Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Das sind einige der Top Valletta Sehenswürdigkeiten!

Oh, Valletta. Etwas von dieser Stadt bleibt bei dir, wenn du sie wieder verlässt. Sie ist Europas kleinste Hauptstadt, ein UNESCO-Weltkulturerbe, und wunderschön. Eric hatte das Vergnügen, Malta auf einer früheren Reise mit Freunden zu besuchen, und sie verbrachten die Woche damit, das gesamte Land zu erkunden. Es ist leicht auf Malta Tourist zu spielen, und die Hauptstadt Valletta ist keine Ausnahme.

In Valletta gibt es viele kostenpflichtige und kostenlose Sehenswürdigkeiten sowie ein lebendiges Nachtleben. Von guten Shoppingmöglichkeiten bis zu Kriegsmuseen und Spaziergängen am Wasser bietet Valletta für jeden etwas! Alles in allem hat Eric einige der Top-Attraktionen und Valletta Sehenswürdigkeiten erkundet, also dachten wir uns, dass wir unser Wissen über die Hauptstadt Maltas gerne mit dir teilen würden.

Du solltest wissen, dass es in diesem Beitrag NUR um Valletta geht und nicht um den Rest der Insel Malta, der Insel Gozo oder der Insel Comino. Wenn du wissen möchtest, was es sonst noch auf Malta und auf Gozo zu tun gibt, empfehlen wir dir diese hilfreichen Beiträge:

Bevor wir loslegen: Wenn du in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten bleiben möchtest und Wert auf eine gute Busanbindung legst, dann solltest du eine Übernachtung in Valletta in Betracht ziehen. Valletta ist mit dem Bus gut an das übrige Land angebunden. Die Region ist auch sehr beliebt und hat daher viele gute Hotels. Hier kannst du nach Top-Unterkünften in Valletta suchen. Und jetzt, lass uns die besten Valletta Sehenswürdigkeiten erkunden!

Porta Reale

Die Stadt selbst ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, und es gibt keinen grandioseren Eingang, als die Stadt durch die Porta Reale zu betreten. Die Porta Reale – wie das Stadttour genannt wird – ist ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung Maltas kleiner Hauptstadt. Wissenswerter Fakt: Diese moderne Version des Tores wurde Anfang der 2010er Jahre gebaut und ist das fünfte Tor, das auf demselben Gelände steht.

Der coolste Teil ist wahrscheinlich die Größe des Eingangs. Du merkst, dass du etwas Besonderes vor dir hast, wenn du darauf zugehst. Das Tor selbst ist auch ein Symbol für den Kontrast zwischen Alt und Neu in dieser Stadt. Valletta ist eine wachsende Stadt, die keinen Platz hat um sich auszubreiten. Deshalb werden die Gebäude modernisiert, aber die Kultur und Geschichte wird trotzdem an jeder Ecke erhalten. Es ist eine hervorragende Stadt zum Erkunden, wie du bald feststellen wirst!

Lage: Im südwestlichen Ende der Stadt in der Nähe der Bushaltestelle und des Triton-Brunnens.

Die Straßen von Valletta (Ein Stadtrundgang)

Bunte Fensterläden und schmale Straßen Valletta Sehenswürdigkeiten
Durch die engen Gassen Vallettas zu wandern ist ein Abenteuer in sich.

In den meisten Städten, die wir besuchen, nehmen wir an einer Free Walking Tour teil, um uns zu orientieren und mit einer Stadt vertraut zu machen. Valletta ist da keine Ausnahme. So erhältst du einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten, die du dir dann später genauer ansehen kannst. Wenn du nach einer Tour suchst, die du buchen kannst, dann ist diese Valletta Stadtführung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn du keine formelle Tour buchen möchtest, kannst du auch auf eigene Faust spazieren gehen. Die Stadt ist sehr lang und eng, daher ist es schwierig, sich zu verirren. Falls du dich doch verlaufen hast, gehe einfach bis zum Wasser weiter. Dort kannst du dich dann orientieren und herausfinden auf welcher Seite der Stadt du dich befindest.

Vallettas Republic Street

Wenn du selbstständig zu Fuß die Stadt erkundest, ist es hilfreich, eine sehr lange, zentrale Straße in der Hauptstadt zu kennen: die Republic Street. Diese ein Kilometer lange Straße beginnt am Stadttor und verläuft längs der Stadtmitte. Die Stadt wurde im Auftrag des Johanniterordens nach der großen Belagerung Maltas in den 1500er Jahren in einem Raster gebaut. Gleich nach der Belagerung wurde Valletta gegründet (1566), so dass die Straße aus administrativen, rechtlichen und sozialen Gründen sehr wichtig war.

Heute eignet sich die Republic Street hervorragend für einen Spaziergang, um ein Gefühl für die Stadt zu bekommen. Hier findest du Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Restaurants. Du kommst auch an einigen der wichtigsten Valletta Sehenswürdigkeiten vorbei wie dem New Parliament House (rechts gleich nach dem Tor), dem National Museum of Archaeology und dem St. George’s Square (weiter die Straße entlang). Am Ende wirst du an Fort St Elmo ankommen (darüber sprechen wir weiter unten noch genauer).

Die Karmelitenkirche

Große Kirchen zwischen kleineren Gebäuden und blauem Wasser Valletta Malta
Die Kuppel der Kirche ist das höchste Bauwerk in Valletta.

Auch wenn du nicht gläubig bist, ist ein Besuch der Basilika Unserer Lieben Frau vom Karmel – auch Karmelitenkirche genannt – ein Muss, wenn du dich in Valletta befindest. Die ursprüngliche Kirche wurde 1570 entworfen und gebaut. Leider wurde die Kirche während des Bombenanschlags im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und musste umfangreich umgebaut werden.

Die Kirche, die wir heute sehen, wurde in den 1950er Jahren erbaut und 1981 eingeweiht. Besucher können hier das dekorierte, aber modernere Interieur besichtigen und dem Trubel der Stadt entkommen. Denke daran leise zu sein, wenn du die Kirche besichtigst.

Adresse: 59 Archbishop Street, Valletta

Das Royal Opera House

Das königliche Opernhaus (Pjazza Teatru Rjal) oder das, was heute noch dort steht, war ein prachtvolles Gebäude, das 1866 fertiggestellt wurde. Es liegt direkt an der Republic Street auf der rechten Seite, wenn du vom Stadttour her kommst. Heute siehst du dort die Ruinen und einige Säulen, die stolz in den Himmel ragen. Das Original wurde in den 1870er Jahren durch einen Brand beschädigt, blieb aber stehen. Erst 1942 wurde das Opernhaus durch deutsche Bombenangriffe endgültig niedergerissen.

Heutzutage werden die Ruinen für Freiluftaufführungen genutzt, die angesichts des Veranstaltungsortes und der Atmosphäre innerhalb der historischen Stadtmauern scheinbar recht stimmungsvoll sind. Wenn du mehr über bevorstehende Aufführungen erfahren möchtest, kannst du die offizielle Website besuchen. Zugegebenermaßen sind Eric und seine Freunde einige Male daran vorbeigelaufen, haben aber erst später erkannt, worum es sich handelt und die Bedeutung des Gebäudes verstanden.

Adresse: Casa Cassar, Triq il-Vittorja, Valletta

Der Grand Harbour (mit Bootstour)

Blaues Wasser am Hafen mit Stadt und Flagge in Valletta Malta
Der Grand Harbour spielt definitiv eine große Rolle für die Stadt Valletta.

Hier schummeln wir ein bisschen, da der Grand Harbour nicht direkt in Valletta ist… aber er liegt um der Stadt. Wir haben den Hafen und die Hafenrundfahrt auch in unserem Malta-Sightseeing-Post erwähnt, weil es eine großartige Erfahrung war, mehr über die Geschichte der Marine des Grand Harbour (auch als „Harbour of Valletta“ bekannt) zu lernen.

Vom Wasser aus kannst du mehr über die Triumphe der Stadt – und damit auch des Landes – erfahren. Malta ist eine Seefahrernation mit einer tiefen Verbindung zum Wasser. Das macht also Sinn. Wenn du möchtest kannst du die beiden Häfen, die Valletta umgeben – der Grand Harbour und der Marsamxett Harbour – bei einer Hafenrundfahrt am Tag oder auf einer wunderschönen Hafenrundfahrt am Abend erkunden! Natürlich kannst du dir den Hafen auch vom Land aus ansehen.

Die Upper und Lower Barrakka Gardens

Upper Gardens und Stadtmauer mit Hafen weiter unten Sehenswürdigkeiten Valletta
Hier siehst du die Upper Barrakka Gardens und den Barrakka Lift auf der linken Seite.

Eine der beliebtesten Attraktionen in Valletta sind die Upper und Lower Barrakka-Gardens. Der Upper Garden befindet sich rechts vom Haupttor der Stadt. Hier findest du schöne Torbögen, Denkmäler und historische Gedenktafeln sowie eine gepflegte Grünfläche, die sich perfekt für Fotos und zum Entspannen in der Sonne eignet.

Der Upper Garden befindet sich direkt über den Salutkanonen (die wir weiter unten erwähnen) von wo aus täglich Kanonen gefeuert werden. Die Gärten sind für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglich.

Adresse: 292 Triq Sant‘ Orsla, Il-Belt, Valletta

Salutkanonen mit Stadt und Hafen im Hintergrund Attraktionen Valletta
Die Bäume an der rechten unteren Seite sind Teil der Lower Barrakka Gardens.

Die Lower Barrakka Gardens befinden sich am Ende der Halbinsel auf der gleichen Seite wie die Upper Gardens. Sie sind etwa 15 Minuten zu Fuß entfernt und etwas näher am Wasser. Auch diesen Park kannst du kostenlos besuchen und dir die wunderschönen Gärten sowie verschiedene Denkmäler, wie das War Siege Memorial, anschauen.

Adresse: Quarry Wharf, Valletta

Die Salutkanonen

Kanonen und grüne Wiese mit Hafen im Hintergrund Valletta Sehenswertes
Die Wache bereitet die Kanone zum Abfeuern vor!

Ganz in der Nähe der Upper Barrakka Gardens (nur eine Ebene unter den Gärten) kannst du die Kanonen in Formation und das wunderschöne grüne Gras nicht übersehen. Dies ist die sogenannte „Saluting Battery“, ein historisches Kriegsmuseum mit Ausstellungen und täglichem Kanonenfeuer!

Die Salutkanonen wurde zum ersten Mal in den 1560er Jahren zur Zeit der Großen Belagerung von Malta gebaut. Kurz gesagt, die Türken (bzw. das Osmanische Reich) versuchten, die Insel zu erobern, und der Johanniterorden schlug sie ab. Heutzutage werden die Kanonen am Mittag und um 16 Uhr abgefeuert. Suche dir die Zeit aus, die besser in deinen Tagesplan passt, und sei am besten etwas eher dort, um einen Platz am Geländer zu bekommen.

Du kannst auch nach unten gehen, um dir die Ausstellungen anzusehen. Eric ist sich ziemlich sicher, dass er dafür bezahlt hat – aber er ist sich nicht mehr sicher, ob es Teil seines Besuchs in den Lascaris War Rooms war (was die nächste Valletta Sehenswürdigkeit auf unserer Liste ist). Wenn du etwas verwirrt bist, kannst du dir diese Website anschauen, um mehr zu erfahren. Aber zögere auch nicht vor Ort nachzufragen!

Adresse: Battery Street, Valletta

Die Lascaris War Rooms

Mann auf Leiter vor großer Weltkarte in Valletta Malta
Eric spielt Kriegskoordinator und zeigt auf Dinge auf der riesigen Wandkarte!

Wenn du dich für Maltas Geschichte und die Rolle des Landes im Zweiten Weltkrieg interessierst, solltest du dir unbedingt die Lascaris War Rooms ansehen. Diese unterirdischen Tunnel wurden Anfang der 1940er Jahre gebaut und dienten als Führungsposten für die Alliierten. Es gibt ein Museum und eine Führung, die du machen kannst. Das Museum besteht aus den unterirdischen Räumen und Tunneln, die im Zweiten Weltkrieg tatsächlich als Verteidigungsstrategie genutzt wurden.

Dies war eine von Erics Lieblings-Sehenswürdigkeiten auf der gesamten Reise, weil es einfach so interessant war. Der Eintritt hat sich also gelohnt. Er hat die Lascaris War Rooms an seinem letzten Tag auf Malta besucht – gut, dass er es gemacht hat. Wenn du mehr über die Lascaris War Rooms erfahren möchtest, kannst du die offizielle Website besuchen und mehr über die Tourzeiten und Eintrittspreise lesen.

Lage: Neben den Upper Barrakka Gardens, etwas weiter unten.

Das National Museum of Archaeology

Wenn du die Republic Street entlang gehst, läufst du direkt an dem schönen Barockgebäude, welches das Nationalmuseum für Archäologie beheimatet, vorbei. Es ist nicht weit vom Stadttor entfernt. Das Gebäude selbst trägt den Namen Auberge de Provence und wurde im Jahr 1571 erbaut wurde!

Das Museum ist großartig, weil man Artefakte sehen kann, die von einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Malta stammen. Zu diesen Stätten gehört der Tempelkomplex von Ħaġar Qim (den wir im Malta Sehenswürdigkeiten Post erwähnen). Normalerweise sind wir nicht so begeistert von der Zivilisationsgeschichte, aber Maltas Geschichte während der neolithischen Zeit (die etwa 6000 Jahre alt ist) ist faszinierend. Preise und Informationen zum Archäologischen Museum findest du auf der Heritage Malta-Website.

Adresse: Auberge de Provence, Republic Street

Fort Saint Elmo und das National War Museum

Mauern aus Stein und Innenhof Fort St. Elmo Valletta Sehenswürdigkeit
Wir waren in der Nebensaison dort und hatten das Fort für uns alleine …

Wenn du vom Stadttor die Republic Street bis zum Ende entlang läufst, kommst du zum Fort St. Elmo – einer sternförmige Festung, die 1565 eine große Rolle in der Großen Belagerung von Malta spielte.

Heutzutage kannst du das Fort betreten und das National War Museum besichtigen, das sich darin befindet. Eric und seine Kumpels bezahlten den Eintritt und hatten viel Spaß beim Erkunden der Festung. Die Exponate sind wirklich interessant und nach historischen Zeiten unterteilt. Du kannst Waffen und Rüstungen vom Mittelalter bis hin zu Artillerie und Gegenständen aus den letzten Weltkriegen sehen.

Alles in allem war das Fort eine großartige Erfahrung. Wenn du damit nichts anfangen kannst,  bietet es zumindest einen herrlichen Meerblick aus der Perspektive eines „Beschützers der Häfen“ um Valletta. Nicht schlecht! Wenn du dich für einen Besuch interessierst, findest du weitere Informationen auf der Website. Die Eintrittspreise für Erwachsene betragen 10 Euro – und unserer Meinung nach lohnt sich das.

Adresse: St. Elmo Place, Valletta

Grandmaster’s Palace (Der Großmeisterpalast)

Als Sitz des Präsidenten von Malta spielt der Palast – wie er auch genannt wird – in Malta weiterhin eine wichtige Rolle! Der Palast selbst war eines der ersten Gebäude in der Stadt nach der großen Belagerung. Im Laufe der Jahrhunderte gab es auf der Insel viele Herrscher, und diese Herrscher spielten alle eine Rolle bei der Gestaltung Maltas innerhalb der Palastmauern!

Du kannst die Palace State Rooms besuchen und dir die luxuriöse (und teilweise verschwenderische) Inneneinrichtung ansehen. Im Laufe der Jahre hat sich der Palast zu einem Zentrum für seltene Kunstwerke von Gemälden bis zu Wandteppichen und Stoffen entwickelt.

Ein Besuch ist also eher ein Spaziergang durch ein gut kuratiertes Kunstmuseum als ein Regierungs-/ Parlamentsgebäude! Wenn du dir den Palast ansehen möchtest, kannst du hier mehr über Preise und Öffnungszeiten erfahren. Denke daran, dass der Eingang des Palastes entlang der Alten Theaterstraße liegt!

Adresse: 58 Republic Street, Valletta

Die Breakwater Bridge

Rote Eisenbrücke mit langem Steg und blauem Wasser Sehenswürdigkeiten Valletta
Hast du Lust auf ein Abenteuer? Geh zur Breakwater Bridge für einen luftigen Spaziergang.

Wenn du den Grand Harbour aus einer ganz anderen Perspektive erleben möchtest, solltest du einen längeren Spaziergang über die Breakwater Bridge unternehmen. Am Eingang des Hafens, der sich von Fort St. Elmo aus erstreckt, bilden Brücke und Wellenbrecher einen Fußweg, der an einem kleinen Leuchtturm endet – dem Leuchtturm von St. Elmo’s.

Du kannst die Geschichte auf einer Hafenrundfahrt erfahren, aber im Grunde zerstörte die italienische Marine die ursprüngliche Brücke im Ersten Weltkrieg! Die neue Eisenbrücke steht an ihrer Stelle. Es ist keine leichte Aufgabe, dorthin zu gelangen, da du das Ufer unterhalb des Forts entlang laufen musst. Es kann etwas verwirrend sein. Gehe in Richtung Lower Barrakka Gardens und Malta Experience – dort angekommen, findest du grobe Stufen hinunter zur Küste und einen Pfad, der zum Ende der Halbinsel führt.

Lage: Spitze von Valletta in der Nähe von Fort St. Elmo

Die St. John’s Co-Cathedral

Braune Tür und Steinwand mit Männern im Vordergrund
Erics Freunde, die die Größe der Kathedrale betrachten.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Valletta ist die St. Johns Co-Cathedral. Die mitten in der Stadt gelegene Kirche wurde im Wesentlichen 1577 fertiggestellt. Das heißt, die Kirche wurde gebaut als die Stadt kurz nach ihrer Gründung wuchs.

Der größte Unterschied zur Kirche im Vergleich zu anderen Gebäuden der Stadt ist der barocke Architekturstil. Normalerweise findet man diesen Stil selten in Gebäuden, die zu dieser Zeit gebaut wurden. Du musst Eintritt zahlen, um die Kirche von Innen sehen zu können, aber die Audioguides sind kostenlos und in VIELEN Sprachen verfügbar.

Der Innenraum ist wirklich wunderschön – von daher kann es sich lohnen den Eintritt zu zahlen. Um mehr über Öffnungszeiten und Preise zu erfahren, kannst du die offizielle Website der Kathedrale besuchen.

Adresse: Triq San Gwann, Il-Belt Valletta

Und hier hast du es – 14 der besten Valletta Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten! Natürlich gibt es noch ein paar andere Dinge, die du in der Stadt ausprobieren kannst. Wir wollten dir in diesem Blog Post die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorstellen, und ein paar vorschlagen an die du vielleicht nicht gedacht hast. Wir lieben Malta und hoffen, dass du bald die Möglichkeit hast, das Land zu erkunden. Hoffentlich hilft dir dieser Beitrag auf deiner Reise!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Sehenswürdigkeiten in Valletta, Malta

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden