Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis dabei nicht.

Auf der Suche nach den besten Venedig Sehenswürdigkeiten? Hier sind unsere Tipps!

Wenn du nach Italien reist, besteht eine gute Chance, dass du auch die berühmte „schwimmende Stadt“ Venedig erkunden möchtest! Diese äußerst beliebte, wunderschöne und historische Stadt ist voller Sehenswürdigkeiten, Klänge, Essen und mehr. Das Problem besteht darin, eine Venedig-Reiseroute zu planen – denn in Venedig gibt es einfach so viel zu entdecken!

Wir waren beide schon einmal in Venedig – aber das ist schon einige Zeit her und unser Wissen wäre wahrscheinlich nicht mehr auf dem neuesten Stand. In Venedig gibt es so viele Sehenswürdigkeiten und Highlights – tagsüber und nachts – dass es schwierig sein kann, sich an alles zu erinnern. Und natürlich verändert sich ja auch vieles.

Deshalb baten wir noch einmal Laura von She Who Wanders um Hilfe. Laura hat Venedig erst vor kurzem besucht – ihr Wissen und ihre schönen Fotos sind also auf dem neusten Stand. Das ist natürlich sehr nützlich! Im Folgenden findest du daher eine detaillierte Liste mit einigen sehr bekannten Sehenswürdigkeiten in Venedig sowie einigen unbekannteren Attraktionen. Außerdem gibt dir Laura einige hilfreiche Tipps für deine Zeit in Venedig!

Oh, und wenn du mehr als nur Venedig erkunden möchtest, dann lies dir auch unseren Artikel zu großartigen Sehenswürdigkeiten in Italien durch!

Psst: Dieser Artikel wurde ursprünglich von unserer lieben Laura auf Englisch verfasst und dann später von Lisa ins Deutsche übersetzt – denn natürlich wollten wir unseren deutschsprachigen Lesern diesen Artikel nicht vorenthalten. 

Dinge, die du bei einem Venedig Besuch wissen solltest

Bevor du dich auf den Weg machst, um diese beliebte italienische Stadt zu erkunden, solltest du einige Dinge im Voraus planen (oder zumindest darüber nachdenken). Im folgenden Abschnitt findest du daher einige wichtige Informationen, die du bei der Planung deiner Reise berücksichtigen solltest – von der Anreise bis hin zur Fortbewegung in Venedig und einiges mehr!

Allgemeine Informationen zu Venedig

Blaues Wasser mit roten Booten und Turm im Hintergrund Venedig Sehenswürdigkeiten
Eine ikonische Aufnahme von Venedig – der Dogenpalast, der Markusturm und vieles mehr! // Foto: Laura O.

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass es einen Ort gibt, der nur 250 Quadratkilometer groß ist – mit praktisch keinen Straßen, mehr als 200 Kanälen und einigen der engsten Wege der Welt? Nein, ich spreche nicht von einem fiktiven Ort aus einem Buch – sondern von einem echten Ort voller unglaublicher Geschichte.

Venedig, von manchen als „schwimmende Stadt“ bezeichnet, liegt im Norden Italiens und ist die Hauptstadt der Region Venetien. Während es keine überlieferten Aufzeichnungen gibt, die Historikern von der Gründung Venedigs erzählen, gibt es historische Fakten über die Region. Es besteht die Annahme, dass Venedig um 421 n. Chr. gegründet wurde.

Es könnte also  eine der ältesten Städte der Welt sein. Daher ist es kein Wunder, dass jedes Jahr Millionen von Menschen hierher strömen. Venedig – mit einem Kreuzfahrthafen und einem Bahnhof – ermöglicht es Menschen aus aller Welt, die Geschichte hautnah zu erleben. Es gibt Leute, die Venedig als „lebendiges Museum“ bezeichnen, und das sieht man an jeder Ecke.

Die physischen Museen, die Kanäle, die Gondeln, die Hektik des Lebens ohne Autos – all dies schafft einen Ort direkt aus den Geschichtsbüchern, den jeder mindestens einmal in seinem Leben besuchen sollte.

Beste Reisezeit für Venedig

Venedig hat ein gemäßigtes Klima mit feuchten und kalten Wintern und feuchten Sommern, die durch die nahe Adria ausgeglichen werden. Das bedeutet, dass es in Venedig bessere und schlechtere Zeiten für einen Besuch gibt. Obwohl das Wetter die meisten Besucher nicht abzuhalten scheint – da die Stadt das ganze Jahr über stark frequentiert ist – ist es hilfreich zu wissen, wann die nassesten Monate im Jahr sind.

Du solltest die Insel während der Wintermonate meiden, da zu dieser Jahreszeit das Aqua Alta (Hochwasser) beginnt. Dann fällt eine große Menge Regen, und Venedig ist bekannt dafür zu überfluten, was Besucher dazu zwingt Zeit drinnen zu verbringen – es sei denn, du möchtest durch die Gewässer der Stadt waten.

Die Sommer sind ziemlich heiß und feucht, und die meisten Besucher wählen diese Zeit für einen Besuch – das heißt, die Stadt kann zu dieser Zeit unheimlich voll werden. Daher sind die Monate Mai (warm, aber kühlere Abende) oder September-November (kühlere Tage, aber immer noch sonnig und weniger Regen) unserer Meinung nach die beste Wahl.

So kommst du ins Zentrum von Venedig

Altes Gebäude mit Kuppel am Canal Grande in Venedig Italien
Boote sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens in Venedig … // Foto: Laura O.

Wenn du mit dem Flugzeug nach Venedig reist, solltest du darauf achten, welchen Flughafen du anfliegst, da Venedig zwei Flughäfen hat: Marco Polo und Treviso. Während die Flughäfen technisch gesehen in Venedig liegen, liegen sie NICHT auf den Hauptinseln, auf denen sich alle Attraktionen und die meisten Unterkünfte befinden.

Von beiden Flughäfen hast du die Möglichkeit, einen Bus zu nehmen, der dich zur Piazzale Roma bringt, dem wichtigsten Verkehrsknotenpunkt in der Innenstadt.

Von der Piazzale Roma (wie schon gesagt, liegt das auf der Hauptinsel von Venedig) aus kannst du mit einem Vaporetto (Fähre) in die umliegenden Gebiete von Venedig gelangen. Auf der offiziellen ACTV-Website findest du Karten und Preise für Fahrten von dieser Haltestelle.

Wenn du mit dem Zug aus einer anderen italienischen Stadt nach Venedig reist, wirst du wahrscheinlich am Bahnhof Santa Lucia (auf der Hauptinsel) ankommen. Hier gibt es eine Vaporetto-Anlegestelle direkt vor dem Haupteingang/-ausgang des Bahnhofs. Dort kannst du deine Tickets für das Vaporetto kaufen, um dorthin zu gelangen, wo du hin musst.

Eine andere Möglichkeit, um das Zentrum von Venedig vom Marco Polo Flughafen aus zu erreichen, ist ein Wassertaxi (da dieser Flughafen direkt an der Küste liegt). Ein Wassertaxi bringt dich direkt zu deinem Hotel oder deiner Unterkunft auf allen Inseln. Es ist die teuerste Option, aber bei weitem die bequemste. Du kannst hier nachschauen, ob sich ein Wassertaxi vom Flughafen Marco Polo direkt zu deiner Unterkunft für dich lohnt.

Herumkommen in Venedig

Die Vaporetto-Station am Piazzale Roma kann überwältigend sein, da hier fast jeder Besucher seine Reise beginnen oder beenden wird. Es gibt Kioske, an denen Tickets von Mitarbeitern gekauft werden können, aber du kannst deine Tickets auch an einer Maschine kaufen, wenn du das bevorzugst.

Du kannst Einzeltickets für Fahrten kaufen. Die kostengünstigste Option sind jedoch die Mehrtageskarten  – zumindest, wenn du vorhast die Vaporettos regelmäßig zu verwenden. Zum Beispiel kostet eine 3-Tage-Karte 40,00 € / Person und kann in diesem Zeitraum so oft verwendet werden, wie du möchtest. Diese Tickets sind auch auf den Schiffen gültig, die zu den Nachbarinseln Murano, Lido & Burano fahren.

Dein Ticket ist eine kleine Karte, die du bei jeder Ankunft und beim Verlassen der Station an einen Automaten halten musst – verliere sie also nicht! Während die meisten Routen dich direkt dorthin führen werden, wo du hin möchtest, besteht die realistische Chance, dass du auf einem Boot landen wirst, das in die falsche Richtung fährt. Wenn dies passiert, mach dir keinen Stress! Nutze es als Gelegenheit, den Blick auf Venedig vom Wasser aus zu genießen. Es ist wirklich spektakulär!

Sobald du auf deiner geplanten Insel angekommen bist, kannst du überall hin laufen oder dich erneut für ein Wassertaxi entscheiden, wenn du weiter entfernte Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest. Wenn du ein paar Tage in Venedig bleibst und viele verschiedene Gebiete erkunden möchtest, solltest du – wie bereits erwähnt – ein mehrtägiges ACTV-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr zu Land und zu Wasser kaufen.

Wo übernachten in Venedig

Blaues Boot mit Kanal und Häusern im Hintergrund in Venedig Italien
Stelle dir vor, du würdest direkt am Kanal mit Blick auf das Wasser übernachten… // Foto: Laura O.

Nach Venedig zu kommen, ist eine Sache – eine passende Unterkunft zu finden ist eine andere Herausforderung. Zum Glück ist das Zentrum von Venedig nicht riesig und es gibt viele Orte zur Auswahl. Wenn wir hier „Venedig“ sagen, sprechen wir vom historischen Zentrum von Venedig (was die meisten als „Haupt-Venedig“ bezeichnen). Diese Hauptinsel ist in sechs „sestieri“ – oder Bezirke – unterteilt.

Diese Stadtteile haben alle ihre eigenen Atmosphären, Attraktionen und Preisklassen. In San Marco oder San Polo gibt es viele Top-Attraktionen, daher sind diese Gegenden (oder Gegenden in der Nähe) ein guter Ort, um Unterkünfte zu finden. Wenn du noch keine Unterkunft hast, kannst du hier nach Hotels und anderen Unterkünften in Venedig suchen.

Wir lieben beispielsweise das Aussehen des Axel Hotel Venezia, aber das Hotel Rialto hat eine unglaubliche Lage – direkt am Canal Grande an der Rialtobrücke! Wenn du auf der Suche nach einem eleganten Aufenthalt bist, ist das Antica Locanda al Gambero eine großartige Option (mit Frühstück)! Und wenn du dir ein gehobenes Hotelerlebnis wünschst, solltest du dir das Palazzo Veneziano mit seiner atemberaubenden Aussicht, schönem Ambiente und exzellentem Frühstück anschauen.

Apropos Frühstück, Venedig hat auch einige moderne Bed & Breakfasts – z.B. das Foresteria Levi. Das Ca‘ Angeli – ein weiteres Bed & Breakfast – bietet einen schönen Blick über den Canal Grande. Das Ca‘ Pedrocchi ist ein schönes, einfaches und authentisches Gästehaus im Herzen von San Marco. Nicht zuletzt gibt es auch günstige Hostels – zum Beispiel das sehr beliebte Generator Venice auf Giudecca Island!

Venedig Sehenswürdigkeiten & Tipps

Okay, jetzt, da du einige Infos für deine Reiseplanung hast, ist es Zeit über Venedigs viele Sehenswürdigkeiten zu sprechen. Du wirst auf der folgenden Liste nicht alle Attraktionen der Stadt finden, da es in der Stadt einfach so viel zu entdecken gibt. Du findest hier einen jedoch guten Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie einige der verborgenen Schätze und weniger bekannten Dinge, die Laura unternommen hat! Für deinen ersten (oder auch zweiten) Besuch sollte das mehr als ausreichend sein. 

Wenn du während deines Aufenthalts in Venedig bestimmte Attraktionen entdecken möchtest, ist es in der Regel eine gute Idee, dich im Voraus über Eintrittskarten/ Tickets ohne Anstehen zu informieren – vor allem im Sommer. Im der folgenden Box findest du einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, für die Besucher häufig Tickets im Voraus kaufen.  

>> Dogenpalast: Ticket mit Vorzugseinlass – Kaufe dein offizielles Ticket für den Dogenpalast!
>> Inseln Murano, Torcello & Burano: Bootstour – Nimm an einer Bootstour zu den beliebten Inseln teil!
>> Venedig: Markusturm mit bevorzugtem Einlass – Steige den ikonischen Turm hinauf und vermeide das Anstehen!
>> Dogenpalast und Markusdom − Tour mit Schnelleinlass – Entdecke zwei Top-Sehenswürdigkeiten auf einer Tour! 

Markusplatz

Paar auf Markusplatz mit Turm und Sonne im Hintergrund
Auf dem Markusplatz ist immer etwas los… // Foto: Laura O.

Der Markusplatz, auch Piazza San Marco genannt, ist der Hauptplatz in Venedig. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich auch einer der belebtesten Orte der Stadt!

Zu jeder Tageszeit findest du hier alles von Straßenkünstlern und Schulgruppen bis hin zu Paaren in Anzügen und Brautkleidern oder einer Million (geschätzten) Tauben, die diesen Teil Venedigs ihr zu Hause nennen. Darüber hinaus findest du hier auch den Markusdom und den Dogenpalast sowie mehrere Vaporetto-Haltestellen für Vaporettos, die in verschiedene Richtungen fahren.

Weißes verzierters Gebäude mit blauem Himmel und Stühlen im Vordergrund Markusplatz Venedig
Es ist ein beliebter Ort, um Leute zu beobachten und Geld auszugeben! // Foto: Laura O.

Einer der spektakulärsten Teile der Piazza ist die Pflasterung. Ein wunderschönes Fliesenmuster bedeckt den gesamten Platz in geografischen Mustern und ist besser als jeder normale Gehweg, den du jemals betreten wirst. Was du am Markusplatz beachten solltest, ist, dass du hier (schnell) viel Geld ausgeben kannst.

In all den Restaurants, Cafés, Bars und Geschäften sind die Preise erheblich höher als in anderen Teilen der Stadt. Die Idee, den Tag damit zu verbringen Leute zu beobachten, klingt zwar fantastisch, aber die Vorstellung eines 20 Euro Aperol Spritz könnte dich davon abhalten. Es hindert dich jedoch nichts daran, irgendwo anders ein Eis zu kaufen und dann über den Platz zu schlendern.

Wenn du mehr über die Geschichte des Platzes – und die unglaublichen Gebäude um den Markusplatz herum – erfahren möchtest, kannst du an einer Tour über den Markusplatz teilnehmen, die auch Tickets für den Dogenpalast beinhaltet!

Markusdom

Verzierte Kirche mit Türmen und Gemälden Markusdom in Venedig Attraktionen
Der atemberaubende Dom auf dem Platz… // Foto: Laura O.

Der wunderschöne Markusdom, auf Italienisch Basilica di San Marco genannt, liegt direkt an der Piazza San Marco im Herzen von Venedig. Obwohl die Grundstruktur aus einer Zeit vor 1100 stammt, wurde unzählige Jahre daran gearbeitet, um sie in den aktuellen Zustand zu versetzen: Eine kunstvolle und wunderschöne Basilika mit goldenen Akzenten und schiefergrauen Kuppeln, die deine Aufmerksamkeit in Richtung Himmel lenken werden.

Vom 1. April bis zum 1. November können Besuchern den Dom entweder auf eigene Faust oder auf einer geführten Tour besichtigen (ab 3 Euro je nach Wochentag und Buchungszeitpunkt). Es wird empfohlen, im Voraus zu reservieren, damit du dich nicht anstellen musst – und die Terrassen besichtigen kannst, die du nicht übersehen solltest. Eine weitere Option für einen Panoramablick über die Stadt ist die Buchung der Markusturm-Tour, die dir spektakuläre Ausblicke gewährt (weiter unten mehr dazu!).

Wenn du den Markusdom erkunden möchtest, ist es eine beliebte Option, eine geführte Tour durch den Markusdom und den Dogenpalast zu kombinieren (mit Zutritt zu der Terrasse und Vorzugseinlass). Du hast auch die coole Möglichkeit, an der speziellen After-Hour-Tour durch den Dom teilzunehmen, von der viele Besucher schwärmen!

Adresse: Piazza San Marco, 328, 30100

Markusturm

Roter Glockenturm mit orangen Dächern Venedig Italien
Die Aussicht von oben – du kannst sogar noch höher gehen und die Aussicht vom Markusturm genießen! // Foto: Laura O.

Der Campanile di San Marco – auf Deutsch als Markusturm bekannt – ist der Glockenturm des Markusdoms und von den meisten Teilen der Stadt aus gut zu sehen. Der Turm ist fast 100 Meter hoch und befindet sich an der Ecke der Piazza San Marco.

Du kannst ein Ticket für den Aufstieg zum Glockenturm buchen, um eine beeindruckende Aussicht auf Venedig zu genießen – wenn du jedoch Höhenangst hast, dann langt auch der schöne Blick vom Boden aus. Diese einfache quadratische Struktur mit ihrem dreieckigen Dach ist in Farben gehalten, die an einem sonnigen Tag zu funkeln scheinen. Der Turm an sich ist auch ein guter Bezugspunkt, falls du dich in einer der vielen Seitenstraßen der Stadt verlaufen solltest!

Adresse: Piazza San Marco, 30124 Venezia

Dogenpalast

Dieser Palast im venezianischen gotischen Stil war einst der Wohnsitz des Dogen von Venedig und ist heute eine der Hauptattraktionen in Venedig. Die historische Stätte – inklusive Kunstmuseum – befindet sich auf der Piazza San Marco. Wenn du die wahnsinnig langen Warteschlangen vermeiden möchtest, solltest du ein Ticket mit Vorzugseinlass im Voraus kaufen. Du kannst sogar ein Ticket für mehrere Attraktionen kaufen, mit dem du Zutritt zum Dogenpalast und zum Markusdom bekommst!

Während das Äußere des Palastes schon unglaublich verziert ist, wirst du überrascht sein, wie viel unglaublicher es von innen aussieht. Du wirst Ölgemälde vom Boden bis zur Decke, mit Blattgold bedeckte Decken mit Szenen und Marmorstatuen sehen, bei denen du das Gefühl haben wirst, in die Vergangenheit zurückversetzt worden zu sein.

Wenn du eine Führung durch den Dogenpalast buchst, hast du auch Zugang zur und über die Seufzerbrücke – eine der berühmtesten Brücken in Venedig. Vielleicht möchtest du auch eine Tour durch die Geheimgänge des Dogenpalastes machen, bei der du Zimmer siehst, die normalerweise nicht Teil einer Tour sind.

Adresse: Piazza San Marco, 1, 30124 Venezia

Seufzerbrücke

Kleine weiße Brücke zwischen zwei Gebäuden mit Wasser unter der Brücke Seufzerbrücke Venedig
Die Seufzerbrücke sorgt für eine schöne Aufnahme // Foto: Laura O.

Das Überqueren der berühmten Brücke steht zwar auf der Bucket Liste vieler Menschen, bietet jedoch möglicherweise nicht die schöne Aussicht, die du erwartest. Du solltest wissen, dass die Fenster der Brücke nachdem sie viele Jahre der Witterung ausgesetzt waren hinsichtlich der Aussicht ein wenig zu wünschen übrig lassen.

Die im Jahr 1600 erbaute Brücke führt über den Rio di Palazzo und verbindet die Vernehmungsräume mit dem neuen Gefängnis des Dogenpalastes. Dies wäre die Brücke gewesen, auf der Kriminelle, die zu lebenslanger Haft oder zum Tode verurteilt wurden, ihren letzten Spaziergang machten und zum letzten Mal Venedig sahen.

Um die geschlossene Brücke aus weißem Kalkstein in all ihrer Pracht zu sehen, ist es am besten, dich früh auf den Weg zu machen und den Menschenmassen zuvorzukommen. Wenn du ein bisschen Glück hast und im richtigen Moment einen Gondoliere unter der Brücke hindurch fährt, kannst du hier eines dieser ikonischen Venedig-Erinnerungsfotos schießen.

Adresse: Piazza San Marco, 1, 30100

Rialtobrücke + Canal Grande

Weiße Rialtobrücke über blauem Wasser des Canal Grande Sehenswürdigkeit in Venedig
Die allseits bekannte Rialtobrücke über dem Canal Grande. // Foto: Laura O.

Eines der bekanntesten Wahrzeichen in ganz Venedig ist die Rialtobrücke. Es ist die älteste der vier Brücken, die den Canal Grande überspannen, und wurde im 12. Jahrhundert als Pontonbrücke gebaut. Heutzutage musst du Hunderten, wenn nicht sogar Tausenden von Menschen an einem Tag ausweichen, wenn du über die Brücke gehen möchtest. Es wird sich jedoch mehr als lohnen, über den Canal Grande zu schauen und das Leben auf diesen Wasserstraßen zu sehen.

Blaues Wasser des Canal Grande mit Booten und Häusern im Hintergrund
Auf dem Canal Grande ist immer viel los… // Foto: Laura O.

Apropos Canal Grande: Diese zentrale Wasserstraße bringt Leben in die Innenstadt von Venedig. Du wirst Vaporettos sehen, die Touristen und Einheimische mitnehmen, Wassertaxis, die wichtige Leute zu wichtigen Orten bringen, Gondeln voller Leute, die versuchen, das perfekte Foto zu machen, und verliebte Paare auf einem romantischen Ausflug.

Wenn du einen fantastischen Blick auf die Brücke selbst suchst, solltest du auf einer der Seiten der Brücke entlang des Ufers und dann hinunter zum Wasser gehen. Von hier aus erhältst du wahrscheinlich eine postkartenwürdige Aufnahme, wenn Boote durch den Bogen fahren.

Wenn du den Canal Grande auf unterhaltsame Weise erleben möchtest, kannst du eine Gondelfahrt mit Musik und Gesang unternehmen!

Adresse: Sestiere San Polo, 30125 Venezia

Eine klassische Gondelfahrt

Gondeln mit stehenden Männern auf Kanal in Venedig Italien
In Venedig siehst du auch heutzutage noch viele Gondeln… // Foto: Laura O.

Apropos Gondel … Wenn du in Venedig bist, ist das vielleicht ein Klischee – aber du solltest unbedingt eine Gondelfahrt durch die Kanäle unternehmen. Dies ist eine klassische Aktivität, die seit dem 11. Jahrhundert in der venezianischen Kultur verankert ist. Tatsächlich waren im 17. und 18. Jahrhundert in Venedig über 8.000 Gondeln im Einsatz!

Heute gibt es in Venedig nur noch wenige hundert Gondeln – und die meisten davon werden für Touren genutzt! Eine klassische Gondelfahrt ist nicht günstig – normalerweise kostet eine private 30-minütige Fahrt etwa 80 Euro (und nachts noch mehr). Für die einmalige Erfahrung ist es das Geld jedoch wert. Eric fuhr damals mit einer Gondel und erinnert sich ehrlich gesagt immer noch daran als Höhepunkt der Reise.

Wenn du eine Fahrt unternehmen möchtest, solltest du dir eine Gondel abseits der Menschenmassen aussuchen, um die höheren Preise und die allgemeine Hektik zu vermeiden. Da Gondelfahrten teuer sein können, ist das Teilen einer Gondelfahrt mit anderen eine sehr beliebte Option, die für günstigere Preise pro Person sorgt und dir trotzdem eine schöne Erfahrung bietet.

Wenn du mehr als zwei Personen in deiner Gruppe hast, kannst du auch eine private Gondelfahrt für bis zu 6 Personen in Betracht ziehen. Auf diese Weise wird der Preis pro Person gesenkt, ohne dass du viele Fremde mit in deiner Gondel hast!

Rialtomarkt

Brücke über Kanal mit Booten im Vordergrund Rialtobrücke
Die Gegend um die Rialtobrücke ist voller Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten! // Foto: Laura O.

Im Stadtteil San Polo am nordwestlichen Ende der Rialtobrücke entlang des Canal Grande findest du einen lebhaften Marktplatz, der auch als Mercati di Rialto bekannt ist! Von Montag bis Samstag werden auf dem Markt viele frische Produkte angeboten – und von Dienstag bis Samstag gibt es auch frischen Fisch.

Dieser historische Handelsbezirk von Venedig ist seit Jahrzehnten ein etablierter Marktplatz und der perfekte Ort, um ein paar Kleinigkeiten für ein authentisches italienisches Abendessen einzukaufen, falls du im Urlaub kochen möchtest. Du kannst auch einfach etwas frisches Obst und/oder Gemüse als Snack während des Tages mitnehmen!

Wenn du die Food Szene in Venedig kennenlernen möchtest, kannst du an einer eine Rialtomarkt Essens- und Weintour mit einem Einheimischen teilnehmen! Wenn du mehr auf italienische Weine stehst, kannst du auch eine Weinverkostungs-Tour in Venedig machen, um mehr über die Kultur zu lernen.

Lage: Campo della Pescaria

Venedigs jüdisches Viertel (in Cannaregio)

Wenn du gerne in die Geschichte Venedigs eintauchen möchtest (und warum solltest du das nicht wollen), ist ein Besuch des Stadtteils Cannaregio angebracht. Hier, im größten Bezirk der Stadt, findest du eine friedliche Wohngegend, die viele Touristen oft verpassen.

Cannaregio bietet zwar einige Sehenswürdigkeiten wie Kirchen und Brücken, ist jedoch wahrscheinlich am bekanntesten für das jüdische Ghetto von Venedig. Das Ghetto wurde 1516 für jüdische Einwohner Venedigs errichtet, um seine Bewohner nachts einzusperren, wenn sie nicht arbeiteten. Tatsächlich hat der Begriff für „Ghetto“ die Bedeutung angenommen, die wir heute haben, aufgrund der venezianischen Verwendung.

Wie gesagt, macht das Ghetto einen kleinen Teil des Stadtviertels Cannaregio aus. Ein Spaziergang durch die Gebiete „Ghetto Nuovo und Ghetto Vecchio“ besteht aus Stopps bei Museen, Synagogen und vielem mehr. Eine beliebte Möglichkeit, um die Gegend zu erkunden, ist es, die venezianisch-jüdische Kultur durch Essen und Trinken zu genießen. Nimm an einer Essens- und Weintour durch das venezianische Ghetto teil und entdecke die Gegend mit deinem Gaumen!

Lage: Cannaregio, Venice

Basilika Santa Maria della Salute

Weiße Kuppel von Kirche neben Kanal in Venedig
Die Basilika ist normalerweise nicht zu übersehen… // Foto: Laura O.

Diese Kirche, die von den Venezianern häufig als Salute bezeichnet wird, befindet sich im Stadtteil Dorsoduro und wurde an der schmalen Stelle von Punta della Dogana erbaut. Diese einzigartige Lage zwischen dem Giudecca-Kanal und dem Canal Grande macht die Kirche sichtbar, wenn du von der Lagune auf den Markusplatz gelangst.

Der Bau dieser im Barockstil erbauten Kirche begann im Jahr 1631 als Gelübde an die Götter, um die Pest in der Stadt loszuwerden, die Venedig zu dieser Zeit heimsuchte. Daher hat die Kirche auch ihren Namen „Heilige Maria der Gesundheit“. Der Eintritt in die Kirche ist frei und du kannst mit dem Vaporetto direkt von der Piazza San Marco dorthin gelangen, von wo aus du einen fantastischen Blick auf die Lagune hast.

Adresse: Dorsoduro, 1, 30123

Die Lagune von Venedig (+ Ausflug zu den Inseln)

Bunte Gebäude mit Kanal und Booten im Zentrum von Burano Italien
Lust auf einen Ausflug nach Burano? // Foto: Laura O.

Apropos Lagune: Die schwimmende Stadt Venedig bietet mehr als nur die wenigen Inseln, die du vom historischen Zentrum aus sehen kannst. Tatsächlich besteht diese schwimmende Stadt aus über 100 Inseln! Für Besucher ist es wichtig, die Größe der Stadt und die Wasserstraßen, die sie umgeben, besser zu verstehen. Daher lohnt es sich wirklich, andere Inseln zu besuchen und eine große Tour durch die Lagune von Venedig zu unternehmen.

Du kannst sogar eine geführte Bootsfahrt durch die Lagune unternehmen, die ein Abendessen beinhaltet – so kannst du den Blick vom Wasser aus und gleichzeitig die italienische Küche genießen. Wenn du mit deinem Partner in Venedig bist und nach einem romantischen Ausflug suchst, solltest du dir eine romantische Sonnenuntergangstour ansehen.

Vielleicht hast du schon von den bekannten Inseln Burano, Murano, Torcello und Lido in der Lagune von Venedig gehört. Wir werden dir im Folgenden einen kurzen Überblick über ein paar der Inseln geben. Der Punkt ist, ein Bootsausflug nach Burano, Murano und Torcello ist eine sehr beliebte Aktivität in Venedig – und das aus gutem Grund!

Insel Murano

Kleine Häuser entlang des Kanals mit Booten an Anlegestellen Murano Italien
Murano ist bunt und bekannt für Glasbläserei. // Foto: Laura O.

Diese relativ kleine Insel liegt weniger als 2 Kilometer nördlich von Venedig und ist mit dem Vaporetto in etwa 25 Minuten vom Zentrum Venedigs aus zu erreichen. Murano ist vor allem für seine unglaubliche Glasbläserei bekannt. Du kannst Glasbläsertouren buchen, die dich zu verschiedenen Studios auf der Insel führen, oder du kannst die Insel in deinem eigenen Tempo erkunden und in offenen Studios schauen, die herrlichen Glaskreationen zum Leben erwecken.

Zusätzlich zu den wunderschönen Glasskulpturen auf der Insel findest du entlang der Kanäle auch eine große Anzahl von farbigen Häusern, die dich dazu bringen werden, auf deine Rückfahrkarte zu verzichten und etwas länger zu bleiben. Murano hat eine schläfrige Atmosphäre im Vergleich zum benachbarten Venedig oder sogar Burano. Dies macht es zu einem großartigen Ort, um einen Kaffee oder ein Glas Wein im Freien zu genießen, während du die Leute und die Sehenswürdigkeiten auf dem Wasser beobachten kannst.

Du kannst die beiden beliebten Inseln Murano und Burano auf einer geführten Bootstour entdecken – das ist eine gute Option, wenn du nicht allzu viel Zeit hast, aber mehr als eine Insel sehen möchtest.

Insel Burano

Grüne gelbe und blaue Häuser in Burano Italien
Die bunten Häuser von Burano… // Foto: Laura O.

Burano ist vor allem für seine regenbogenfarbenen Häuser bekannt und liegt etwa 45 Minuten von Venedig entfernt. Ich kann nur empfehlen, eines der ersten Boote am Morgen zu nehmen, um den Kreuzfahrtschiffen zuvor zu kommen.

Wenn du mit einem der ersten Boote ankommst, wirst du wahrscheinlich eine andere Welt sehen –die, in der die Einheimischen leben: frische Wäsche beim Trocknen, Männer beim Angeln, Kinder beim Spielen und Leute, die auf den Plätzen sitzen und einen Kaffee trinken. Das alles fühlt sich an wie eine sehr authentische italienische Erfahrung.

Die Häuser wurden ursprünglich in solch bunten Farben gestrichen, damit die Fischer im Nebel ihre Häuser leichter finden können, wenn sie nach Hause kommen. Heute sind sie dank den Sozialen Medien natürlich eine große Attraktion. Reihen von Häusern in Magenta, Blau, Gelb und Orange bedecken diese Insel, zusammen mit fantastischen Cafés, Marktständen und etlichen Läden, die unglaublich komplizierte Spitzen verkaufen, für die die Insel auch bekannt ist.

Diese Insel ist viel größer als die Schwesterinsel Murano, aber nicht so groß, dass du mehr als einen halben Tag benötigst, um sie zu erkunden. Wenn du diese beiden beliebten Inseln erkunden möchtest, kannst du eine von Venedig aus geführte Bootstour nach Murano und Burano unternehmen!

Insel Giudecca

Holzterrasse mit bunten Blumen Kanal und Häuser im Hintergrund Giudecca Italien
Giudecca ist ein ruhigerer Ort, der zum Entspannen einlädt…  // Foto: Laura O.

Giudecca ist eine weitere der Inseln in der venezianischen Lagune südlich von San Marco und der perfekte Ort für Leute, die den Menschenmassen für eine Weile entkommen möchten. Diese Insel ist vom Markusplatz aus zu sehen und mit dem Vaporetto in weniger als 10 Minuten zu erreichen.

Giudecca war ursprünglich eine Gegend mit großen Palazzi und Gärten. Anfang des 20. Jahrhunderts wuchs es zu einem sehr industriellen Gebiet mit Werften, Fabriken und sogar einem Filmstudio.

Nach dem Niedergang der Branche ist Giudecca nun ein ruhiges Wohnviertel mit vielen Häusern, einigen Hotels/Resorts und sogar einem beliebten Hostel. Das kultigste Bauwerk auf dieser Insel müsste die Chiesa del Santissimo Redentore (Il Redentore) sein, die zwischen 1577 und 1592 als Plädoyer für ein Ende der damaligen Pest errichtet wurde.

Peggy Guggenheim Collection

Weißes Museum mit Anlegestelle und wartenden Menschen Peggy Guggenheim Collection Venedig
Es kann durchaus passieren, dass du eines der beliebtesten Museen in Venedig übersiehst! // Foto: Laura O.

Dies ist eines der berühmtesten Museen in Venedig, das sich am Canal Grande befindet und zum größten Teil moderne Kunst beherbergt. Peggy Guggenheim residierte fast 30 Jahre in diesem Palast aus dem 18. Jahrhundert. Hier hat sie auch ihre Privatsammlung untergebracht.

Nach ihrem Tod 1979 ging sie an eine Stiftung in ihrer Familie über und wurde 1980 ganzjährig für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Um diese unglaublichen Kunstwerke zu sehen, kannst du das Museum täglich besuchen und hier deine Eintrittskarte für die Collection kaufen.

Adresse: Dorsoduro, 701-704, 30123 Venezia

Ponte dell’Accademia

Gebogene Brücke über Kanal bei Sonnenschein in Venedig Italien
Die Brücke ist funktional und sehr schön anzusehen…

Die Ponte dell’Accademia ist eine von nur vier Brücken, die den Canal Grande überspannen und verbindet den Bezirk San Marco mit Dosoduro. Eine Brücke wurde ursprünglich an dieser Stelle im Jahr 1854 gebaut und im Jahr 1933 durch die Skelettstruktur ersetzt, die du heute siehst. Die Brücke aus Eisen in einer wunderschönen Bogenform wurde in den letzten Jahren restauriert, um ihr wieder ihre ursprüngliche Pracht zu verleihen.

Sie soll auch als Liebesschlossbrücke benutzt worden sein, wie es sie auch in Paris und anderen Städten gibt. Die venezianischen Behörden entfernen angebrachte Schlösser jedoch sehr schnell, um sicherzustellen, dass die Brücke nicht beschädigt wird und auch in Zukunft erhalten bleibt.

Arsenal von Venedig

Braune Brücke und Turm mit Wasser im Vordergrund Sehenswertes Venedig Italien
Hier gibt es eine Menge faszinierender Geschichte … // Foto: Laura O.

Fast 900 Jahre nach dem ersten Spatenstich steht diese Schiffswerft noch immer hoch und stolz in Venedig. Das Arsenal stellte bis 1797 die meisten Seehandelsschiffe der Stadt her.

Heutzutage wird das Gebiet als Marinestützpunkt, Forschungszentrum und historisches Bootserhaltungszentrum genutzt. Es gibt ein Marinemuseum, das täglich – außer sonntags und an Feiertagen – geöffnet ist. Der beste Weg, die reiche Geschichte dieses Gebietes zu erkunden, ist eine geführte Tour durch das Arsenal und das Castello-Viertel.

Palazzo Contarini del Bovolo

Wendeltreppe neben Gebäude aus Stein in Venedig Italien
Das Gebäude ist wirklich beeindruckend… // Foto: Laura O.

Der Palazzo Contarini del Bovolo wurde im 15. Jahrhundert vom Architekten Giovanni Candi erbaut. Ursprünglich wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt. Heutzutage ist der Palast besonders für seine atemberaubende Wendeltreppe bekannt, die du für ca. 7,00 Euro hinaufsteigen kannst, um einen Blick auf die Stadt zu erhalten.

Dieser Ort liegt versteckt in einer ruhigen Sackgasse, die manchmal schwer zu finden ist. Die Suche wird sicher aber gelohnt haben, wenn du dann endlich deinen Blick auf den Palast richtest. Wenn du eine herrliche Aussicht auf Venedig haben und die Treppe hinaufsteigen möchtest, kannst du hier dein Ticket für den Palazzo & Bovolo-Treppe im Voraus kaufen.

Adresse: Corte Contarina, del Bovolo, 4303, 30124

Teatro La Fenice

Wenn du nach Italien gekommen bist, um „die Künste“ zu erleben, gibt es in Venedig möglicherweise keinen besseren Ort als das Teatro la Fenice. Dieses großartige Opernhaus im Herzen des Stadtteils San Marco ist ein atemberaubender Ort voller Geschichte.

Das Gebäude wurde ursprünglich im Jahr 1792 erbaut und der Name „La Fenice“ bedeutet „Der Phönix“. Er bezieht sich auf das Überleben der Oper in turbulenten Zeiten und auf einen wörtlichen „Aufstieg aus der Asche“, da das erste Theater tatsächlich niedergebrannt ist.

Das heutige Opernhaus brannte sogar zweimal (1836 und 1996) nieder und wurde Ende 2004 wieder aufgebaut und wiedereröffnet – so wie wir es heute sehen. Neben den erstaunlichen Darbietungen, die du dir anschauen kannst, hat das Gebäude an sich auch eine interessante Geschichte zu erzählen! Aus diesem Grund ist es eine beliebte Aktivität, eine geführte Audiotour durch das Teatro la Fenice zu machen, um die erstaunliche Architektur und das Design zu sehen und mehr über seine Vergangenheit zu lernen!

Adresse: Campo San Fantin, 1965, 30124 

Gelato bei Suso

Eis in Waffel mit kleinem Keks fotografiert über Kanal in Venedig
Lust auf Eis? Schau dir Suso an! // Foto: Laura O.

In Italien – und selbst in Venedig – gibt es unendlich viele Möglichkeiten für Eis. Und während viele von ihnen wahrscheinlich fantastisch sind, solltest du zu Suso gehen, wenn du nur Zeit/Platz für eine Portion Gelato hast.

Diese Instagram würdige Gelatoteca befindet sich in der Nähe des Markusplatzes und hat manchmal eine längere Warteschlange, von der du dich nicht abhalten lassen solltest. Das Personal ist großartig, wenn es darum geht, dich Geschmacksrichtungen probieren zu lassen und dir Empfehlungen zu geben. Das ist wirklich hilfreich, da du aus Dutzenden von Geschmacksrichtungen auswählen kannst.

Ich würde definitiv den „Opera“-Geschmack empfehlen, von dem ich glaube, dass es eine Mischung aus Nutella und Ferrero Rocher war, oder den „Manet“-Geschmack, ein lokaler Favorit von gesalzener Pistazie und Gianduia (ein italienischer Keks, der himmlisch schmeckt). Du kannst dir die Geschmacksrichtungen im Voraus auf ihrer offiziellen Website anschauen, wenn du möchtest!

Wenn du in Venedig bist und dich nach weiteren süßen Köstlichkeiten sehnst, solltest du auf jeden Fall über eine „Bäckerei und Dessert“-Tour durch Venedig mit einem Einheimischen nachdenken!

Adresse: Calle della Bissa, 5453, 30124 San Marco

Gallerie dell’Accademia

Natürlich kann man nicht an Italien (und Venedig) denken, ohne den Einfluss der venezianischen Kunst und Kultur auf die Weltgeschichte anzusprechen. Glücklicherweise gibt es in Venedig Orte, die sich der Erhaltung genau dieser Geschichte widmen – ein bekannter davon ist die Gallerie dell’Accademia.

Die Galerie im Stadtteil Dorsoduro beherbergt venezianische Gemälde aus dem 13. bis 18. Jahrhundert. Das wohl berühmteste Werk in der Galerie ist Leonardo Da Vincis “ Vitruvianischer Mensch“ – die Skizze eines Mannes, der seine Gliedmaßen austreckt und den Kreis berührt. Du hast es mit Sicherheit schon gesehen!

Wenn du dich für diese Art von Kunst interessierst und mehr lernen möchtest, solltest du eine Führung durch die Gallerie dell’Accademia und die umliegenden Stadtteile von Venedig in Betracht ziehen.

Adresse: Campo della Carita, 1050, 30123

Giardini della Biennale

Grüner Garten mit Skulpturen und Bänken in Venedig
Nimm dir Zeit, um in den Grünflächen von Venedig zu Entspannen… // Foto: Laura O.

Ich bin mir nicht sicher, ob viele Besucher bemerken, wie viele üppige Grünflächen in dieser schwimmenden historischen Stadt existieren – aber es gibt einige. Keine ist jedoch für die venezianische Geschichte ikonischer als die Giardini della Biennale. Diese Grünfläche verfügt über 30 permanente Pavillons und beherbergt jedes Jahr das Kunstfestival La Biennale di Venezia, bei dem es einiges zu entdecken gibt.

Diese Gärten wurden von Napoleon Bonaparte angelegt, der das Marschland entwässern ließ, um die öffentlichen Gärten an den schmalen Ufern anzulegen, die die Gärten vom Dogenpalast und dem Markusplatz trennen.

Es ist ein guter Ort, um sowohl der Hitze im Sommer als auch der Menschenmenge zu entfliehen, einfach nur ein gutes Buch zu lesen oder nachmittags Leute zu beobachten. Gut zu erwähnen ist auch, dass die Gassen vor dem Park einige der farbenfrohsten Häuser Venedigs haben, also lohnt es sich auch, diese zu besuchen.

Adresse: Calle Giazzo, 30122 Venezia

Fondaco dei Tedeschi Dachterrasse

Orange Dächer und blauer Kanal fotografiert von oben in Venedig
Perfekte Aussicht auf die Stadt… // Foto: Laura O.

Das Fondaco dei Tedeschi ist eines der größten Gebäude in Venedig. Es befindet sich direkt neben der berühmten Rialtobrücke und ist ein Luxuskaufhaus der Extraklasse. Während das Einkaufen möglicherweise nichts für dich ist, wird es die Aussicht zweifellos sein. Das Dach des Kaufhauses ist vom Rialtomarkt aus über den Kanal zu sehen. Alles, was du tun musst, ist, direkt durch den Eingang in das Kaufhaus zu gehen.

Der Besuch der Dachterrasse ist kostenlos, wenn du online oder auf den iPads im Kaufhaus, die sich beim Kundendienst befinden, eine Reservierung vornimmst. Besuche sind auf 15 Minuten beschränkt. Bei der Reservierung wählst du einfach eine freie Zeit aus, zu der du die Dachterrasse besuchen möchtest. Von dort oben aus kannst du den Canal Grande und die gesamte Insel mit ihren roten Dächern überblicken. Es lohnt sich auf jeden Fall, wie du schon auf dem Foto oben sehen kannst!

Adresse: S. Marco, 5541, 30124 Venezia

Lido De Venezia

Anlegestelle aus Holz mit rotem Haus im Hintergrund Lido Venedig Italien
Lido ist wie eine andere Welt im Vergleich zum Zentrum von Venedig! // Foto: Laura O.

Technisch gesehen ist Lido eine der vielen venezianischen Inseln in der Lagune. Es ist eine lange Sandbank, die die Lagune abschirmt und sich anders anfühlt als die kleineren Inseln wie Burano und Murano. Ein Abenteuer in Lido bekommt daher seinen eigenen Platz auf dieser Liste!

Mit 20.000 Einwohnern und einer der wenigen kleineren Inseln, auf denen Autos erlaubt sind, ist Lido eine der Gegenden, die von Besuchern oft ignoriert werden. Es gibt mehrere schöne Hotels, Casinos und Villen auf der Insel sowie Restaurants und Geschäfte, die du besuchen kannst.

Zusätzlich zu all dem und was die meisten Menschen anzieht, ist der 700 Meter lange Strand. Tatsächlich hat Lido einige der einzigen Strandstellen in ganz Venedig. Zusätzlicher Bonus: Es ist ein guter Ort, um den Sonnenuntergang im späten Frühling zu beobachten, wenn du vom Markusplatz aus in ein Vaporetto steigst!

Libreria Acqua Alta

Die Libreria Acqua Alta (Hochwasserbibliothek) bezeichnet sich selbst als die schönste Buchhandlung der Welt und ist vom Boden bis zur Decke mit Büchern aller Art gefüllt. Die Eigentümer trotzen der ständigen Überschwemmung (weil sich Bücher und Wasser nicht mögen), indem sie ihre Bücher in wasserdichten Behältern unterbringen – von Badewannen über Flöße bis hin zu alten Gondeln und Kanus.

Der Laden selbst ist zwar nicht sonderlich groß, aber die Atmosphäre dort ist gemütlich, kreativ und gibt den Besuchern ein Gefühl der Verwunderung. Der Laden wird mit den streunenden Katzen, die den Laden zu ihrem zu Hause gemacht haben, noch magischer.

Wenn du in den hinteren Teil des Ladens gehst, findest du eine offene Tür. Wenn du durch sie hindurch gehst, stößt du auf eine Art Feuertreppe, die dir einen schönen Blick auf die Kanäle bietet. Halte die Augen offen für vorbeifahrende Boote!

Adresse: Calle Lunga Santa Maria Formosa, 5176b, 30122

Und hier hast du es – eine nicht zu verachtende Liste mit Sehenswürdigkeiten in Venedig, Italien. Wie immer können wir Laura nicht genug dafür danken, dass sie ihre Reiseerfahrungen und ihr Wissen mit uns teilt! Du kannst ihren Abenteuern auf  She Who Wanders folgen, wenn du möchtest.

Wie immer, fröhliches Watscheln!
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Sehenswürdigkeiten in Venedig Pin

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden