Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Einige der besten Malta Sehenswürdigkeiten warten auf dich!

Wenn du herausfinden möchtest, welche Sehenswürdigkeiten Malta zu bieten hat, bist du definitiv nicht alleine. Der Tourismus des winzigen Inselstaates Malta boomt. Wir wollen dir dabei helfen, deine Malta Reise zu planen und stellen dir in diesem Blog Post einige der Hauptattraktionen der Insel vor.

Wir schreiben häufiger über Malta, weil wir Malta lieben. Eric besuchte das Land mit ein paar Freunden (er hatte fast seinen Hinflug verpasst) und hatte eine unglaubliche Woche, in der er fast jeden Zentimeter des Landes erkundete.

Wenn du eine Reise nach Malta planst, empfehlen wir dir auch unseren Malta Reiseplan Artikel zu lesen. Darin zeigen wir dir Beispiel-Reiserouten für 3 – 10 Tage und geben dir Tipps zum Übernachten, Essen, Auto mieten etc. … eben alles, was du brauchst, um eine schöne Reise zu planen.

Bevor es los geht wollen wir auch noch ein paar Dinge klar stellen: Malta (das Land) besteht aus drei kleinen Inseln – Malta, Gozo und Comino. In diesem Beitrag geht es NUR um Sehenswürdigkeiten auf Malta (der Hauptinsel) und auf Comino, aber NICHT um Gozo oder die Hauptstadt Valletta. Darüber haben wir eigene Artikel geschrieben, die du dir hier ansehen kannst: 

Wenn du ein Fan von Touren bist, kannst du dir schon einmal den Top-bewerteten Hop-On-Hop-Off-Bus von Malta anschauen oder dich von den folgenden Aktivitäten inspirieren lassen.

>> Valletta: mittelalterlicher Rundgang und Malta Experience – Entdecke Maltas schöne Hauptstadt! 
>> Malta: Halbtägige Tour mit Palazzo Parisio – Besuche einige der besten Sehenswürdigkeiten der Insel an einem Tag!
>> Mdina: Ganztägige Tour mit Mittagessen – Erkunde die historische Stadt mit einem ortskundigen Guide!

Die Hauptstadt Valletta

Kirche und Gebäude von Valletta Malta mit blauem Wasser
Auf der Shuttle-Fähre nach Sliema kannst du tolle Fotos machen.

Okay, wir wissen, dass wir gesagt haben, dass wir die Hauptstadt von Malta – Valletta – in diesem Beitrag nicht erwähnen würden, aber es ist schwer sie ganz außen vor zu lassen. Valletta ist eine der Städte, die du unbedingt besuchen solltest.

Deswegen haben wir einen ganzen Post nur der Erkundung der Hauptstadt gewidmet. Dort kannst du mehr über die besten Valletta Sehenswürdigkeiten lesen – ohne all die anderen Attraktionen, die du möglicherweise sowieso nicht erkunden möchtest.

Da wir schon mal darüber sprechen, wollen wir dich aber nicht vollständig hängen lassen. Wir empfehlen einen Rundgang durch Valletta, einen Besuch der Upper Barrakka Gardens oder der Lascaris War Rooms sowie der Karmelitenkirche. Alle weitere Tipps und Empfehlungen findest du in unserem Valletta Artikel.

Die Dingli Cliffs

Mann steht an Klippe zum Meer Malta Sehenswürdigkeiten
Von den Dingli Cliffs hast du eine hervorragende Aussicht.

Die Dingli Cliffs sind der höchste Punkt über dem Meeresspiegel in ganz Malta! Aus einer Höhe von 253 Metern über dem Meeresspiegel kannst du atemberaubende Ausblicke genießen und epische Sonnenuntergänge beobachten – vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Der einfachste Weg, um dorthin zu kommen ist normalerweise von Mdina aus. Du kannst den Bus Nr. 52 von Mdina nach Dingli nehmen und dann 10 Minuten laufen. Die Buslinie 201 hält auch direkt an der Straße am Felsenrand an.

Wenn du dort bist gibt es nicht wirklich viele Aktivitäten (die Aussicht einmal ausgeschlossen), aber es gibt ein paar Orte wo du etwas essen oder trinken kannst. Der Hauptgrund für einen Besuch sind die Wanderwege entlang der Klippen und die schöne Aussicht.

Eric und seine Freunde verbrachten viel Zeit damit, ihre Zeit in der Natur zu genießen. Es ist ein wirklich schöner Ort. Wenn du die Klippen auf eine etwas andere Weise erkunden möchtest, kannst du das bei einer Segway Tour machen.

Adresse: Ħad-Dingli, Malta

Der Fischmarkt in Marsaxlokk am Sonntag

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Malta ist definitiv der Sunday Fish Market in Marsaxlokk. Marsaxlokk ist ein kleineres Fischerdorf im Südosten von Malta. Die Gegend ist für die malerischen Fischerboote im Hafen bekannt. Es ist jedoch der Fischmarkt am Sonntag, der Einheimische und Touristen gleichermaßen anzieht. Hier wird fangfrischer Fisch direkt an der Küste verkauft.

Du kannst Marsaxlokk auch an anderen Tagen besuchen – aber der Fischmarkt findet nur am Sonntag statt. Und es ist ein wahrhaft authentisches Erlebnis. Wenn du keinen Fisch magst, wirst du dich freuen zu hören, dass es auf dem Markt auch viele andere Geschäfte und Stände gibt, an denen lokaler Honig, Marmelade, Obst und Sonstiges verkauft wird.

Die Gegend hat sich verständlicherweise zu einem Zentrum für großartige Meeresfrüchte-Restaurants entwickelt, die das Ufer säumen. Die Blaue Grotte (siehe unten) befindet sich in der Nähe von Marsaxlokk. Wenn du beide Sehenswürdigkeiten bei einem Ausflug erkunden möchtest, kannst du dir diese „Marsaxlokk und die Blaue Grotte“-Tour ansehen.

Grand Harbour

Hafen mit altstadt Grand Harbour Malta Sehenswürdigkeiten
Der Grand Harbour und Senglea von den Upper Barrakka Gardens in Valletta.

Grand Harbour ist das Hafengebiet südlich von Valletta. Wie die meisten Gebiete entlang des Wassers in Malta hat der Hafen eine Jahrhunderte alte Geschichte, die mit der heutigen Existenz des Landes zusammenhängt. Das ist einer der Gründe warum es hier einiges zu sehen gibt. Du kannst auch die Drei Städte (unten erwähnt) am anderen Ufer sehen. 

Als Eric in Malta war, unternahm er mit seinen Freunden eine Bootsfahrt im Grand Harbour. Es war eine großartige Möglichkeit, die Perspektive zu wechseln und etwas über die faszinierende Geschichte der Region zu erfahren. Wenn du den Grand Harbour (und den anderen Hafen) erkunden möchtest, kannst du dies bei einer Bootsfahrt am Tag oder einer Bootsfahrt am Abend tun.

Die Drei Städte

Sandsteinfarbene Stadt mit blauem Wasser Sehenswürdigkeiten Malta
Die Spitze der Stadt Senglea vom Wasser aus.

Wenn du den Menschenmengen in Valletta, Sliema und St. Julian’s entkommen möchtest, solltest du dir die Drei Städte anschauen und Maltas Vergangenheit erkunden. Die drei Städte beziehen sich auf die historischen befestigten Städte Birgu, Senglea und Cospicua auf Malta. Zusammen bilden sie zwei Halbinseln, die in den Grand Harbour gegenüber von Valletta münden.

Birgu ist die älteste der drei Städte und wurde bereits im Mittelalter erbaut. In Birgu befindet sich auch das alte Fort St. Angelo (wir erwähnen es weiter unten). Die beiden anderen Städte sind ebenfalls sehr alt – sie wurden im 16. und 17. Jahrhundert vom Johanniterorden gegründet!

Wenn du die Städte im Detail erkunden und durch die Straßen laufen möchtest, solltest du definitiv ein oder zwei Tage einplanen. Falls du weniger Zeit hast, aber trotzdem viel von den Städten und ihren Geschäften, Cafés und historischen Stätten sehen möchtest, kannst du auch eine klassische Busfahrt durch die Drei Städte in Betracht ziehen.

Fort St. Angelo

Sandsteinfarbene Befestigungsanlage mit Wasser in Malta
An der Spitze von Birgu, Malta, befindet sich Fort St. Angelo!

Fort St. Angelo wurde im Mittelalter erbaut, um den Hafen vor Eindringlingen zu schützen, und steht stolz an  der Spitze von Birgu, einer der Drei Städte. Heute ist das Fort eine beliebte Attraktion und ein großartiger Ort, um mehr über die maltesische Geschichte zu erfahren. Das Fort wurde über die Jahre mehrmals restauriert und es finden aufgrund seines Alters regelmäßig Renovierungsarbeiten statt.

Das Fort ist auch beliebt, weil man von dort eine ganz anderen Aussicht auf den Grand Harbour bekommt als das von Valletta der Fall ist. Wenn du mehr über Fort St. Angelo erfahren und deinen Besuch planen möchtest, kannst du diese Seite besuchen.

Adresse: Xatt l-Assedju l-Kbir 1565, Birgu, Malta

L’Ahrax Point

Der Ahrax Point befindet sich am nördlichsten Ende der Hauptinsel von Malta und ist definitiv ein Foto wert. Diese flache, kreisförmige, blaue Öffnung wird auch als Dragonara-Höhle bezeichnet. Sie entstand, als das Dach in das Meer fiel und ein massives „Loch“ in der Küstenlinie entstand.

Das Ergebnis ist ein flacher Korallen-Tauchplatz, der zu jeder Jahreszeit Taucher anzieht. Wenn tauchen nichts für dich ist, kannst du auch einfach zu dem Loch laufen, um hineinzusehen – und du kannst sogar von der Ozeanseite hinein schwimmen.

Es ist möglich zu springen, aber das Wasser ist ziemlich flach und es nicht nicht allzu leicht die Felsen hinauf zu klettern. Außerdem möchtest du sicherlich nicht die Korallen verletzen. Wenn du kein erfahrener Springer bist, lass es lieber bleiben und genieße den Point vom Land aus.

Adresse: L’Ahrax Point, Malta

Die Blaue Lagune auf Comino

Sandsteinfarbener Turm auf Insel mit blauem Meer Malta Sehenswürdigkeiten
Comino ist winzig – und die Insel ist nur mit wenigen Fährverbindungen zu erreichen.

Die berühmte Blaue Lagune liegt auf der Insel Comino und bietet kristallklares, tiefblaues Wasser in einer kleinen, abgelegenen Bucht. Die Gegend eignet sich ideal zum Schnorcheln, Schwimmen oder einfach nur zum Entspannen am Ufer, um die Sonne zu genießen.

Da die Blaue Lagune so schön ist, kann es im Sommer sehr voll werden. Dann kann sie auch etwas schwer zu erreichen sein, da es nur eine bestimmte Anzahl an Fähren / Wassertaxis gibt, die dich nach Comino bringen. Weitere Informationen zu den Fahrplänen und Preisen der Comino-Fähren findest du hier.

Die blaue Grotte

Da wir schon von „blauen Sehenswürdigkeiten auf Malta“ sprechen wollen wir die Blaue Grotte nicht außen vor lassen. Die Blaue Grotte (Blue Grotto auf Englisch) liegt in der Nähe von Marsaxlokk (was wir oben erwähnt haben), südwestlich von Valletta.

Die Grotte selbst besteht aus Höhlen, in die das Sonnenlicht und das Meerwasser eindringen. Das Ergebnis ist ein optisch atemberaubender Mix aus Farben. Du kannst die Gegend zu Fuß, mit dem Boot oder als Taucher erkunden. Verständlicherweise ist das Gebiet im Sommer eine sehr beliebte Touristenregion. 

Adresse: Blue Grotto, Il-Qrendi, Malta

St. Agatha’s Tower

Roter Turm mit Mensch auf rechten Seite Malta Sehenswürdigkeiten
Du kannst den Turm nicht übersehen. Eric als Maßstab!

Wahrscheinlich eines der lustigsten und ungewöhnlicheren Dinge auf der Liste ist der St. Agatha-Tower – auch „Der rote Turm“ genannt. Der Turm war eine von Erics Lieblings-Sehenswürdigkeiten auf Malta. Der Steinturm wurde im Jahr 1649 hoch auf dem Hügel errichtet und im Laufe der Jahre von den Rittern von St. John und sogar im Zweiten Weltkrieg verwendet.

Wenn du mit dem Bus von Valletta zur Fähre nach Gozo fährst, passierst du den Turm auf der linken Seite. Du kannst einfach aus dem Bus steigen, wenn du den Turm oben auf dem Hügel siehst. Im Inneren des Turms gibt es ein schönes kleines historisches Museum, das sowohl die Geschichte Maltas als auch den Turm behandelt.

Wenn du auf das Dach kletterst, bekommst du eine schöne Aussicht auf die Umgebung. Das ist die kleine Eintrittsgebühr wert. Es ist auch eine gute sportliche Aktivität auf den Hügel zu klettern, um den Turm zu betreten. Mehr über den Roten Turm kannst du hier erfahren.

Adresse: Triq Tad-Dahar, Il-Mellieħa, Malta

St. Paul’s Catacombs

Eine weitere von Erics liebsten Sehenswürdigkeiten auf Malta waren die St. Pauls Katakomben – der größte römische unterirdische Friedhof auf Malta. In den unterirdischen Bereichen und der oberirdische Ausstellung erfährst du so einige über den Einfluss der Römer auf das Land.

Natürlich ist es nicht jedermanns Sache unter die Erde zu gehen, aber wenn dir das nichts ausmacht, sind die Katakomben sehr zu empfehlen. Sie befinden sich auch in der Nähe der Altstadt von Mdina, so dass sie leicht zu Fuß zu erreichen sind, wenn du dich in der Gegend befindest. Tickets kannst du vor Ort kaufen, aber du kannst auch auf den obigen Link klicken, um mehr zu erfahren.

Adresse: Hal-Bajjada, Ir-Rabat, Malta

Golden Bay

Gelber Sandstrand mit Turm auf Klippen und blauem Wasser Malta
Ein perfekter Tag in Golden Bay!

Wenn du in Malta Zeit am Strand verbringen möchtest, hast du mehrere Möglichkeiten. Der Strand von Golden Bay ist einer der beliebtesten – aber aus gutem Grund! Der Sand hat eine goldene Farbe, die sich gegen das blaue Wasser abhebt. Hier kann man hervorragend schwimmen und gute Fotos machen. Eric war hier und spazierte entlang der Klippen, um ein kleines Abenteuer zu erleben.

Der Strand ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, was bedeutet, dass er eine gute Bewertung im Bezug auf Sicherheit und Annehmlichkeiten in der Nähe hat. Er ist auch leicht mit den Bussen zu erreichen. Du kannst hier mehr über den Strand lesen. Wenn du direkt in Golden Bay übernachten möchtest, ist das Radisson Blu Golden Sands ein gutes Hotel mit Blick auf den Strand!

Das Nachtleben von St. Julian’s/Paceville

Während dies keine richtige Sehenswürdigkeit oder Attraktion ist, lohnt es sich auf jeden Fall, das Nachtleben in St. Julian’s / Paceville mit eigenen Augen zu sehen. Diese Gegend ist berühmt für ihre Bars, Clubs und Partys. Im Sommer und an den meisten Abenden sind die Straßen voll mit Leuten, die von Bar zu Bar ziehen.

Eric ging mit einem einheimischen Kumpel in der Gegend aus und kam in einige Bars und Clubs ohne lange anstehen zu müssen, da sein Freund den Türsteher kannst. Auch wenn du nicht trinkst, ist die Gegend von St. Julian’s tagsüber lebhaft und bietet Buchten und schöne Strände, die darauf warten erkundet zu werden. Wenn du der Action in St. Julian’s ganz nah sein möchtest, solltest du dir das St. Julian’s Bay Hotel ansehen.

Mdinas Altstadt

Sandsteinfarbenes Tor zur Altstadt von Mdina Malta Sehenswürdigkeiten
Der Eingang zur Altstadt von Mdina durch das wunderschöne Haupttor.

Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit auf Malta ist Mdina in der Nähe von Rabat mit ihrer schönen, mittelalterlichen Altstadt. Die ehemalige Hauptstadt von Malta beheimatet viele Museen, Ausstellungen und weitere Attraktionen. Eines der Highlights sind die hohen äußeren Stadtmauern – von denen du einen herrlichen Blick auf die Umgebung hast.

Wenn du dieses Gebiet im Detail erkunden möchtest, kannst du eine Tour durch die Region und andere historische Orte auf Malta in Betracht ziehen. Eines der schönsten Dinge, die du in Mdina sehen kannst, ist die St. Paul’s Kathedrale, die sich innerhalb der Mauern der Stadt befindet.

Du kannst sogar in der Altstadt übernachten, was ein faszinierendes Erlebnis ist, denn die „Silent City“ ist ein ruhiger und romantischer Ort nach Einbruch der Dunkelheit. Schaue dir dafür The Xara Palace Relais & Chateaux Hotel an.

Ħaġar Qim

Malta ist bekannt für seine alten Tempel und seine reiche Geschichte – aber die Tempel von Ħaġar Qim sind wirklich alt. Der megalithischer Tempelkomplex gilt als der besterhaltene prähistorische Tempel. Er wurde zwischen – halte dich fest – 3600 und 3200 v. Chr gebaut. Die Tempel wurden im Jahre 1839 ausgegraben, aber Historiker haben mithilfe sehr alter Dokumente und Gemälde die Existenz zu dieser Zeit bewiesen.

In der Nähe der Tempel befindet sich auch Mnajdra, ein weiterer Komplex etwa 500 m vom Ħaġar Qim entfernt. Aufgrund ihres Alters und ihrer religiösen Bedeutung wurden sie als „Die Megalith-Tempel von Malta“ in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Du findest dort auch ein Besucherzentrum, das du dir ansehen kannst. Wenn du dich dafür interessierst, kannst du dir alle Tempel auf Malta mit einer Tour wie dieser anschauen. 

Adresse: Triq Hagar Qim, Il-Qrendi QRD 2501, Malta

St. Julian’s Bay

Küste mit Gebäuden im Hintergrund Malta
Der Strand von Sliema erstreckt sich in Richtung der Bucht von St. Julian’s.

Zwischen St. Julian’s und Sliema befindet sich eine recht große Bucht – die St. Julian’s Bay – in der einige los ist. Die Bucht selbst besteht aus einigen kleineren Buchten wie Exiles Bay, Spinola Bay und Balluta Bay. Eric übernachtete in einem nahe gelegenen Hostel, so dass er oft die Gelegenheit hatte, die Gegend zu erkunden. Er nahm den Bus von einer Haltestelle entlang des Wassers, um die Insel zu erkunden.

Die Gegend am Wasser ist voller Restaurants, Cafés, kleinen Stränden und einer herrlichen Aussicht. Die Anzahl der Restaurants nimmt zu, je näher du der Spinola-Bucht kommst. Wenn du weiter gehst, kommst du irgendwann nach St. Julian’s (siehe oben).

Rotunda von Mosta

Als drittgrößte Rotunde der Welt ist die Rotunde von Mosta definitiv ein Anblick, den du sehen solltest. Diese römisch-katholische Kirche heißt mit vollem Namen „The Basilica of the Assumption of Our Lady“ und viele Menschen bezeichnen die Rotunde als die eindrucksvollste aller Kirchen in Malta. Das heißt etwas, weil Malta sehr religiös ist und es einige Gebetsstätten gibt.

Die in den 1860er Jahren errichtete Kirche hat die Bombenanschläge aus dem Zweiten Weltkrieg überlebt. Der Bau des Domes dauerte 27 Jahre und wurde von einem französischen Architekten entworfen. Du kannst einen Tagesausflug nach Mosta machen und dabei alles über die faszinierende Geschichte der Kirche erfahren.

Adresse: Rotunda Square, Mosta, Malta, Il-Mosta, Malta

Sliema

Sandsteinfarbene Promenade mit Lampen und Booten im Wasser Malta
Die Promenade entlang des Hafens ist wunderschön und perfekt für einen Spaziergang.

Oh Sliema. Sliema ist keine direkte Sehenswürdigkeit auf Malta, sondern ein Gebiet, das du dir anschauen solltest. Wir hatten das Gefühl, dass es wir es in diese Liste aufnehmen mussten, da in Sliema so viel los ist.

In erster Linie ist Sliema (neben St. Julian’s und Valletta) die beliebteste Gegend für Hotels, Apartments, Hostels und Gästehäuser. Viele Besucher übernachten in Sliema – Eric inklusive. Wenn du das auch machen möchtest, kannst du hier nach aktuellen Hotelangeboten in Sliema suchen!

Sliema ist aus ein paar Gründen so beliebt. Es gibt viele Shopping-Möglichkeiten, es hat eine schöne und authentische Atmosphäre, es ist nicht das Zentrum von Valletta (dort kann es sehr voll werden), und es gibt Restaurants, Cafés und Dinge, um dich zu beschäftigen.

Was die eigentlichen Sehenswürdigkeiten anbelangt, so bietet sich ein Besuch der Felsenküste von Sliema Beach an. Türme wie Torri ta ‚San Ġiljan (ein historischer Wachturm) sind ebenfalls einen Besuch wert.

San Anton Palace

Als offizieller Wohnsitz des Präsidenten von Malta ist der San Anton Palace definitiv auf der Liste der wichtigsten Attraktionen. Das Gebäude befindet sich in der Stadt Attard und wurde ursprünglich im 17. Jahrhundert als Landvilla erbaut.

Es wurde seitdem im Laufe der Jahre ergänzt und restauriert. Die wunderschönen öffentlichen Gärten rund um den Palast – die San Anton Gardens – sind seit 1882 eine öffentliche Erweiterung des Palastes.

Wenn du den Palast und die Gärten besichtigen möchten, kannst du selbst einen Ausflug planen oder an einer San Anton Garden / Mdina-Tour teilnehmen, um viele historische Orte Maltas mit Leichtigkeit und Komfort zu sehen. Der Palast ist wunderschön und auf jeden Fall sehenswert.

Adresse: 24 G.Portelli, Ħ’Attard, Malta

Marsamxett Harbour

Promenade am Hafen mit Gebäuden Malta Sehenswürdigkeiten
Ein großer Teil des Hafens grenzt an Sliema. Valletta ist ganz rechts auf dem Foto zu sehen.

Schließlich kommen wir zu dem anderen wichtigen und schönen Hafen in der Nähe der Hauptstadtregion von Malta – Marsamxett Harbour. Dieser weitläufige Hafen nördlich von Valletta liegt entlang der Küste von Sliema und einigen anderen kleineren Städten wie Msida und Gzira.

Der Hafen ist voller Fischerboote, Ausflugsboote und einer langen Promenade, die sich bis nach Valletta erstreckt. Es gibt sogar eine alte Festung – Fort Manoel – dessen wunderschöne Sternform du fotografieren kannst. Dieser Hafen ist gesäumt von Restaurants und Cafés – ein idealer Ort für einen Tag in der maltesischen Sonne. Vergiss auch nicht die Bootsfahrt auf der du beide Häfen erkunden kannst.

Eric und seine Freunde haben den Fehler begangen, von Sliema nach Valletta zu laufen – mache das besser nicht, denn es ist ziemlich weit. Nimm stattdessen die Fähre von Sliema nach Valletta. Hier findest du den Link zur Website der Fähren von Valletta-Sliema

Anchor Bay

In der nordwestlichen Ecke der Hauptinsel – in der Nähe der Fähre nach Gozo – liegt Anchor Bay. Dieser beliebte Ort ist die Heimat von Popeye’s Village – dem Filmset, das 1979 in dem Film „Popeye“ mit Robin Williams gezeigt wurde.

Heutzutage kannst du das Filmset und das wunderschöne grünblaue Wasser der Bucht erkunden. Du kannst nicht wirklich in der Bucht schwimmen, da das Wasser sehr rau ist, aber es gibt einen Wasserpark in der Nähe, den du besuchen kannst. Die Bucht ist jedoch ein beliebter Tauchplatz.

Und hier hast du es – 21 der besten Malta Sehenswürdigkeiten. Denke daran, dass wir hier nur von der Hauptinsel sprechen. Außerdem listet dieser Artikel natürlich nur eine Auswahl aller Sehenswürdigkeiten, die du dir ansehen kannst. Überall auf der Hauptinsel gibt es Türme und Ruinen.

Die Geschichte Maltas ist faszinierend und wir hoffen, du kannst dir alles anschauen, was dich interessiert! Wenn du nach Malta reist, lass uns wissen, wie es dir gefällt. Du kannst uns @penguinandpia twittern, wenn du möchtest!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • DKB Kreditkarte einpacken (um im Ausland günstig Geld abzuheben - Lisa hat ihre seit 2016)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Sehenswürdigkeiten auf Malta

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden