Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Es gibt viele Orte außerhalb von Edinburgh, die einen Besuch wert sind!

Wenn du genug von der magischen schottischen Stadt hast (als ob), suchst du vielleicht nach Möglichkeiten Edinburgh zu entkommen. Aber Spaß beiseite, Edinburgh Tagesausflüge sind die ideale Möglichkeit, um mehr von Schottland zu entdecken. Selbst einige Halbtagesausflüge von Edinburgh sind eine gute Möglichkeit, die Umgebung – wie Portobello Beach oder die Pentlands – zu sehen. In diesem Artikel geht es jedoch um „richtige“ Tagesausflüge – und davon gibt es einige.

Zugegeben, die Umgebung außerhalb von Edinburgh zu erkunden kann sehr einfach sein, wenn du ein Auto besitzt oder die Möglichkeit hast, ein Fahrzeug zu mieten. Für Reisende, die geflogen oder mit dem Zug nach Edinburgh gekommen sind und kein Auto mieten wollen oder können, gibt es VIELE Ausflüge, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus oder Bahn) zu erreichen sind.

Es werden auch häufig geführte Touren angeboten, bei denen die Beförderung zum Zielort inklusive ist. Du kannst Burgen, Ruinen, die Lochs oder lokale Whiskybrennereien erkunden – und noch viel mehr. Es gibt sogar malerische Zugfahrten von Edinburgh aus, an denen du teilnehmen solltest.

Dies ist Teil 7 unseres Reiseführers für Edinburgh. Falls du mehr über Edinburgh lesen möchtest, findest du die anderen Teile hier:

Teil 1: Leckere Restaurants in Edinburgh
Teil 2: Die 10 besten Foto-Spots in Edinburgh
Teil 3: Bars und Pubs in Edinburgh, die du kennen solltest
Teil 4: Kostenlose und kostenpflichtige Edinburgh Sehenswürdigkeiten
Teil 5: Edinburgh an einem Tag – dein vollständiger Tagesplan
Teil 6: Empfehlenswerte Unterkünfte in Edinburgh für jedes Budget
Teil 8: Tolle Cafés in Edinburgh 

Wenn du bereit bist mehr als Edinburgh zu erkunden, zeigen wir dir einige der besten Tagesausflüge von der schottischen Hauptstadt.

Ein Auto mieten in Schottland

Wie du unten sehen wirst, geben wir dir Informationen, um mit verschiedenen Transportmitteln zu den Zielorten zu kommen. Der Bus oder Zug sind großartige Optionen, die wir mögen, weil sie manchmal stressfreier und günstig sein können. Mit einem Auto hingegen hast du mehr Freiheiten und kannst unterwegs auch einfach mal anhalten.

Ein Auto zu mieten kann also eine gute Wahl sein, wenn du mit ein paar anderen Leuten unterwegs bist und auch Sehenswürdigkeiten abseits der ausgetretenen Pfade besuchen möchtest. Diese sind nämlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht immer leicht zu erreichen.

Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, wenn du ein Auto in Edinburgh mieten möchtest. In Großbritannien fahren sie auf der linken Seite. Daher kann es hilfreich sein ein Auto mit Automatikschaltung zu mieten. So kannst du dich ganz auf den Verkehr konzentrieren und musst dich nicht daran gewöhnen auf einmal mit der linken Hand zu schalten. Hier kannst du die Mietwagenpreise verschiedener Anbieter vergleichen.

In den Highlands zu fahren kann etwas anspruchsvoll sein, wenn du es noch nie vorher gemacht hast, da die Straßen teilweise ziemlich kurvenreich sind. Oft sind die Straßen sehr schmal und lassen wenig Platz zum Überholen. Aus diesem Grund kann es sehr gefährlich sein, einfach an die Seite der Straße zu fahren, um ein Foto zu machen. Wenn du anhalten möchtest, dann suche bitte nach dem nächsten Parkplatz.

Ausflug von Edinburgh in die Highlands – Glencoe, Inverness, Loch Ness

Altes Schloss aus Stein mit Brücke und Wasser im Vordergrund Edinburgh Tagesausflug Highlands
Das Eilean Donan Castle befindet sich in den Highlands – es wäre ein langer, aber machbarer Tagesausflug!

Wir wollten die Highlands eigentlich erst weiter unten nennen, aber dann dachten wir, dass sie viel zu wichtig sind, um nicht ganz oben zu stehen. Die Highlands sind eine riesige Region, die hauptsächlich aus sanften Hügeln und üppigem Grün, felsigen Klippen und windigen Inseln im Norden Schottlands besteht. Das ist einer der Gründe warum die Highlands es auf unsere Bucket List geschafft haben.

Es gibt viele Lochs (Gälisch für See), von denen der berühmteste wahrscheinlich Loch Ness ist. Dort findest du das berühmte Fabelwesen Nessie, das Loch Ness Monster. Eric ist überzeugt, dass sie existiert und würde deswegen wahrscheinlich nicht im Loch schwimmen (er würde nicht gegessen werden wollen). Ein Besuch lohnt sich aber allein schon wegen der schönen Landschaft!

In den Highlands gibt es viele kleine Städte und Dörfer, wie zum Beispiel Inverness. Inverness gilt als „die Hauptstadt der Highland Region“ und wird als einer der Orte mit den glücklichsten Menschen in Schottland bezeichnet.

Wenn du in den Highlands bist, hast du auch die Möglichkeit Glencoe, eine kleine Stadt im Westen Schottlands, zu sehen. Sie ist bekannt für ihre Wasserfälle und die Wanderwege, die sich durch die hügeligen Täler und Gipfel wie Buachaille Etive Mor winden.

Wenn du dich in der Nähe von Glencoe aufhältst, könntest du auch noch ein Stückchen weiter nach Glenfinnan reisen, um das berühmte Glenfinnan Viadukt zu sehen – diese wunderschöne, geschwungene Eisenbahnbrücke, die durch die Harry Potter Filme bekannt wurde!

>> Tagestour zu Loch Ness, Glencoe & Highlands ab Edinburgh – Erkunde die Top Sehenswürdigkeiten von Glencoe bis zu Urquhart Castle
>> Loch Ness & Highlands: Kleingruppen-Tagestour ab Edinburgh – Erkunde die Highlands in einer Kleingruppe
>> Loch Ness, Highlands & Whiskybrennerei-Tour ab Edinburgh – Entdecke Loch Ness, eine Whiskybrennerei und mehr! 

Eine Freundin von uns hat eine Highland-Tagestour gemacht und war total begeistert. Das ist eine gute Möglichkeit, wenn du einige verschiedene Attraktionen an einem Tag sehen möchtest, aber dich in den Highlands nicht gut auskennst.

So kommst du von Edinburgh nach Inverness

Mit dem Auto: Du musst nur auf die A9 und in Richtung Norden fahren. Beachte, dass die Autobahn im Sommer recht voll und in den Wintermonaten etwas rutschig sein kann. Während der Fahrt wirst du wunderschöne Landschaften sehen. Die Fahrt dauert ca. 3,5 Stunden, wenn du mit dem Weg nicht vertraut bist. Alternativ ist es einfach mit dem Zug nach Inverness zu fahren.

Mit dem Flugzeug: Mach es lieber nicht. Von Edinburgh aus müsstest du mit KLM (inklusive eines Zwischenstopps in Amsterdam) oder British Airways (mit einem Zwischenstopp in London Heathrow) fliegen. Diese Reisen dauern 6/7 Stunden. Auto, Zug oder Bus sind da deutlich schneller und auch kostengünstiger.

Mit dem Zug: Nimm einen Zug vom Edinburgh Waverly Bahnhof im Stadtzentrum. Möglicherweise musst in Perth oder Stirling umsteigen – abhängig von der Route, die du nimmst. Du kannst die Fahrzeiten auf der Website von Scot Rail überprüfen. Generell gesagt fahren die Züge regelmäßig und die Fahrt dauert durchschnittlich 4 Stunden. Der Zug ist eine gute Option, wenn du dir die Beine vertreten möchtest, kann aber etwas teurer als der Bus sein.

Mit dem Bus: Mit dem Bus zu reisen ist eine kostengünstige Möglichkeit und die Reise dauert nur eine Stunde länger als mit dem Zug. Auf der City Link Website kannst du die Busfahrpläne einsehen und Tickets kaufen.

Aberdeen

Eine andere Stadt zu besuchen ist auch eine gute Idee für einen Tagesausflug ab Edinburgh. Wie wäre es mit Aberdeen? Die „Granite City“, wie sie aufgrund ihrer beeindruckenden graue Steinarchitektur auch genannt wird, liegt im Nordosten Schottlands direkt an der Küste.

Die Stadt liegt zwischen den Mündungen der Flüsse Don und Dee. Die Küste von Aberdeen besteht aus langen Sandstränden und die Stadt genießt ein maritimes Klima – das heißt, dass der Sommer nicht zu heiß und der Winter eher mild ist.

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Aberdeen. Die Gegend hat eine reiche Geschichte. Dörfer, die über 8.000 Jahre alt sind, wurden in der Gegend gefunden. Außerdem gibt es viele Kathedralen, Denkmäler, Galerien, Geschäfte auf der Union Street, Strände, das berühmte Maritime Museum, Dunnotar Castle und vieles, vieles mehr! Weitere Informationen über Aberdeen findest du auf der Visit Scotland Website!

So kommst du von Edinburgh nach Aberdeen

Mit dem Auto: Wie bei den meisten Orten nördlich von Edinburgh nimmst du die M90 bis zur A90 und bleibst dort den gesamten Weg für ca. 2 Stunden und 45 Minuten. Alternativ, und noch schöner, kannst du die A93 nehmen, welche sich ab Perth von der A90 trennt. Diese Route dauert etwas mehr als 4 Stunden, aber du wirst durch den Cairngorms Nationalpark fahren!

Mit dem Zug: Das ist wahrscheinlich der einfachste und billigste Weg. Von Edinburgh Waverly aus sind es etwa 2,5 Stunden mit dem Zug und die Preise für die Hinfahrt beginnen bei etwa £20.00. Weitere Informationen zu den Preisen und der Häufigkeit der Züge findest du hier.

Mit dem Bus: Die Busfahrt dauert ca. 5 Stunden und wenn du mit National Express reist, wird es dich in etwa £60+ kosten. Hier ist die Website für National Express.

Stirling und Stirling Castle

Altes Schloss aus Stien mit Eingang und Flagge Stirling Castle Tagesausflug
Der Eingang zum Stirling Castle…

Stirling, die kleine Stadt in der Mitte Schottlands, ist von Ackerland umgeben – aber lass dich davon nicht täuschen. Die Stadt selbst ist voller Geschichte von mittelalterlichen Schlachten bis hin zu Altstädten und Schlössern.

Viele Besucher kommen nach Stirling des Schlosses wegen, das hoch auf einem Vulkangestein im Zentrum der Stadt zu finden ist. Die Aussicht von dort oben ist unglaublich. Im Inneren des Schlosses kannst du die Waffenkammer sowie spezielle Ausstellungen besuchen. Auf der Website des Stirling Castle findest du Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen.

Stirling ist bekannt für ein weiteres Objekt, das stolz über den Baumwipfeln steht. Das Wallace Monument findet sich auf dem Gelände der Schlacht von Stirling Bridge wider. Für die Nicht-Geschichtsfans: Dieses Denkmal erinnert an Sir William Wallace (ja, wie Mel Gibson im Film Braveheart) und seinen großen Sieg über die Engländer. Du kannst die Stufen des Turms hinaufsteigen und eine großartige Aussicht auf die Trossachs, das Forth Valley und die Pentland Hills genießen.

In der Altstadt von Stirling, ganz in der Nähe des Schlosses, findest du eine der besten Sammlungen mittelalterlicher Gebäude in Schottland. Du kannst auch das alte Gefängnis der Stadt besuchen – Tolbooth. Heute ist es ein Zentrum für Live-Musik und Kunst.

Es gibt außerdem eine Kunstgalerie und ein Museum sowie viele authentische schottische Pubs, in denen du ein Bier trinken und eine Kleinigkeit essen kannst. Alles in allem ist Stirling ein toller Tagesausflug von Edinburgh, der Geschichte, Abenteuer und authentisches Schottland in sich vereint.

So kommst du von Edinburgh nach Stirling

Mit einer Tour: Da Stirling ein beliebtes Ausflugsziel ist, werden verschiedene Touren angeboten. Wenn du mehr als nur Stirling sehen möchtest, empfehlen wir dir diese Tour bei der du Stirling Castle und Loch Lomond am gleichen Tag entdecken kannst.

Mit dem Auto: Verlasse Edinburgh entweder über die A90 oder die M8 und nimm dann die M9 bis nach Stirling. Es dauert ungefähr eine Stunde, bei viel Verkehr manchmal auch etwas länger.

Mit dem Zug:  Die Zugfahrt dauert ca. 50 Minuten. Du fährst von Edinburgh Waverly direkt nach Stirling. Für ein „single, anytime“ (einfache Fahrt, jederzeit) Ticket zahlst du ca. £10.00. Du kannst es auf der Scot Rail Website kaufen.

Mit dem Bus: Die Busfahrt dauert in etwa eine Stunde und 25 Minuten von Edinburghs Innenstadt bis in Zentrum von Stirling. Ein Einzelfahrschein für Erwachsene kostet ca. £8.70. Hier ist noch einmal der Link zur City Link Website, auf der du dein Ticket kaufen kannst.

Scottish Borders – Hadrianswall und Rosslyn-Kapelle

Alte Mauer aus Stein mit grünen Hügeln Hadrians Wall Tagesausflug ab Edinburgh
Folge dem Hadrianswall – er ist alt und ziemlich lang!

Scottish Borders ist ein Gebiet südöstlich von Edinburgh. Es ist genau so, wie es klingt – ein geografisches Gebiet, das bis zur Grenze zu England reicht. Dort gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die du dir anschauen solltest – von Kapellen bis hin zu Schlössern.

Wir haben die besten Dinge in zwei verschiedene Tagesausflüge unterteilt. In diesem Abschnitt geht es um die Rosslyn-Kapelle und den Weg zum Hadrianswall. Den anderen Tagesausflug findest du weiter unten, wo du dich nach England wagst.

Die Rosslyn-Kapelle befindet sich im Dorf Roslin in Schottland. Sie ist eigentlich nicht so weit außerhalb des Stadtzentrums von Edinburgh. Ursprünglich wurde die 1446 erbaute Kapelle „Collegiate Chapel of St. Matthew“ genannt. In den letzten Jahren wurde sie durch den Film Da Vinci Code populär, der die Kapelle als integralen Bestandteil der Geschichte darstellt. Weitere Informationen über die Kapelle findest du auf der offiziellen Website.

Der Hadrianswall wird sicherlich die Geschichtsfans in der Gruppe erfreuen. Die Mauer wurde ab 122 nach Christus erbaut. DAS IST ALT! Ursprünglich wurde der Wall als Verteidigungsfestung für die römische Provinz Britannia errichtet.

Die Mauer erstreckt sich von Meer zu Meer über 73 Meilen. Die Mauer bekam ihren Namen von dem Herrscher der damaligen Zeit – Hadrian. Um mehr über dieses historische Wunder zu erfahren, besuche die Website.

So kommst du von Edinburgh zur Rosslyn-Kapelle

Mit dem Auto: Nimm die A701. Du folgst den Schildern nach Newington oder Liberton und fährst dann weiter auf der A701 in Richtung Penicuik. Bei wenig Verkehr dauert es etwa 45 Minuten.

Mit dem Zug:  Du musst den Zug und den Bus nehmen. Von Edinburgh Waverly kannst du mit dem Zug zur Eskbank Station fahren, was etwa 18 Minuten dauert. Von dort fährst du mit einem anderen Zug ca. 37 Minuten nach Tweedbank. Dann fährst du mit dem Bus der Linie 40 (der alle 30 Minuten fährt) vom Tesco-Geschäft in der Nähe der Stadt Roslin bis zur Rosslyn-Kapelle. Klingt nach Spaß? Dein Zugticket nach Tweedbank kannst du auf der Scot Rail Website kaufen. Eine einfache Fahrt kostet um die £10.00.

Mit dem Bus: Da es so nah an Edinburgh ist, kannst du mit den öffentlichen Bussen von Lothian fahren. Nimm die Linie 37 und vergewissere dich, dass auf der Vorderseite „Penicuik/Deanburn“ steht. Die Fahrt dauert etwa 45-60 Minuten und ist billig – nur £1.60 für Erwachsene. Denke daran, passendes Kleingeld zu haben!

So kommst du von Edinburgh zum Hadrianswall

Mit einer Tour: Da der Hadrianswall mit dem Zug oder Bus nicht wirklich einfach zu erreichen ist und einige Zeit in Anspruch nehmen kann, macht es in diesem Fall Sinn über eine Tour nachzudenken. Da musst du dir keine Gedanken darüber machen, ob du den nächsten Bus erwischt und hast einen Tourguide von dem du mehr über den Hadrianswall lernen kannst. Hier ist eine Tour, bei der du die Rosslyn-Kapelle und den Hadrianswall sehen kannst.

Mit dem Auto: Du fährst in Richtung Brampton, England. Die Fahrt dauert etwa 2,5 Stunden und du kannst die A702 vom Edinburgh Zentrum zur A74 zu den Scottish Borders nehmen. Dort verläuft die A69 zwischen Newcastle und Carlisle, was im Grunde parallel zum Wall ist.

Mit dem Zug:  Die Fahrt dauert 3,5 Stunden von Edinburgh Waverly und du musst einige Mal umsteigen, um zum Hadrianswall zu gelangen. Du buchst mit East Coast Virgin Trains nach Carlisle. Das Zugticket kostet zwischen £13.00 – £30.00 pro Strecke, je nachdem, wie weit du im Voraus buchst. Dort angekommen steigst du in einen Bus (Nummer 685 von Carlisle ist nur ein Beispiel). Du wirst einmal in (oder in der Nähe von) Brampton umsteigen müssen, um zum Wall zu gelangen. Der Busabschnitt dauert ungefähr 30 Minuten.

Mit dem Bus: Das ist eine andere Herangehensweise an die obige Route. Wenn du nach Newcastle kommst, kannst du von dort die Buslinie AD122 nehmen, die entlang der Mauer verläuft. Mehr Informationen findest du hier.

St. Andrews Tagesausflug und das Kingdom of Fife

Ruinen einer Kirche aus Stein mit Grabsteinen auf grünem Gras St Andrews Schottland
Die Ruine der St. Andrews Kathedrale ist ein erstaunlicher Anblick.

St. Andrews selbst ist eine kleine Stadt an Schottlands Ostküste, nordöstlich von Edinburgh. Als Heimat der ältesten Universität Schottlands (The University of St. Andrews), die 1414 gegründet wurde, hat St. Andrews eine lebhafte Atmosphäre zu Semesterzeiten.

St. Andrews ist auch die Heimat des Golfsports. Mit 7 Golfplätzen ist es der größte Golfkomplex Europas. Golf-Fanatiker können Fotos an der berühmten Swilcan Bridge, dem 18. Loch des Altes Golfkurses machen und das British Golf Museum besuchen.

In St. Andrews gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie die Ruinen und das Museum der St. Andrews Kathedrale (siehe oben), den St. Rules Turm, der sich innerhalb der Ruinen befindet, und einen Küstenwanderweg, wo du die Seeluft genießen und die Fischerkultur bewundern kannst. Es gibt viele tolle Restaurants in St. Andrews, wo du etwas essen und trinken gehen kannst. Nimm dir also Zeit und erkunde die Stadt!

Technisch gesehen befindet sich St. Andrews in Fife. Das heutige Verwaltungsgebiet Fife wurde im alten Schottland als „The Kingdom of Fife“ (das Königreich Fife) bezeichnet. Als solches gibt es eine reiche Geschichte in der Gegend, die St. Andrews und kleinere Küstendörfer wie Crail und Kingsbarn umfasst.

In Kingsbarn gibt es eine Destillerie – Eric war vor ein paar Jahren dort. Interessant zu wissen: Ihr erstes Fass Whiskey wurde erst im März 2018 fertig. Hier kannst du mehr über die Kingsbarn Destillerie erfahren. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie klassischer Scotch hergestellt wird.

So kommst du von Edinburgh nach St. Andrews

Mit einer Tour: Wenn du neben St. Andrews noch mehr von der Region sehen möchtest, aber kein Auto mieten willst/kannst, dann ist eine Tour eine gute Option. Bei dieser Tour erkundest du neben St. Andrews auch noch kleine Fischerdörfer in der Nähe.

Mit dem Auto: Fahre von Edinburgh auf der A90 nach North Queensferry und nimm dann die A92 bis zur A91.

Mit dem Zug (+ Bus): Mit dem Zug fährst du von Edinburgh Waverly in Richtung Dundee bis zur Station Leuchars. Ein Einzelticket zu jederzeit kostet ca. £15.00. Es wird sich anfühlen, als wärst du mitten im Nirgendwo, wenn du aussteigst – aber keine Panik.

Vom Bahnhof aus nimmst du den 99C, 99D oder 94A Bus (die meisten Busse von dort fahren nach St. Andrews) bis zum St. Andrews Busbahnhof, der im Zentrum der Stadt liegt. Denke daran Kleingeld für den Bus dabei zu haben. Insgesamt dauert die Reise vom Waverly Bahnhof ins Stadtzentrum von St. Andrews etwa 90 Minuten. Du kannst die Fahrzeiten auf der Scot Rail Website nachschauen.

Nur mit dem Bus: Mit dem Bus von Edinburgh nach St. Andrews zu reisen ist einfach. Gehe zu Stage Coach Bus und du wirst die Fahrpläne für eine Reihe von Bussen finden, die mit „X“ beginnen. Diese Busse fahren ca. 2 Stunden nach St. Andrews und Tickets kosten ab £10.00.

Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark

Blauer See mit grünen Hügeln Loch Lomond Schottland
Die schottische Landschaft rund um Loch Lomond ist wunderschön!

Wenn du auf der Suche nach der wahren Natur und guten Wandermöglichkeiten bist, dann solltest du einen Tagesausflug zu Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark in Erwägung ziehen. Der Park wurde im Jahr 2002 von schottischen Parlament als einer von zwei der ersten anerkannten Nationalparks Schottlands gegründet. In seinem Zentrum befindet sich der wunderschöne Loch Lomond.

Die sanften Hügel sind bekannt als die Trossachs und sie bilden einen großen Teil des West Highland Ways – einem Fußweg/Fernwanderweg von 154,5 km Länge. Im Allgemeinen sind die West Highlands ein besonders atemberaubender Teil der schottischen Hochlandregion. Weitere Informationen zum Nationalpark findest du auf der offiziellen Website.

Wenn du in der Gegend bist, empfehlen wir dir auch nach Falkirk zu fahren und „The Kelpies“ zu besuchen – die größten Pferdeskulpturen der Welt. Weitere Informationen zu den Kelpies findest du hier.

So kommst du von Edinburgh zu Loch Lomond

Mit einer Tour: Wie schon oben erwähnt – wenn du neben Loch Lomond noch weitere Attraktionen an einem Tag sehen möchtest, bietet sich diese Loch Lomond und Stirling Castle Tour an.

Mit dem Auto: Von Edinburgh aus nimmst du die M8 durch Glasgow, dann nimmst du die M898 zur Erskine Bridge und anschließend die A82 in den Nationalpark. Die Fahrt dauert etwa 90 Minuten.

Mit dem Zug:  Du wirst erst bis nach Glasgow fahren und von dort einen Direktzug in den Nationalpark nehmen. Du hast zwei Möglichkeiten: Glasgow – Balloch dauert etwa 50 Minuten und fährt alle zwei Stunden. Glasgow – Oban/Fort William ist eine der landschaftlich schönsten Routen im ganzen Land (durch die West Highlands) und hat Haltestellen, die sich in oder in der Nähe des Nationalparks befinden (Helensburgh, Garelochhead, Arrochar & Tarbet, Ardlui, Crianlarich und Tyndrum). Du kannst alle deine Tickets und Preise hier erhalten.

Mit dem Bus: National Express Busse fahren durch den Nationalpark und halten in Crianlarich und Tyndrum. Es kostet ungefähr £27.00 und die meisten Routen beinhalten einen Umstieg.

Holy Island, Alnwick Castle, Northumberland

Altes Schloss mit Gehweg und grünem Gras Alnwick Castle Tagesausflug Edinburgh
Alnwick Castle ist ein lohnenswerter Tagesausflug ab Edinburgh!

Ja, einen Abstecher nach England zu machen sollte eine Überlegung sein, wenn du in Edinburgh bist. Wir haben oben erwähnt, dass wir einen Tagesausflug empfehlen würden. Obwohl die Grenze ziemlich weit südlich von Edinburgh ist, gibt es ein Gebiet, das es sich ganz besonders lohnt zu besuchen. Dort findest du den Northumberland Nationalpark, Alnwick Castle und Holy Island nördlich von Alnwick.

Der Northumberland Nationalpark ist geografisch der nördlichste Park Englands und bietet die saubersten Flüsse und die sauberste Luft des Landes. Das macht Sinn, wenn man bedenkt, wie ländlich und nördlich es von großen Städten ist. Es gibt viele Wanderwege und du bist auch nah genug, um Hadrianswall zu sehen, falls du das auf dieser Route tun möchtest.

Wenn du ein Harry Potter oder Downtown Abbey Fan bist, dann ist das Alnwick Castle etwas für dich. Das Schloss selbst wurde 1096 erbaut und diente dem Herzog von Northumberland als Sitz. Es ist auch bekannt als einer der Drehorte für Filme und Fernsehserien – wie oben bereits erwähnt. Aus diesem Grund zieht Alnwick Castle jedes Jahr fast eine Million Besucher an. Hier kannst du mehr über Alnwick Castle erfahren.

Wenn du weiter entlang der Küste fährst, erreichst du Holy Island. Auf der Insel findest du auch das Lindisfarne Castle. Diese Gezeiteninsel wird täglich zweimal vom Festland abgeschnitten. Besucher sind willkommen, aber wenn du zu Fuß zur Insel laufen möchtest, musst du die Zeit im Auge behalten. Sonst kann es passieren, dass du von der Flut überrascht wirst und auf der Insel festsitzt. Es gibt auch einen Bus, der zur Insel fährt, falls du nicht gerne läufst.

Die Burg wurde im 6. Jahrhundert erbaut und ist bis heute ein Wallfahrtsort. Daher gibt es auch einiges, das du über die Geschichte der Burg lernen kannst. Um mehr zu erfahren, kannst du die Northumberland Website für Holy Island besuchen.

So kommst du von Edinburgh zum Alnwick Castle und zur Holy Island

Mit einer Tour: Wenn du Alnwick Castle und Holy Island sehen möchtest, ohne bei den öffentlichen Verkehrsmitteln umsteigen zu müssen oder ein Auto zu mieten, dann solltest du eine Tour in Betracht ziehen. Hier macht sie unserer Meinung nach wirklich Sinn. Ein gutes Beispiel einer Tour ist diese hier.

Mit dem Auto: Nimm die A1 von Edinburgh bis zum Zielort. Am Ende fährst du entlang der Küste, von wo aus du herrliche Ausblicke genießen kannst. Die Reise sollte knapp 2 Stunden dauern und du wirst ein Auto haben, um auf eigene Faust nach Holy Island zu fahren.

Mit dem Zug:  Es gibt eine Direktverbindung nach Alnwick (der Bahnhof heißt Alnmouth Station) und von dort nimmst du den Bus ins Stadtzentrum von Alnwick. Dann kannst du zum Schloss laufen. Oder du rufst ein Taxi, das dich vom Bahnhof direkt zum Schloss bringt. Auf der Scot Rail Website findest du die Abfahrzeiten und Preise. Die Fahrt sollte etwas mehr als 2 Stunden dauern und kostet ungefähr £6.00 pro Strecke, wenn du im Voraus buchst. Andernfalls kann es sein, dass du mehr als  £25.00 für ein „single, anytime“ Ticket zahlen musst.

Von Alnwick ist es möglich mit Bus oder Bahn die Küste hinaufzufahren, um Holy Island zu sehen. Wenn du einen Bus nehmen möchtest, wäre das ein Borders Bus. So oder so, du wirst nach Berwick-upon-Tweed fahren und von dort den Bus 477 auf die Insel nehmen. Informiere dich hier.

Mit dem Bus: Die Fahrt von Edinburgh nach Alnwick kostet etwa £18 pro Strecke, je nachdem, wann du das Ticket bei National Express kaufst. Wie oben beschrieben ist es von dort aus möglich mit dem Bus oder Zug zu Holy Island zu fahren.

Glasgow

Rotes Gebäude mit Turm und grünem Gras im Vordergrund Glasgow Schottland
In Glasgow gibt es einiges zu sehen!

Natürlich mussten wir Glasgow auf die Liste der Edinburgh Tagesausflüge aufnehmen, weil es einfach so nah ist und eine größere Stadt ist als Edinburgh. Glasgow hat ein bisschen was von allem – zahlreiche kostenlose Galerien und Museen wie The Kelvingrove bis hin zu den „besten Einkaufsmöglichkeiten außerhalb von London“ auf der Buchanan Street und dem Princes Square!

Die modernen Gebäude vermischen sich mit der Geschichte von Glasgow – von der der Glasgower Kathedrale bis zur Nekropole (ein einladender Friedhof, auf dem die Menschen den Sonnenuntergang beobachten).

In Glasgow, bekannt als kulturelles Zentrum, gibt es nie einen langweiligen Moment. Du kannst in Merchant City ausgehen – dem Hauptbezirk für leckeres Essen und Getränke. Es gibt auch eine große Musikszene mit mehr als 130 wöchentlichen Musikveranstaltungen am Abend.

Mach dir keine Sorgen: dadurch, dass du so nah an Edinburgh bist, kannst du ruhig länger in Glasgow bleiben und kommst trotzdem sicher zurück nach Hause. Um mehr darüber zu erfahren, was Glasgow großartig macht, kannst du hier nachlesen.

So kommst du von Edinburgh nach Glasgow

Mit dem Auto: Nimm die M8 zwischen den beiden Städten. Achtung: morgens und abends kann es zu Staus wegen des Pendlerverkehrs kommen!

Mit dem Zug:  Die Zugfahrt dauert ca. 50 Minuten. Du fährst von Edinburgh Waverly ab und fährst direkt in die Innenstadt von Glasgow. Das Ticket kostet zwischen £12.90 für ein „off-peak single“ Ticket und £14.40 für ein „anytime, single“ Ticket. Du kannst es hier kaufen.

Mit dem Bus: Es ist ziemlich günstig mit dem Bus nach Glasgow zu fahren. Du kannst Tickets für £3.75 mit Megabus kaufen, wenn du im Voraus buchst. Die Fahrt mit Megabus dauert ca. 1 Stunde und 7 Minuten. Mit City Link gibt es auch viele Busse den ganzen Tag über. Hier findest du mehr Informationen darüber!

Und hier hast du es – eine Liste mit einigen der besten Tagesausflüge von Edinburgh. Das sind nur ein paar Beispielorte, die du an einem Tag erkunden kannst. Natürlich gibt es auch viele kleine Städte in der Umgebung, die einen Besuch wert sind. Wenn du einen der genannten Tagesausflüge gemacht hast, erzähle uns in den Kommentaren davon!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Tagesausflüge ab Edinburgh Schottland

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden