DIESER BLOG POST ENTHÄLT WERBELINKS

Podgorica ist gar nicht so langweilig wie immer gesagt wird.

Ist Podgorica einen Besuch wert? Wir denken schon! Mit einer historischen Altstadt, einem (kleinen) Städte-Feeling, einem schönen Fluss und einem lebendigen Kern mit viel Natur – in Podgorica ist für jeden etwas dabei. Uns wurde gesagt, dass das Nachtleben in Podgorica gut sein soll. Wir blieben nur für eine Nacht und hatten daher keine Chance, das Nachtleben zu entdecken – aber es gibt auf jeden Fall unheimlich viele Bars und Clubs. Insgesamt ist die Aussicht auf die Berge von innerhalb der Stadt atemberaubend, egal wo man steht. Oh, und du kannst sogar den berühmten Niagara-Wasserfall außerhalb von Podgorica erleben, der dich begeistern wird!

Wir haben Artikel gelesen, dass Podgorica „Europas langweiligste Hauptstadt“ sei und wir glauben nicht, dass das stimmt. Podgorica ist eine Stadt, in die du fliegst, um ein Abenteuer zu beginnen oder in der du einen Zwischenstopp einplanst, wenn du auf dem Weg von A nach B bist. Solange du nicht vorhast, eine ganze Woche dort zu verbringen, wird es dir nicht langweilig werden.

Oft wissen Reisende nicht einmal, dass Podgorica die Hauptstadt von Montenegro ist, geschweige denn, dass Montenegro ein Land und keine Stadt selbst ist. Das haben wir schon früher gehört – und man muss nur kurz googeln, um herauszufinden, dass manche Leute fragen: „In welchem Land liegt Montenegro?“ Deshalb haben wir Podgorica besucht, um uns ein eigenes Bild zu machen und darüber berichten zu können.

Finde weitere Artikel über die Balkanregion 

Wir haben das Gefühl, dass viele Menschen sehr wenig über Montenegro wissen, geschweige denn diese Region Südeuropas, die Balkanhalbinsel. Die Länder sind wunderschön – und sicherlich einen Besuch wert, wenn du nach Orten suchst, die nicht auf dem Touristenpfad liegen. Das heißt nicht, dass keine Touristen diese Länder besuchen- Kroatien und Slowenien können ziemlich voll werden – aber es gibt auch andere Länder, die perfekt zum Erkunden sind, wenn du bereit bist, die Extrameile zu gehen.

Wir werden über die nächsten Wochen mehr und mehr über Montenegro schreiben, zum Beispiel  über Tagesausflüge von Podgorica und von den anderen Städten entlang der Küste wie Kotor, Herceg Novi, Ulcinj, Kotor oder Budva! Aber jetzt erstmal zu Podgorica – Bereit, etwas über die Sehenswürdigkeiten von Montenegros Hauptstadt zu erfahren?

Wir wollten ein kurzes Video filmen, um dir einen Eindruck von Podgorica zu geben. Da das Wetter wirklich mieserabel war und wir keinen Stabilisator hatten, ist die Qualität wirklich schlecht. Wir wollten es aber trotzdem teilen – einfach, um diesen Artikel komplett zu machen. Du kannst dir entweder den folgenden Ausschnitt ansehen oder das komplette Video auf unserem YouTube Kanal hier anschauen.

Wo liegt Podgorica?

Podgorica ist die Hauptstadt von Montenegro. Sie befindet sich etwa eine Stunde östlich von der Adriaküste und Städten wie Budva oder Kotor entfernt und etwa eine Stunde von den Bergen entfernt, wo du in der richtigen Jahreszeit Skifahren kannst. Im Grunde genommen ist Podgorica ein guter Ausgangspunkt, um Montenegro zu erkunden.

Podgorica ist nach dem Hügel benannt, an dem es liegt – Gorica. Pod bedeutet in etwa „unter“ und so ist Podgorica „unter dem Berg Gorica“. Macht Sinn! Podgorica wurde eigentlich Titograd genannt während der Zeit, in der es Teil des ehemaligen Jugoslawien war (1920-1990). Der damalige Führer Josip Broz Tito benannte die Hauptstadt, um sich selbst zu ehren.

So kommst du nach Podgorica

Es gibt ein paar verschiedene Wege nach Podgorica: Flugzeug, Bus, Zug und Auto. Jede Transportmöglichkeit kommt mit ihren Vor- und Nachteilen und hängt auch stark davon ab, woher du kommst. Wir sind geflogen – aber wir kamen aus Budapest, also war es die einfachste Möglichkeit.

Wir sind mit Wizz Air nach Podogrica geflogen, der Billigfluggesellschaft aus Osteuropa. In den letzten Monaten sind wir einige Male mit ihnen geflogen und haben einen ganzen Post über unsere angenehmen Erfahrungen mit Wizz geschrieben.

Vom Flughafen Podgorica ins Stadtzentrum

Der Flughafen liegt südlich des Stadtzentrums und ist ca. 14 km entfernt. Es gibt zwei Hauptwege ins Stadtzentrum: Taxi oder Zug. Wir sind einfach in ein Taxi gesprungen, weil wir, ehrlich gesagt, keine Ahnung hatten, dass der Zug existiert. Taxis findest du direkt vor der Ankunftshalle und es sollte einen Pauschalpreis von 12 Euro kosten.

Es gibt einen Zug vom Flughafen, aber anscheinend werden die Informationsschalter des Flughafens seine Existenz verweigern, damit du ein Taxi nimmst. Die Haltestelle heißt „Aerodrom“ und ist fünf Minuten zu Fuß vom Flughafen entfernt. Das Ticket ist billiger als eine Taxifahrt. Wir haben diese Option nicht ausprobiert und nur von anderen Reisenden davon gehört – also keine Garantie!

Nach Podgorica mit dem Bus

Wir fuhren mit dem Bus von Podgorica nach Herceg Novi und es war ein sehr einfacher Prozess. Der Busbahnhof (direkt neben dem Bahnhof) ist ziemlich übersichtlich. Die Busse sind deutlich mit Schildern gekennzeichnet und auf deiner Fahrkarte findest du die Busgesellschaft und die Haltenummer. Busse fahren häufig von den Küstenstädten und bringen dich in weniger als 2 Stunden nach Podgorica.

Wenn du außerhalb Montenegros, wie Dubrovnik, kommst, solltest du wissen, dass du durch zwei Grenzkontrollen musst. Die sind aber nicht weiter schlimm.  Du kannst BusTicket4.me nutzen, um die Fahrzeiten von Bussen in Montenegro zu überprüfen. Der Besitzer unseres Hostels hat uns das empfohlen und wir hatten nie Probleme. Du kannst das Ticket online kaufen, wenn du möchtest, aber meistens langt es, es vor der Abfahrt am Bahnhof zu kaufen.

Nach Podgorica mit dem Zug

Den Zug nach Podgorica kannst du von Orten wie Belgrad, Serbien und anderen Orten in der Nähe nehmen. Allgemein gesagt gibt es jedoch nicht viele Zugverbindungen und Belgrad scheint die einzige internationale Verbindung zu sein. Zugtickets variieren und die Kosten hängen auch stark von der Entfernung ab. Wir empfehlen, Rome2Rio für diese Routen zu verwenden, da die offiziellen Zugwebsites nicht besonders hilfreich waren.

Eine kurze Geschichtsstunde über Podgorica, Montenegro

Man kann nicht über die Geschichte der Balkanregion sprechen, ohne die komplizierten geopolitischen, kulturellen und ethnischen Spannungen in der ehemaligen jugoslawischen Republik anzusprechen. Das Auseinanderbrechen Jugoslawiens in den frühen 1990er Jahren begann mit einer Reihe separater, aber miteinander verbundener Kriege in der Balkanregion, die zu einer ganzen Reihe historischer Grausamkeiten führten.

Wir werden zwar nicht zu weit in den Konflikt hineingehen, aber heute, fast 30 Jahre später, können viele der Narben noch in verschiedenen Städten gesehen werden. Seit den frühen 2000er Jahren, als sich der Staub buchstäblich gelegt hatte, wurden Serbien und Montenegro als ein Staat vereint. Im Jahr 2006 trennten sich Montenegro und Serbien, und beide erklärten sich per Referendum voneinander unabhängig.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Podgorica fast vollständig abgeflacht, wurde aber sowohl in der kommunistischen Ära als auch in den modernen Jahrzehnten seit dem Fall der jugoslawischen Republik wieder aufgebaut. Das Ergebnis ist eine Mischung aus osmanisch-türkischer Altstadtarchitektur, Häusern und Gebäuden, die den anderen Ländern des Ostblocks ähneln, sowie antiken Ruinen aus vergangenen Jahrhunderten UND modernen Glas- und Stahlkonstruktionen.

Gute Hostels und Hotels in Podgorica

Podgorica hat nicht allzu viele Unterkunftsmöglichkeiten, aber es gibt sicherlich genug, um die Bedürfnisse von Backpackern, preisbewussten Reisenden oder gehobenen Reisenden zu erfüllen. Wir waren in einem Hostel, das sehr gut bewertet wurde, aber wir gingen an zahlreichen Hotels vorbei, die ganz nett aussahen. Im Folgenden teilen wir unsere Erfahrung in dem Hostel, in dem wir übernachteten und empfehlen auch ein Hotel, in dem wir bleiben wollen, wenn wir zurück fahren!

Hostel Montenegro

Steinmauer Eingang zu Podgorica Hostel

Wir haben wirklich gerne im Montenegro Hostel übernachte. Es befindet sich in der Altstadt von Podgorica – direkt am Flussufer. Das Hostel selbst ist ein großes Haus und bietet eine schöne Grünfläche zum Entspannen im Hinterhof. Es gibt sogar eine Dachterrasse, von der du eine großartige Aussicht auf die umliegende Stadt hast.

Es gibt Waschräume auf jeder Etage, eine Gemeinschaftsküche, die du nutzen kannst, und das Frühstück war in unserem Aufenthalt inbegriffen. Der Gastgeber serviert dir ein traditionelles Gebäck gefüllt mit Käse, das wirklich sehr lecker ist und einen Joghurt mit Kaffee. Lisa mochte das Gebäck wirklich und Eric wurde sogar satt, was nicht oft passiert! (Er isst gerne).

Wir hatten das private Zimmer gebucht, weil wir eine angenehme Nachtruhe haben wollten, da wir zu dieser Zeit „unterwegs“ waren und auch arbeiten mussten. Das Hostel war nicht komplett voll, da es noch Nebensaison war, aber die paar anderen Rucksacktouristen im Gemeinschaftsraum waren nett genug für ein kleines Gespräch. Wenn du einen netten und einfachen Ort suchst, um günstig und sicher mit guter Gastfreundschaft zu übernachten, dann buche deinen Aufenthalt im Montenegro Hostel. Wir würden es auf jeden Fall weiterempfehlen!

Hotel M Nikic

Das Hotel M Nikic lag ganz in der Nähe unseres Hostels und wir gingen oft daran vorbei. Dabei bemerkten wir immer die Flaggen aus allen Ländern, die über der Eingangstür hingen. Das Hotel M Nikic ist nur einen kurzen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt und ganz in der Nähe des Bahnhofs/Busbahnhofs in Podgorica.

Es sah wirklich beeindruckend aus – und jetzt, wo wir es genauer recherchiert haben, wollen wir definitiv einmal dort übernachten! Die modernen Zimmer sind hell und verfügen jeweils über ein eigenes Badezimmer. Fast alle Zimmer bieten Blick auf die Stadt oder den Fluss und sind mit Bademänteln und Hausschuhen für zusätzlichen Komfort ausgestattet. Es gibt ein Restaurant vor Ort, eine 24-Stunden-Rezeption und das Frühstück ist inklusive.

Die Gäste sagen immer wieder, wie sauber das Hotel ist, wie nett die Angestellten sind und wie toll die Lage ist. Wir haben es selbst gesehen – das letzte ist sicherlich keine Übertreibung. Hier kannst du die Preise für deinen Aufenthalt im Hotel M Nikic überprüfen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Podgorica

Podgorica ist großartig, denn zugegebenermaßen ist die Stadt so klein, dass man innerhalb weniger Stunden viel sehen kann. Wenn du ein paar Tage bleibst, hast du die Möglichkeit, ein paar Halbtages- oder Ganztagesausflüge zu unternehmen, um Wanderwege und andere Naturwunder zu entdecken. Wir hatten nur einen Tag, um die Stadt zu erkunden und es regnete ziemlich stark, so dass wir das Beste daraus machen mussten! Hier ist eine kurze Liste der Dinge, die wir in Podgorica gesehen und gemacht haben!

Überquere die Millennium Bridge

Millenium Bridge in Podgorica Montenegro

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt ist die Millennium Bridge über den Fluss Morača. Diese Brücke wurde 2005 gebaut und überspannt den Fluss um beide Seiten der Stadt miteinander zu verbinden. Wir gingen hinüber und hatten tolle Ausblicke auf den super blauen Fluss und die Berge im Hintergrund. Podgorica ist ziemlich stolz auf die Brücke, also schau sie dir auf jeden Fall an. Was Spannweitenbrücken angeht – die Konstruktion ist immer wieder beeindruckend.

Besuche die Kathedrale der Auferstehung Christi

Die Kathedrale, auch Hram Hristog Vaskrsenja genannt, ist eine schöne und kreative Ergänzung der Stadtarchitektur. Diese serbisch-orthodoxe Kathedrale wurde 1993 erbaut und bietet regelmäßig Gottesdienste an. Die Kirche selbst wurde in nur etwa einem Jahrzehnt gebaut – aber du würdest denken, dass es länger dauerte, basierend auf den Details des Mauerwerks auf der Außenseite.

Die Kathedrale befindet sich im Stadtzentrum, so dass sie leicht zu Fuß zu erreichen ist – man muss nur die Brücke überqueren, wenn man in der Altstadt oder in der Nähe ist. Wenn du zu sie besuchen möchtest, denke daran, dass es eine orthodoxe Kirche ist. Daher ist es angemessen und respektvoll, sich bescheiden anzuziehen – das bedeutet Schultern, Arme und Beine Füße sollten bedeckt sein. Wie in jeder anderen Kirche eigentlich auch.

Besuche die St. Georg Kirche

Steintor mit alter Kirche im Hintergrund Podgorica, Montenegro

Die St. Georg Kirche, auch Crkva Svetog Đorđa genannt, ist die älteste Kirche in Podgorica. Sie haben dort sogar bis heute aktive Messen. Die Kirche wurde ursprünglich zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert erbaut und im Laufe der Jahrhunderte ein paar Mal verändert. Wir schauten uns die kleine Kirche von innen an und es war wirklich schön zu sehen. Es gibt nur wenige Orte, die alt sind, und man tatsächlich fühlt, wie alt sie sind, wenn man dort ist. So ist das bei dieser Kirche.

Die Kirche selbst befindet sich in der Nähe des Fußballstadions, das unter Bäumen am Fuße des Gorica-Hügels liegt. Was wir nicht wussten war, dass wenn man hinter der Kirche weiterläuft, es einen überwucherten Friedhof gibt, der anscheinend etwas gruselig ist.

Schlendere durch die Stara Varos – Altstadt

Die ältesten Teile der Stadt wurden von den türkischen Bewohnern während ihrer Herrschaft in Montenegro gebaut. So findest du in der Altstadt zwei Moscheen sowie den Uhrenturm (weiter unten siehst du ein Foto davon). Wenn man genau hinsieht, findet man Reste von türkischem Einfluss in verschiedenen Teilen der Stadt, aber ein großer Teil davon wurde durch schwere Bombardierungen während des Zweiten Weltkriegs zerstört. Unser Hostel befand sich in der Altstadt und wir liefen durch alten Gassen bis hin zur Hauptstraße.

Ribnica Brücke

In der Nähe der Altstadt findest du die Ruinen der antiken Stadt/Siedlung entlang des Flusses Ribnica. Du kannst die Brücke überqueren, die von den Römern gebaut und von den Türken während ihrer Herrschaft renoviert wurde. Das Gebiet ist voller kleiner Wege und Treppen zum Durchwandern und es ist sehr grün in der Nähe des Flusses, so dass du die Natur im Stadtzentrum genießen kannst.

Schau dir den Uhrturm an

Uhrturm aus Stein in Podgorica Montenegro
Pod Volat, das Restaurant von dem wir unten sprechen, befindet sich auf der linken Seite!

Der 1667 von den Türken erbaute Steinturm ist mit seinen 19 Metern ein Highlight der Altstadt. Es ist ganz nett anzuschauen – aber du kannst leider nicht hineingehen. Du kannst nur Fotos davon machen. Glücklicherweise befindet sich Pod Volat (das gute Restaurant) direkt nebenan. Wenn du also verloren und hungrig bist, weißt du, wo du zu Abend essen kannst. Spoileralarm: Du wirst in Podgorica nicht verloren gehen.

Wandere den Gorica Berg hinauf + Abenteuerpark Gorica

Dies scheint eine naheliegende Aktivität zu sein – du kannst auf den Gipfel des Gorica-Hügels wandern, um eine großartige Aussicht auf die Stadt zu bekommen. Unser Gastgeber sagte uns, dass wir gehen sollten und markierte es auf der Karte, aber wir hatten wegen des starken Regens leider keine Chance. Die Wege liegen direkt neben der St. Georg Kirche und wir sahen ein paar Leute zurückkommen.

Wenn du auf der Suche nach mehr Abenteuer bist, gibt es in Podgorica einen Abenteuerpark mit Seilbahnen und Hindernissen, der von der ganzen Familie genutzt werden kann. Der Eintritt ist relativ günstig, die grüne Umgebung ist ruhig und uns wurde gesagt, dass es sich lohnt! Auf ihrer Facebook Seite kannst du mehr erfahren.

Laufe über den Unabhängigkeitsplatz

Wasserspiel auf Unabhängigkeitsplatz in Podgorica Montenegro

Der Unabhängigkeitsplatz war ursprünglich nach dem kommunistischen Politiker und Nationalhelden Trg Ivana Milutinovića benannt, bis er 2006 renoviert und umbenannt wurde. Wenn du dich hier befindest, bist du in der „Neustadt“, wo sich alle Bars, Restaurants und Clubs befinden.

Unser Gastgeber hat uns erzählt, dass es in einem der Bereiche über ein paar Dutzend Bars und in einem anderen noch mehr gibt. Ob er es grob geschätzt hat oder nicht, wissen wir nicht – es gab aber ziemlich viele Orte, an denen man ausgehen konnte. Wir hörten, dass das Nachtleben ziemlich gut wäre (in der Hauptsaison). Sieht aus als müssten wir im Sommer zurückkommen, wenn man Getränke auf der Terrasse genießen kann.

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in der Nähe von Podgorica

Das Schöne an Podgorica ist, dass es einige Aktivitäten gibt, die nur ein kurzes Abenteuer vom Stadtzentrum entfernt sind. Die meisten Aktivitäten sind sicherlich etwas für Naturliebhaber, aber die zwei, die wir hier nennen, sind sicherlich für jeden zu genießen!

Besuche den Skadar See

Dieser Süßwassersee ist der größte seiner Art auf der Balkanhalbinsel. Der See liegt nur 20 Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum entfernt und liegt an der Grenze zwischen Montenegro und Albanien. Es ist ein großartiger Halbtagesausflug für diejenigen, die die Natur erkunden und im heißen Sommer ein Bad nehmen möchten. Du wirst dort viele Einheimische finden, aber jeder ist willkommen. Im Sommer kann es ziemlich voll werden, da die Besucher der umliegenden Städte von beiden Ländern die Reise nach Skadar antreten.

Erkunde die Duklja Ruinen

Diese Ruinen befinden sich nördlich der Stadt und sind mit dem Auto erreichbar. Sie stammen aus dem 5. Jahrhundert und der Ort wurde über die Jahrzehnte umfassend untersucht. Leider ist die Seite ziemlich unmarkiert und unbekannt. Du wirst auf große Steine stoßen, die scheinbar nur auf einem Feld sitzen – die meisten Menschen wissen nicht, dass es sich um antike Ruinen der alten Stadt und ein bedeutendes Stück Geschichte in der Gegend handelt.

Besuche die „Niagara Fälle“

Wir hatten von dem berühmten Wasserfall gehört, der außerhalb der Stadt am Fluss Cjevna lag. Die Idee für einen Abstecher wurde bekräftigt, als ein anderer Hostelmitarbeiter erwähnte, dass wir in ein Taxi springen und es uns ansehen sollten. Da es regnete und wir noch ein paar logistische Dinge regeln mussten, gingen wir am Ende nicht hin – zurückblickend bereuen wir es ein bisschen. Google die Fotos – es sieht großartig aus!

Wir planen auf jeden Fall nach Podgorica zurück zu kommen und werden uns es dann anschauen. Anscheinend kann es sein, dass im Sommer aufgrund der Trockenheit sehr wenig Wasser im Fluss ist. Also frage am besten vorher nach, ob es überhaupt Wasser im Fluss gibt, damit du nicht enttäuscht wirst. Wenn du magst, kannst du auch in der Nähe schwimmen gehen.

Gute Restaurants in Podgorica

Podgorica ist eine kleine Stadt, aber das heißt nicht, dass es an guten Restaurants mangelt. Eine schnelle Suche wird dir sagen, dass es ziemlich viele Orte in der Stadt gibt – mit einer Vielzahl von Restaurants hinter dem Platz der Unabhängigkeit im Stadtzentrum. Es gibt auch eine Menge gut aussehender Cafés, an denen wir vorbeigingen und die uns sicher gut gefallen hätten. Leider sind mehr als 3 Café am Tag keine so gute Idee für uns, so dass wir nur daran vorbei liefen.

Wir waren nur einen Tag in Podgorica und so hatten wir nur die Chance, ein paar wenige Restaurants auszuprobieren. Hier sind zwei der Orte, in denen wir gegessen haben und empfehlen würden!

Pod Volat

Monetenegro Essen und Bier

Wenn du Podgorica besuchst, musst du Pod Volat besuchen. Wir hatten recherchiert, was das beste Restaurant für ein Abendessen sein könnte. Nach Google-Berichten hatten wir uns bereits für Pod Volat entschieden, weil wir ein traditionelles Essen in Montenegro wollten, während wir dort waren. Es war sogar in der Nähe unserer Unterkunft! Wie es der Zufall will kommen wir zum Hostel und der Gastgeber gibt uns eine Karte und erklärt uns einige Dinge, die wir wissen sollten. Fast sofort zeigte er auf Pod Volat und sagte: „Geh dorthin für ein traditionelles montenegrinisches/bosnisches Essen“. Er schrieb drei Dinge auf, die wir ausprobieren mussten – und zeigte uns sogar Fotos von den Gerichten auf dem Computer. Was für ein netter Typ.

Pod Volat hat uns nicht enttäuscht. Das Essen war fantastisch und kam in großen Portionen. Der Kellner, den wir hatten, war super nett und lachte nicht einmal, als wir (diskret) den Stadtplan herauszogen und nach Cevapi, Kartoffelgericht und dem Cremerollen-Fleisch-Ding fragten, die uns von unserem Gastgeber empfohlen wurden. Ehrlich gesagt, wir fühlten uns ein wenig fehl am Platz als Ausländer unter den Einheimischen, aber wir hatten einen tollen Service. Er war nett, führte uns durch die Optionen und Portionen und erlaubte uns, eine tolle Erfahrung zu haben.

Wir waren eigentlich gar nicht „fehl am Platz“ – das ist etwas, was wir auf unserer Reise über uns selbst wahrnehmen. Es ist gut, sich dessen bewusst zu sein. Wir sind sicherlich nicht die peinlichsten Touristen, aber natürlich fällt es auf, dass wir uns auf Englisch unterhalten. Wie auch immer, Pod Volat solltest du auf jeden Fall besuchen.

Adresse: 1 Trg Vojvode Bećira Osmanagića 

Pizzeria Presto

Der Besitzer des Hostels hatte eine Pizzeria beschrieben, die, wie er sagte, wirklich günstige und sehr leckere Pizza verkaufte. Da wir seit einiger Zeit keine Pizza mehr gegessen hatten, beschlossen wir, die Pizzeria für unser Mittagessen auszuprobieren. Pizzeria Presto war nicht dieser Ort! Wir konnten den Ort den er meinte nicht mithilfe seiner Beschreibung auf der Karte finden.

Also, wie haben wir Pizzeria Presto gefunden? Nun, während wir die Gegend mit all den Restaurants, Kneipen und Clubs im Stadtzentrum durchwandern, gingen wir mehr als ein paar Mal auf der Suche nach der anderen Pizzeria vorbei. Schließlich bekamen wir Hunger, gaben auf und gingen hin. Die Angestellten waren super nett – wir fragten, ob sie frische Margaritastücke hätten und sie sagten „Nein, aber ich mache euch eine ganze Pizza, wenn ihr wollt – kommt rein!“ Vier Euro für eine Margarita-Pizza für zwei? Gar nicht so schlecht! Die Frauen haben sogar gefragt, woher wir kommen. Wir begannen zu erkennen, wie nett die Menschen in Montenegro (oder zumindest in Podgorica) waren.

Adresse: An der Ecke in der Nähe vom schottischen Pub – du kannst es nicht verpassen. 

Und hier hast du es – unsere Erlebnisse und Erfahrungen mit Podgorica. Offensichtlich ist die Stadt nicht riesig und daher empfehlen wir nicht, viel Zeit dort zu verbringen. Wir sind jedoch der Meinung, dass es sich lohnt in der Stadt anzuhalten und sie dir anzuschauen, wenn du in Montenegro bist. Warst du schon mal in Podgorica? Wie gefiel es dir? Lass es uns in den Kommentaren wissen – wir würden gerne wissen, was du von der kleinen Hauptstadt hältst!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Pin es für später!

Sehenswürdigkeiten in Podgorica, Montenegro

Autor

Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

Kommentare können nicht abgegeben werden