Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Das sind einige der besten Neuseeland Sehenswürdigkeiten!

Egal, ob du zum ersten Mal nach Neuseeland reist oder die Inselnation bereits einige Male besucht hast, es gibt unheimlich viele Neuseeland Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Das Schwierige ist es, sich für die richtigen Sachen zu entscheiden – denn meistens ist die Urlaubszeit begrenzt!

Vielleicht suchst du nach Aktivitäten auf der Nordinsel oder vielleicht willst du lieber die Südinsel erkunden. Größere Städte wie die Hauptstadt von Neuseeland – Wellington – oder die größte Stadt des Landes – Auckland – bieten auch einige Attraktionen. Neuseeland steht schon seit einiger Zeit auf unserer Bucket List, aber momentan gibt es einfach noch zu viele Länder in Europa zu entdecken. 

Um unserem Mangel an Neuseeland-Wissen entgegen zu wirken, haben wir einen guten Freund von Eric gebeten, uns zu helfen. Peter ist ein Kanadier, der vor ein paar Jahren mit dem Working Holiday Visum nach Neuseeland gezogen ist. Er liebte es so sehr, dass er noch nicht wieder nach Hause gekommen ist!

Da Pete durch große Teile des Landes gereist ist, hat er sich gerne bereiterklärt, sein Wissen über die besten Sehenswürdigkeiten, Nationalparks, Wanderungen und Surfspots in Neuseeland mit uns allen zu teilen. Also, wir übergeben an Pete!

** Der Artikel wurde ursprünglich von Pete auf Englisch verfasst und später von Lisa ins Deutsche übersetzt. Natürlich wollen wir diese hilfreichen Informationen unseren deutschsprachigen Lesern nicht vorenthalten! **

Sonnenuntergang am Strand mit Menschen und gelber Sonne Neuseeland Sehenswürdigkeiten
Der Sonnenuntergang bei Lake Pupuke. // Foto: Pete S.

Neuseeland ist eines der Länder, welches viele Menschen auf ihrer Bucket List haben. Dies liegt vor allem daran, dass es sich oft wie ein entferntes Ziel am „Rand der Welt“ anfühlt.

Eine Bergkette, die genauso inspirierend ist wie die Kanadischen Rockies, sommerliche Wassertemperaturen, die die Bay of Islands wie die Karibik anfühlen lassen, Wanderungen, die zu den Top 10 der Welt gehören, und vor allem freundliche, einladende Menschen – wenn du einmal dort bist, ist es ziemlich schwer wieder zu gehen.

Ein Auto mieten in Neuseeland

Eine beliebte Art, sich in Neuseeland fortzubewegen, besteht darin ein Auto zu mieten. Ein Wort der Vorsicht: Neuseeland ist geologisch gesehen sehr jung. Dies bedeutet, dass es viele kurvenreiche Straßen, scharfe Kurven und ein steile Klippen gibt.

Es ist auch wichtig daran zu denken, dass wir in Neuseeland auf der linken Seite fahren. Fahre vorsichtig, wenn du hier bist! Du kannst hier die Mietwagenpreise verschiedener Anbieter vergleichen.

Übernachten in Neuseeland

Wenn du nach Übernachtungsmöglichkeiten in Neuseeland suchst, solltest du darüber nachdenken, welche Aktivitäten du unternehmen möchtest und wohin du fliegen wirst. Dies wird die Städte beeinflussen, in denen du bleibst.

Es ist wahrscheinlich ein guter Zeitpunkt, um zu erwähnen, dass Neuseeland in zwei Inseln aufgeteilt ist: die Nord- und die Südinsel. Im Allgemeinen ist die Nordinsel dichter besiedelt sowie für ihre schönen Strände und wärmeres Klima bekannt.

Die Südinsel ist bekannt für die Südalpen mit den besten Skigebieten sowie vielen Nationalparks und Wanderwegen. Im ganzen Land wird Wein angebaut. Du musst also entscheiden, was dich interessiert (oder du bleibst einfach etwas länger und schaust dir das ganze Land an).

Um mit der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten zu beginnen, kannst du hier nach Hotels und Unterkünften in Auckland und Wellington auf der Nordinsel oder Christchurch und Queenstown auf der Südinsel suchen.

Neuseeland Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Ich bin vor 3 Jahren als Segeltrainer nach Neuseeland gezogen. In meiner Freizeit versuche ich, all die kleinen Dinge auszunutzen, die dieses überraschend große Land zu bieten hat.

Egal, ob du auf der Suche nach Skifahren, atemberaubenden Wanderungen, schönen Stränden und Surfen bist oder einfach nur durch den Wald rennen und nach flugunfähigen Vögeln suchen möchtest, hier ist für jeden etwas dabei. Hier zeige ich dir einige meiner Lieblingsorte, um verschiedene Aktivitäten in Neuseeland zu machen:

Geh Wandern – so gut wie überall

Bach mit Felsen und Bergen im Hintergrund Neuseeland Sehenswürdigkeiten
Auf der Südinsel gibt es viele schöne Wandermöglichkeiten…

Neuseeland hat einige der besten Outdoor-Tramping-Routen (Wandern wird in Neuseeland „Tramping“ genannt), die man sich wünschen kann. Das Department of Conservation (DoC) leistet hervorragende Arbeit, um die langen Wanderungen zu kennzeichnen und sie so einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Mein Favorit ist der Kepler Track in Fiordland – ein 3- oder 4-tägiger Trek auf einer ziemlich unkomplizierten Strecke, bei der du ca. 15-20 km am Tag läufst.

Ich habe auch die meisten großen Wanderungen in Neuseeland gemacht. Alle sind schön, aber ich werde mich immer an den Kepler Track erinnern. Lustige Geschichte: Wenn du besonders verrückt bist (so wie ich), machst du den Track rückwärts und verbringst die erste Nacht in der Iris Burn Hütte.

Ich habe die Strecke Ende April gemacht und bin sehr früh (4 Uhr morgens) aufgestanden, um in Tag 2 zu starten, der dich entlang der großen Bergrücken führt. Der Vorteil war, dass ich bei Neumond über den ersten Abschnitt des Bergrückens ging – die Sterne waren mit Abstand die besten, die ich je gesehen habe! Die wunderschöne Milchstraße quer über dem Himmel zu sehen war atemberaubend.

Ich habe dann den Sonnenaufgang am Kamm entlang gesehen, der ebenfalls atemberaubend ist. Der lustige Teil der Geschichte war im Nachhinein, als ich einem Nest der Kea (eine Art Alpinsittich) zu nahe kam und sie versuchten, mich anzugreifen. Die gute Nachricht war, dass ich meine Zeltstangen in der Nähe hatte und sie so von mir abhalten konnte. Aber das wäre ein wirklich lustiges Foto geworden.

Blaue Seen in Vulkan mit Wanderweg Neuseeland
Die Emerald Lakes als Teil des Tongariro Alpine Crossing.

Eine weitere Aktivität, der auf meiner Liste steht, ist es Taranaki Mountain zu wandern, der zentral/westlich auf der Nordinsel liegt. Der Weg ist nicht gut markiert, aber es ist ein schöner Berg, und hat normalerweise in der Mitte des Sommers in den höheren Lagen etwas Schnee.

Eine weitere empfehlenswerte Wanderung ist der Queen Charlotte Track in Picton. Es ist eine schöne Wanderung entlang einer langen Kammlinie, die 3 volle Tage dauerte. Ich sah, wie eine Gruppe Delphine unserer Fähre folgte, die wir nahmen um dorthin zu gelangen. Auf dem Weg zurück nahm ich eine viel kleinere Fähre und auch hier sahen wir Delfine – sie jagten und sprangen unserem Boot etwa 10 Minuten hinterher.

Catlins Forest Park ist auch ein sehr cooler Ort zum Wandern und Erkunden.  Tongariro Crossing ist sehr malerisch, kann aber während der Hochsaison überfüllt sein. Das liegt daran, weil du hier „Mount Doom“ aus der Herr der Ringe-Trilogie sehen kannst – der Berg heißt eigentlich Mount Ngauruhoe im wirklichen Leben.

Entdecke Kiwi Vögel

Es gibt viele verschiedene Arten von Kiwis und sie alle haben leider eines gemeinsam – sie werden in Neuseeland von Schädlingen und Menschen ausgelöscht. Das Department of Conservation richtet Schutzzentren im ganzen Land für die verschiedenen Kiwi Arten ein. In der Wildnis kannst du sie normalerweise bei Dämmerung sehen.

Ich habe sie einige Male vor meinen Scheinwerfern gesehen (und glücklicherweise nie einen getötet). Die Stelle, wo ich sie in der Wildnis am häufigsten sehen konnte, war beim Aroha Island Ecological Center. Sie haben auch einen Campingplatz vor Ort, so dass du dort übernachten kannst. Bei Dämmerung kannst du mit einem roten Licht in den Wald wandern und versuchen, die Vögel zu finden. Wenn du Kiwis sehen möchtest, ist das Aroha Island Ecological Center in Kerikeri der richtige Ort dafür.

Geh Surfen

Bucht mit Palmen, Strnd und blauem Himmel Neuseeland Auckland Brown's Bay Sehenswürdigkeiten
Brown’s Bay in der Nähe von Auckland // Foto: Pete S.

Meine persönliche Empfehlung ist Manu Bay in Raglan – außerhalb von Auckland. Warum? Wenn du von Hüfthöhe bis Kopfhöhe surfen willst und linke Wellen surfen möchtest, dann ist dieser Spot großartig. Ich brauche keine größeren Wellen, um Spaß zu haben und mit der Art, wie die Brise normalerweise hereinkommt, brechen die Wellen immer relativ sauber.

Für die größeren Wellenfanatiker: Indicators (weiter draußen von Manu Bay) ist eine der längsten „left-hand breaks“ der Welt. Für diejenigen, die sich das nur ansehen wollen: Es ist nur eine 2-minütige Fahrt entlang der Küste von Manu Bay.

Nimm an einer Ski oder Snowboard Session teil

Obwohl ich seit 3 Jahren hier bin, reise ich im Winter normalerweise wenig und war bisher noch nicht Ski fahren auf der Südinsel. Von meinen Freunden, die ihr ganzes Leben lang hier gelebt haben und Ski gefahren sind, sagt jeder, dass das Ski fahren auf der Südinsel besser ist, aber du kannst auch auf der Nordinsel Ski fahren.

Das größte Skigebiet auf der Nordinsel ist Ruapehu, zu dem Turoa und Whakapapa gehören. Das Ski fahren dort ist gut, aber es kann voll werden, da viele Menschen aus Auckland am Wochenende dort hinfahren.

Auf der Südinsel hast du viel mehr Möglichkeiten, von denen die meisten in der Nähe von Queenstown liegen. Wenn du im Winter regelmäßig Ski fahren möchtest, würde ich definitiv empfehlen, die Südinsel über die Nordinsel zu wählen.

Hole dir einen Adrenalinkick

Großer Plastikball mit Mensch auf grünem Hügel und blauem Himmel Neuseeland Zorbing
as ist Zorbing – sieht interessant aus.

Wenn du Fallschirmspringen, Bungee-Jumping, Zorbing etc. gehen willst, kannst du all das auf der Nordinsel in Rotorua machen. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen war es, die drei verschiedenen Bob-Rennstrecken mit einer Gruppe von Kumpels abzufahren. Wenn du etwas Adrenalin-bezogenes suchst, sind auch Fallschirmspringen und Bungee-Jumping möglich. Falls du in der Nähe des Geschehens übernachten möchtest, kannst du hier eine Unterkunft in Rotorua finden.

Der andere Hub für Fallschirmspringen, Bungee Jumping und Zorbing ist Queenstown auf der Südinsel. Du kannst in Queenstown übernachten und dein Abenteuer mit einer atemberaubenden Gondelfahrt oder einer klassischen Hochgeschwindigkeitsrodelbahn planen!

Probiere jede Art von „Pie“ & Ferg’s Burger

Jeder hier isst verschiedene Arten von Fleischpasteten und du findest sie überall. Vom Tante-Emma-Laden um die Ecke bis zu deinem Lebensmittelhändler – die Pasteten sind ein typisches Mittagessen oder Snack.

Wenn du gerne Burger isst, empfehle ich Ferg’s Burger. Dabei handelt es sich um ein Burger Restaurant in Queenstown auf der Südinsel, das sehr bekannt und sehr gut ist. Sie sind keine Franchise, sie nehmen keine Reservierungen an und sie machen wirklich besondere Burger. Wenn du in der Gegend bist, lohnt es sich zu vorbeizuschauen.

Nimm an der Christchurch Erdbeben Tour teil

Alte Straßenbahn auf Straße in Christchurch Neuseeland
Die historische Straßenbahn in Christchurch.

Christchurch wurde ziemlich schwer von einem Erdbeben getroffen, das die Stadt im Jahr 2011 verwüstete. Das Ergebnis ist eine Innenstadt mit einigen ziemlich einzigartigen Lösungen für den Wiederaufbau der Stadt.

Ich fand die Craft Beer/Bike-Szene dort ziemlich cool. Es erinnert mich daran, wo ich aufgewachsen bin – in Ottawa, Ontario. Wenn du eine Tour durch die Stadt machen möchtest, steige in die Vintage Tram, um Christchurch zu erkunden.

Entspanne in einem Hot Spring Pool, den du selbst gräbst

Neuseeland hat aktive Hotspots. Ich meine sehr aktive. Ich habe eine ganze Reihe von Erdbeben erlebt, seitdem ich hierher gezogen bin, und heiße Quellen gibt es überall. Mein Lieblings-Hot-Spring-Spot ist ein Unentschieden zwischen Taupo und Hot Water Beach, Coromandel.

Taupo hat viele Thermalquellen Pools, die du für ein paar Dollar benutzen kannst. Mein Lieblingsplatz (und ja, es ist kostenlos!) ist Spa Park am Rande von Taupo. Das Wasser kommt mit ca. 45-50 Grad aus dem Boden und vermischt sich mit einem nahe gelegenen Fluss.

Schnappe dir einfach deinen Badeanzug und ein Handtuch. Du kannst näher an die Quelle gehen, wenn du es wärmer möchtest, oder näher an den Fluss, wenn du lieber kühleres Wasser hast. Hier kannst du mehr über die heißen Quellen von Great Lake Taupo erfahren.

Eines der einzigartigsten Erlebnisse mit heißen Quellen ist der Hot Water Beach auf der Coromandel Peninsula. Du musst die Gezeiten zur richtigen Zeit erwischen (nach der Flut ist es am besten), aber du kannst auch im Sand graben, deine eigene heiße Quelle finden und sie mit Meerwasser mischen, um einen Pool für dich selbst zu bauen!

Ich liebe es, dies zu tun, wenn das Meerwasser kalt ist und die Brandung gut ist. Du kannst eine halbe Stunde Surfen, in deine eigene natürliche heiße Quelle springen, um dich aufzuwärmen und danach nochmal ein paar Wellen reiten.

Du möchtest die Hot Springs ohne Stress genießen? – Finde deine Unterkunft in Taupo

Besuche das Hobbiton Village

Blaue runde Tür und Hügel Hobbiton Filmset Neuseeland Attraktionen
Du kannst durch das Auenland laufen – genau wie die Hobbits in den Filmen!

Das Hobbiton Village in Matamata zieht Jahr für Jahr Besucher aus der ganzen Welt an. Ich meine, das ist das eigentliche Filmset, also ist das verständlich. „Der Herr der Ringe“ war schließlich eine der erfolgreichsten Bücher/Filmtrilogien aller Zeiten!

Ja, es ist etwas teurer, aber es ist einfach so cool. Das Dorf Hobbiton ist als Touristenort erhalten geblieben. Du kannst hindurchlaufen und ein Bier im kleinen Gasthaus trinken. Sie bieten dort auch Veranstaltungen und Abendessen an, die schnell ausgebucht werden. Du kannst sogar Bilbos Haus sehen! Schau hier vorbei, um eine Tour durch Hobbiton zu buchen.

Sieh Glühwürmchen aus der Nähe

Glühwürmchen sind eine Art Höhlenwurm. Sie geben Licht ab, das dabei hilft die Höhlen auf der Nordinsel zu erleuchten. Du kannst sie in Waitomo sehen – und es ist ein wirklich atemberaubendes Erlebnis.

Ich war schon zweimal hier – einmal war es als Teil einer Glühwürmchen-Tour, die du zu Fuß machst und ein anderes Mal war es mit zwei Freunden. Zu dieser Zeit haben wir ein Blackwater Rafting Abenteuer durch die Höhlen gemacht. Wenn du die Kälte hasst, ist der Spaziergang besser für dich geeignet. Aber wenn du die zusätzliche Zeit hast und dich auf kleinem Raum und in einem Neoprenanzug wohl fühlst, ist das Blackwater Rafting super cool.

Entdecke die Wüste mit einem Sandboard

Sandiger Strand mit blauem Meer herum Cape Reinga Neuseeland
Cape Reinga – bereit zum Surfen und Sandboarden?

Willst du mit hoher Geschwindigkeit den schimmernden Sand hinunterrutschen? Dann ist Cape Reinga perfekt für dich! Es ist eine sehr coole, besondere Erfahrung, wenn du an die Nordspitze Neuseelands fährst. Die kleinen Wanderwegen und Sanddünen in der Gegend sind auch erstaunlich. Wenn du das Cape Reinga Gebiet erkunden möchtest, kannst du eine Tour mit Sandboarding buchen.

Lerne über Neuseelands indigene Maori

Neuseeland hat eine indigene Bevölkerung genannt Maori. Die Maori, die um das Jahr 1300 nach Neuseeland kamen, leben bis heute auf den beiden Inseln. Sie machen etwa 15% der Gesamtbevölkerung aus. Du hast vielleicht schon von der neuseeländischen Rugby-Mannschaft gehört, die „All Blacks“ genannt wird und vor internationalen Spielen einen Kriegstanz vorführt. Sie tanzen den Haka – einen Maori-Kriegstanz, der traditionell verwendet wird, um ihre Gegner zu erschrecken!

Wie andere indigene Völker, die in westlichen Ländern leben, stehen die Maori vor einer Reihe von sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Also, wenn du daran interessiert bist, etwas über ihre Kultur zu lernen, kannst du mehr auf dieser Website lesen.

Mache eine Bootstour auf dem Milford Sound

Blaues Wasser und Boot mit Bergen im Hintergrund Milford Sound Neuseeland
Bei einer Bootstour kannst du die schöne Landschaft bestaunen.

Eines der bekanntesten Wunder Neuseelands ist Milford Sound. Es ist ein Fjord auf der Südinsel, der für seine steilen Klippen und wunderschönen Gipfel bekannt ist. Er ist auch für die Tatsache bekannt, dass du dort Pinguine und Delfine als Teil des lokalen Ökosystems sehen kannst.

Viele andere Gegenden des südwestlichen Bereichs der Südinsel sind aber auch einfach wunderschön. Du kannst Milford auf einer Bootstour erkunden – es ist aus gutem Grund die beliebteste Art die Umgebung zu sehen.

>> Milford Sound: Natur-Bootsfahrt mit optionalem Mittagessen – Bestaune die wunderschöne Natur mit optionalem Mittagessen!
>> Milford Sound: Bootsfahrt & Unterwasser-Observatorium – Mache die Tour und lerne mehr im Unterwasser-Observatorium!
>> Milford Sound: Premium Tagestour & Bootstour – Ein toller Tagesausflug ab Queenstown! 

Fahre Kajak mit Meerestieren

Das Wasser mit der Tierwelt von Neuseeland zu teilen, kann eine unvergessliche Erfahrung sein, an die du dich für immer erinnern wirst. Das kannst du im Abel Tasman National Park machen und dort die 20 km lange Strecke mit dem Kajak zurücklegen anstatt sie zu wandern. Als ich es tat, sah ich niedliche Babyrobben und viele Meeresbewohner.

Es ist auch einer der wenigen Orte, die ich kenne, an denen man draußen auf einer DoC-Stätte ein Lagerfeuer machen kann. Um Abel Tasman zu erleben, kannst du auch eine Abel Tasman Bootstour mit Rundgang in Erwägung ziehen, um in die Natur einzutauchen.

Tagesausflüge in Neuseeland/Auckland

Da ich in Auckland wohne, habe ich ziemlich viele Tagesausflüge von dort aus unternommen. Diese Nebenziele sind eine gute Möglichkeit, deine Erfahrung zu erweitern. Hier ist es oft hilfreich, ein Auto zu mieten, aber viele der Inseln sind mit dem Auckland Transport Ferry Services erreichbar.

Piha

Für diejenigen, die einen Tagesausflug von Auckland suchen, ist Piha eine großartige Küstengegend. Du findest dort Strände,  Lion Rock und andere malerische Klippen rund um Piha, die atemberaubend sind. Piha hat großartige Wellen zum Surfen – aber nur für diejenigen, die sehr erfahren sind.

Waiheke Island

Weiße Segelboote im Wasser mit grünem Land im Hintergrund Waiheke Insel Neuseeland
Waiheke Island is worth the trip!

Die Waiheke Island ist für ihre weißen Sandstrände und herrlichen Weinberge bekannt und liegt nur eine 30-minütige Fahrt mit der Fähre von Auckland entfernt. Hier findest du auch sehr gute Schwimm-, Kajak- und andere Wassersportmöglichkeiten.

Du kannst an einer Waiheke Food & Wine Tour teilnehmen oder Ziplining hoch über dem Wald gehen – es gibt etwas für jeden Tagesausflügler.

Rangitoto Island

Aucklands jüngster aktiver Vulkan ist eine coole Art, um die Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Rangitoto Island ist eine junge Insel mit einigen Lavahöhlen und Stränden. Es ist auch nur ein kurzer Tagesausflug von der Innenstadt von Auckland.

Und da hast du es – die Perspektive eines Einwohners über einige der besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die Neuseeland zu bieten hat. Ein großes Dankeschön an Peter, dafür dass er sein Wissen geteilt hat – wir hätten es ohne dich nicht geschafft!

Jetzt können wir es nicht erwarten eine Neuseeland Reise zu planen – es gibt einfach so viele Dinge, die wir ausprobieren und sehen wollen. Wenn du schon mal in Neuseeland warst, lass es uns wissen – wir würden uns freuen, von deiner Erfahrung zu hören!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden