Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Hier findest du einige der besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Mostar!

Lass uns raten – du suchst nach Gründen, warum du Mostar besuchen solltest? Nun, wir geben dir ein paar dieser Gründe in diesem Artikel! Von der berühmten Brücke von Mostar – genannt Stari Most – bis hin zur Kriegsfotoausstellung gibt es definitiv genug Dinge, die du dir während deiner Zeit in Mostar ansehen kannst.

Es ist kein Geheimnis, dass wir unsere Zeit auf dem Balkan absolut genossen haben. Bosnien und Herzegowina war eine spätere Ergänzung unserer Reiseroute. Rückblickend sind wir glücklich, dass wir diesen Teil der Reise gemacht haben, um dieses Landes zu erkunden. Uns hat es richtig gut gefallen – und wir hoffen, dass es dir ähnlich geht! Wir haben sogar einen ganzen Blog Post über unsere Erfahrung in Bosnien und Herzegowina geschrieben.

Wenn du sehen möchtest, was wir in Mostar unternommen haben, kannst du dir den folgenden Videoausschnitt ansehen. Du kannst dir das gesamte Video auf unserem YouTube Kanal hier ansehen.

Falls du mehr von Bosnien & Herzegowina oder den anderen Balkanstaaten entdecken möchtest, interessieren dich vielleicht die folgenden Artikel:

Unterkunft in Mostar

Eine Unterkunft in Mostar zu finden, sollte nicht allzu schwierig sein, wenn man bedenkt, wie beliebt die Stadt ist. Tagesausflügler, die sich für eine Übernachtung entscheiden, oder Reisende, die während ihrer Balkanreise in Mostar anhalten, haben viele Unterkunftsmöglichkeiten zur Auswahl. Du kannst hier nach Hotels in Mostar suchen.

Zu den Optionen gehören Pensionen, Hotels in der Nähe des Flusses, Hostels mit Schlafsälen und viele private Unterkünfte. Je nachdem, wie nahe du an der Altstadt bleiben möchtest variieren die Preise.

Wir übernachteten günstig im Eni Hostel. Technisch gesehen ist es weniger ein Hostel sondern eine Pension. Sie liegt sehr nahe am Zentrum und alles war zu Fuß zu erreichen. Die Bäckerei am Ende der Straße war ein zusätzlicher Bonus für unser Frühstück am Morgen.

Grüne Palmen und rote Dächer in Mostar Bosnien und Herzegowina
Die Aussicht von unserem Zimmer!

In dem umzäunten Haus gab es einen schönen kleinen Garten. Das Haus wird von einer netten Familie geführt. Wir hatten ein privates Zimmer und teilten uns ein Badezimmer mit den anderen Zimmern im dritten Stock – aber da es außerhalb der Hauptsaison war, hatten wir nicht zu viele Nachbarn!

Also, wenn du nach einer einfachen Unterkunft mit einer netten Gastfamilie suchst, ist Eni keine schlechte Wahl. Überprüfe die Verfügbarkeit auf Booking.com!

Sehenswürdigkeiten in Mostar, Bosnien & Herzegowina

Mostar hat einige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten. Während einige Dinge offensichtlich sind, können andere ein wenig versteckt sein, wenn du nicht weißt, wo du suchen sollst.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass obwohl der Krieg vor vielen Jahren endete, sich die beiden „Seiten“ des Flusses deutlich unterscheiden. Die Westseite ist überwiegend bosnisch-kroatisch, während die Ostseite des Flusses die bosnisch-muslimische Seite bildet. Das zu wissen hilft die ethnischen und religiösen Spannungen in Mostar und in Bosnien im Allgemeinen ein bisschen besser zu verstehen.

Unsere „Gastfamilie“ sprach mit uns darüber, wie die Stadt noch immer geteilt ist – mit getrennten Schulen auf jeder Seite, die nur ihre jeweilige ethnische Zugehörigkeit zulassen. Es gibt nur eine Immersionsschule in ganz Bosnien und diese befindet sich in Mostar. Wir werden weiter unten nochmal genauer darauf eingehen.

Die Stadt an sich ist nicht gefährlich und du solltest dir keine Sorgen machen, aber Spannungen bleiben spürbar. Wenn du nicht sicher bist, auf welcher Seite du dich befindest, suche einfach nach den Moscheen am Horizont. Du wirst sie ziemlich schnell ausfindig machen können!

Laufe über die Stari Most (Alte Brücke)

Alstadt Mostar mit alten Gebäuden und blauem Fluss Mostar Sehenswürdigkeiten
Die berühmte Stari Most.

Wir fangen mit der bekanntesten Sehenswürdigkeit an, weil sie der Grund ist, warum die meisten Leute überhaupt von Mostar wissen. Sie ist auch der Grund, warum Mostar in erster Linie „Mostar“ genannt wird! Die Alte Brücke – oder Stari Most – war eine alte Bogenbrücke, die im 16. Jahrhundert vom osmanischen Herrscher der Gegend gebaut wurde.

Bekannt für ihre schöne Form und Architektur war die ursprüngliche Brücke eine Attraktion mit einem funktionalen Zweck. Es dauerte über ein Jahrzehnt um die Brücke fertigzustellen. Sie ersetzte eine alte Holzbrücke, welche Händlern und Einheimischen beim Überqueren tatsächlich große Sorgen bereiten konnte.

Altstadt Brücke in Mostar mit Bergen im Hintergrund
Mostar befindet sich in einem Tal mit einer wunderschönen Berglandschaft drumherum.

Im bosnischen Krieg von 1992-1995 erfasste der Konflikt das ganze Land. Wir haben über den Konflikt in Sarajevo in unserem Sarajevo Post gesprochen, aber der ethnisch angeheizte Kampf war auch in Mostar brutal. Der Unterschied hierbei war, dass während Sarajevo von den bosnischen Serben belagert wurde, die Kämpfe in Mostar hauptsächlich zwischen bosnischen Kroaten und Bosniaken (muslimischen Bosniern) stattfanden.

Es war die bosnisch-kroatische Armee, die die Brücke am 9. November 1993 zerstörte. Du kannst die alten Aufnahmen des Beschusses der Brücke und des Zusammenbruchs auf YouTube finden, wenn du lange genug suchst.

blauer neretva fluss in mostar bosnien mit alten häusern und blauem himmel
Der blaue Neretva Fluss fließt durch die Stadt.

Nach dem Krieg finanzierten Mitglieder der internationalen Gemeinschaft die Rekonstruktion der Brücke in Höhe von 15,5 Millionen USD und erklärten sie (und den alten Stadtbasar) zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Brücke wurde mit so vielen Materialien wie möglich aus der Umgebung wieder aufgebaut. Bauherren nutzten (nach bestem Wissen und Gewissen) die ursprünglichen Baumethoden aus der Vergangenheit.

Stari Most Mostar Sehenswürdigkeit voller Menschen mit blauem Himmel
Auf der Brücke kann es SEHR voll werden – und das war im Mai!

Heute erinnert die Brücke an die lange Geschichte der Region und an eine gewalttätige Vergangenheit, die nicht wirklich so alt ist. 30 Jahre klingen relativ neu, wenn man im Kontext vieler Jahrhunderte darüber nachdenkt.

Die Brücke ist eine Hauptattraktion und daher kann es ziemlich eng werden, wenn du sie mitten am Tag zu überqueren möchtest. Schon Anfang Mai machten die Tagesausflügler aus Dubrovnik (und überall sonst in der Nähe) es zu einer „vollen“ Erfahrung. Sie ist atemberaubend – aber es kann wirklich sehr geschäftig werden.

Frau auf der Stari Most in Mostar Bosnien und Herzegowina
Die Stari Most um 6 Uhr morgens. Wunderschön und menschenleer.

Aus diesem Grund standen wir um 6:00 Uhr morgens auf, um die Brücke für uns selbst zu haben. Wir wussten nicht, ob sie leer sein würde – aber wir hatten die Hoffnung, dass 6:00 Uhr früh genug war, um sie uns nur mit ein paar Frühaufstehern zu teilen.

Es stellte sich heraus, dass wir Recht hatten! Es war eine absolut unglaubliche Erfahrung.

Den Sonnenaufgang im Tal zu sehen und zu beobachten wie die Welt langsam mit dem Fluss aufwacht, war eine schöne Erfahrung. Wir sind super froh, dass wir das gemacht haben. Also, wenn du die besten Bilder und ein unvergessliches Erlebnis willst, versuche früh aufzustehen!

Pärchen unter der Stari Most Brücke in Mostar
Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt.

Wir gingen dann zum Fluss hinunter, um ein paar Fotos von unten zu machen. Normalerweise ist das felsige Ufer voller Menschen, aber an diesem Morgen war fast niemand dort. Wir hatten Glück zwei netten Frauen zu begegnen mit denen wir Fotos austauschten. Wir bekommen selten Fotos von uns beiden, weil wir ohne Stativ reisen. Diesmal hatten wir Glück.

Tipp: Wache um 6 Uhr auf, um die Brücke ohne Menschenmengen zu sehen.

Schlendere durch die Altstadt

Altstadt Basar in Mostar Sehenswürdigkeiten
Die Altstadt von Mostar als die Menschen noch schliefen.

Die Altstadt auf der muslimischen Seite der Brücke ist zu jeder Tageszeit ein besonderer Anblick. Am Morgen beginnen die Leute ihre Geschäfte zu öffnen, tagsüber wimmelt es auf den Wegen von Menschen und am Abend verwandeln sich die Straßen wieder zu einem friedlichen Echo.

Wenn du ein paar Souvenirs mit nach Hause nehmen möchtest, dann ist dies der perfekte Ort um welche zu finden. Du findest viele bosnisch-türkische Kaffeesets aus Kupfer und anderen Metallen. Es gibt VIELE Geschäfte und Stände, also sei sicher, vorher etwas herum zu laufen und nicht das zu kaufen, was du zuerst siehst. Neben Kaffee gibt es viele handwerkliche Produkte wie Perlenschmuck und viele Gegenstände aus geschnitztem Holz.

Steingebäude in Mostar entlang des Flusses
Die östliche Seite der Altstadt von der Stari Most aus.

Das Hauptmaterial, aus dem die Dinge hergestellt werden, ist Kupfer. Als traditionelles und weiches Metall ist Kupfer einfach zu bearbeiten, um alle Arten von Gegenständen und Werkzeugen herzustellen. Du wirst viele Kupferschmiede finden, die alles von Kaffeekannen bis zu Löffeln in der Altstadt verkaufen.

Eric versucht jedoch immer einen Rucksack Aufnäher mit der Flagge des Landes zu kaufen. Nachdem wir in einigen Länder keine bekommen haben, weil wir keine gefunden haben (danke, Rumänien), ist er in Bosnien fündig geworden. Wir haben den perfekten „Flaggen Rucksack Patch“ gefunden und es ist ein tolles Souvenir mit viel Sinn (findet Eric).

Besuche die Moscheen

Moscheen und Altstadt mit blauem Himmel in Mostar
Auf der muslimischen Seite findest du viele schöne Moscheen.

Wie oben erwähnt, findest du die Moscheen auf der Ostseite des Flusses. Die Minarette (Türme) machen sie leicht zu erkennen. Auch wenn du dich nicht besonders für Religion interessierst, kannst du trotzdem viel über die Architektur und die Geschichte der Stadt lernen.

Die Koski-Mehmet-Pascha-Moschee wurde ursprünglich im Jahr 1618 erbaut und hat ein Minarett, das einen herrlichen Ausblick bieten soll. Wir sind nicht hinauf gestiegen, aber haben uns den Innenhof von der Hauptstraße aus angeschaut. Er war sehr schön. Das Betreten der Moschee und des Minaretts kostet ein paar bosnische Mark, aber uns wurde gesagt, dass es sich lohnt! Hier findest du weitere Bewertungen auf Trip Advisor.

Adresse der Koski Mehmet-Pasha Moschee: Mala Tepa 16

Trinke bosnischen Kaffee

Du kannst nicht nach Bosnien gehen, ohne einen bosnischen/türkischen Kaffee zu probieren. Der Kaffee wird traditionell in einem Kupfertopf namens Dzezva hergestellt und wird dann später in den Fildzani (Tasse) gegossen. Den Kaffee zu trinken ohne Kaffeepulver in den Mund zu bekommen ist eine Kunst für sich – aber man lernt es sehr schnell.

Wir hatten viel Kaffee in Bosnien, und einer der besten genossen wir im Café gleich hinter dem West End des Stari Most, gegenüber dem etablierten „Caffe Stari Grad„. Ein Kaffee vom Caffe Stari Grad wäre wahrscheinlich eine ähnliche Erfahrung gewesen – also entscheide dich einfach für das Café welches einen Platz frei hat oder probiere beide, wenn du genug Zeit hast.

Kaffee spielt eine große kulturelle und soziale Rolle auf dem Balkan und wir haben es immer genossen, eine Kaffeepause einzulegen.

Plansche im Neretva Fluss

Menschen schießen Fotos beim blauen Fluss in Mostar
Menschen machen Fotos von der Brücke und genießen den Sonnenschein/schwimmen.

Wenn du Lust auf ein Bad hast, kannst du dies im funkelnden blauen Fluss Neterva tun. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die du wissen solltest. Der Fluss hat eine sehr schnelle Strömung. Wenn du kein starker Schwimmer bist, solltest du diese Aktivität besser bleiben lassen.

Du kannst einen Einheimischen nach den Bedingungen und darüber, ob es sicher ist zu schwimmen, fragen. Es kann sein, dass die Strömung zu stark ist und schwimmen vermieden werden sollte! Im Allgemeinen sagen sie dir, dass es zwischen Juli und August am wärmsten ist. Wir empfehlen, einfach den Einheimischen zu folgen und in die Nähe des Ufers zu bleiben, wo das Wasser nicht zu tief ist.

Du wirst sehen, wie die Springer den ganzen Tag von der Brücke springen (nachdem sie einen Hut mit Touristengeld gefüllt haben). Aber sie sind Profis und springen/schwimmen regelmäßig im Fluss. Sei also bitte vorsichtig und verzichte im Zweifel auf dieses Erlebnis – wir haben es auch nicht gemacht.

Geh wandern in den Bergen

Wegen Mostars einzigartiger Lage in einem Tal und geteilt durch einen Fluss, gibt es viele Hügel und nahe gelegene Berge, die erkundet werden können. Eine beliebte Route führt bis zum Kreuz am Hum Hill. Wir werden nicht auf die Geschichte eingehen, aber wie wir oben erwähnt haben, ist das Kreuz selbst ein etwas umstrittenes Symbol für die muslimisch-bosnische Seite von Mostar.

Auf jeden Fall gibt es einen Weg bis zum Kreuz, von wo aus du eine tolle Aussicht hast. Uns wurde gesagt, dass die Wanderung 2 Stunden hoch und 2 Stunden zurück ins Zentrum von Mostar dauern kann.

Wir empfehlen dringend, einen Einheimischen zu fragen oder einen lokalen Führer zu engagieren, wenn du irgendwo in Bosnien wandern gehen möchtest. In den entlegenen Gebieten gibt es immer noch Landminen. Ja, viele der wichtigsten Wanderwege und Routen sind minenfrei, aber dies ist eine tatsächliche Sicherheitsüberlegung, wenn du in der bosnischen Landschaft unterwegs bist. Der Krieg ist seit Jahren vorbei, aber seine Spuren findet man noch heute.

Laufe über den spanischen Platz

Frau macht Foto auf spanischem Platz in Mostar Sehenswürdigkeiten
Lisa macht ein Foto vom Spanischen Platz – der „Sniper Tower“ befindet sich im Hintergrund.

Auf der anderen Seite der Brücke vom Eni Hostel befand sich der Spanische Platz. Die kleine Grünfläche mit Denkmälern und Bäumen ist nach den spanischen Soldaten benannt, die im Bosnienkrieg während einer Sondermission ums Leben kamen. Wir saßen eine Weile dort und genossen den sonnigen Tag und es war super friedlich.

Dort findest du auch das Gymnasium von Mostar. Offiziell als United World College bezeichnet, ist es die einzige Immersionsschule in ganz Bosnien und Herzegowina, die es serbischen, bosniakischen und kroatischen Jugendlichen ermöglicht, gemeinsam zur Schule zu gehen.

Gelbes Schulgebäude in Mostar
Das Gymnasium ist ein wunderschönes Gebäude aus der österreichisch-ungarischen Ära.

Ganz in der Nähe kannst du auch das hohe alte Betongebäude, das mit Graffiti besprüht ist, nicht verpassen. Vor dem Krieg waren es Bankgeschäfte. Jetzt ist das höchste Gebäude in Mostar bei Touristen bekannt, weil Scharfschützen während des Krieges es als ihren Standpunkt benutzten. Es wird auch „Sniper Tower“ genannt.

Lass uns eines kurz klarstellen: Das ist keine Attraktion. Es ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Dies ist eine Ruine der Kriegszeit mit der Mostar sich noch auseinandersetzen muss. Nichtsdestoweniger wandern und klettern Leute hinein, aber es ist irgendwie gefährlich mit zerbrochenem Glas und ohne Geländer. Anscheinend soll das Graffiti aber ganz schön aussehen.

Wir sind definitiv für einzigartige Erlebnisse, aber wir sahen auch, wie ein Polizist am Zaun hochhüpfte, um einen schnellen Scan des Grundstücks zu machen – als ob er nachsehen wollte, ob Menschen drinnen waren oder nicht. Unnötig zu erwähnen, dass wir uns nicht darum bemüht haben in das Gebäude zu gelangen, es nicht geplant hatten und es dir auch nicht empfehlen würden!

Iss Burek

Wir verliebten uns in dieses flockige Balkangebäck mit Fleisch, Käse oder Spinat als wir es zum ersten Mal in Montenegro probierten. Danach waren wir süchtig. In Bosnien (und ganz besonders in Mostar) haben wir mehr als genug davon gegessen.

Am Ende der Straße vom Eni Hostel gab es eine kleine Pekara (Bäckerei), die den frischesten und besten Burek verkaufte, den wir auf der ganzen Reise hatten (mit Ausnahme von Ulcinj und Kotor, Montenegro). Es ist nicht gesund – aber am Morgen war es das perfekte Frühstück.

Das Beste von allem – es ist günstig. Etwas mehr als eine bosnische Mark kostete ein Burek – eine große Portion gewundenen Teigs, den du Stück für Stück abreißen oder von der Serviette essen kannst. Es gab einen kleinen grünen Park in der Nähe der Lučki Most Brücke, wo wir frühstückten – mit Blick auf den Fluss. Es war wunderschön und köstlich.

Also, wenn du in Mostar bist, gehe zu einer Pekara für Burek und versuche die Pekara, die wir beschrieben haben, zu finden. Wir können sie leider nicht einmal in Google Maps finden, also musst du so danach suchen – aber es lohnt sich!

Besuche die Kriegsfotoausstellung

Altes Gebäude mit Museum in Altstadt von Mostar
Der Eingang des Museums befindet sich auf der westlichen Seite der Stari Most.

Mit einer so langen und gespaltenen Geschichte wollten wir weiter über den bosnischen Krieg lernen. Es war uns auch wichtig, die Geschichte der ehemaligen jugoslawischen Republik und des Balkans im Allgemeinen zu verstehen.

Deshalb sind wir ein wenig enttäuscht, dass wir die War Photo Exhibition nicht vorher recherchiert haben. Auf TripAdvisor heißt es, dass dies ein Muss ist, wenn du Fotos von der ernüchternden Geschichte des Bosnienkrieges sehen willst. Die Ausstellung befindet sich direkt am westlichen Ende der Stari Most, in den aufragenden Gebäuden.

Nimm an einer Walking Tour teil

Wenn du unsere Balkan Reise ein bisschen mitverfolgt hast, weißt du, dass wir gerne an Stadtführungen teilnehmen. Sie sind eine gute Möglichkeit, eine Stadt kennenzulernen und mehr aus der Perspektive eines Einheimischen zu hören. Wir hatten immer sehr gute Touren, und die Free Walking Tour in Mostar von Mostar Free Tour wurde als sehr gut bewertet!

Leider waren wir ausgerechnet während der Feiertage Anfang Mai in Mostar und es fanden keine Walking Touren statt. Wir hatten uns extra vorher informiert und waren dann etwas enttäuscht als wir feststellten, dass sie auch an dem Montag nicht angeboten wurde.

Die Tour beginnt am Spanischen Platz und ironischerweise sahen wir sie als wir am Dienstag im Bus nach Dubrovnik saßen und am Spanischen Platz vorbei fuhren. Schade – aber wir werden es machen, wenn wir nach Mostar zurückkommen.

Iss Cevapi bei The Food House und Tima Irma

Okay, du musst kein Cevapi essen – sie servieren auch anderes Essen! Wir gingen zu den beiden Restaurants zum Essen – und wir fanden sie beide gut.

Cevapi sind die Balkan-Würste, die in vielen verschiedenen Ländern serviert werden. Während die Mostar-Version gut war, war die Sarajevo-Version besser und frischer (Erics Meinung). Aber das ist verständlich – in Sarajevo gibt es Cevapi-Restaurants, die nur Cevapi servieren. Wir haben einen ganzen Blog Post über Restaurants in Sarajevos Basar geschrieben, wenn du mehr wissen willst.

Einer der ersten Orte, an denen wir waren, war Food House. Wir können die Website nicht finden, aber du kannst die guten Reviews auf Trip Advisor lesen. Alle sagen in etwa das Gleiche: Gut für Vegetarier, gute Lage in der Nähe des Stari Most, freundliches Personal – man kann nichts falsch machen!

Eric hatte die gemischte Fleischplatte, die du unten sehen kannst, und Lisa hatte die gefüllten Weinblätter. Beide Gerichte waren gut. Wir aßen abends bei perfektem Wetter und genossen ein Bier. Es war insgesamt ein toller Abend!

Gegrillte Fleischplatte mit Pommes und Gemüse in Mostar Restaurant
Eric fand die gemischte Fleischplatte ziemlich lecker.

Das zweite Restaurant, das wir versuchten, war Tima Irma. Wir hatten wieder eine tolle Erfahrung. Dieses Restaurant ist mehr auf dem Hauptweg in Richtung der Brücke, so dass es ein bisschen lebhafter ist – aber nicht zu schlimm. Wieder einmal war das Wetter am Abend perfekt, um draußen zu sitzen.

Eric hatte die Cevapi (Bild unten), während Lisa ein anderes lokales Gericht namens Pljeskavica probierte. Es ist im Wesentlichen ein Hamburger, der aus dem gleichen Fleisch wie Cevapi gemacht wird, nur in einer anderen Form. Das Restaurant bietet auch viele vegetarische Gerichte (die Salate sahen echt lecker aus!). Wenn du die Website von Tima-Irma besuchen möchtest, kannst du das hier tun.

Würstchen in roter Soße mit Pita Brot auf weißem Teller in Mostar
Die Cevapi bei Tima Irma waren auch ziemlich gut!

Insgesamt gibt es viele Restaurants in Mostar. Einige sind merklich touristisch, während andere (weiter weg vom Zentrum) lokaler sind. Nicht, dass „Touristen-Restaurants“ schlecht sind, aber wir essen normalerweise nicht an den Orten, an denen man beim Vorbeilaufen gedrängt wird ein bestimmtes Restaurant zu besuchen. Wenn du etwas anderes ausprobieren möchtest, suche nach einem Restaurant etwas abseits des Trubels. So fanden wir auch die Bäckerei am Ende unserer Straße.

Adresse für Tima: Onešćukova, Mostar

Unternimm einen Ausflug zu den Kravice Wasserfällen

Das hätten wir gerne gemacht, wenn wir vor der Reise nach Bosnien besser recherchiert hätten. Wie bereits erwähnt, wurde die Reiseroute spontan dazu gebucht, also waren wir zeitlich etwas eingeschränkt, um unseren Zeitplan in anderen Ländern einzuhalten. Kurz gesagt, wir hätten mehr Zeit in Bosnien und Herzegowina gebraucht!

Wie der Krka Nationalpark in Kroatien, ist Kravice eine wunderschöne Ansammlung von Wasserfällen etwa 40 Kilometer südlich von Mostar. Sie sind Teil des Trebižat Flusses.

Wenn du ein Auto hast, wäre es sehr leicht zu erreichen. Ansonsten kannst du ein Taxi für den Tag mieten und dort zu einem Festpreis hinfahren – wie von der Familie in unserer Pension vorgeschlagen. Wir kennen Leute, die dort waren und einen wunderschönen Tag verbracht haben. Da wurden wir doch glatt ein bisschen neidisch!

Wenn du das alles nicht selbst organisieren willst, kannst du auch an einer Tour von Mostar nach Kravice teilnehmen. Diese Tour auf Get Your Guide ist im Grunde wie die oben genannte Taxi Option mit einem privaten Fahrer – nur musst du das nicht selbst mit einem Taxiunternehmen klären.

Wenn du mehr über Tagesausflüge von Mostar erfahren möchtest, kannst du bald mehr darüber auf P&P lesen. Wir haben eine Freundin und eine Einheimische gefragt, ob sie uns helfen würden (und ein paar Geheimtipps verraten).

Und hier hast du es – einige der besten Dinge, die Mostar zu bieten hat! Was denkst du? Stimmt die Liste einigermaßen oder haben wir zu viel Burek gegessen? Gib uns Bescheid, falls du noch irgendwelche Tipps hast – wir freuen uns immer über Bosnien und Herzegowina zu plaudern!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Großartige Sehenswürdigkeiten in Mostar Bosnien und Herzegowina

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden