hier ist Laura mit ihrem Reisewissen über Cornwall aus erster Hand!

Psst: Dieser Artikel wurde ursprünglich von Laura auf Englisch verfasst und später von Lisa ins Deutsche übersetzt. Wie bei den anderen von Lauras Artikeln auch, wollten wir unseren deutschsprachigen Leser*innen Lauras Tipps nicht vorenthalten.

Beliebte Orte und Sehenswürdigkeiten in Cornwall 

Kommen wir gleich zur Sache und tauchen wir in einige der besten Orte und Sehenswürdigkeiten in Cornwall ein, die du besuchen kannst. Du findest in Cornwall eine gute Mischung aus Städten und Dörfern sowie beliebte Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten, die einen Besuch wert sind!

St. Ives 

St. Ives liegt an der Nordküste von Cornwall und könnte einer der Stopps sein, die du machst, wenn du von Orten wie London oder Bristol in die Grafschaft fährst. Diese Stadt am Meer hat eine super entspannte Atmosphäre und ist voller erstaunlicher Galerien wie z.B. The Tate, bezaubernden Geschäften und einigen fantastischen Restaurants.

Die Stadt ist bekannt für ihre atemberaubenden Strände und Spaziergänge an der Küste. Es gibt eine Menge zu entdecken, während du hier bist. Du kannst an einem der vielen nahegelegenen Strände surfen lernen oder einen Strandspaziergang (beginnend am Porthminster Beach) entlang der Küste zum Smeatons Pier machen. Wenn Ebbe ist, kannst du auch direkt am Strand entlang laufen. Außerdem findest du in der Nähe den Porthgwidden Beach mit seinen regenbogenfarbenen Strandhütten und einem niedlichen Cafe. 

Es lohnt sich auf jeden Fall, den Küstenweg entlang The Point zum  Porthmeor Beach zu nehmen, um die Surfer zu beobachten – du kannst es auch selbst versuchen. Wenn das Wetter umschlägt, schau im Porthmeor Cafe vorbei, wo es fantastisches Essen und ein gemütliches Ambiente gibt.

Natürlich ist keine Reise nach Cornwall komplett ohne kornisches Gebäck zu probieren. Also mach dich auf den Weg zur St. Ives Bäckerei, oder wenn du früh genug bist, geh zur Ferrell S H & Son Bäckerei. In dem Laden gibt es einige der besten Backwaren und Gebäckstücke in Cornwall, aber sie sind schnell vergriffen!

Mevagissey

Mevagissey – den Einheimischen als „Meva“ bekannt, was auch leichter auszusprechen ist –  ist ein Dorf am Meer wie aus einem Film. Als eines der kleinsten Dörfer in Cornwall (mit weniger als 3.000 Einwohnern) verliert man sich leicht im Charme, wenn du ankommst.

Das Dorf liegt in einem kleinen Tal gegenüber der Mevagissey-Bucht und hat den zweitgrößte Fischereihafen der gesamten Region. Dies macht es auch zu einem großartigen Ort, um für einen Tag auf einem Boot auszulaufen: Mit dem Kajak (wenn du eines hast) oder mit größeren Booten für diejenigen, die eine kleine Geschichtsstunde sowie einen gemütlichen Nachmittag auf dem Wasser verbringen möchten.

Es gibt ein lokales Museum und einige Galerien im Dorf, die du besichtigen kannst. Um ein echtes Gefühl für Mevagissey zu bekommen, solltest du am besten einfach durch die engen Straßen schlendern und dich ein bisschen verlaufen.

Für das perfekte Essen mit einem tollen Blick auf die Bucht, kannst du ins Sharksfin gehen. Dort gibt es leckere Cocktails und großartiges Pub-Food. Wenn du bis zum Sonnenuntergang hier bleibst, bekommst du Abendessen und eine Show!

Newquay

Wenn du einen Surferurlaub machen möchtest, musst du nicht weitersuchen! Newquay an der Nordküste von Cornwall ist der perfekte Ort, um ein paar Wellen zu erwischen und noch ein paar andere Dinge zu unternehmen.

Bekannt geworden ist Newquay durch den jährlichen Boardmasters Surfcontest und wird seit Jahrzehnten von Surfern aus Großbritannien und Europa besucht. Während des Contests kann die Stadt ein bisschen hektisch sein, aber für die Atmosphäre lohnt sich ein Besuch trotzdem.

Am Fistral Beach findest du an einem sonnigen Tag viele Menschen, egal ob es warm ist oder nicht. Dafür gibt es einen guten Grund: Goldener Sand, hinter dem sich ebenso goldene Dünen befinden. Das Meer erstreckt sich kilometerweit und das Headland Hotel überblickt die wunderschöne Küste.

Der Hafen von Newquay ist ein perfekter Ort, um die Boote zu beobachten, durch die Geschäfte zu schlendern und einen Kaffee oder ein Mittagessen in einem Café zu genießen. Hier hast du auch Zugang zum kultigen 630 Mile South West Coast Path. Auch wenn du nicht die ganze Wanderung machen möchtest, solltest du den Küstenabschnitt hier nicht verpassen.

Mousehole

Mousehole liegt nur einen kurzen Stopp von der viel größeren Stadt Penzance entfernt und wird oft übersehen. Es lohnt sich jedoch, hier anzuhalten, um diese schöne Stadt am Meer zu erkunden. Mousehole ist eine relativ ruhige Stadt mit einem geschützten Hafen. Das macht sie beliebt bei Familien, da das Wasser ziemlich ruhig ist. Das ruhige Wasser bedeutet auch, dass es ein großartiger Ort ist, um es sich mit einem Buch gemütlich zu machen.

Der Hafen wird von einem riesigen steinernen Wellenbrecher geschützt und wenn du an einem relativ unruhigen Tag kommst, kannst du den Wellenbrecher hinaufgehen und den Wellen zuschauen, was ziemlich beeindruckend sein kann.

Du kannst auch durch die kopfsteingepflasterten Straßen schlendern und die charmanten, malerischen Häuser, die örtlichen Geschäfte und den beliebtesten The Mousehole Shop mit seiner blauen Ladenfront bewundern.

Während der Weihnachtszeit ist die Stadt für ihre Weihnachtsbeleuchtung bekannt. Ein Restaurant, das du unbedingt besuchen solltest, ist The Rock Pool Cafe. Es liegt direkt über einem wunderschönen Felsenpool an der Küste. Hier bekommst du leckeres Essen und eine der besten heißen Schokoladen in Cornwall.

Penzance

Penzance, eine der größeren Städte am südlichen Ende Englands, empfängt seit Jahrzehnten Besucher von nah und fern. Penzance ist ein großartiger Ort für dich, wenn du mit dem Zug nach Cornwall fahren möchtest, da es die letzte Station der Great Western Train-Linie ist. Penzance liegt auch in der Nähe von beliebten Sehenswürdigkeiten in Cornwall wie St. Michael’s Mount und dem berühmten Minnack Theatre. Das macht Penzance zu einem guten Ort, um von dort aus Tagesausflüge zu unternehmen.

Die Chapel Street verläuft quer durch die Stadt und ist die Heimat von Geschäften, Hotels und vielen fantastischen Restaurants und Pubs. Die Exchange Gallery liegt nur die Straße runter und ziemlich beeindruckend, besonders nachts. Was früher eine Telefonzentrale war, wurde in eine Kunstgalerie umgewandelt, deren Außenseite mit hunderten LED-Leuchten bedeckt ist.

Wenn du nicht so gerne im Meer schwimmst, kannst du hier den Jubilee Pool – im ansprechenden Art-Deco-Stil gebaut – an der Strandpromenade besuchen mit atemberaubendem Blick auf die Landzunge. Und wenn Regen und Wind kommen, ist ihr Cafe der perfekte Ort, um dem Ganzen zu entfliehen und dem Sturm zuzusehen.

Penzance ist auch das Zuhause von vielen üppigen Parks und Grünflächen. Das macht es zu einer großartigen Option, wenn du etwas Zeit abseits des Strandes brauchst, um den Sonnenbrand zu pflegen.

Polzeath

Polzeath ist ein Badeort, in dem es dir schwer fallen wird, eine Swim-up-Bar oder einen glamourösen Club zu finden. Was du hier findest, sind tolle Caravanparks, Campingplätze und Sandstrände.

Polzeath liegt an der Atlantikküste in der Nähe von Wadebridge und ist auch der perfekte Spot für alle, die einen Surfurlaub suchen. Für einige absolut unglaubliche Ausblicke solltest du dich auf den Weg zu The Rumps machen, die du vom Polzeath Beach aus erreichen kannst, indem du den Pentire Head hinaufkletterst. Die Ausblicke um dich herum sind wirklich magisch und werden dir das Gefühl geben, irgendwo in Mittelerde zu sein (Herr der Ringe Referenz).

Es gibt auch unzählige Strände, an denen du an deiner Sommerbräune und/oder Surfbewegungen arbeiten oder einfach nur einen Spaziergang durch den Sand genießen kannst. Wenn du genug vom Strand hast, kannst du das The Waterfront Restaurant besuchen, um die Aussicht und leckeres Essen aus der Region zu genießen.

Du wirst hier nicht viele große Geschäfte oder Einkaufszentren finden, aber alles, was du während deines Besuchs brauchst, gibt es. Ein Camping-Urlaub ist eine perfekte Möglichkeit, diesen Teil des Landes zu erleben, und ein super lustiges Abenteuer für Besucher.

Falmouth

Einst war Falmouth tatsächlich der zweitgrößte Hafen des gesamten Britischen Reiches. Heutzutage ist es ein sehr gefragtes Ziel für einen Urlaub in Cornwall. Der Hauptanziehungspunkt der Stadt und der Umgebung ist die Fal-Mündung.

In Falmouth findet man Schlösser und königlich anmutende Gärten, was es zu einem großartigen Ziel für diejenigen macht, die gerne spazieren gehen. Pendennis Castle und St. Mawes Castle sind ein Muss für Geschichtsliebhaber, ebenso wie das National Maritime Museum.

Glendurgan Garden ist mit seinen unglaublichen Gärten, die je nach Jahreszeit unterschiedliche Pflanzen beherbergen, ein Anziehungspunkt für Besucher. Es gibt auch ein wirklich großartiges Labyrinth, in dem du dich verlaufen kannst! Die Queen Mary Gardens haben eine unglaubliche Auswahl an international kuratierten Pflanzen und Blumen, die im Frühling und Sommer blühen.

Und da du an der Küste bist, musst du natürlich auch die Strände erkunden. Gyllyngvase hat eine atemberaubende Landzunge, die das Meer überblickt. Swanpool Beach hingegen liegt in einer schattigen, geschützten Bucht – perfekt, um den Tag mit einem guten Buch vorbeiziehen zu sehen. Alles in allem wirst du bei einem Besuch in Falmouth nicht enttäuscht werden!

Tintagel

Halb auf einer schroffen Landzunge im kornischen Meer und halb auf dem Festland erbaut, ist Tintagel ein Muss auf deinem Cornwall-Abenteuer. Die Gegend ist vor allem für die Burg Tintagel bekannt, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde und schließlich in Ruinen verfiel. Die Burg wird mit König Artus und den Rittern in Verbindung gebracht, was zu allen möglichen unglaublichen historischen Geschichten und Fakten führt.

In den 1930er Jahren begannen die Ausgrabungsarbeiten, und heute – in ihrem heutigen Zustand – ist die Burg eine wichtige Touristenattraktion in Cornwall. Neben der magischen Burg gibt es in diesem kleinen Dorf noch eine ganze Reihe anderer Attraktionen.

Du hast hier Zugang zum South West Coast Path und kannst kilometerweit an der Küste entlang gehen. Alternativ kannst du natürlich auf nur eine kurze Wanderung unternehmen und die unglaubliche Aussicht genießen. St. Nectans Glen ist ein Ort, an dem die Magie weiterlebt, mit einem wunderschönen Wasserfall, der durch Felsformationen und in einen wunderschönen Felspool darunter stürzt.

Wenn du weitere Cornwall Sehenswürdigkeiten entdecken möchtest, kannst du auch King Arthur’s Hall, Merlin’s Cave (mit einer wirklich beeindruckenden Aussicht), sowie das nahegelegene Kriegsmuseum und den Flugplatz besuchen.

St. Agnes

St. Agnes ist ein kleines Feriendorf etwa 10 Meilen von Newquay entfernt. Wenn du diesen Ort an einem sonnigen Tag erwischst, wirst du denken, du hättest einen Fuß in Griechenland und nicht in England gesetzt! Die Farbe des Wassers hier macht vielen tropischen Inseln Konkurrenz und die ruhigen Gewässer sind perfekt zum Schwimmen oder Bootfahren.

Die Stadt mit ihren engen Gassen, schönen Steinhäusern und Ferienhäusern ist relativ klein, hat aber trotzdem alles, was du brauchst – darunter ein paar Pubs, Restaurants, Geschäfte und – natürlich – einen richtig schönen Strand. 

Weniger als zwei Meilen von der Stadt entfernt befindet sich die atemberaubende Chapel Porth, die ein großer Anziehungspunkt für diejenigen ist, die die Fernsehserie Poldark gesehen hat. Auch wenn du die Serie nicht gesehen hast, werden dich die Aussichten hier beeindrucken. Die Chapel gehört dem National Trust und verfügt über einen felsigen Strand oberhalb einer goldenen Sandbucht. 

Den besten Pub der Stadt findest du im The Taphouse. Wenn du Glück hast, bekommst du dort auch fantastische Live-Musik zu hören. Anderswo in der Trevaunance Cove gibt es klassische und schön anzusehende Strandhütten und ruhige Gewässer, die perfekt für einen Tag auf dem Wasser sind. Oh, und du wirst hier auch einige der besten Aussichten in St. Agnes finden.

Padstow

Im nördlichen Teil von Cornwall liegt Padstow. Dort findest du die perfekten Wellen für Surfeinsteiger und eine wunderschöne Flussmündung. Der Hafen ist das Zentrum der Stadt und ein großartiger Ort, um eine Fährfahrt zu unternehmen. Der Hafen liegt an der einzigen Flussmündung im Norden der Grafschaft und ist auch heute noch wichtig für die Fischer, die kommen und gehen.

An den Docks wimmelt es von Geschäften, Cafés und fantastischen Plätzen für gutes klassisches Eis aus Cornwall. Der Camel Trail ist perfekt für Radfahrer. Wenn du also vorhast, ein paar Touren mit dem Fahrrad zu unternehmen, dann komm so schnell wie möglich hierher. Die Route beginnt in Padstow und verläuft in drei Abschnitten durch Wadebridge, Bodim und schließlich Wendfordbridge. Das bedeutet, dass du so nah oder so weit fahren kannst, wie du willst.

Auf eine Fähre über die Flussmündung zu springen ist eine großartige Möglichkeit, alles, was Padstow zu bieten hat, aus einer anderen Perspektive zu sehen. Innerhalb weniger Minuten kommst du in das Dorf Rock, in dem sich viele Ferienhäuser im viktorianischen Stil befinden.

Wenn du einen Blick über die Flussmündung werfen möchtest, fahre zum Stepper Point auf dem South West Coast Path, wo du an klaren Tagen kilometerweit sehen kannst. Wenn das Wetter umschlägt, gibt es ein Café, in dem du es dir gemütlich machen kannst. Surfer – egal wie erfahren sie sind – kommen gerne hierher, denn es gibt viele verschiedene Breaks, die man ausnutzen kann.

St. Michael’s Mount

Es besteht eine gute Chance, dass du schon einmal spektakuläre Fotos vom Mont St. Michel in Frankreich gesehen hast. Zum Glück für dich ist St. Michael’s Mount (auf Deutsch etwa “Berg St. Michael”) der Schwesterstandort in Cornwall. Auf dieser Gezeiteninsel in der Nähe von Marazion bekommst du das Gefühl, in ein anderes Jahrhundert versetzt worden zu sein.

Es gibt einen Parkplatz in der Nähe am Ufer – und wenn du das Glück hast, im The Godolphin Arms Hotel zu übernachten, wirst du den Berg von deinem Zimmer aus sehen können. Vom Hotel/Parkplatz aus kannst du bei Ebbe auf die Insel hinausgehen, was eine sehr coole Erfahrung ist.

Es führt ein gepflasterter Weg dorthin und wenn du Gummistiefel hast, kannst du auf einem Teil des Strandes spazieren gehen. Wenn Flut ist, musst du mit der Fähre übersetzen.

Sobald du das Meer/Causeway überquert hast, findest du auf der Insel ein Schloss und die schönsten Gärten, die es zu entdecken gibt. St. Michael’s Mount eignet sich gut als Tagesausflug. Aber auch wenn du nur ein paar Stunden Zeit hast, lohnt sich ein Besucht.

Wenn du wenig Zeit hast, dann solltest du dich auf jeden Fall für einen Cocktail bei Sonnenuntergang im The Godolphin Arms Restaurant entscheiden. Bei gutem Wetter kannst du auf der Terrasse sitzen und die Aussicht genießen!

Lizard Peninsula

The Lizard (auf Deutsch Eidechse) ist ein seltsamer Name für einen Ort – aber es ist ein Ort, den du auf keinen Fall verpassen solltest. Die Halbinsel besteht aus Serpentingestein… aber der Name hat einen anderen Ursprung. Er leitet sich aus einer falschen Aussprache des kornischen „Lys Ardh“ ab, was soviel wie „Hohes Gericht“ bedeutet. 

Dieser Teil von Cornwall ist zwar nicht sehr groß, aber es gibt viel zu tun und zu sehen. Lizard Point ist das, was die meisten Besucher in diesen Teil von Cornwall zieht. Es ist Teil des National Trust und bietet einige wirklich unglaubliche Aussichten. Da dies der südlichste Teil Großbritanniens ist, wirst du vom Point aus mit Panoramaaussichten auf türkisfarbenes Meer und kilometerweite Sandstrände belohnt werden.

Hier siehst du auch immer viele Schiffe, da dies eine der verkehrsreichsten Schiffspassagen der Welt ist. Den Coastal Walk solltest du dir auch nicht entgehen lassen. Mit einer Dauer von gut drei ist er für Menschen mit verschiedenen Fitness-Leveln gut machbar.

Von den Klippenpfaden aus kannst du vielleicht Robben und sogar Haie sehen, also packe auf jeden Fall das Fernglas ein! Die Bonython Estate Gardens sind der perfekte Ort, um einen Nachmittag zu verbringen. Das wunderschöne Gelände und die drei friedlichen Gärten sind ein großartiger Ort für einen Nachmittagstee.

Land’s End

Wenn du dich jemals gefragt hast, wo das „Ende“ von England ist, dann mach dich auf den Weg zu Land’s End! Im Osten findest du den Ärmelkanal und im Westen die Keltische See – beides kann man von Land’s End aus sehen. Von den meisten britischen Urlaubern wird dieser Ort als sehr touristisch angesehen – aber vielleicht ist es genau das, was du suchst.

Mit atemberaubenden Aussichtspunkten, Fahrgeschäften in Vergnügungsparks und vielem mehr hat dieser Teil des Landes für jeden etwas zu bieten. Wenn du Brighton magst, wird es dir hier vielleicht auch gefallen! Die Sehenswürdigkeiten hier sind kostenlos (abgesehen von der kleinen Parkgebühr) – also selbst wenn du nicht von den super kitschigen Touristenattraktionen begeistert bist, kannst du alleine der Aussicht wegen vorbeischauen.

Der Aussichtspunkt „The Land’s End“ ist auch mit einem kitschigen, aber lustigen Hinweisschild versehen, das dir zeigt, wie weit du von anderen Städten auf der Welt entfernt bist. Außerdem bieten dir die 200 Fuß hohen Granitklippen eine herrliche Aussicht über die Küste.

Von hier aus gelangst du auf einen Küstenpfad, der dich in etwa 30 Minuten nach Sennen Cove bringt. Du kannst auch die Fahrgeschäfte im Vergnügungspark nutzen, wenn das etwas ist, das dir Spaß macht.

Wenn nicht, warum lernst du dann nicht mehr über die Geschichte dieser Gegend, indem du die Beacon, den Leuchtturm oder vielleicht den ersten Briefkasten Englands besuchst, der von König George IV. aufgestellt wurde? Wofür auch immer du dich entscheidest – und wie lange du dich entscheidest zu bleiben – es ist cool sagen zu können, dass du am Ende des Landes warst!

Porthcurno

Porthcurno liegt in der Nähe von Penzance und ist ein perfekter Ort für einen Tagesausflug oder sogar einen kürzeren Zwischenstopp auf einem Cornwall Road Trip. Porthcurno ist keineswegs riesig, aber das heißt nicht, dass es hier nicht einiges zu sehen gibt. Der Strand ist ein großer Anziehungspunkt für die Leute und wenn du Fotos siehst, wirst du sehr gut verstehen, warum. Weicher weißer Sand, türkisfarbenes Meer an einem sonnigen Tag und hohe Klippen – was willst du mehr?

Vom Parkplatz aus hast du einen atemberaubenden Blick von oben, aber vergewissere dich, dass du es bis zum Ufer schaffst, denn vielleicht hast du das Glück, ein paar verspielte Robben zu sehen. Das Minack-Theater (das wir oben kurz erwähnt haben) ist ein Stück Geschichte, das direkt an der Küste liegt und etwas ist, das jeder gesehen haben sollte. Also rutsch rüber, Stonehenge!

Das Amphitheater ist in die Klippen über dem Strand gehauen und wurde 1930 gebaut. Noch heute werden hier von Mai bis September Theaterstücke aufgeführt. Wenn du das Glück hast, Karten für eine Vorstellung hier zu haben, solltest du ein Kissen mitbringen, denn Granit ist nicht die bequemste Sitzgelegenheit.

Es wird dir schwer fallen, einen Platz in Porthcurno ohne magische Aussicht zu finden, aber einige der besten Plätze findet man in Penberth Cove und Porthgwarra. Packe ein Picknick ein, schnapp dir den Sonnenschirm und richte dich für den perfekten Tag oder sogar Abend am Meer ein. Selbst bei dem launischsten Wetter ist Porthcurno ein traumhafter Ort.

The Eden Project

Dies ist nicht nur ein Ort mit großartigen Unterkünften, sondern auch eine der einzigartigsten Attraktionen in Cornwall. Etwa fünf Kilometer von St. Austell entfernt, sieht The Eden Project aus wie eine futuristische Stadt, eingebettet in die englische Landschaft. Die Struktur wird von zwei großen, nebeneinander liegenden Kuppeln mit einer sechseckigen Biome Form dominiert.

Die größere der Kuppeln beherbergt eine komplette Regenwald-Biosphäre, die es zu erforschen gilt, und die zweite ist eine total schöne mediterrane Atmosphäre, umgeben von atemberaubenden botanischen Gärten. Mit dem Auftrag, den Besuchern eine umweltpädagogische Erfahrung zu bieten, ist dies ein wirklich erstaunlicher Ort, den du zu jeder Jahreszeit erkunden kannst.

Das Eden Project veranstaltet während des Jahres mehrere Musikaufführungen, die online gestreamt werden, sowie Festivals und Aktivitäten vor Ort, an denen man teilnehmen kann. Der Skywire ist die längste Zipline Englands und es gibt einen Pfad durch den Regenwald in den Baumwipfeln, der es den Besuchern ermöglicht, die Pflanzen- und Baumwelt hautnah zu erleben.

Die natürliche Blüte hängt mit den Jahreszeiten zusammen. Wenn es also bestimmte Pflanzen/Abschnitte gibt, die du hoffst, in Blüte zu sehen, solltest du deine Reise zu dieser Jahreszeit planen!

Bedruthan Steps

Die Bedruthan Steps liegen zwischen Padstow und Newquay an der Nordküste Cornwalls gelegen und sind 150 Stufen nach unten, zu einer der schönsten und zerklüftetesten Gegenden der Region.

Dieser Ort des National Trust kann in ein paar Stunden besucht werden, oder du könntest hier einen ganzen Tag verbringen, je nach Wetter. Du wirst sofort von den Aussichten überrascht sein, wenn du vom Parkplatz herunterkommst und die Klippen vor dir siehst, die sich entlang der Küste erstrecken.

Du hast zwei Möglichkeiten: Auf den Wanderwegen über die Klippen zu gehen oder zum Strand hinunter zu gehen. Zum Glück brauchst du dich nicht zu entscheiden, denn du hast mehr als genug Zeit, um beide Routen auf einem Tagesausflug zu erkunden. Es ist auch empfehlenswert, dich über den Gezeitenplan zu informieren, damit du nicht zu durchnässt wirst. Du kannst den Strand und die Höhlen am Fuße der Stufen erkunden – behalte dabei immer die Gezeiten im Hinterkopf. 

Das Gebiet wurde einst für den Bergbau genutzt und die Legende besagt, dass Bedruthan eigentlich ein Riese war, der die Stapel am Strand als Trittsteine benutzte, um sich seinen Weg über den Strand zu bahnen. Wenn du die Gegend besuchst, halte auch nach ihm Ausschau. Nach einem anstrengenden Erkundungstag kannst du einen wohlverdienten Cream Team im Café genießen!

Wissenswertes vor einer Reise nach Cornwall

Wenn du darüber nachdenkst, nach Cornwall zu reisen, gibt es eine Reihe von Dingen, die du beachten bzw. wissen solltest – dazu gehören die beste Zeit für einen Besuch, wie du nach Cornwall kommst und dich dort von A nach B fortbewegst sowie wo du übernachten könntest.

Beste Reisezeit für Cornwall

Cornwall, ein Teil Englands, der vielen internationalen Besuchern eher unbekannt ist, ist ein beliebter Urlaubsort für viele Briten. An der zerklüfteten Südspitze des Landes gelegen, ist Cornwall die Heimat unglaublicher Strände, schöner Küstenwanderungen, charmanter Dörfer und einiger der atemberaubendsten Aussichten in ganz Großbritannien.

Und mit all diesen Dingen, die es zu erleben und entdecken gibt, gibt es wirklich keine schlechte Zeit, diesen Teil des Landes zu besuchen. Deine geplanten Aktivitäten und deine Affinität für Regen wird deine Entscheidung beeinflussen, zu welcher Jahreszeit du deine Reise nach Cornwall machst.

Die Sommer hier können unglaublich sein – mit türkisfarbenem Meer, goldenen Stränden und perfektem Terrassenwetter. Mit diesem Sonnenschein kommen jedoch auch alle Sommerferien-Gäste und alle, die das halbe Jahr mit dem Regen drinnen festsaßen. Es kann zu dieser Jahreszeit ziemlich voll sein. Wenn du deinen Besuch für unter der Woche planen kannst, kannst du jedoch den hektischen Wochenendtrubel vermeiden.

Die kälteren Monate von November bis April können ziemlich nass und windig sein. Du wirst zwar keine Sonnenbräune bekommen, aber die Strände sind leer, die Straßen haben Parkplätze und die Stimmung ist insgesamt viel entspannter. Mit Gummistiefeln und einer guten Regenjacke bist du auch zu dieser Jahreszeit gut gewappnet, Cornwall in seiner ganzen Schönheit genießen. Und vielleicht hast du Glück und erlebst ein oder zwei sonnige Tage.

Anreise nach und Herumkommen in Cornwall

Wenn du von einem großen Zentrum (wie z.B. London) nach Cornwall reist, um eine größere Reise durch Großbritannien zu beginnen, dauert die Fahrt nach Cornwall etwa 4,5 Stunden mit dem Auto. Manche Reisende möchten vielleicht einen Tagesausflug von London nach Cornwall machen, aber es wäre sinnvoller, eine Nacht dort zu verbringen, da die Fahrt für einen Tagesausflug hin und zurück etwas lang ist.

Einer der größten Orte der Region ist Newquay. Dort gibt es auch einen Flughafen (wir würden dir jedoch empfehlen, andere Transportmittel zu verwenden, soweit möglich). Von dort aus kannst du den Zug nehmen oder ein Auto mieten, um zu verschiedenen Orten an der Küste Cornwalls zu gelangen. Wenn du ein striktes Budget hast, kannst du möglicherweise den National Express Bus bis nach Penzance nehmen – aber das hängt von deiner Reisezeit ab, da der Bus nicht immer fährt. 

Wenn du in der Stadt deiner Wahl in Cornwall angekommen bist, kannst du dich mit öffentlichen Bussen oder Zügen recht einfach fortbewegen. Wenn die Stadt klein genug ist, brauchst du nur deine Füße oder ein Fahrrad, um all das zu sehen, was es zu sehen gibt!

Wo übernachten in Cornwall

Da Cornwall bei den Einheimischen so beliebt ist (und bei internationalen Besuchern immer beliebter wird), gibt es an der Küste Cornwalls viele Übernachtungsmöglichkeiten. Was die Unterkünfte nach Art betrifft, gibt es eine gesunde Mischung aus Hotels, Bed and Breakfast, Cottages am Meer und sogar eine Reihe von preisgünstigen Unterkünften wie Hostels.

⇒ Suche hier nach Unterkünften in Cornwall

Wenn du nach bestimmten Unterkunftsmöglichkeiten in Cornwall suchst, findest du hier einige Top-Empfehlungen in verschiedenen Teilen der Region.

Bay Hill Cottage – St. Ives

In der atemberaubenden Stadt St. Ives findest du das perfekte Zuhause in der Ferne mit einer der besten Aussichten der Gegend. Mit mehr als genug Platz für sechs Personen ist dieses Cottage eher wie eine Villa am Meer.

Komplett mit einer herrlichen Küche mit Blick aufs Meer ist es der perfekte Ort, um ein paar Tage zu entspannen, Gesellschaft zu genießen und sich in St. Ives zu verlieben.

⇒ Überprüfe hier die Verfügbarkeit des Bay Hill Cottage

Trevalsa Court Hotel – Mevagissey

Auf einem schönen Hügel oberhalb des Hafens von Mevagissey liegt das charmante und schöne Trevalsa Court Hotel. Möchtest du einen Tee in einer gemütlichen Strandhütte mit Blick auf den Ozean trinken? Das kannst du hier machen.

Hättest du gerne Zugang zu einem Privatstrand mit herrlich klarem Wasser? Ja, das gibt es hier auch. So ziemlich alles, was du dir im malerischsten Dorf in Cornwall wünschen könntest, findest du hier!

⇒ Schau dir das Trevalsa Court Hotel hier an

The Godolphin Arms – St. Michael’s Mount

Wenn du eine Unterkunft suchst, die sich in der Nähe einer der erstaunlichsten Attraktionen in Cornwall befindet, dann solltest du dir das Godolphin Arms Hotel in Marazion genauer ansehen. Wenn du früh genug aus dem Bett kommst, kannst du unter den ersten sein, die den St. Michael’s Mount erreichen.

Dieses kleine Hotel ist nicht nur eine großartige Unterkunftsmöglichkeit, sondern hat auch ein fabelhaftes Restaurant und eine Bar, die du auch genießen kannst, wenn du dort nicht zu Gast bist. Der beste Teil? Die Aussicht auf den Hügel bei Sonnenuntergang ist unvergesslich!

⇒ Prüfe hier, ob im The Godolphin Arms Zimmer frei sind

St. Christopher’s Hostel – Newquay

Wenn du nach einer guten und günstigen Unterkunftsmöglichkeit suchst, dann schau dir das St. Christopher’s Hostel in Newquay an. Bekannt für seinen epischen Wellengang, strömen Surfer in diese kornische Stadt, um Spaß in der Sonne zu haben – aber der Ort  bietet so viel mehr als das! Reserviere dir ein Bett im Schlafsaal, um ein bisschen Geld zu sparen und nutze es, um diesen Teil des Landes zu erkunden.

⇒ Prüfe hier, ob im St. Christopher’s Hostel Betten/Zimmer frei sind

YHA Eden Project

Ein Teil des ikonischen Eden Project in Cornwall beinhaltet auch ein YHA Hostel. Das YHA Eden ist eine einzigartige Unterkunftsmöglichkeit, die nicht die Bank sprengen wird und super zentral zu all den großartigen Dingen ist, die das Eden Project zu bieten hat.

Das Hostel ist nur ein paar Meilen von einer örtlichen Brauerei, einem Museum und einem schönen Küstenspaziergang entfernt und wurde aus alten Schiffscontainern gebaut. Es ist also wirklich eine besondere Unterkunft.

⇒ Prüfe hier, ob im YHA Eden Project Betten/Zimmer frei sind

Und hier hast du es – eine Übersicht über einige der besten Sehenswürdigkeiten in Cornwall sowie Orte, die einen Besuch wert sind! Diese wunderschöne Gegend Englands ist vollgepackt mit Attraktionen und malerischen Landschaften. Wir hoffen, dass dir dieser Cornwall-Artikel als Inspiration dient, um die Region zu erkunden. Und nochmals ein großes Dankeschön an Laura, dafür dass sie ihr Cornwall-Wissen mit uns geteilt hat!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!