Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Hier sind einige unserer Sarajevo Sehenswürdigkeiten Highlights! 

In Sarajevo, der Hauptstadt Bosnien und Herzegowinas, gibt viele Sehenswürdigkeiten, die du dir ansehen kannst. Der Tourismus ist in Sarajevo auf jeden Fall auf dem Vormarsch – wir sahen viele Rucksacktouristen und andere Reisende, die sich die Stadt anschauten. Die Leute in unserer Stadtführung kamen auch aus vielen verschiedenen Ländern.

Die Stadt und das Land haben eine reiche Geschichte voller Highlights und dunkler Zeiten. Es ist faszinierend und herzzerreißend, die Stadt zu erkunden und etwas über die Vergangenheit zu erfahren. Wenn du mehr über unsere Bosnien und Herzegowina Reiseerfahrung lesen willst, dann empfehlen wir dir diesen Blog Post.

Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in Sarajevo, aber in diesem Artikel gehen wir nicht wirklich auf die ungewöhnlichen Attraktionen ein. Manch einer würde die Erkundung des Tunnels vielleicht als ungewöhnlich bezeichnen. Aber dazu später mehr!

In Sarajevo ist auch abends jede Menge los. Einheimische und Touristen gleichermaßen genießen häufig einen abendlichen Kaffee (oder ein anderes Getränk). Es ist alles sehr entspannt. Also, lass uns Sarajevo erkunden! Wir haben uns auch Mostar angesehen, falls du noch mehr von Bosnien & Herzegowina sehen möchtest.

Disclaimer: Wir verwenden normalerweise nicht allzu viele Fotos in unseren Artikeln, aber bei Sarajevo ist das anders. Es wäre nicht genug, alles nur mit Worten zu erklären. Wir wollen dir zeigen, wie Sarajevo aussieht. Wir hoffen, dass du es eines Tages auch selbst erlebst! 

Eine Stadtführung (oder zwei)

Grüne Statue in Gedenkbrunnen Sarajevo
Der Gedenkbrunnen für alle Kinder, die während der Belagerung von Sarajevo getötet wurden.

Jetzt lach nicht – aber wir haben tatsächlich zwei Stadtführungen gemacht während wir in Sarajevo waren. Wir fanden Neno and Friends Free Walking Tour als wir online nach Touren suchten und haben uns entschieden, an ihrer „War Times & New Times“ -Tour teilzunehmen.

Die 2,5-stündige Tour war super interessant und die Tourleiterin war super. Sie war ein Kind während des Krieges. Ihre Perspektive gepaart mit vielen der Sehenswürdigkeiten und Geschichten über den Bosnienkrieg – und die Belagerung von Sarajevo – war schwierig und faszinierend zugleich.

Apartment in Sarajevo mit Löchern von Granatsplittern
Schäden durch Granatsplitter sind immer noch in der Stadt zu finden.

Unser Guide hat auch Fragen sehr gut beantwortet sowie sichergestellt, dass wir alle beieinander waren und sicher die Straße überqueren konnten. Meistens macht man sich darüber keine Gedanken – bis man an einer Tour teilnimmt, wo dem Guide das egal ist. Bei uns war das glücklicherweise gar nicht der Fall.

Metallplatte mit Löcher von Scharfschützen Sarajevo Stadtführung
Stahlplatten schützen die „Sniper Alley“ – eine Straße, die für Scharfschützen bekannt war.

Insgesamt fanden wir die Tour wirklich sehr interessant. Du kannst am Ende Trinkgeld geben, wenn du denkst, dass der Service gut war. Das haben wir natürlich auch gemacht. Die Tour hat uns so gut gefallen, dass wir beschlossen, am nächsten Morgen die „General Walking Tour“ zu machen! (Die zwei Touren fanden übrigens auf Englisch statt.)

Rot gemalte Sarajevo Rose im Boden
Eine „Sarajevo-Rose“ markiert, wo jemand durch eine Mörsergranate getötet wurde.

Am nächsten Morgen war Neno unser Tourguide (der Gründer des kleinen Unternehmens) für die „East Meets West“ Free Walking Tour. Neno war auch ein Kind während des Krieges und seine Erfahrung und Begeisterung für Sarajevo kam in seinen Gesprächsthemen wirklich durch.

Neno führte uns durch die reiche Geschichte der Stadt – vom Osmanischen Reich über die österreichisch-ungarische Herrschaft bis hin zur Gegenwart. Man kann wirklich sagen, dass wir eine Menge gelernt haben!

Österreichische-ungarische
Die österreichisch-ungarische Architektur in Teilen der Stadt ist wunderschön.

Wenn du über eine Stadtführung nachdenkst, können wir nur eines sagen: MACH ES! Wir empfehlen die Tour von Neno und seinen beiden Freunden. Du kannst mehr über sie und die Touren hier lesen. Auf der Website findest du auch den genauen Treffpunkt.

Die Seilbahn

Die Seilbahn war lange nicht in Betrieb (Jahrzehnte lang) und wurde erst im April 2018 wiedereröffnet. Als wir einige Wochen nach der Wiedereröffnung dort waren, lief die Seilbahn, aber man konnte noch nicht oben auf dem Hügel  aussteigen, da sie noch an der Bergstation arbeiteten. 

Da es etwas Geld kostete – ca. 10 Euro pro Person – haben wir uns entschieden es dieses Mal nicht zu machen. Uns hat Sarajevo so gut gefallen, dass wir wissen, dass wir zurückkommen werden. Wir werden mit Sicherheit das nächste Mal mit der Seilbahn fahren, wenn man an der Spitze aussteigen und die Aussicht noch etwas länger genießen kann. Mittlerweile kannst du das wahrscheinlich schon!

Wenn man von dem schließt, was wir von Sarajevo und den umliegenden Bergen gesehen haben, muss der Blick von der Seilbahn spektakulär sein. Du findest mehr Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten auf der Website.

Sarajevska Pivara (Sarajevo Brauerei)

Rotes Gebäude mit Tor in Sarajevo Sehenswürdigkeiten
Die Sarajevo Brauerei befindet sich in einem wunderschönen, historischen Gebäude.

Seit über 150 Jahren braut die Sarajevo Brauerei Bier. Es ist ein beliebtes Bier in der Stadt und wir probierten es bei unserem Abendessen in der ersten Nacht, in der wir dort waren. Es gibt auch ein Museum und eine Bar, die du gegen eine Gebühr besuchen kannst, um verschiedene Biere zu probieren.

Wir hatten nicht die Chance hineinzugehen (wir sahen es während der Stadtführung), aber Neno sagte, dass es definitiv etwas für Bierliebhaber wie Eric wäre. Du kannst mehr über mehr über ihre Öffnungszeiten und Preise auf der offiziellen Website lesen.

Traditionelles Essen

Metallteller mit bosnischem Essen in Sarajevo
Mittagessen im Aščinica Stari Grad – einem sehr lokalen Restaurant.

Das war wahrscheinlich eines unserer Lieblingsaktivitäten in Sarajevo. Tatsächlich gehen wir sogar so weit zu sagen, dass das bosnische/balkanische Essen die leckerste Küche ist, die wir seit einiger Zeit gegessen hatten. Ist es gesund? Nicht wirklich – Burek ist ein öliges Gebäck, aber wir aßen es fast jeden Tag.

Kurz gesagt, wir haben das Essen wirklich genossen, aber wir haben wahrscheinlich zu viel Cevapi gegessen. Das sind die gegrillten Würstchen, die man überall auf dem Balkan finden kann. Eric findet sie super lecker.

Entdecke mehr vom Balkan – So kommst du von Mostar nach Kotor

Viele der lokalen Gerichte findest du im Baščaršija, dem türkischen Basar. Hier haben wir Cevapi, verschiedene Arten von Burek, gefüllte Paprikaschoten, gefüllte Zwiebeln usw. probiert. Wir haben auch eine Empfehlung für ein authentisches Mittagessen: Das kleine Restaurant Aščinica Stari Grad. Es wurde uns vorgeschlagen und hat uns nicht enttäuscht. Bosnisches Essen ist wunderbar. Hier kannst du mehr über unsere anderen Restaurant -Tipps in Sarajevos Altem Basar lesen.

Apfel Nachtisch und bosnischer Kaffee in Sarajevo
Ein bosnischer Kaffee auf der linken Seite und Tufahija auf der rechten Seite. Wir empfehlen den Nachtisch zu teilen!

Du solltest auch einen Ort finden, um türkischen Kaffee und Tufahija (ein Nachtisch mit Äpfeln und Walnüssen, welcher super lecker, aber sehr süß ist) zu probieren.

Wenn du süßes Gebäck magst, solltest auch Baklava probieren. Das haben wir leider nicht gemacht, da wir schon so viel gegessen hatten. Wir dachten auch, wir könnten es einfach in einem anderen Balkanland bekommen – FALSCH! Bosnien und Herzegowina ist anscheinend der beste Ort, um es zu probieren.

Der Kriegstunnel von Sarajevo

Der Tunnel ist zwar nicht in der Innenstadt, wo sich die meisten anderen Sehenswürdigkeiten befinden, aber er ist sicherlich einen Besuch wert, wenn du mehr über den Krieg erfahren möchtest. Er befindet sich in der Nähe des Flughafens von Sarajevo und ist mit der Straßenbahn oder dem Bus erreichbar.

Der Tunnel wurde 1993 während der Belagerung von Sarajevo gebaut, um Nahrungsmittel, humanitäre Hilfe und Vorräte in die Stadt zu bringen. Das war schwierig, da die serbische Armee die Stadt umlagerte.

Heute kannst du noch einen kleinen Teil des Tunnels besichtigen und das Museum besuchen, um mehr darüber zu erfahren. Die Preise im Mai 2018 betragen 10 bosnische Mark für Erwachsene und 5 bosnische Mark für Studenten. Auf der offiziellen Website kannst du dir einige Fotos ansehen und mehr über Details wie Öffnungszeiten und die genaue Adresse erfahren.

Der Baščaršija (Basar im Stadtzentrum)

Menschen laufe durch den Basar Sehenswürdigkeiten in Sarajevo
Ein Spaziergang durch den Basar.

Wenn du in Sarajevo bist, musst du unbedingt einen Spaziergang durch die Innenstadt machen. Es ist eine Mischung aus alter und neuer Architektur wo „der Osten den Westen trifft“.

Der interessanteste Teil für uns war der Basarbereich Baščaršija. Während der Stadtführung erfuhren wir, dass es während des Osmanischen Reiches der Ort war, an dem Händler/Handwerker zu Geschäften zusammen kamen.

Die verschiedenen Straßen waren eigentlich für verschiedene Handwerke – so konnte man auf einer Straße nur Seide verkaufen und auf einer anderen die Schmiede finden. Wenn du herumläufst, wirst du an den Wänden Tafeln sehen, die dir sagen, welche Handwerker in der Vergangenheit in dieser bestimmten Straße gearbeitet haben.

Heute findest du hauptsächlich Restaurants, Cafés und Souvenirläden in der Gegend. Du kannst auf jeden Fall dein eigenes türkisches Kaffeeset dort kaufen, wenn du willst. Hier haben wir auch die meisten der oben genannten Gerichte probiert.

Es kann sehr voll werden, da die Straßen eng sind, aber es ist eine einzigartige Erfahrung, die du nicht verpassen solltest. Gib Acht auf deine Wertsachen, da Taschendiebstahl durchaus vorkommt!

Kirchen und Moscheen

Weiße Moschee Sehenswürdigkeiten Sarajevo
Der Innenhof der Kaisermoschee.

Sarajevo ist eine einzigartige Stadt in dem Sinne, dass viele verschiedene Religionen koexistieren. Es war sehr interessant, den Aufruf zum islamischen Gebet mehrmals täglich in der ganzen Stadt und von den Hügeln zu hören. Wenn du in Sarajevo bist, hast du die Möglichkeit verschiedene Gebetshäuser zu besuchen.

Kirche mit gelbem Uhrturm Sarajevo
Die Mariä-Geburt-Kathedrale von außen.

Wenn du genug herumläufst, kommst du an einigen Orten wie der Herz-Jesu-Kathedrale oder der oben abgebildete Mariä-Geburt-Kathedrale vorbei. Es gibt auch eine Synagoge, die aschkenasische Synagoge, die wir auf der anderen Seite des Flusses mit Neno von außen besichtigten.

Wir gingen in den Innenhof der Kaisermoschee, sahen sie aber leider nicht von innen, da Lisa kein Kopftuch bei sich hatte. Wenn du weiblich bist und eine Moschee von innen sehen willst, solltest du sicherstellen, dass du ein Kopftuch mitbringst oder vorher eines günstig auf dem Basar kaufst.

Kaffee

türkischer Kaffee in Sarajevo

Du denkst vielleicht, dass es lächerlich ist, dass wir das als einen separaten Punkt aufgenommen haben. Sobald du in Sarajevo warst, wirst du verstehen, warum wir das gemacht haben. Kaffee spielt in Sarajevo eine große Rolle im Alltag der Menschen. Du wirst zu jeder Tageszeit sehen, wie die Leute in Cafés sitzen und ihren Kaffee genießen.

Leider ist dies auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Arbeitslosenquote unter jungen Leuten unglaublich hoch ist. Das ist jedoch ein anderes Gesprächsthema über die Regierung und wie das Land geführt wird. Nicht für diesen Beitrag!

In Sarajevo fanden wir unsere Liebe zum türkisch-bosnischen Kaffee. Es gibt einen kleinen Unterschied in der Art, wie sie zubereitet werden, aber bitte frag uns nicht, was das für ein Unterschied ist. Wir können nur empfehlen, dass du beide Arten mindestens einmal ausprobierst.

Diese Art von Kaffee ist ziemlich stark und es gibt eine bestimmte Kunst, die du beherrschen musst, um den Kaffeesatz nicht mit zu trinken. Beobachte einfach die Einheimischen und du wirst es schnell herausfinden.

Alternativ kannst du immer einen Espresso trinken – das scheint die erste Wahl zu sein, wenn es um Kaffee geht. Also, wenn du im Café sitzt und einen einfachen Kaffee bestellst, kann es gut sein, dass dir ein Espresso gebracht wird.

Museen

Aufgrund der dunklen und konfliktreichen Geschichte des Landes gibt es natürlich auch einige Museen in der Stadt. Anscheinend sind nicht alle von ihnen einen Besuch wert. Während der Stadtführung empfahl unser Guide das Historische Museum von Bosnien und Herzegowina und das Kriegskindermuseum. Dieses befand sich wirklich sehr nah bei unserer Unterkunft.

Da wir aber an zwei Touren teilgenommen haben und noch ein paar andere Sachen machen wollten, haben wir keine Museen besucht (es war auch ein Feiertag). Wenn du jedoch noch ein bisschen extra Zeit hast, wären die beiden erwähnten Museen wahrscheinlich ein guter Anfang.

Das ehemalige Rathaus (Vijećnica)

Gelbes Gebäude im ottoman stil Sarajevo Rathaus

Das Rathaus befindet sich in der Nähe des Flusses und ganz in der Nähe des Basars. Während des Rundgangs erfuhren wir, dass es während der Belagerung 1992 abgebrannt ist und fast zwei Millionen Bücher verloren gingen. Während dies ein großer Schlag für die bosnische Geschichte / Kultur war, haben sie es seitdem wieder aufgebaut und es sieht wunderschön aus.

Die Lateinerbrücke

Wenn du den Fluss vom Rathaus aus überquerst, wirst du die Lateinerbrücke finden. Diese Brücke im osmanischen Stil ist bekannt, weil sie schön ist, aber auch, weil sie den Ort markiert, an dem Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie 1914 von Gavrilo Princip ermordet wurden.

Dies gilt als Auslöser für den Beginn des Ersten Weltkriegs. An der Wand in der Nähe der Brücke findest du ein Schild, das die Stelle markiert, wo sie in ihrem Wagen erschossen wurden. Die ganze Geschichte dieses Tages ist erschreckend und faszinierend und Neno hat es wirklich gut erzählt!

Die Ewige Flamme

An der Kreuzung der Fußgängerzone mit der Straße Maršala Tita findest du ein Denkmal mit einer Flamme. Dies ist ein Denkmal für die Opfer des Zweiten Weltkriegs. Dort versammelt sich oft eine Menschenmenge, um Fotos zu machen – du kannst es also nicht übersehen. In Sarajevo gibt es einiges zu reflektieren. Es ist friedlich und demütigend in gewisser Weise.

Und da hast du es – einige Dinge, die wir in Sarajevo gemacht und gesehen haben! Ehrlich gesagt, wir haben uns wirklich in die Stadt verliebt. Da wir keine Ahnung hatten, was uns erwarten würde, waren wir so angenehm überrascht, wie vielfältig, friedlich und schön die Stadt ist. Wir denken, es ist ein aufstrebendes Reiseziel.

Wir sind sehr froh, dass wir dorthin gereist sind. Jetzt können wir helfen, Mythen zu zerstreuen und unser Wissen über Sarajevo und über Bosnien und Herzegowina zu teilen. Warst du schon in Sarajevo? Wie hat es dir gefallen? Lass es uns wissen – wir sind immer bereit, über Sarajevo zu plaudern!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    12 interessante Sehenswürdigkeiten in Sarajevo

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden