Erkunde Reykjavik an einem Tag: Sehenswertes, Essen & mehr

Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Du möchtest (einen Teil von) Reykjavik an einem Tag entdecken? Hier sind unsere Tipps!

Planst du eine Island Reise und hast nur einen Tag Zeit für Reykjavik? Es gibt einiges zu sehen in der isländischen Hauptstadt! Reykjavik ist ein beliebter Zwischenstopp für viele Reisende – besonders für diejenigen, die auf einen Stopp auf dem Weg nach Nordamerika einlegen.

Unabhängig davon, wie viel Zeit du hast – ein paar Stunden oder einen ganzen Tag – es wird einfacher, wenn du einen Plan hast. Hier kommen wir ins Spiel. Eric war schon viele Male in Reykjavik – und verdankt viele seiner besten Erfahrungen seinen einheimischen isländischen Freunden vor Ort.

Von Spaziergängen durch das Stadtzentrum von Reykjavik bis hin zu guten Restaurants zum Essen und Trinken und ein paar möglichen Ausflügen (vielleicht zur berühmten Blauen Lagune?) – hier findest du unsere Tipps dazu, wie du Reykjavik an einem Tag entdecken kannst. Natürlich geben wir dir ein paar verschiedene Optionen und Ideen mit auf den Weg für den Fall, dass du weniger Zeit oder andere Interessen hast!

Wenn du eine Reise nach Island planst, kannst du dir auch unsere anderen Artikel zu diesem Thema anschauen:

Frühstück bei Prikið

Wenn du früh aufbrichst und dich im Herzen von Reykjavik befindest (oder auf dem Weg dorthin bist), würden wir dir ein Frühstück bei Prikið empfehlen. Es liegt an einer größeren Straße – Bankastræti , die du später erkunden wirst und ist ein bei Einheimischen beliebtes Lokal, das richtig leckeres Essen serviert.

Eric wurde von einem einheimischen Freund zum Brunch hierher gebracht und bekam eine leckere, sättigende Mahlzeit, bevor er in den Tag startete. Sie haben eine Menge verschiedener Frühstücksoptionen – von klassischem Speck, Eiern und Pfannkuchen bis hin zu veganen Optionen.

Eric ging an einem Wochenende auch nachts hier aus – aber jetzt fangen wir erst mal mit dem Frühstück an. Mehr über Prikið kannst du hier erfahren.

Adresse: Bankastræti 12, 101 Reykjavík, Island

Ankunft und Herumkommen in Reykjavik
Bevor wir uns in diesen Reykjavik Tagesplan stürzen, ist es eine gute Idee, kurz zu erwähnen, wie du am besten nach Reykjavik kommst und dich innerhalb der Stadt von A nach B bewegen kannst. Wenn du aus dem Ausland nach Island fliegst, landest du wahrscheinlich auf dem Keflavík International Airport, der etwa 45 Autominuten von Reykjavik entfernt liegt. Du kannst dir unseren detaillierten Artikel durchlesen, um mehr über die verschiedenen Möglichkeiten zu lernen, wie du vom Flughafen Keflavík nach Reykjavik gelangen kannst.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ins Stadtzentrum zu gelangen, aber wenn du wenig Zeit hast, sind die direkten Busse eine schnelle und preiswerte Möglichkeit. So ist Eric jedes Mal vom Flughafen ins Stadtzentrum gefahren. Du kannst hier nach FlyBus-Tickets nach Reykjavik suchen. Du wirst zum BSI Bus Terminal gebracht und von dort aus sind es 20 Minuten zu Fuß in die Innenstadt von Reykjavik.

Reykjavik (die Stadt selbst) ist sehr klein und kompakt. Du kannst sie sehr gut zu Fuß erkunden, aber es gibt ein paar hügeligere Gegenden in der Nähe der Hallgrimskirkja (der großen Kirche). In der Nähe des Wasser-/Hafengebiets ist es hingegen flacher.

Das öffentliche Verkehrssystem in Reykjavik besteht aus Bussen. Es ist ein ziemlich gutes Netz für eine so kleine Stadt. Eric ist schon ein paar Mal damit gefahren und seiner Erfahrung nach ist es schnell und zuverlässig. Das System heißt Strætó und Informationen über Fahrpreise und Routen findest du hier.

Beliebte Touren in Reykjavik
Wenn du wenig Zeit hast und viele Dinge in ein paar Stunden sehen möchtest und/oder du in deiner Mobilität eingeschränkt bist, gibt es eine Reihe von großartigen Tourmöglichkeiten, die du in Betracht ziehen kannst, um Reykjavik zu erkunden.

Ein geführter Stadtrundgang durch Reykjavik
Eine Tour mit dem Fahrrad oder Segway
Reykjavik City-Sightseeing im Minibus

Aktivität am Morgen: Erkunde das Stadtzentrum

Nun, da du ein ausgiebiges Frühstück gehabt hast, ist es Zeit, Reykjavik zu erkunden. Nur damit du es weißt, wir schreiben diesen Tagesablauf so, als ob du einen ganzen Vormittag, einen ganzen Nachmittag und sogar einen Abend in Reykjavik verbringen könntest.

Wir halten es für eine gute Idee, morgens die Stadt, in der du dich befindest, zu erkunden und etwas über ihre Geschichte, Kultur und Menschen zu erfahren – und dann am Nachmittag, falls gewünscht, zu anderen Sehenswürdigkeiten oder Aktivitäten überzugehen.

Trotz der Tatsache, dass Reykjavik kleiner ist, gibt es keinen Mangel an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Hier ist ein kurzer Abschnitt mit einer Reihe von Orten, die man besuchen und erkunden kann.

Wahrscheinlich wirst du nicht alle sehen können – also lies dir den Abschnitt einfach durch und wähle die Orte aus, die dich interessieren. Sie sind alle nur einen kurzen Spaziergang voneinander entfernt, so dass du nicht viel Zeit verschwenden wirst, um von einem Ort zum anderen zu gelangen.

Laugavegur

Laugavegur ist bekannt als die Haupteinkaufsstraße und eine Lebensader, die durch die Hauptstadt verläuft. Die Straße ist gesäumt von Geschäften und Galerien, Cafés, Bars und sogar Straßenkunst.

Falls du nur wenig Zeit hast, solltest du diese Straße weg vom Stadtzentrum entlang spazieren, bis sie auf Snorrabraut trifft. Wenn du in die andere Richtung gehst – in Richtung Altstadt/Hafen, wo du gefrühstückt hast – geht die Straße in die Bankastraeti über, und dann in die Austurstraeti. Irgendwann kommst du auf einen öffentlichen Platz, den Ingólfur-Platz, wo es Essen, Hotels und ein paar andere Dinge gibt.

Hallgrimskirkja

Große Kirche mit geschäftiger Straße im Vordergrund in Reykjavik Island
Geht den Skólavörðustígur hinauf in Richtung Hallgrimskirkja!

Wenn du dich an diese Route hältst, solltest du nicht die ganze Strecke von Laugavegur bis in die Altstadt laufen, denn in der Nähe des Ortes, an dem du gefrühstückt hast, gibt es eine Sehenswürdigkeit, die du dir ansehen solltest: Hallgrimskirkja. Als eines der größten Gebäude im ganzen Land kannst du sie nicht verfehlen – im wahrsten Sinne des Wortes!

Benannt nach einem berühmten isländischen Dichter und Geistlichen, wurde diese berühmte Betonkirche Mitte der 1980er Jahre fertiggestellt – die Fertigstellung dauerte etwas mehr als 40 Jahre. Heute ist sie eine voll funktionsfähige Pfarrkirche. Du kannst während der Besuchszeit hineingehen und sie dir ansehen. Sie ist sehr einfach gehalten und wirkt irgendwie beruhigend.

Blick auf bunte Häuser und Straßen von oben in Reykjavik
Vom Turm aus hast du eine schöne Aussicht!

Einer der Höhepunkte für Besucher ist zweifellos die Tatsache, dass man mit einem Aufzug (gegen Gebühr) auf die Spitze des Turms fahren kann, um die Aussicht zu genießen und Panoramafotos von der Stadt und den umliegenden Landschaften zu machen. Unten auf dem Boden kannst du auch die Statue des berühmten Entdeckers Leif Erikson sehen! Mehr über die Hallgrimskirkja erfährst du hier.

Adresse: Hallgrímstorg 101, 101 Reykjavík, Island

Isländisches phallologisches Museum

Du musst dieser Route natürlich nicht genau folgen, aber falls du dich doch dafür entscheidest, ist nächste Halt in der Nähe der Hallgrimskirkja und definitiv optional. Zurück auf der Laugavegur (und gleich hinter Snorrabraut) in Richtung vom Stadtzentrum weg, findest du das Isländische Phallologische Museum.

Dieses Museum beherbergt, wie der Name schon sagt, fast 300 Penisse und Penisteile verschiedener Spezies (darunter die meisten der in Island heimischen Land- und Meeressäugetiere). Du kannst durch das Museum laufen – mit oder ohne Audiotour – und auch die ausgestellten Kunstwerke, die mit dem Thema zu tun haben, erkunden.

Alles in allem ist das definitiv eine einzigartige Möglichkeit, etwas Zeit in Reykjavik zu verbringen! Mehr über das Isländische Phallologische Museum kannst du hier erfahren. Oh, und die gute Nachricht: es gibt einen Souvenirladen!

Adresse: Laugavegur 116, 105 Reykjavík, Island

Uferpromenade mit Skulpturen

Blaues Wasser vor schneebedecktem Berg Esja mit blauem Himmel
Berg Esja kannst du von der Uferpromenade aus sehen!

Wenn du das oben genannte Museum nicht besuchen willst – oder dort warst und bereits fertig bist – kannst du dich auf den Weg zur Uferpromenade machen. Von dort aus kannst du nach Nordwesten in Richtung Stadtzentrum auf dem „Sculpture & Shore Walk“ laufen.

Dieser Uferweg, der sich an die Küste anschmiegt, ist eine gute Möglichkeit, ein bisschen raue Natur (Wind, Wasser, Berge) vom Stadtzentrum aus zu erleben. Wenn du über das Wasser schaust, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit den Berg Esja (oben von Eric fotografiert) sehen.

Geh weiter in Richtung der Harpa-Konzerthalle und du wirst an anderen Kunstwerken wie der berühmten Sun Voyager – einer Stahlskulptur, die einem Boot ähnelt – vorbeikommen. Mit dem Berg dahinter ist dies ein großartiges Foto, das du schießen kannst, um dich an deine Zeit in Reykjavik zu erinnern.

Wenn du die Harpa-Konzerthalle besuchen willst, kannst du das natürlich machen. Das moderne Gebäude ist bekannt für das farbige Glas und die Aufführungen – und sie bieten tagsüber sogar verschiedene Führungen an. Mehr über einen Besuch der Harpa kannst du hier erfahren. Alternativ kannst du auch später wiederkommen, um eine Aufführung am Abend zu sehen

Wettertipp: Wenn du im Winter kommst, solltest du dich sehr warm anziehen, denn der Wind kann ziemlich kalt sein. In den Sommermonaten kann sich der Wind hier auch kühler sein!

Adresse: Sæbraut, 101 Reykjavík, Island

Siedlungsmuseum

Nachdem du an der Konzerthalle vorbei gegangen bist, landest du im historischen Zentrum von Reykjavik. Wir schlagen vor, dass du dem Hafenweg nicht weiter folgst und nach links (südöstlich) in die Stadt Richtung Austurvöllur abbiegst. Auf dem Weg dorthin kommst du an einer Reihe von Dingen vorbei, also zögere nicht, an einem Laden oder Café anzuhalten (aber dafür ist später noch Zeit).

Wenn du in Austurvöllur angekommen bist, siehst du das Parlamentsgebäude und befindest dich ganz in der Nähe deiner nächsten Station – der Siedlungsausstellung. Bekannt als Landnámssýningin auf Isländisch, ist dieses beliebte Museum eine großartige Möglichkeit, etwas über die Geschichte der Stadt zu erfahren – von vor weit über 1000 Jahren während des Siedlungszeitalters!

Du kannst auch die Überreste eines Wikinger-Langhauses und andere Gegenstände aus dieser Zeit sehen. Es ist nicht riesig, aber vollgepackt mit Informationen. Es ist ein wirklich netter Zwischenstopp. Es gibt auch Führungen und Audioguides, falls du daran Interesse hast. Über die Siedlungsausstellung kannst du hier mehr erfahren.

Adresse: Aðalstræti 16, 101 Reykjavík, Island

Tjörnin-See und Rathaus

Enten und Gänse im Wasser neben Gehweg mit Menschen im Hintergrund
Einige der vielen, vielen Vögel des Tjörnin-Sees!

In der Nähe des Siedlungsmuseums befindet sich das Rathaus und der Tjörnin-See, wo du einen schönen Weg entlang des Wassers mit vielen Schwänen, Enten und anderen Vögeln finden kannst. Sie tauchen meist in der Nähe einer Statue auf, die das “Denkmal für den unbekannten Bürokraten” genannt wird.

Schwan schimmt auf See mit großer Kirche und Gebäuden im Hintergrund
Die Nationalgalerie von Island, von dieser Seite des Sees aus gesehen!

Wenn du dem See vom Rathaus aus entlang der Tjarnargata Straße bis zum anderen Ende folgst (es ist nicht allzu weit und ein schöner Spaziergang), kommst du zum Nationalmuseum von Island. Dies ist ein weiteres sehr beliebtes Museum, in dem du mehr über die Geschichte Islands vom Siedlungszeitalter bis heute erfahren kannst – erzählt durch eine Zeitleiste und über 2000 Objekte.

Du wirst zum Mittagessen zurück ins Stadtzentrum laufen. Dabei kannst du die die andere Seite des Sees entdecken, wenn du möchtest. Auf dieser anderen Seite (entlang der Fríkirkjuvegur Straße) befindet sich die Nationalgalerie von Island (siehe oben), falls du Kunst magst!

Mittagessen bei Icelandic Street Food oder Bæjarins Beztu Pylsur

Isländischer Hotdog eingepackt in weißem Papier auf Holztisch
Der berühmte isländische Hot Dog von Bæjarins Beztu Pylsur!

Jetzt, wo es Mittagszeit ist und du wieder im Stadtzentrum von Reykjavik bist, hast du zwei Möglichkeiten zum Mittagessen: Icelandic Street Food oder einen berühmten Hot Dog von Bæjarins Beztu Pylsur!

Wenn du ein Mittagessen, bei dem du dich hinsetzen kannst, haben möchtest, dann geh zu Icelandic Street Food. Dieser beliebte Ort hat sich zu einem populären Treffpunkt für Besucher entwickelt, da er ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und du den Ort mit einem vollen Bauch verlassen wirst!

Sie sind bekannt für ihre warmen Suppen, köstlichen Meeresfrüchte, herzhaften Brote und großartigen Desserts – es gibt also wahrscheinlich etwas, das dir schmecken wird. Oh, und sie füllen Suppen kostenlos nach! Schau vorher auf ihrer Facebook-Seite vorbei oder schau einfach mal rein.

Adresse: Lækjargata 8, 101, 101 Reykjavík, Island

Die andere Möglichkeit, einen isländischen Happen zu essen, ist der kleine Hotdog-Stand von Bæjarins Beztu Pylsur in der Nähe des Hafens! Dieser beliebte Stand serviert seit 1937 Hot Dogs (die angeblich das Nationalgericht Islands sind).

Heutzutage ist es ein beliebter Ort, um einen leckeren isländischen Hot Dog zu bekommen, der aus einer einzigartigen Mischung aus isländischem Fleisch hergestellt wird. Eric hat hier schon viele Male gegessen und kann bezeugen, dass es köstlich ist. Bestelle ihn unbedingt mit „the works“, das heißt mit allem: Ketchup, süßer Senf, knusprige Zwiebeln, rohe Zwiebeln und Remolaði!

Der Hotdog selbst ist gut, aber vielleicht solltest du dir zwei bestellen, wenn du sehr hungrig bist. Je nach Jahreszeit, in der du Reykjavik besuchst, kann die Schlange ziemlich lang werden – aber es geht relativ schnell. Du kannst hier mehr über diesen berühmten Hotdog-Stand erfahren.

Adresse: Tryggvagata 1, 101 Reykjavík, Island

Aktivität am Nachmittag: Erkunde Reykjavik außerhalb des Stadtzentrums

Nach dem Mittagessen – wo auch immer du gegessen hast – wirst du dich wieder in Bewegung setzen wollen. Für den Nachmittag wollten wir dir die Chance geben, die Innenstadt von Reykjavik zu verlassen und die Außenbezirke zu sehen oder die Stadt vom Wasser aus zu erkunden. Also, unsere Vorschläge für Nachmittagsaktivitäten sind: Besuche Perlan oder geh auf eine Papageientaucher Beobachtungs-Bootstour.

Wenn du dich fragst „Was ist mit dem Goldenen Circle?“, würden wir sagen, überspringe ihn, weil du einen ganzen Tag (6 bis 7 Stunden) brauchst, um eine richtige Golden Circle Tour zu machen. Wenn du das machen willst, dann mach das natürlich – aber sei dir bewusst, dass dies das einzige ist, was du an einem Tag machen kannst.

Falls du den Nachmittag in der Blauen Lagune verbringen möchtest, ist das viel eher an einem Nachmittag machbar. Du kannst unseren Artikel darüber lesen, wie du zur Blauen Lagune (und zurück) kommst, wenn du dich dafür interessierst.

Was auch immer du tust, komm am Ende einfach wieder im Stadtzentrum und bereite dich auf ein authentisches isländisches Abendessen vor (siehe unten)!

Perlan

Dach aus Metall von Aussichtsplattform mit Blick auf grüne Landschaft
Die Aussicht von Perlan ist einfach herrlich in alle Richtungen – das ist die Innenstadt!

Die erste Möglichkeit, die wir haben, wäre ein Besuch bei Perlan. Diese funktionelle Struktur, die die Heißwassertanks der Stadt beheimatet, befindet sich nur wenige Autominuten vom Stadtzentrum entfernt und liegt hoch auf dem Hügel Öskjuhlíð mit Blick auf das Stadtzentrum und die umliegende Natur.

Abgesehen von der riesigen Glaskuppel (daher der Name, der übersetzt so viel wie „Perle“ bedeutet), ist Perlan für seine unglaublichen Ausstellungen bekannt, wie z.B. „The Wonders of Iceland“, das sich dem Lernen über die isländische Natur widmet: Wasser, Wildtiere, Gletscher und mehr. Auf dem Gelände gibt es außerdem eine Aussichtsplattform, ein Planetarium und sogar ein Restaurant/Café. Sie haben sogar eine künstliche Eishöhle, durch die du gehen kannst!

Erics einheimischer Kumpel hat ihn zu Perlan gebracht, um die Stadt und die umliegenden Gebiete von der oberen Aussichtsplattform aus zu sehen. Das war es definitiv wert! Du kannst dein Ticket für die Perlan-Ausstellung hier kaufen. Es beinhaltet auch den Zugang zur Aussichtsplattform. Wenn du dir eine Show im Planetarium anschauen möchtest, kannst du mit diesem Kombiticket die Nordlichter von deinem Sitzplatz in Perlan sehen.

Das Schöne an Perlan ist, dass es einen kostenlosen Shuttle-Bus gibt (für diejenigen mit vorgebuchten Tickets nach Perlan), der in der Nähe der Harpa-Konzerthalle abfährt und auch in der Nähe der Hallgrimskirkja hält. Du kannst auch ein Ticket nur für die Aussichtsplattform kaufen, wenn du den Bus nimmst und noch kein Ticket hast. Mehr über Perlan erfährst du hier.

Adresse: Öskjuhlíð, 105 Reykjavík

Papageientaucher Beobachtungs-Tour

Wenn Perlan dich nicht interessiert und/oder du ein wenig vom Land wegkommen willst, hast du eine Reihe von großartigen wasserbasierten Touren zur Auswahl. Eine, die gut zu dieser Reiseroute passt, ist, die isländische Tierwelt auf einer kurzen Bootstour zu erleben, um eine der süßesten einheimischen Vogelarten zu sehen: Papageientaucher, auf Englisch als “Puffins” bekannt!

Diese Papageientaucher-Beobachtungstour startet direkt am Alten Hafen. Von dort aus wirst du dann zu einigen nahegelegenen Inseln gebracht, wo die Papageientaucher (und eine Reihe anderer Vögel) ihr Zuhause haben.

Außerdem kann dir ein sachkundiger Guide unterwegs viele Informationen geben – und du kannst Island aus einer anderen Perspektive genießen. Es ist eine kurze Tour, aber toll für Fotos und das Passende, wenn du nur einen Tag in Reykjavik verbringst!

Hier kannst du ein Ticket für die Papageientaucher-Tour kaufen.

Diese Tour ist auch deshalb gut, weil es eine Reihe von Abfahrtszeiten am frühen und späten Nachmittag gibt. Das erlaubt es dir aufs Wasser hinaus zu fahren und trotzdem noch rechtzeitig für eine Kaffeepause oder das Abendessen zurück zu sein.

Adresse: Reykjaviks Alter Hafen (an der Ægisgarður)

Alternative Idee für den Nachmittag: Wenn du dir gerade einen Hot Dog zum Mittagessen geholt hast, könntest du am frühen Nachmittag auf eine Papageientaucher-Tour gehen und rechtzeitig zurück sein, um die “Wale von Island Ausstellung” zu erkunden und ein paar Stunden damit zu verbringen, mehr über die Meerestiere zu lernen.

Adresse: Fiskislóð 23-25, 101 Reykjavík, Island

Pause bei Café Babalú oder Iðnó

Je nachdem, was du am Nachmittag unternimmt, hast du verschiedene Möglichkeiten für einen schnellen Drink oder eine längere Kaffeepause, wenn du wieder im Herzen der Stadt bist. Natürlich kannst du die Pause auch komplett auslassen und dann einfach zum Abendessen zurückkommen. Für eine Kaffeepause schlafen wir dir zwei verschiedene Orte vor: Café Babalú oder Iðnó.

Die erste Möglichkeit ist, ins Café Babalú zu gehen, das die Straße hinunter von der Hallgrimskirkja liegt. Dieses beliebte Café ist farbenfroh, skurril und gemütlich und ist eine gute Option, wenn du zum Beispiel mit dem Shuttlebus aus Perlan zurückkommst und an der Kirche abgesetzt wurdest.

Sie sind unter anderem für ihren Kaffee und ihre Crêpes bekannt. Mehr kannst du auf ihrer Facebook-Seite erfahren.

Adresse: Skólavörðustígur 22, 101 Reykjavík, Island

Bunte Gebäude in der Distanz mit See im Vordergrund
Da ist Iðnó direkt neben dem gelben Gebäude bei den Vögeln!

Die andere Möglichkeit für eine Kaffeepause (beispielsweise wenn du auf die Papageientaucher-Tour gegangen bist und/oder in der Nähe des Stadtzentrums geblieben bist) wäre, zurück zum Tjörnin-See zu gehen und Iðnó einen Besuch abzustatten. Mit einer wechselnden Speisekarte und einer kreativen Atmosphäre ist dies ein großartiger Ort für einen Kaffee oder ein Getränk (oder sogar einen leichten Snack).

Und wieder einmal hast du eine tolle Aussicht auf den See und die wilden Vögel, die hier ihre Zeit verbringen. Außerdem gibt sowohl drinnen als auch drauße Sitzplätze – das Café Iðnó lohnt sich also zu jeder Jahreszeit. Mehr über das Cafe Iðnó kannst du hier erfahren.

Adresse: Vonarstræti 3, 101 Reykjavík, Island

Abendessen: Tour der isländischen Küche

Schüssel mit isländischem getrockneten Fisch und Butter daneben auf einem Tisch
Das ist Eric bei einem isländischen Essen im Haus eines Freundes!

Jetzt ist es Zeit fürs Abendessen und nach diesem vollen Tag wirst du sicher hungrig sein. Da Island sehr teuer sein kann, wollten wir kein teures Restaurant fürs Abendessen vorschlagen. Stattdessen dachten wir, dass es eine großartige Idee wäre, den Tag mit einer isländischen Essens-Tour ausklingen zu lassen. Und was gibt es Besseres, als dies mit einem lokalen Guide zu erleben!

Vielleicht hast du schon von einigen der Sachen gehört, die du auf Island probieren kannst, wie zum Beispiel Harðfiskur (getrockneter Fisch), Hangikjöt (geräuchertes Lamm), Súrir hrútspungar (Widderhoden) und den berühmten Hákarl (fermentierter Hai). Spüle ihn am besten mit einem Schuss Brennivín (bekannt als „Der schwarze Tod“) herunter.

Eric hat tatsächlich all diese – und noch ein paar andere Gerichte der isländischen Küche- ausprobiert und die meisten davon ehrlich gesagt genossen. Verständlicherweise sind sie nicht für jeden etwas! Auf jeden Fall gibt es viele verschiedene Speisen, die du während deines Besuches ausprobieren kannst. Essen ist eine wunderbare Möglichkeit, mehr über ein Land zu erfahren.

Wenn du also die isländische Küche mit einem*r Einheimischen erleben möchtest, der/die sich damit auskennt, hast du viele tolle Möglichkeiten. Wähle einfach den späteren Zeitpunkt aus, um daraus eine Abendessens-Tour zu machen.

Aktivität am Abend: Etwas trinken, Harpa, oder Isländische Natur-Tour

Endlich ist es abends/nachts in Reykjavik (je nach Jahreszeit kann die Sonne noch am Himmel stehen) und wenn du noch Energie übrig hast, gibt es in Reykjavik viele tolle Möglichkeiten, den Abend ausklingen zu lassen!

Für diese Reiseroute schlagen wir dir, wie immer, verschiedene Optionen vor, da wir natürlich deine genauen Interessen nicht kennen. In diesem Fall kannst du wählen zwischen: Etwas trinken gehen in der Innenstadt von Reykjavik, eine Show in der Harpa Konzerthalle besuchen, oder einer abschließenden Tour durch die Natur von Island!

Etwas trinken gehen im Stadtzentrum von Reykjavik

Zapfhähne für Bier mit Tafel im Hintergrund
Skúli hatte leckeres Bier vom Fass und in Flaschen – von überall her!

Wenn du einfach ein oder zwei Drinks zu dir nehmen möchtest, bevor du den Tag als gut verbracht bezeichnest, dann hast du im Herzen von Reykjavik einige gute Möglichkeiten. Verstreut über das Zentrum gibt es eine Reihe von verschiedenen Lokalen, wo man Getränke für die unterschiedlichsten Interessen bekommt. Denk einfach daran, dass Getränke in dieser Stadt sehr teuer sein können!

Für ein leckeres Craft-Bier in der Nähe der Altstadt solltest du dir die Skúli Craft-Bar ansehen. Eric war dort und mochte die Atmosphäre und das Bier wirklich! Wenn du auf der Suche nach Livemusik und einer guten Atmosphäre bist, kannst du dir auch Gaukurinn ansehen (Eric war auch schon mal dort und hatte eine schöne Zeit).

Adresse für Skúli Craft-Bar: Aðalstræti 9, 101, 101 Reykjavík, Island

Am anderen Ende der Stadt (näher an der Kirche) findest du die Dillon Whiskey Bar für diejenigen, die gerne Whiskey trinken und Vedur für tolle Cocktails. Viele Orte bieten eine „Happy Hour“ an, um zu versuchen, die hohen Preise auszugleichen. Halte einfach deine Augen offen!

Wenn du dir jemals unsicher bist und nicht weißt, wo du nach einer guten Bar suchen sollst, ist die Austurstræti ein guter Ort, um mit deiner Suche zu beginnen. Hier findest du eine Reihe beliebter und zugegebenermaßen touristischer Orte wie z.B. die American Bar (war auch schon hier, nicht schlecht).

Wenn Craft Beer dein Ding ist, dann schau dir die isländische Craft Beer Szene auf einer einer Bier-Tour an.

Harpa Konzerthalle

Wir haben weiter oben schon mal von Harpa gesprochen. In der Konzerthalle finden das ganze Jahr über verschiedene Aufführungen statt. Vom Orchester bis zur Oper und sogar Stand-Up Comedy – vielleicht ist etwas los, das dich interessieren könnte. Du kannst dir den Harpa-Auftrittsplan hier ansehen.

Adresse: Austurbakki 2, 101 Reykjavík, Island

Nordlichter- oder Walbeobachtungs-Tour

Grüne Nordlichter über dunkler Landschaft auf Island
Vielleicht siehst du auf Island die berühmten Nordlichter!

Und schließlich – falls du noch nicht schon an genug Touren teilgenommen hast – kannst du auch eine Tour am Abend machen. Es gibt eine Reihe großartiger Führungen am Abend, die deinem Tag das unvergessliche Etwas geben könnten.

Je nach Jahreszeit, in der du Reykjavik besuchst, hast du die Möglichkeit, im Sommer auf einer Bootstour das Wasser nach Walen, Delfinen und Papageientauchern abzusuchen oder im Winter die berühmten Nordlichter zu jagen.

Und schließlich – falls du noch nicht schon an genug Touren teilgenommen hast – kannst du auch eine Tour am Abend machen. Es gibt eine Reihe großartiger Führungen am Abend, die deinem Tag das unvergessliche Etwas geben könnten.

Je nach Jahreszeit, in der du Reykjavik besuchst, hast du die Möglichkeit, im Sommer auf einer Bootstour das Wasser nach Walen, Delfinen und Papageientauchern abzusuchen oder im Winter die berühmten Nordlichter zu jagen.

Und schließlich – falls du noch nicht schon an genug Touren teilgenommen hast – kannst du auch eine Tour am Abend machen. Es gibt eine Reihe großartiger Führungen am Abend, die deinem Tag das unvergessliche Etwas geben könnten. 

Je nach Jahreszeit, in der du Reykjavik besuchst, hast du die Möglichkeit, im Sommer auf einer Bootstour das Wasser nach Walen, Delfinen und Papageientauchern abzusuchen oder im Winter die berühmten Nordlichter zu jagen.

Wenn du dich letztendlich für eine Tour am Abend entscheidest, solltest du auf jeden Fall versuchen, im Voraus zu buchen, denn die beliebtesten Angebote könnten sonst in der Hochsaison ausgebucht sein!

Und hier hast du es – unseren Vorschlag, wie du einen Tag in Reykjavik verbringen könntest! Natürlich gibt es in der Stadt noch jede Menge andere Dinge zu entdecken. Wir denken jedoch, dass dieser Artikel dir einen guten Ausgangspunkt für die Planung eines Tages in der isländischen Hauptstadt bietet. Viel Spaß in Reykjavik!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Photo of colourful rooftops from above and photo of swans and ducks in water with text overlay

    Kategorien Island