Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Schau dir diese Toronto Tagesausflüge an – mit Tipps eines Einheimischen!

Seien wir ernst, es gibt einige großartige Tagesausflüge in und um Ontario – vor allem im Südwesten von Ontario. Die Gegend rund um Toronto ist voller Ideen für Tagesausflüge, die zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten haben (außer natürlich die Strände).

Eric weiß das, denn er wuchs nördlich von Toronto auf und hat über die Jahre hinweg viel von seiner Heimatprovinz gesehen. Letzten Sommer hatten wir dann die Gelegenheit, gemeinsam große Teile Ontarios zu erkunden. In diesem Artikel wollen wir dir daher einige der besten Tagesausflugsideen ab Toronto vorstellen!

Egal, ob du Tagesausflüge von Toronto mit dem Auto, Bus, Zug oder auf einer Tour suchst, wir haben eine gute Mischung für dich. Von Niagara on the Lake und den Niagarafällen bis hin zu Stränden und anderen Wasserfällen findest du hier unsere Liste voller großartiger Tagesausflüge von Toronto im Sommer wie im Winter!

Oh, und wenn du mehr von Toronto entdecken möchtest, haben wir einige andere hilfreiche Artikel für dich:

Wir wollten auch noch erwähnen, dass sich Ontario (leider) am besten mit einem Auto erkunden lässt. Außerhalb der großen Stadtzentren sind die öffentlichen Verkehrsmittel nicht besonders gut ausgebaut. Wenn du also ein Auto benötigst, kannst du hier die Preise für verschiedene Mietwagenanbieter in Toronto vergleichen.

Niagarafälle/Niagara Falls

Wasserfall mit Boot auf Wasser und Neben Tagesausflüge Toronto zu Niagarafälle
Ja, natürlich – die Niagarafälle sind ein Tagesausflug ab Toronto!

Wusstest du, dass eine der bekanntesten Naturattraktionen der Welt ein Tagesausflug von Toronto aus ist? Wahrscheinlich hast du das schon gewusst, aber es ist trotzdem gut, es noch einmal zu erwähnen! Die Niagarafälle sind eine sehr beliebte kanadische Sehenswürdigkeit – und das aus gutem Grund!

Wir wollen ganz kurz noch etwas klarstellen, um Verwirrung zu vermeiden: Niagara Falls, Ontario, ist eine Stadt in Kanada, während Niagara Falls, New York, eine Stadt in den USA auf der anderen Seite der Grenze ist. Und „Niagara Falls“ ist auch die Bezeichnung der drei Wasserfälle, die Menschen während ihres Besuches sehen wollen. Auf Deutsch werden die Wasserfälle in der Regel als Niagarafälle bezeichnet. Dazu gehört:

  • Horseshoe Falls, auch als „Canadian Falls“ bekannt, ist der größte Wasserfall, an den man zuerst denkt
  • American Falls ist der Name eines kleineren Wasserfalls auf der amerikanischen Seite (auch schön)
  • Bridal Veil Falls ist der kleinste Wasserfall direkt neben den American Falls!

Ein Besuch der Niagarafälle ist auf jeden Fall eine gute Idee. Um die Wasserfälle zu sehen, musst du auch keinen Eintritt bezahlen – du kannst sie einfach vom Gehweg aus bewundern.

Neben den eigentlichen Wasserfällen gibt es viele Attraktionen, die mit den Wasserfällen zu tun haben, wie zum Beispiel die berühmte Hornblower-Bootstour, die „Journey Behind the Falls„, den Skylon Observation Tower und vieles mehr. Im Sommer gibt es sogar jeden Abend ein Feuerwerk, und die Wasserfälle werden das ganze Jahr über am Abend beleuchtet, damit du sie auch bei Dunkelheit genießen kannst.

Der Stadtkern von Niagara Falls – rund um Clifton Hill – bietet zahlreiche Restaurants, Casinos, Museen, Spiele und Attraktionen für die ganze Familie, darunter das Niagara Skywheel, Dinosaur Adventure Golf und vieles mehr.

Nördlich der Wasserfälle entlang des Niagara River gibt es weitere Aktivitäten wie die Niagara Whirlpool Jet Boat Tours, den White Water Walk, das Whirlpool Aero Car, den Botanischen Garten und das Schmetterlingskonservatorium und einiges mehr.

Kurz gesagt, in Niagara Falls gibt es mehr als genug, um einen abenteuerreichen Tag zu haben. Da die Niagarafälle (vor allem im Sommer) so beliebt sind, ist es eine gute Idee, Tickets für Top-Aktivitäten (wie die Hornblower-Bootstour) im Voraus zu buchen, um es dir leichter zu machen. Du kannst deinen Besuch im Welcome Center beginnen – es liegt direkt am Rande der Horseshoe Falls.

Wir haben außerdem einen ausführlichen Artikel zu Sehenswürdigkeiten in Niagara Falls sowie einen Guide zu Übernachtungsmöglichkeiten in Niagara Falls geschrieben (nur für den Fall, dass du dich entscheidest, doch eine Nacht zu bleiben).  

Adresse des Table Rock Welcome Centers: 6650 Niagara Pkwy, Niagara Falls, ON, Kanada

Von Toronto zu den Niagarafällen mit dem Auto

Die Niagarafälle liegen allzu nicht weit von Toronto entfernt. Die Fahrstrecke beträgt ungefähr 130 Kilometer und kann bis zu 1 Stunde und 30 Minuten dauern.

Die direkteste/beliebteste Route ist der Queen Elizabeth Way (QEW) / 403 in Richtung Hamilton. Du kannst aber auch eine landschaftlich schönere Route auf dem Highway 81 durch Gebiete wie Beamsville nehmen.

Wenn du dich den Wasserfällen auf der QEW näherst, folgst du einfach den Schildern und fährst auf den ON-420 / Niagara Veterans Memorial Highway East ab. Du kannst dann Parkplätze in der Nähe der Wasserfälle zu einem hohen Preis (aber kurzer Weg) oder etwas weiter entfernt zu einem günstigeren Preis (aber etwas weiterer Fußweg) finden.

Wenn du mit dem Auto fährst, musst du bei der Planung jedoch unbedingt den Verkehr in und aus Toronto und durch Hamilton berücksichtigen. Während der Pendlerzeiten vormittags und nachmittags kann sich deine Reisezeit durchaus zwischen 30 Minuten und 2 Stunden verlängern.

Von Toronto zu den Niagarafällen mit dem Zug

Wenn du mit dem Zug fahren möchtest, hast du zwei Möglichkeiten (die aber nicht zu jeder Jahreszeit verfügbar sind): den GO-Zug und den ViaRail-Zug. Beide Züge fahren von der Toronto Union Station in der Innenstadt von Toronto ab.

Adresse Union Station: 65 Front St W, Toronto, ON

Der GO-Zug von Toronto nach Niagara Falls Station verkehrt nur im Sommer und an ausgewählten großen Wochenenden im Herbst. Als Alternative kannst du den GO-Zug von Toronto nach Burlington nehmen und dann in einen GO-Bus nach Niagara Falls (Route Nr. 12) einsteigen. Diese Kombiroute gibt es das ganze Jahr über. Weitere Informationen zu dieser Route findest du auf der GO Transit Website.

Der ViaRail-Zug fährt ebenfalls von der Toronto Union Station ab, fährt jedoch morgens nur einmal pro Tag. Die Fahrt zu den Niagarafällen dauert etwa 2 Stunden. Es gibt auch einen ViaRail-Zug pro Tag, der in die andere Richtung fährt. Du kannst dich auf der ViaRail-Website über Zeitplänen und Details informieren.

Beide Züge kommen am selben Bahnhof in Niagara Falls nördlich der Innenstadt an. Von dort kannst du in den WEGO-Bus einsteigen (auch saisonal), ein Taxi rufen oder einfach zu Fuß gehen – es ist ein schöner Spaziergang entlang des Flusses (ca. 25 Minuten) bis zu den Wasserfällen!

Adresse: 4267 Bridge Street, Niagara Falls, ON

Von Toronto zu den Niagarafällen mit dem Bus

Was Busse angeht, die von Toronto direkt zu den Niagarafällen fahren, gibt es zwei Möglichkeiten: den Greyhound-Bus oder den Megabus. Beide Busse fahren vom selben Busbahnhof in Toronto ab.

Adresse Toronto Bus Terminal Innenstadt: 610 Bay Street, Toronto, ON

Megabus bietet viele tägliche Abfahrten ab für Fahrten, die ungefähr 2 Stunden dauern. Und das zu relativ guten Preisen (ungefähr 20 CAD pro Strecke). Auf der Megabus-Website findest du weitere Informationen.

Greyhound hat vier direkte Busse pro Tag bei ungefähr der gleichen Reisezeit und zu ähnlichen Preisen. Du findest Infos zu Fahrzeiten und Tickets auf der Greyhound-Website. Beide Busse bringen dich zum selben Busbahnhof in Niagara Falls, der sich direkt gegenüber dem Bahnhof befindet.

Adresse Niagara Falls Bus Terminal: 4555 Erie Ave, Niagara Falls, ON

Eine Tour von Toronto zu den Niagarafällen

Eine andere Möglichkeit, um stressfrei zu den Niagarafällen zu gelangen, ist eine Fahrt mit einem Shuttle oder einer Tour. Touren können eine gute Möglichkeit sein, die Wasserfälle zu besichtigen, ohne zusätzliche Kosten wie Parkgebühre zu verursachen. Glücklicherweise sind die Niagarafälle sehr beliebt und es gibt viele Touren, zwischen denen du wählen kannst!

Bevor du eine Tour buchst, solltest du dir unbedingt die Reiseroute ansehen – einige Touren beinhalten beispielsweise nur für die Niagarafälle, während andere auch Weinproben in Niagara on the Lake (siehe unten) oder andere Attraktionen bieten.

Touren sind auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, dich zurückzulehnen und zu entspannen, während ein Guide dich zu den besten Sehenswürdigkeiten führt!

Niagara-on-the-Lake

Autos parken entlang der Straße mit rotem Steinturm im Hintergrund Niagara on the Lake Ontario
Der Stadtkern von Niagara-on-the-Lake….

Wenn du Ontarios führende Weinregion erkunden möchtest, musst du Niagara on the Lake besuchen. Ja, du könntest Niagara-on-the-Lake (NOTL) auch besuchen, wenn du zu den Niagarafällen fährst – aber du kannst auch einen eigenen Tagesausflug daraus machen, da es genug zu entdecken gibt.

Niagara-on-the-Lake ist eigentlich sowohl eine Region als auch eine schöne kleine Stadt in der Region. Stell sie dir als „Hauptstadt der Region“ vor. Diese historische Stadt ist voller Charme sowie Geschäften, Restaurants, historischen Stätten, Wasserparks und mehr.

Rote Schirme und Gebäude durch grüne Weinreben
Ein Spaziergang durch das Inniskillin Weingut während unserer Tour!

Diese Region in Kanada ist für ihren guten Wein bekannt. NOTL ist eine fruchtbare Gegend mit einem einzigartigen Klima, das von der Niagara-Böschung geprägt ist. Daher gibt es in der Niagara-Region weit über 90 Weingüter, von denen sich viele in Niagara on the Lake befinden.

Niagara on the Lake ist auch einer der wenigen Orte auf der Welt, an denen Eiswein hergestellt werden kann – ein süßer Wein, der aus gefrorenen Trauben gewonnen wird! Auf jeden Fall empfehlen wir einen Tag in NOTL – die Region hat jede Menge zu bieten und ist wunderschön.

Wir haben eine Weintour durch die Region von Niagara Falls aus gemacht, aber du kannst dich auf für eine Tour von Niagara on the Lake direkt aus anmelden. Du kannst auch eine selbst geführte Tour zu verschiedenen Weingütern machen, was mit einer Weinkarte ganz einfach ist! Wir haben sogar einen Artikel über einige unserer Lieblingsweingüter in Niagara on the Lake und andere Artikel über die Region geschrieben, falls du nach etwas Inspiration suchst!

Innenstadt NOTL: 6 Picton St, Niagara-on-the-Lake, ON L0S 1J0, Kanada

Von Toronto nach Niagara-on-the-Lake mit dem Auto

Der beste (und im Grunde einzige) Weg, um nach Niagara-on-the-Lake (der Stadt) zu gelangen – und dort die gesamte Region zu erkunden – ist mit dem Auto.

Niagara-on-the-Lake liegt etwa 20/25 Minuten nördlich der Niagarafälle. Du fährst also im Grunde genommen auf der gleichen Strecke dorthin – auf dem QEW / 403 in Richtung Hamilton. Wenn du in der Nähe bist, kannst du in St. Catharines oder in Glendale abfahren und den Schildern in die Region folgen (normalerweise über den Highway 55, der durch die gesamte Region führt), direkt in die Stadt Niagara-on-the-Lake.

Die Fahrt dauert insgesamt etwa 1 Stunde und 30 Minuten. Du findest kostenpflichtige Parkplätze in der Innenstadt von  Niagara on the Lake – und kostenlose (weniger genutzte) Parkplätze in der Nähe des Fort – die sind praktisch, wenn es dir nichts ausmacht, ein Stück zu Fuß zu gehen!

Von Toronto nach Niagara-on-the-Lake mit dem Zug

Es gibt keinen direkten Zug von Toronto nach Niagara-on-the-Lake (der Stadt). Du kannst zum „Niagara College“ gelangen, einem Campus in Niagara-on-the-Lake, wenn du mit dem Zug nach St. Catharines fährst. Hier hast du dann aber keine einfache Möglichkeit in den historischen Stadtkern zu kommen.

Von Toronto nach Niagara-on-the-Lake mit dem Bus

Du kannst die Stadt Niagara-on-the-Lake auch nicht direkt mit dem Bus von Toronto aus erreichen. Du müsstest mit einem Megabus nach St. Catharines und dann mit Regionalbussen in die Region fahren (für einen Tagesausflug nicht ganz einfach).

Die andere Möglichkeit besteht darin, zum Busbahnhof in Niagara Falls zu fahren (siehe oben im Niagara Falls Abschnitt) und dann den WEGO Bus auf der NOTL-Route nehmen (fährt nur im Sommer) oder mit dem Taxi (ca. 25 Minuten) vom Busbahnhof nach NOTL fahren.

Eine Tour von Toronto nach Niagara-on-the-Lake

Da ein Auto im Grunde die einzige (einfache) Möglichkeit ist, für einen Tagesausflug nach Niagara on the Lake zu gelangen, kannst du auch eine Tour in Betracht ziehen, um problemlos dorthin und zurück zu gelangen. Eine Tour ist auch schön, denn dann hast du einen Fahrer und kannst ohne Probleme an einer Weinprobe teilnehmen!

Toronto Islands

Gebäude in Toronto mit See und Bank im Vordergrund Toronto Islands Tagesausflug
Die Aussicht von den Islands war fantastisch…

Wenn du für einen Tag aus der Stadt rauskommen, aber nicht zu weit gehen möchtest, kannst du über den See zu den Toronto Islands fahren! „The Island“ bestehen eigentlich aus 15 großen und kleinen Inseln, die durch Brücken oder Gehwege miteinander verbunden sind. Tatsächlich ist es das größte autofreie Viertel in Nordamerika!

Die Inseln sind während großen Teilen des Jahres ein beliebter Zufluchtsort (du kannst sie sogar im Winter besuchen), da es viele Sehenswürdigkeiten wie den Vergnügungspark Centreville, Strände, kleinere Parks, Grünflächen für Picknicks und Radwege, Boots-/Fahrradverleihe und vieles mehr gibt! Es gibt auch eine Handvoll Cafés, Bars und Restaurants auf der Insel.

Wir haben die Inseln im vergangenen Sommer besucht und waren begeistert. Wir nahmen die Fähre von der Innenstadt (mehr dazu unten). Dort angekommen, gingen wir zum Strand, spazierten entlang des Ufers, aßen etwas und kamen nach einem langen Tag zurück nach Hause. Es war schon die Hektik von Toronto gegen die Ruhe einzutauschen.

Du hättest es vielleicht nicht gedacht, aber es leben auch ein paar Menschen auf der Insel. Da es keine Autos gibt, ist ein Fahrrad eine sehr beliebte Art, sich fortzubewegen. Du findest verschiedene Fahrradverleihe auf der Insel. Wenn du das meiste aus deiner Zeit auf der Insel machen möchtest, kannst du an einer Radtour mit einem Guide teilnehmen!

Von Toronto zu den Toronto Islands mit dem Auto

Es ist eine Insel – daher kannst du natürlich nicht mit dem Auto dorthin fahren.

Von Toronto zu den Toronto Islands mit der Fähre/Wasser-Taxi

Um zur Insel zu gelangen, musst du mit einem Boot fahren. Dafür hast du zwei Möglichkeiten: Die offizielle Fähre oder ein privates Wassertaxi. Wir haben ein Ticket für die Fähre gekauft. Es gibt drei verschiedene Fährrouten, die vom selben Ort (Jack Layton Ferry Terminal) in der Innenstadt von Toronto abfahren. Die Fähren fahren jedoch zu drei verschiedenen Orten auf der Insel: Center Island, Hanlan’s Island und Ward’s Island.

Die Überfahrt mit der Fähre dauert nur ca. 13 Minuten, das Be- und Entladen wird da jedoch nicht mitgezählt. Vor allem im Sommer kann das durchaus ein paar extra Minuten dauern. Das Schöne ist, dass beim Kauf eines Tickets der Preis für ein Rückfahrticket enthalten ist. Du zeigst dein Ticket, um auf die Fähre zur Insel zu gelangen, aber um von der Insel nach Hause zu kommen, kannst du einfach so auf die Fähre steigen.

Zum Beispiel nahmen wir die erste Fähre nach Center Island und fuhren später am Tag vom Fährhafen der Ward’s Island zurück in die Innenstadt von Toronto. Kein Problem. Du kannst hier dein Ticket online kaufen. Wir würden das wirklich empfehlen, da die Warteschlange am Fährterminal im Sommer super lang war.

Die andere Möglichkeit, auf die Insel zu gelangen, ist ein privates Wassertaxi. Da sie kleiner sind und schneller fahren können als die Fähre, sind sie etwas teurer als das reguläre Fährticket – aber es kann sich lohnen, wenn du keine Warteschlangen und/oder Menschenmengen magst. Es gibt ein paar verschiedene Unternehmen, bei denen du dich am Pier über Preise informieren kannst. Die Website für das Toronto Harbour Water Taxi kannst du dir auch hier ansehen.

Adresse Jack Layton Fähr-Terminal: 9 Queens Quay W, Toronto, ON M5J 2H3, Kanada

Lies auch: Dinge, die du vor deinem ersten Kanada Urlaub wissen solltest

Scarborough Bluffs

Weiße Klippen vom Wasser aus mit Wasser im Bild Scarborough Bluffs
Die Bluffs sind vom Wasser aus wirklich sehenswert.

Wenn du nach einem weiteren Outdoor-Abenteuer suchst, bei dem du nicht allzu weit reisen musst, dann mach dich auf den Weg zu den Scarborough Bluffs! Die Bluffs befinden sich östlich des Stadtzentrums von Toronto in Scarborough und sind ein 15 Kilometer langes Stück Felsklippen/Küste!

Derzeit gibt es neun Parkanlagen entlang der Küste – einige davon mit Wanderwegen und Picknickplätzen. Der einzige richtige Strand befindet sich im Bluffers Park.

Unten am Wasser gibt es einen großen Yachthafen mit einem Pub/Restaurant und mehr Wanderwegen/Brücken über die kleineren Buchten. Du wirst eine großartige Aussicht auf die großen Klippen über dem See bekommen!

Wenn du diese atemberaubende Aussicht genießen möchtest, solltest du den Scarborough Crescent Park besuchen – aber sei bitte vorsichtig auf den Klippen. Du kannst mit einer Geldstrafe belegt werden, wenn du über den Zaun kletterst. Der Zaun ist schließlich nicht ohne Grund da – es kann durchaus gefährlich werden aufgrund der anhaltenden Erosion.

Adresse für Bluffers Park: 1 Brimley Road S, Scarborough, ON M1M 3W3, Kanada

Von Toronto nach Scarborough mit dem Auto

Da sich die Bluffs im äußersten Osten von Toronto befinden, sind sie relativ leicht zu erreichen. Wenn du ein Auto hast, ist es nicht schwer, dorthin zu kommen. Die Sache, über die du dir im Klaren sein solltest, ist wohin genau du fahren möchtest, da es zahlreiche verschiedene Parks und eine Handvoll verschiedener Parkplätze zur Auswahl gibt (z.B. Bluffers Park Parking und Bluffers Beach Parking).

Die Fahrt zu den Bluffs dauert vom vom Westende, Nordende oder der Innenstadt von Toronto dauert zwischen 20 und 40 Minuten – je nachdem, von wo genau du kommst. Die Bluffs sind ungefähr 15 Kilometer mit dem Auto von der Innenstadt entfernt – also nicht weit.

Du kannst den Weg entlang der Queen Street East zu The Beaches (einem Stadtviertel) nehmen und dann nach links abbiegen, um der Kingston Road bis zur Brimley Road South zu folgen.

Alternativ kannst du auch die Danforth Road nach Osten nehmen, musst aber dann irgendwann nach Süden fahren, um zur Küste zu gelangen. Wenn du keinen Mietwagen hast, könntest du auch einen Uber oder ein Taxi nehmen.

Von Toronto nach Scarborough mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Du musst nicht mit dem Auto zu den Bluffs fahren, um sie zu genießen. Es gibt eine Handvoll Kombinationen, mit denen du die Bluffs mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst.

Die Kurzfassung ist: Du kannst entweder mit dem GO-Zug zur GO-Station Scarborough (von Union Station) oder mit der TTC (U-Bahn von Toronto) zur Kennedy Station oder zur Victoria Park Station fahren.

Von diesen nächstgelegenen Stationen kannst du mit einem Bus nach Kingston Road fahren. Egal für welche Route du dich entscheidest, am Ende steigst du irgendwo entlang der Kingston Road aus und gehst die Scarboro Crescent (eine Straße) oder die Brimley Road S entlang in Richtung Wasser.

Wenn du für eine Weile in Toronto bist (oder dort wohnst), solltest du dir eine Presto Card für die öffentlichen Verkehrsmittel anschaffen. Damit sind deine Tickets ein bisschen günstiger. Natürlich kannst du auch ein Papierticket (für den GO-Zug) kaufen.

Hamilton Wasserfälle

Wasserfall durch grüne Bäume in Hamilton Ontario Toronto Tagesausflug
Der Albion Wasserfall war ziemlich einfach zu finden!

Es wird manchmal behauptet, Hamilton, Ontario, sei die Wasserfallhauptstadt der Welt – und wir würden es glauben! In der Region westlich von Toronto am Ontariosee gibt es weit über 100 natürlich vorkommende Wasserfälle. Die Anzahl der Wasserfälle ist dem Niagara-Steilhang zu verdanken, der sich durch den Südwesten Ontarios (und darüber hinaus) zieht.

Du kannst Hamilton – die Stadt – besuchen, aber wir empfehlen dir, auch die Naturschutzgebiete, Parks, Wanderwege und Wasserfälle in der Region rund um Hamilton zu erkunden. Wir verbrachten einen Tag damit, durch die Gegend zu fahren, um Wasserfälle zu jagen und Wanderungen in Naturschutzgebieten zu unternehmen – und es war großartig!

Um dir einen kleinen Überblick geben zu können, haben wir uns einige beliebte und ein paar kleinere Wasserfälle angeschaut. Dazu gehörten Albion Falls, Buttermilch Falls, Devils Punchbowl in Stoney Creek und die klassischen Tiffany Falls.

Wir haben leider die Aussicht vom Dundas Peak mit Webster Falls in der Nähe dieses Mal nicht gesehen, da uns die Zeit ausgegangen ist – aber es soll sich lohnen. Ein weiteres beliebtes Ziel ist auch die Eramosa Karst Conservation Area (mit Höhlen) in der Nähe von Albion.

Wenn du eine großartige Aussicht haben möchtest und es mit einem Spaziergang kombinieren möchtest, ist Albion Falls eine gute Option mit Parkmöglichkeiten. Das Gelände ist nicht allzu uneben (aber nicht für Kingerwägen geeignet) – an einigen Stellen musst du trotzdem aufpassen, da der Abhang direkt neben dir ist.

Felker’s Falls im Felker’s Falls Conservation Area hat uns auch sehr gut gefallen. Du parkst in einer kleinen Wohngegend und gehst in den kleinen Park, um eine Reihe von Wasserfällen im Grunde ganz für dich alleine zu bekommen. Die Wege waren auch schön – sehr dichtes Grün, obwohl das Auto nur ein paar hundert Meter entfernt stand!

Adresse für Albion Falls: 885 Mountain Brow Blvd, Hamilton, ON, Kanada

Von Toronto zu den Hamilton Wasserfällen mit dem Auto

Da dieser Tagesausflug mehrere Wasserfälle rund um Hamilton beinhaltet, ist es im Grunde ein Muss, dass du ein Auto hast. Wir haben einen ganzen Tag damit verbracht, verschiedene Wasserfälle zu besuchen und hatten eine tolle Zeit – und wir haben nur einen Bruchteil der Wasserfälle / Naturschutzgebiete gesehen.

Der Weg nach Hamilton ist ähnlich wie der zu den Niagarafällen, worüber wir weiter oben schon gesprochen haben. Fahre einfach auf dem QEW / 403 in Richtung Hamilton. Die Fahrt von Toronto in die Innenstadt von Hamilton dauert etwa eine Stunde bis 1 Stunde und 30 Minuten – oder etwas länger bei stärkerem Verkehrsaufkommen.

Wir würden empfehlen, dass du dir vorher schon Gedanken darüber machst, welche Wasserfälle du sehen möchtest und einen Plan hast. Zum Beispiel sind Dundas, Downtown Hamilton und Stoney Creek drei sehr unterschiedliche Gebiete. Wenn du dir deine Route nicht vorher überlegst, kann es sein, dass du ein paar Umwege fährst. Eine gute Nachricht: Die meisten Parkanlagen verfügen über Parkplätze (die meisten sind kostenlos, manche jedoch kostenpflichtig).

Von Toronto zu den Hamilton mit dem Zug/Bus

Du kannst Hamilton durchaus mit dem GO Bus vom Toronto Union Station Bus Terminal aus erreichen. Die Fahrt in die Innenstadt von Hamilton dauert etwa 50 Minuten. Weitere Informationen zu Preisen und Routen mit GO Transit findest du hier.

Wenn du in Hamilton angekommen bist, ist es jedoch schwierig, mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zu genügend Wasserfällen zu gelangen, damit sich die Reise auch lohnt. Deshalb ist dieser Tagesausflug am einfachsten mit einem Auto – vorausgesetzt du möchtest mehr als das Stadtzentrum von Hamilton sehen.

Lies auch: Einige von Ontarios schönsten Inns

Caledon

Brunnen spritzt Wasser mit grünen Bäumen im Hintergrund in Caledon
Die Brücke über den Fluss befindet sich hinter dem Brunnen.

Caledon ist einer der Orte auf dieser Liste, die sich gar nicht so einfach beschreiben lassen. Caledon ist eine ländliche Stadt, die sich nordwestlich von Toronto befindet – und in eine Reihe kleiner Dörfer und Gebiete unterteilt ist.

Es gibt eine winzige „Innenstadt“ in Caledon Village, die du dir ansehen kannst. Der Hauptgrund für einen Besuch in die Gegend sind jedoch die Wanderwege und die Natur. In Caledon gibt es einige Top-Naturschutzgebiete (im Credit Valley) mit Wasserfällen, Wanderwegen, Angelmöglichkeiten und geologischen Attraktionen, die es in ganz Ontario nicht gibt. Es gibt VIELE, aber wir werden uns auf drei konzentrieren:

Einer der beliebtesten Parks ist Belfountain Conservation Area. Er ist vor allem bei Tagesausflüglern beliebt, da es dort eine schöne Brücke gibt, die einen Damm/Wasserfall überblickt. Wir haben dort eine Wanderung gemacht und fanden es auch wirklich sehenswert. Es gibt hier auch einen Picknickbereich, was bei Familienausflügen sicher praktisch sein kann. Wenn du nach Belfountain fährst, solltest du auch unbedingt einen Kaffee im Higher Ground Café genießen!

Ein weiterer beliebter Park in der Caledon Region ist der Forks of the Credit Provincial Park. Dieser Top-Outdoor-Bereich ist eigentlich durch Wanderwege mit Belfountain verbunden und eine sehr beliebte Attraktion in Caledon – hauptsächlich, weil er sich auf dem berühmten Bruce Trail befindet.

Rote Steinformation mit grünen Bäumen im Hintergrund
Die Badlands sehen wirklich interessant aus…

Das letzte Highlight der Gegend, das wir dir hier vorstellen wollen, sind die Cheltenham Badlands. Wie der Name schon sagt, ähnelt diese Felsformation den roten, felsigen Ödländern von Utah oder Alberta. Die erodierende Erde sieht sehr interessant aus, wenn man sie sich aus der Nähe anschaut. Du kannst nicht darauf laufen, was gut ist, weil die Badlands so vor menschlicher Aktivität geschützt werden.

Tatsächlich wurde der Besucherbereich erst neu gestaltet. Jetzt kannst du dort auch einiges über die Geschichte lesen und die Wanderwege erkunden. Außerdem gibt es einen bezahlten Parkplatz abseits der Hauptstraße. Wir raten dir, früh hinzufahren, da der Parkplatz eher klein ist.

Adresse für Cheltenham Badlands: 1739 Olde Base Line Road, Caledon, ON L7C  0K6

Von Toronto nach Caledon mit dem Auto

Spoiler: Dieser Caledon „Entdeckertagesausflug“ ist am besten/nur mit einem Auto möglich. Caledon ist nicht allzu weit von Toronto entfernt. Grob gesagt liegt Caledon nordwestlich von Toronto an Brampton vorbei.

Sobald du Toronto im West End verlassen hast, kannst du den Highway 10, die Dixie Road oder die Airport Road nach Nordwesten in die Gegend nehmen. Die Fahrstrecke beträgt ca. 60 km und dauert bei Verkehr ca. 45 Minuten oder etwas länger.  

Von Toronto nach Caledon mit dem Bus

Wenn du mit dem Bus nach Caledon fahren würdest, wäre es wirklich schwierig, deine Zeit in der Gegend gut zu nutzen. Du könntest mit dem Bus oder dem Zug von der Union Station zur Brampton GO Station fahren und dann den Bus 37 in Richtung Orangeville nehmen und in Caledon Village aussteigen. Von dort aus würde es dir allerdings schwer fallen, zu den Naturschutzgebieten zu kommen. Eine Möglichkeit wäre vielleicht, ein Taxi zu rufen.

Collingwood + Blue Mountain

Häuser mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund Blue mountain Collingwood
Blue Mountain ist unserer Meinung einer der besten Orte zum Skifahren in Südontario.

Ob Sommer oder Winter, das ist egal – denn es ist immer eine gute Idee, einen Tagesausflug nach Collingwood und zu Blue Mountains zu unternehmen! Die Stadt Collingwood – an den Ufern der südlichen Georgian Bay gelegen – ist klein und hat eine schöne Innenstadt voller Geschäfte und Restaurants.

Du musst durch Collingwood fahren, um zu den eigentlichen „Blue Mountains“ zu gelangen, bei denen es sich um ein erhöhtes geologisches Gebiet handelt. Dort findest du das Blue Mountain Resort – das wohl beste Sommer- / Winterresort in der Provinz.

Von Top-Pisten im Winter bis zu Dutzenden von Aktivitäten im Sommer ist es ein beliebter Ort für einen Ausflug. Eric war früher oft dort, aber sein letzter Besuch ist ein paar Jahre her. Kommenden Winter würden wir gerne mal gemeinsam dorthin fahren.

Ein weiterer Ort, den du dir ansehen kannst, wenn du in die Region kommst, ist das Scandinave Spa bei Blue Mountain. Dieses SEHR beliebte Spa-Erlebnis ist die perfekte Möglichkeit, um dich – besonders im Winter – einmal so richtig zu entspannen.

Adresse für Blue Mountain Resort: 190 Gord Canning Dr, The Blue Mountains, ON L9Y 1C2, Kanada

Von Toronto nach Collingwood mit dem Auto

Collingwood ist mit Abstand am einfachsten mit dem Auto zu erreichen. Die Stadt liegt nördlich von Toronto an der Südküste der Georgian Bay (Beginn der Ontario Cottage Country). Die Fahrt dauert ungefährt 2 Stunden und 20 Minuten und beträgt ca. 160 km.

Die beste Route ist der Fahrt nach Caledon sehr ähnlich – du fährst durch Brampton, Orangeville (Highway 10) und folgst dann einfach der County Road 124.

Die andere Route führt über den Highway 400 (der Weg nach Barrie), aber dann muss man ziemlich weit nach Westen und ein paar Kurven fahren. Diese Route dauert auch länger, da der Verkehr auf der 400 normalerweise ziemlich stark ist.

In Collingwood angekommen wirst du wahrscheinlich einen Parkplatz an der Straße finden. Wenn du nach Blue Mountain fahren möchtest, kannst du auch auf dem großen Parkplatz dort parken.

Von Toronto nach Collingwood mit dem Bus/Shuttle

Du könntest tatsächlich mit dem Bus nach Collingwood fahren. Leider fährt er jedoch nur einmal am Tag nachmittags ab und braucht über 3 Stunden. Du kannst dich über Fahrzeiten und Tickets auf der Greyhound-Website informieren.

Eine weitere Option (nur für die Wintersaison) ist ein privater Tour- / Shuttleservice, der von Toronto nach Collingwood fährt. Schau dir dafür beispielsweise AU Coach Tours an. Sie holen dich in der Innenstadt von Toronto ab und fahren nach Blue Mountain.

Lies auch: Die beste Reisezeit für Kanada nach Region

Wasaga Beach

Apropos südliche Georgian Bay, wie wäre es mit einem Tag am Strand? Wie wäre es mit einem Tag am längsten Süßwasserstrand der Welt?! Denn genau das ist Wasaga Beach.

Der Strand befindet sich nördlich der Stadt Wasaga Beach (östlich von Collingwood). Der Küstenabschnitt bietet den Besuchern 14 Kilometer Sandstrand sowie Sommer- und Winterspaß.

Der offizielle Wasaga Beach Provincial Park ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet – das heißt, er ist wirklich gut/sicher für Weltstandards – und umfasst auch Wanderwege und Langlaufloipen im Winter!

Entlang der Uferpromenade gibt es im Sommer viele, viele Restaurants, Bars und Läden. In der Gegend gibt es auch die Möglichkeit, ein bisschen mehr über die Natur- und Kriegsgeschichte zu lernen. Schau dir dafür die Nancy Island Historic Site an.

Adresse für Nancy Island: 119 Mosley St, Wasaga Beach, ON L9Z 2X1, Kanada

Von Toronto nach Wasaga Beach mit dem Auto

Im Falle eines Tagesausfluges ist leider wieder einmal die beste/einzige Option, um nach Wasaga Beach zu gelangen, das Auto. Die Stadt und der Strand liegen etwa 2 Autostunden nördlich von Toronto bei einer Entfernung von rund 150 Kilometern.

Die Route ist im Grunde die gleiche, wie du nach Collingwood fahren würdest, aber wenn du die Georgian Bay erreichst, fährst du leicht nach Osten statt nach Westen. Du kannst auch den Highway 400 hinauffahren, in Barrie abfahren und kleinere Highways und Straßen zum Wasaga Beach fahren.

Dort angekommen findest du ausreichend Parkplätze. Einige der Parkplätze in Strandnähe kosten ca. 5 Dollar. Du kannst auch im offiziellen Park parken – aber dann ist es drei- oder viermal so teuer!

Prince Edward County

Gehweg zu Eingang von Weingut mit Bäumen Prince Edward County
Wir nahmen an einer Weinverkostung bei Huff Estates teil!

Dies ist wahrscheinlich einer der am weitesten entfernten Tagesausflüge, die wir auf der Liste haben, aber ein Tagesausflug nach Prince Edward County lohnt sich auf jeden Fall! Diese Region (technisch gesehen eine Halbinsel) erstreckt sich bis in den Ontariosee. Es ist eine interessante Region mit einer einzigartigen Geografie von Sanddünen bis hin zu fruchtbarem Land für Weintrauben!

PEC – oft auch „The County“ genannt – gilt als eine weitere Weinregion Ontarios! Wir persönlich mögen PEC sehr und haben viel Zeit damit verbracht, die ganze Region zu erkunden. Es gibt einiges zu entdecken.

Die wichtigsten Städte – Picton und Wellington – bieten Geschäfte, Cafés (wie Beacon Bike and Brew), Restaurants und vieles mehr. Wenn du den Sandbanks Provincial Park besuchst, kannst du zum Strand gehen oder durch die riesigen Dünen wandern.

Die Region ist jedoch am meisten für ihre Weingüter bekannt. Es gibt fast 40 Weingüter – größere Betriebe und kleinere Familienbetriebe. Du kannst dir beispielswiese Huff Estates oder Sandbanks Estate Winery anschauen – dieses Weingut ist berühmt für ihren Baco Noir.

Chips und Salsa auf Teller mit Bier auf Holztisch bei Parsons Brewery
Was Brauereien angeht, ist Parson’s wohl eine der beliebtesten.

Es gibt auch viele Brauereien wie z.B. Parson’s Brewing Company und Lake on the Mountain Brewing Co (ein weiterer Favorit von uns). Wir sollten auch nicht die County Cider Company vergessen! Worte können das Gebiet aber sowieso nicht genau beschreiben – du musst es selbst besuchen! Und denke daran, wenn du Alkohol trinkst, solltest du nicht fahren… aber das versteht sich eigentlich von selbst.

Von Toronto nach Prince Edward County mit dem Auto

Der beste (und einzige) Weg, um nach Prince Edward County zu kommen, ist mit dem Auto. Daran führt kein Weg vorbei. Die Fahrt von Toronto ist ziemlich einfach – du nimmst einfach den Highway 401 nach Osten, fährst in Belleville ab (du kannst auch die Ausfahrt Nr. 522 nehmen) und fährst dann in Richtung Süden in die County.

Die Fahrt nach Picton dauert ungefähr 2 Stunden und 30 Minuten (210 km), aber sobald du dort bist, kannst du die gesamte Region erkunden! Die Parkmöglichkeiten variieren, aber bei (soweit wir wissen) allen Weingütern und Brauereien gibt es Parkplätze. Außerdem gibt es in Picton, Wellington usw. ausreichend Parkplätze entlang der Straße.

Wenn du mit einer größeren Gruppe unterwegs bist, könntet ihr auch ein Auto mit Fahrer/Taxi für einen Tag mieten. Wenn die Kosten auf mehrere Personen aufgeteilt werden, kann das durchaus eine gute Option sein. Und du musst dir keine Gedanken machen, was das Wein trinken angeht, da du einen Fahrer hättest.

Von Toronto nach Prince Edward County mit dem Zug

Mit dem Zug kannst du nicht wirklich nach Prince Edward County reisen. Das Beste, was du machen könntest, ist, mit dem ViaRail-Zug nach Belleville zu gelangen. Dann müsstest du ein Auto mieten oder ein Taxi nehmen, um nach Prince Edward Country zu kommen. Dabei solltest du dir voher überlegen, wo genau du in PEC hin möchtest, da nicht alle Weingüter etc. in derselben Gegend sind.

Von Toronto nach Prince Edward County mit dem Bus

Auch hier gibt es keine guten Möglichkeiten. Du kannst mit dem Greyhound Bus nach Belleville fahren, musst dann aber noch ein Auto mieten oder ein Taxi nehmen.

Barrie + Oro-Medonte

Stadtgebäude mit Uferpromenade und blauem See in Barrie Ontario
An Barries Uferpromenade ist einiges los.

Wenn du einen Tag am Strand/Wasser verbringen möchtest, dann solltest du nach Barrie fahren! Barrie ist eine relativ große Stadt nördlich von Toronto am Ufer des Lake Simcoe in der Kempenfelt Bay.

Du musst während deines Tagesausfluges nicht die ganze Stadt sehen (sie ist ziemlich ausgedehnt). Der Stadtkern mit der Uferpromenade (Dunlop Street East) ist für einen Tagesausflug völlig ausreichend. Hier findest du einige Geschäfte, Restaurants, Pubs (Donaleigh’s Irish Public House) und sogar eine großartige Brauerei – Flying Monkeys – mit einer schönen Terrasse.

An der Küste gibt es zahlreiche Parks mit kilometerlangen Wanderwegen. Der Heritage Park befindet sich in der Nähe der Innenstadt. Wenn du nach Süden gehst, findest du den Centennial Park und den Centennial Beach.

Wenn du dich aufs Wasser wagen möchtest, kannst du an den kleinen Ständen entlang der Küste ein Kanu, ein Kajak oder ein Paddleboard mieten. Du kannst dir auch die Spirit Catcher-Skulptur ansehen – und es gibt ein paar Stände für leckeres Eis!

Wenn du dich auf den Weg nach Barrie machst, könnte es dich auch interessieren, ein Stück weiter nach Norden zu fahren. Nur ein Stückchen weiter die Autobahn hinauf findest du die Gemeinde Oro-Medonte mit einigen Ski- und Erholungsgebieten!

Insbesondere solltest du dir Hardwood Hills Ski and Bike anschauen – sie bieten Mountainbiken, Wandern und Discgolf im Sommer und Langlaufen im Winter an. Du kannst auch das Snow Valley Resort, das Horseshoe Resort oder den Mount St. Louis Moonstone zum Skifahren/Tubing und für einige Sommeraktivitäten ausprobieren (Horseshoe ist im Sommer geöffnet).

Von Toronto nach Barrie mit dem Auto

Barrie liegt fast exakt nördlich von Toronto. Der einfachste Weg, um von Toronto nach Barrie zu gelangen, ist mit dem Auto. Die Fahrtdistanz beträgt ungefähr 100 km und auf dem Highway 400 (der Hauptautobahn, auf der du den ganzen Weg dorthin fährst) dauert es ungefähr eine Stunde und 30 Minuten (je nach Verkehr).

In der Nähe von Barrie angekommen, kannst du die Ausfahrt an der Bayfield Street nehmen und in Richtung Innenstadt und Seeufer fahren. Es gibt viele kostenpflichtige Parkplätze in der Innenstadt oder am Wasser.

Wenn du zu einem der oben genannten Skigebiete nördlich der Stadt fahren möchtest, brauchst du fast zwingend ein Auto. Viele der Gebiete sind über den Highway 400 oder den Highway 11 in nördlicher Richtung nach Barrie erreichbar.

Von Toronto nach Barrie mit dem Zug

Abhängig von der Tageszeit kannst du mit dem GO-Zug nach Barrie fahren. Normalerweise fahren diese Züge jedoch eher abends in diese Richtung (um die Pendler nach Hause zu bringen).

Um morgens nach Barrie zu fahren, würdest du den GO Bus ODER eine Kombination aus Zug und Bus nehmen. Die Gesamtreisezeit würde ungefähr eine Stunde und 30 Minuten betragen. Hier ist der GO Routenplaner.

Wenn du den Zug nimmst, kommst du an der GO-Station Allandale Waterfront an, die direkt am Wasser liegt und nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt von Barrie entfernt ist. Nur damit du es weißt: Eine Fahrt mit dem Barrie Bus ist in deinem GO-Tarif enthalten, wenn du aus dem Zug aussteigst und innerhalb von 30 Minuten nach deiner Ankunft in Barrie mit einem örtlichen Bus fährst. Hier erfährst du mehr.

Address for Allandale GO Station: 24 Essa Road, Barrie, Ontario

Von Toronto nach Barrie mit dem Bus

Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit dem Bus nach Barrie zu fahren. Wie oben erwähnt, kannst du den GO Bus, Ontario Northland Bus oder Greyhound Bus nehmen.

Der Greyhound und der Northland-Bus bieten normalerweise Direktverbindungen an, während du beim Go-Bus möglicherweise umsteigen musst. Du kannst dich über Preise und Zeiten auf der Greyhound– und Ontario Northland-Website informieren.

Diese beiden Busse fahren vom selben Ort in Toronto ab (Toronto Bus Terminal in der 610 Bay Street). Der GO Bus fährt vom Union Station Bus Terminal ab (unten in der Front Street). Alle Busse fahren aber die gleiche Haltestelle in Barrie in der Nähe des Wassers an.

Adresse Barrie Bushaltestelle24 Maple Avenue Barrie ON L4N 7W4, Kanada

Gravenhurst + The Muskokas

Blauer See mit Anlegestellen und Fähre in Gravenhurst Ontario
„The Wharf“ ist schön zum Spazieren gehen und essen. Auch viele Boote fahren hier ab.

Wenn du die Chance haben möchtest, einen Eindruck von der berühmten „Cottage Country“ -Region in Ontario zu bekommen, die als Muskokas bekannt ist, dann mach dich auf den Weg nach Gravenhurst! Diese kleine Stadt direkt am Highway 11 bietet viele Naturschönheiten, die du für einen Tag erkunden kannst.

Gravenhurst liegt am Süden des Muskoka-See und bietet eine hübsche kleine Innenstadt, einige historische Stätten und eine großartige Wharf-Gegend mit einer Promenade. Natürlich kannst du auch weiter in den Norden von Ontario fahren – aber das wären dann keine Tagesausflüge mehr (das ist für einen anderen Artikel)!

In Gravenhurst kannst du den Gull Lake Rotary Park oder den Lookout Park mit Blick auf das Wasser besuchen. Ein weiterer Klassiker ist eine Bootstour mit den klassischen Muskoka-Dampfschiffen und ein Besuch im Discovery Center, um mehr über die Gegend zu erfahren. Buche unbedingt im Voraus, wenn du eine Bootstour unternehmen möchtest, da diese vor allem im Sommer sonst ausgebucht sein können.

Oh, und wenn du durch die Innenstadt von Gravenhurst fährst, vergiss nicht, Sawdust City Brewing zu besuchen. Diese Brauerei bietet fantastisches Craft-Bier und hat eine schöne Atmosphäre. (Es versteht sich von selbst, dass du als Fahrer kein Bier trinken solltest – aber du könntest ja eine Flasche mitnehmen und später trinken).

Von Toronto nach Gravenhurst mit dem Auto

Es überrascht nicht, dass du am einfachsten mit dem Auto nach Gravenhurst kommst. Gravenhurst liegt nördlich von Toronto (nördlicher als Barrie) auf dem Highway 11. Die Fahrt dauert ungefähr 2 Stunden (170 Kilometer). Wenn du also morgens los fährst, hast du einige Stunden Zeit, um zu wandern, zu essen und zu genießen!

In Gravenhurst angekommen kannst du kostenlos am Seeufer in der Nähe des kleinen Hafens oder entlang der Hauptstraße in der Innenstadt parken. Wir hatten kein Problem, einen Parkplatz zu finden!

Von Toronto nach Gravenhurst mit dem Bus

Der Ontario Northland-Bus fährt ungefähr dreimal täglich von Toronto nach Gravenhurst – die Fahrt dauert jedoch 2 Stunden und 50 Minuten.

Wir würden sagen, dass das zwar möglich wäre, aber als Tagesausflug wäre die Fahrt doch etwas lange. Deshalb wäre es wohl eher besser mit dem Auto zu fahren, wenn du Gravenhurst auf einem Tagesausflug entdecken möchtest.

Wenn du dich dafür entscheidest, etwas länger in Gravenhurst zu verbringen, wäre der Bus aber eine gute Option. Die Preise und den Zeitplan für Ontario Northland findest du hier.

Lies auch: Tipps, um ein Ferienhaus in Ontario zu mieten

Guelph

Gebäude in kleiner Stadt mit Hauptstraße und grünen Bäumen Guelph Ontario
Guelph ist sehr grün – und hat eine schöne Innenstadt!

Wenn du raus aus der Großstadt, aber nicht ganz in die Natur möchtest, solltest du dich auf den Weg nach Guelph machen! Diese wachsende Bauernstadt ist sehr agrarbewusst – aber es gibt auch für Besucher einiges zu entdecken.

Wir mögen Guelph ziemlich gern. Es hat einen schönen Stadtkern mit Restaurants, Bars und vielen Geschäften. Was Dinge betrifft, die man sehen und unternehmen kann, gibt es am Samstag einen beliebten Bauernmarkt, eine große Kirche auf dem Hügel, ein Stadtmuseum und vieles mehr. Im Winter kannst du sogar vor dem Rathaus Schlittschuh laufen!

Wenn du einen Abstecher in die Natur machen möchtest, kannst du ein Kanu/Kajak mieten (und im „The Boathouse Tearoom“ ein Eis essen), auf den zahlreichen Wanderwegen durch die Parks spazieren, das Arboretum erkunden oder Richtung Norden zum Guelph Lake Conservation Area mit Strand fahren!

Oh, und Guelph ist bekannt für seine Brauereien. Besuche also unbedingt Brothers Brewing in der Innenstadt oder Royal City Brewing, um ein gutes Craft-Bier zu probieren!

Von Toronto nach Guelph mit dem Auto

Wie bei den meisten Orten auf dieser Liste ist es am einfachsten / besten, mit dem Auto nach Guelph zu fahren, um einen Tagesausflug zu unternehmen. Guelph liegt westlich (und etwas südlich) von Toronto. Nimm einfach den Highway 401 für ca. 1 Stunde und 20 Minuten (verkehrsabhängig).

Es sind ungefähr 90 Kilometer Fahrt, also nicht zu weit – und es ist einfach. Dann nimmst du den Highway 46 (Ausfahrt Nr. 299). Hier biegt man in die Gordon Street ein und fährt direkt in die Innenstadt von Guelph.

In der Innenstadt gibt es viele Parkmöglichkeiten, egal ob du nach Parkplätzen an der Straße oder auf größeren Parkflächen suchst. Das Parken in der Baker Street bedeutet, dass du ganz leicht einen Abstecher in den Baker Street Station Pub machen kannst, der nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt ist. (Wir haben dort gegessen und fanden es lecker).

Von Toronto nach Guelph mit dem Zug

Wenn du möchtest, kannst du mit dem ViaRail Zug nach Guelph fahren. Da bedarf es jedoch etwas Planung, da der Zug nur morgens einmal von Toronto nach Guelph fährt und einmal ziemlich spät abends zurückfährt. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde. Hier kannst du dir den Fahrplan von ViaRail ansehen.

Als Alternative kommt der Go-Zug in Betracht. Du kannst jedoch morgens nicht den ganzen Weg nach Guelph mit dem GO-Zug zurücklegen, da dieser nicht soweit fährt. Du würdest in diesem Fall mit dem Zug losfahren und auf dem Weg in den GO Bus (normalerweise in Mount Pleasant) umsteigen.

Dies liegt wieder mal daran, dass du morgens und abends in die entgegengesetzte Richtung der Pendler von/nach Toronto fährst.

Von Toronto nach Guelph mit dem Bus

Du könntest auch den gesamten Weg nach Guelph mit dem Go-Bus fahren, wenn du früh am Morgen abfährst. Natürlich kannst du auch später die GO-Zug / Bus-Kombi nehmen (den Fahrplan findest du hier) oder mit dem Greyhound Bus fahre.

Der Greyhound Bus ist etwas einfacher, da du in Toronto einfach in den Bus steigst und ohne Umsteigen direkt bis nach Guelph fährst. Die Fahrt dauert zwischen 1 Stunde 30 Minuten und 2 Stunden, was für einen Tagesausflug gut machbar ist. Du kannst die Fahrzeiten des Greyhound-Busses hier überprüfen.

Grand River + Cambridge

Kirche aus Stein mit Turm entlang blauem Fluss mit Brücke Cambridge Ontario
Cambridge hat auch ein paar alte Gebäude…

Wenn du einen Tagesausflug von Toronto aus unternehmen möchtest, der sich als verstecktes Juwel bezeichnen lassen würde, kannst du nach Cambridge, Ontario fahren! Diese kleinere Stadt in der Nähe von Kitchener war einst als Galt bekannt und liegt direkt am Grand River – ein wichtiger Teil in Ontarios Landschaft und Geschichte.

Die Stadt ist klein und bietet ein paar Sehenswürdigkeiten, die du in der Innenstadt besuchen kannst, wie zum Beispiel die McDougall Cottage Historic Site. Es gibt auch einige schöne Wege entlang von Flussabschnitten, die durch Grünflächen führen.

Außerhalb des Stadtzentrums (hier macht ein Auto Sinn) gibt es Dinge wie das Cambridge Butterfly Conservatory, das Shade’d Mills Conservation Rea und das Chicopee Resort für Winter-Tubing und Sommer-Spaß! Eric hat im Sommer bei Chicopee Discgolf gespielt und fand es super!

Eine der Top-Aktivitäten entlang des Grand River ist im Sommer River Tubing. Es gibt ein paar Orte, an denen du das machen kannst, aber Cambridge ist definitiv beliebt dafür. Tubing the Grand beginnt nördlich des Stadtzentrums den Fluss hinauf!

Adresse für Cambridge Stadtzentrum: 25 Queens Square, Cambridge, ON, Kanada

Von Toronto nach Cambridge mit dem Auto

Das ist wahrscheinlich keine Überraschung, aber am einfachsten kommst du mit dem Auto nach Cambridge. Die Stadt liegt im Westen und etwas südlich von Toronto (südlich von Guelph).

Um dorthin zu kommen nimmst du einfach den Highway 401 in westlicher Richtung aus Toronto heraus. Du kannst dann die Ausfahrt Nr. 286 oder Nr. 282 nehmen und in südlicher Richtung nach Cambridge fahren. Die Ausfahrt 282 bringt dich direkt in die Innenstadt entlang des Flusses.

Die Gesamtfahrstrecke beträgt ca. 100 km und bei einer Fahrzeit von einer Stunde (natürlich verkehrsabhängig). Sobald du angekommen bist, kannst du dir einen Parkplatz an der Straße suchen oder auf einem größeren Parkplatz parken.

Von Toronto nach Cambridge mit dem Bus

Da es keinen Zug von Toronto nach Cambridge gibt, musst du den Bus nehmen. Greyhound fährt zum Beispiel auf dieser Strecke. Der Bus, der für einen Tagesausflügler Sinn macht, ist der Bus um 8:30 Uhr, der 1 Stunde und 30 Minuten braucht (bei geringem Verkehrsaufkommen).

Busfahrkarten kannst du auf der Greyhound-Website kaufen. Die Haltestelle in Cambridge befindet sich nicht direkt in der Innenstadt. Von dort müsstest du dann in einen lokalen Bus steigen oder zu Fuß gehen.

Adresse Cambridge Haltestelle: 44 Pinebush Rd (hinter dem Keg Restaurant)

Kawartha Lakes

Sonnenaufgang bei blauem See mit Baum und Steinen Kawartha Lakes Kanada
Such dir einen See aus – es gibt einige in der Region!

Ein weiterer Tagesausflug in die andere berühmte Ontario Cottage Region tut nicht weh, oder? Dann solltest du dir die Kawartha Lakes ansehen! Kawartha Lakes ist der Name eines Ortes, die Kawartha Lakes sind eine Gruppierung von Seen, und „Kawarthas“ ist der Name, der dieses Gebiet mit seiner einzigartigen Felslandschaft und seinen Seen repräsentiert!

Die Region ist dafür bekannt, dass sie Städte wie Bobcaygeon (auch der Name eines berühmten Liedes der kanadischen Band Tragically Hip), Lindsay und Buckhorn umfasst und viele beliebte Seen wie Stoney und Sturgeon beheimatet. Es gibt ein paar Parks in der Umgebung – wie den Kawartha Highlands Provincial Park und den Petroglyphs Provincial Park, die sich weiter östlich befinden.

Weiter südlich (in der Nähe von Campbellford) findest du die Ranney Gorge Suspension Bridge am Trent-Severn Waterway. Dies ist ein großartiger Zwischenstopp, wenn du noch kürzeren Spaziergang und tolle Fotos machen möchtest!

Oh, und vergiss nicht, ein Kawartha Dairy-Eis zu essen, wenn du in der Region bist. Du findest es auch in anderen Teilen von Ontario, aber es trägt den Namen der berühmten Region, da es ursprünglich aus Bobcaygeon kommt!

Adresse für Lindsay: Cambridge St N, Lindsay, ON K9V 4C6, Kanada

Von Toronto nach Kawartha Lakes mit dem Auto

Aufgrund der Größe der Region machst du diesen Tagesausflug am besten mit dem Auto. Glücklicherweise gibt es ein paar Möglichkeiten, in die Gegend zu gelangen – und das hängt davon ab, was genau du dir in der Region ansehen möchtest.

Wenn du beispielsweise nach Bobcaygeon fahren möchtest, fährst du für ca. 2 Stunden (verkehrsabhängig) von Toronto in Richtung Nordosten und dann auf dem Highway 115 bis zum Highway 35.

Die Entfernung beträgt ungefähr 160 Kilometer – es ist also nicht zu lang, aber du solltest es auch nicht unterschätzen. Du solltest dich früh morgens auf den Weg machen, um den Tag nicht zu verschwenden.

Milton Conservation Areas

Wenn ein Gebiet voller Outdoor-Abenteuer suchst, das zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten hat, solltest du nach Milton, Ontario, fahren! Wenn du ein(e) Einheimische(r) bist, lachst du vielleicht, aber hör uns zu. Milton beheimatet einige Top-Naturschutzgebiete mit ausgezeichneten Wanderwegen, Schneeschuhwanderungen und malerischen Ausblicken.

Der Grund, warum Milton eine so großartige Landschaft hat, ist die Niagara-Böschung. Sie verläuft am Rande der Stadt (und umfasst einen Teil des Bruce Trail) und prägt die Landschaft.

Daher gibt es insbesondere drei Orte, die du besuchen solltest, wenn du nach Milton fährst: Rattlesnake Point Conservation Area, Kelso Conservation Area und Crawford Lake Conservation Area.

In der Sommersaison können diese Orte ziemlich voll werden (wegen der atemberaubenden Aussichtspunkte von den hohen Klippen). Wenn du also vorhast, ein Tagesausflug dahin zu unternehmen, solltest du flexibel genug sein auf die Menschenmassen zu reagieren und möglicherweise einen Plan B zu haben. Wenn du im Winter unterwegs bist, kannst du deine Ski und/oder Schneeschuhe mitbringen, um die Trails optimal zu nutzen!

Adresse für Rattlesnake Point CA: 7200 Appleby Line, Milton, ON L9E 0M9, Canada

Von Toronto nach Milton mit dem Auto

Die Umgebung von Milton / Halton lässt sich am einfachsten mit dem Auto erkunden – insbesondere, wenn du mehr als einen Ort besuchen möchtest während deines Tagesausfluges. Die Fahrt nach Milton ist ziemlich einfach. Nimm einfach den Highway 401 westlich von Toronto und fahre bis zur Ausfahrt 320. Tatsächlich kannst du alle drei oben genannten Gegenden von dieser Ausfahrt aus erreichen.

Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde (ca. 70 km) – und da du morgens und nachmittags gegen den Pendlerverkehr fährst, kann es sein, dass du dich nicht mit überfüllten Straßen auseinandersetzen musst. Viel Glück!

Von Toronto nach Milton mit dem Zug/Bus

Milton hat eine GO-Station in der Innenstadt, die von GO Bus und Zug bedient wird. Das Problem ähnelt dem Tagesausflug nach Barrie: Wenn du morgens nach Milton willst, fährst du „gegen den Strom der Pendler“ – die Verbindungen sind daher nicht allzu gut. Trotzdem kannst du dir die Fahrzeiten auf der GO-Website ansehen.

Cobourg Beach + Cobourg

Wenn du noch nicht genug von Stränden hast – und nicht zwangsläufig mit dem Auto fahren möchtest, um zu einem zu gelangen -, hast du eine weitere Möglichkeit: Fahre nach Cobourg, Ontario! Diese kleine Stadt am Ontariosee bietet einen der besten Strände der Provinz – und er liegt ganz in der Nähe des Stadtzentrums!

Cobourg Beach ist ein öffentlicher Strand mit vielen Annehmlichkeiten und Grünflächen, Restaurants in der Nähe, einem Planschbecken für Kinder und sogar Campingplätzen. Ein Highlight ist, dass es Wanderwege entlang des Wassers gibt – du kannst also mehr machen als nur den Strand zu besuchen.

Cobourg selbst hat einen kleinen Stadtkern mit vielen kleinen Läden, Cafés, Restaurants, Bars, einer Kunstgalerie und ein paar anderen Dingen! Oh, und vergiss nicht, den Leuchtturm zu fotografieren, wenn du dich für diesen Ausflug entscheidest. Es sieht wirklich schön aus unten am Hafen!

Adresse für Cobourg Strand: 138 Division St, Cobourg, ON K9A 3P3, Kanada

Von Toronto nach Cobourg mit dem Auto

Die beste Möglichkeit (wie so oft in diesem Artikel) ist es, mit dem Auto nach Cobourg zu fahren. Von Toronto aus fährst du ca. 1 Stunde und 30 Minuten auf dem Highway 401 in östlicher Richtung (120 km Fahrzeit). Nimm die Ausfahrt Nr. 472 und fahre nach Süden zum Wasser. Dort angekommen, kannst du entlang der Straße oder auf einem kostenpflichtigen Parkplatz parken.

Von Toronto nach Cobourg mit dem Zug

Du könntest theoretisch mit dem ViaRail-Zug zum Strand fahren (es gibt keinen GO-Service). Cobourg hat eine ViaRail-Station, die nicht weit von der Innenstadt entfernt ist. Die Fahrt dauert jeweils eine Stunde.

Die gute Nachricht ist, dass du es schaffen könntest – fahre morgens hin und kehre abends zur Union Station in Toronto zurück. Die möglicherweise schlechte Nachricht ist, dass es wahrscheinlich günstiger wäre ein Auto zu mieten und Benzin zu bezahlen (saisonabhängig). Aber der Zug ist eine mögliche Option! Du kannst auf der ViaRail-Website nach Zeiten und Preisen suchen.

Buffalo, USA

Blick auf Stadt mit blauem See und Speedboot vor Buffalo New York
Buffalo wartet auf dich auf der anderen Seite der Grenze.

Wenn du nach Tagesausflügen in die USA von Toronto aus suchst, dann ist Buffalo im Bundesstaat New York wahrscheinlich die beste Wahl! Buffalo liegt überraschenderweise nicht weit von Toronto entfernt und ist daher ein beliebter Ort für grenzüberschreitende Einkäufe.

Sobald du in der Innenstadt von Buffalo angekommen bist, kannst du die Gegend rund um Canalside, den Marine- und Militärpark, die Theodore Roosevelt Inaugural National Historic Site und vieles mehr erkunden! Denke daran: Es handelt sich um eine internationale Grenze, daher musst du auf jeden Fall deine Reisepass (und möglichere weitere Dokumente) mitbringen, um ein- und dann wieder ausreisen zu können!

Adresse des Rathauses: 65 Niagara Square, Buffalo, NY 14202, USA

Von Toronto nach Buffalo mit dem Auto

Buffalo befindet sich auf der anderen Seite der Grenze südlich der Niagarafälle. Die Fahrt mit dem Auto ist eine gute Möglichkeit, aber du solltest auf jeden Fall den Berufsverkehr am Morgen bei deiner Planung im Hinterkopf behalten. Von Toronto aus nimmst du den QEW / Highway 403 in Richtung Hamilton und fährst zu den Niagarafällen.

Dann hast du die Wahl: Du kannst die Grenze in die USA an den Niagarafällen bei der Rainbow Bridge überqueren oder nach Süden zu Fort Erie fahren und die Grenze an der Peace Bridge überqueren (näher an Buffalo)!

Die Fahrt dauert zwischen 2 und 3 Stunden (ca. 170 km Fahrzeit). Du wirst durch ein paar Gegenden fahren, die häufig hohes Verkehrsaufkommen haben. Deshalb ist es schwer eine genauere Dauer der Fahrt vorherzusagen.

Von Toronto nach Buffalo mit dem Bus

Da es eine beliebte Stadt ist, fahren glücklicherweise sowohl Greyhound als auch Megabus nach Buffalo. Beide Busunternehmen fahren von der 610 Bay Street in Toronto ab, aber haben etwas unterschiedliche Fahrzeiten: Greyhound schafft die Strecke in ungefähr 3 Stunden und Megabus in ungefähr 2 Stunden. Es kommt natürlich auch auf den Reisetag an.

Informationen zu Fahrplänen und Preisen findest du auf der Greyhound oder auf der Megabus-Website. Beide Busse kommen in Buffalo am selben Busbahnhof an.

Adresse Buffalo Downtown Terminal: 181 Ellicott St, Buffalo, NY 14203, USA

Und hier hast du es – eine Übersicht über einige der besten Tagesausflüge ab Toronto. Natürlich gibt es einige weitere Orte, die du besuchen könntest, aber wir glauben, wir haben in dieser Liste die besten Ausflüge zusammengefasst, die sich gut als Tagesausflüge eignen! Lass uns wissen, wo du landest – wir würden es gerne hören!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Pin es für später!

Tagesausflüge ab Toronto Pin
Autor

Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

Kommentare können nicht abgegeben werden