Beliebte Girona Sehenswürdigkeiten [+ hilfreiche Tipps]

Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Hier sind einige Sehenswürdigkeiten in Girona, die du nicht verpassen solltest!

Natalie hier: Römische Ruinen, gotische Kathedralen, arabische Bäder, Vulkane und… Game of Thrones? Girona in Spanien ist eine geschichtsträchtige Stadt mit einer unglaublich gut erhaltenen Architektur. Du könntest Monate damit verbringen, durch die Straßen zu schlendern und würdest dich nicht satt sehen.

In der Stadt findest du alte Gebäude aus verschiedenen Epochen, Museen mit privaten Sammlungen und prähistorischen Artefakten sowie reale Drehorte aus modernen Serien und Filmen.

Weiter außerhalb der Stadt kannst du noch mehr alte Gebäude, wunderschöne Seen und Vulkane entdecken. Ein Besuch in Girona lohnt sich auf jeden Fall!

Hier findest du eine Auswahl beliebter Sehenswürdigkeiten in Girona – sowie ein paar zusätzlichen Empfehlungen und Tipps, die dir bei der Planung helfen!

Girona Kurzübersicht

Beste Reisezeit: Im späten Frühling oder im frühen Herbst, um Regen zu meiden und gute Temperaturen, um die Attraktionen im Freien zu erkunden.

Herumkommen: Stadt lässt sich gut zu Fuß erkunden; wenn du die Umgebung auf eigene Faust sehen möchtest, brauchst du einen Mietwagen.

Beliebte Attraktionen: Kathedrale von Girona, Stadtführung durch die Altstadt, Game of Thrones Drehorte und viele umliegende mittelalterliche Städte und Dörfer.

Unterkunft-Tipps: Hotel Nord 1901 für moderne Eleganz, Pensió Bellmirall für günstigen Komfort oder Hotel Històric für Luxus in der Altstadt.

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Natalie, die in Katalonien wohnt, auf Englisch verfasst und dann von Lisa ins Deutsche übersetzt. Wie immer wollten wir unseren deutschsprachigen Leser*innen die Tipps nicht vorenthalten.

Sehenswürdigkeiten in Girona, Spanien

In diesem Abschnitt stellen wir dir einige der Attraktionen vor, die du in Girona und der Umgebung ansehen kannst.

Im zweiten Teil des Artikels geben wir dir ein paar Reisetipps zu Girona, die dir (hoffentlich) bei der Planung helfen werden!

Kathedrale von Girona

Navigation Adresse: Pl. de la Catedral, s/n, 17004 Girona, Spanien

Die Kathedrale von Girona ist ein unglaublich wichtiges Stück Geschichte. Architektonisch weist sie Stile aus verschiedenen Epochen auf.

Die ältesten Teile sind ein romanischer Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert und der Kreuzgang. Sie hat außerdem das breiteste gotische Kirchenschiff der Welt, das fast doppelt so breit ist wie das von Notre Dame in Paris!

Die Kathedrale wurde auch in Game of Thrones verwendet. Das Äußere wurde dabei als die Große Septe von Baelor in Königsmund gezeigt.

Seit der iberischen Zeit befindet sich an diesem Ort ein Gotteshaus. Zuerst war es eine Kirche und wurde dann nach der islamischen Eroberung im Jahr 717 in eine Moschee umgewandelt.

Im Jahr 908 wurde sie dann unter Karl dem Großen wieder als Kirche eingeweiht. An der Kirche wurde seit dem 16. Jahrhundert bis in die 1960er Jahre gebaut – daher die Mischung der Stile.

Erkunde drei der Top-Attraktionen von Girona mit diesem 3-in-1 Pass!

Neben der Kathedrale befindet sich das Girona-Museum (Museu Tresor de la Catedral). Dieses Museum beherbergt den Wandteppich der Schöpfung, ein ebenso wichtiges Stück wie der Wandteppich von Bayeux, der aus dem 11. Jahrhundert stammt und Szenen aus der christlichen Mythologie zeigt.

Alte Stadtmauern von Girona (Muralles de Girona)

Navigation Adresse: Carrer dels Alemanys, 20, 17004 Girona, Spanien

Gehweg auf Stadtmauer aus Stein mit Blick auf die Stadt und blauen Himmel.
Ein Spaziergang auf der Stadtmauer ist definitiv ein Highlight in Girona!

Im älteren Teil der Stadt findest du die alten Stadtmauern, die Girona während der vielen Belagerungen im Laufe der Jahrhunderte geschützt haben.

Die Mauern stammen aus der Römerzeit und sind bemerkenswert gut erhalten. Sie wurden jeweils in den 800er Jahren und im 14. Jahrhundert erweitert. In jüngerer Vergangenheit wurden sie offiziell als Touristenattraktion restauriert.

Wenn du dich fragst, was du in Girona unternehmen solltest, kannst du einfach an den Mauern entlang schlendern (ähnlich wie du es in Dubrovnik tun kannst) und die Aussicht auf die Stadt genießen.

Du kannst an verschiedenen Stellen auf die Stadtmauern gelangen, z.B. am Punkt Muralles de Girona auf Google Maps. Wenn du die Kathedrale besucht hast, kannst du die Stadtmauern auch von dort aus erreichen.

Game of Thrones Drehorte

Für Game of Thrones-Fans ist es ein absolutes Muss, die vielen Schauplätze der Serie zu besuchen. Wenn du etwas recherchierst, wirst du viele Ecken, kleine Straßen und Gebäude finden, die in der Serie für die Darstellung der Stadt Braavos und Königsmund verwendet wurden.

Die Kathedrale ist ein großartiger Ort, um zu beginnen. Erkunde dann die mittelalterliche Altstadt, um zu sehen, wo eine blinde Ayra auf der Straße bettelte.

Schlendere zum Festplatz, Plaça dels Jurats, und besuche das Kloster Sant Pere de Galligants, das in der Serie für einen Teil der Zitadelle von Altsass genutzt wurde.

Das Kloster ist auch einen Besuch wert, wenn du kein GoT-Fan bist. Es ist Teil des Archäologiemuseums von Katalonien und beherbergt Artefakte aus prähistorischer Zeit bis zum westgotischen Königreich im 8. Jahrhundert.

Wenn du nichts verpassen willst, macht es Sinn, eine Game of Thrones Tour zu buchen. Die Guides sind sachkundig und haben Insiderwissen von den Drehorten.

Jüdisches Viertel

Navigation Lage: El Call, Girona

Girona ist unter anderem dafür bekannt, dass es eines der am besten erhaltenen jüdischen Viertel Europas hat.

Das Gebiet, das historisch als El Call bekannt ist, wurde rund 300 Jahre lang von einer großen jüdischen Gemeinde bewohnt, bevor sie 1492 aus Spanien vertrieben wurden.

Dieser Teil der Stadt ist ein Labyrinth aus kleinen Straßen, Treppen, versteckten Innenhöfen und Häusern. Es gibt hier auch eine alte Synagoge, die heute das Museum für jüdische Geschichte beheimatet.

Halte bei deiner Erkundung Ausschau nach versteckten Schnitzereien, Steinmetzarbeiten und Torbögen. Es ist eine wunderbare Reise in die Vergangenheit und es lohnt sich definitiv, sich darin zu verlieren.

Eine Führung mit einem Guide ist eine gute Möglichkeit, diesen Teil der Stadt zu entdecken und mehr über die Geschichte der Gebäude und der Gemeinde, die dort lebte, zu erfahren.

Girona Filmmuseum

Navigation Adresse: Carrer de la Sèquia, 1, 17001 Girona, Spanien

Einzigartig in Spanien ist das Filmmuseum von Girona (Museu del Cinema), auch bekannt als Tomàs Mallol Collection.

Das Museum wurde als Privatsammlung des spanischen Filmemachers und Enthusiasten Tomàs Mallol gegründet. Es beherbergt rund 12.000 Objekte, die chronologisch von der Zeit vor dem Kino im 17. Jahrhundert bis zum Jahr 1970 gezeigt werden.

Es gilt als das wichtigste Filmmuseum in Spanien und als eines der besten in Europa. Das Museum wurde bereits mit Preisen ausgezeichnet und war im Jahr 2000 Finalist für das „Europäische Museum des Jahres“.

Die Sammlung ist auch für diejenigen faszinierend, die keine Film- und Kinofanatiker sind.

Es ist toll zu sehen, wie sich der Film im Laufe der Jahre zu dem entwickelt hat, was wir heute kennen. Es gibt auch eine große Sammlung von Erinnerungsstücken aus dem klassischen frühen Kino.

Die Arabischen Bäder

Navigation Adresse: Carrer del Rei Ferran el Catòlic, s/n, 17004 Girona, Spanien

Ein weiteres Beispiel für die gut erhaltene Geschichte in Girona sind die Arabischen Bäder, auch bekannt als Banys Àrabs. Dieses romanische Badehaus wurde im 13. Jahrhundert erbaut, aber die erste urkundliche Erwähnung der Bäder stammt aus dem Jahr 1194.

Das Gebäude wurde 1285 von den Franzosen teilweise zerstört, aber für die öffentliche Nutzung wieder aufgebaut. Neben anderen Nutzungen (z. B. als Kloster) waren die Bäder auch ein zentraler Bestandteil der jüdischen Gemeinde und wurden für die Mikwe genutzt.

In den 1920er Jahren wurde das Gebäude als historisch und wissenschaftlich wichtig anerkannt und von der Provinzregierung von Girona gekauft. Es wurde restauriert und der Öffentlichkeit als historische Stätte zugänglich gemacht.

Heutzutage ist das Gebäude in einem hervorragenden Zustand. Du kannst den Entspannungsraum in einem riesigen gewölbten Raum mit dem zentralen Schwimmbecken und den kunstvollen Steinmetzarbeiten erkunden und dabei mehr über die Geschichte des Gebäudes erfahren.

Mittelalterliche Dörfer & Städte

Es ist keine Überraschung, dass Girona von malerischen mittelalterlichen Dörfern umgeben ist.

Du könntest Tage damit verbringen, sie alle zu erkunden – aber ein paar meiner Favoriten sind Besalú, Peralada und Castellfollit de la Roca.

Besalú

Besalú solltest du auf keinen Fall verpassen. Diese Stadt stammt aus dem Mittelalter, als sie die Hauptstadt von La Garrotxa war (die damals eine unabhängige Grafschaft war). Sie ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte in Katalonien.

Die Kirche Sant Pere stammt aus dem Jahr 1022 und das Badehaus aus dem 7. Jahrhundert. Schlendere entlang der Stadtmauern und hol dir im Tourismusbüro eine Audiotour ab, die auch Informationen zur Barrierefreiheit und wichtige historische Fakten enthält.

Peralada

Ein weiterer schöner Ort, den du besuchen kannst, ist Peralada. Das Highlight dieser Stadt ist das Castell de Peralada aus dem 14. Jahrhundert.

Dieses Herrenhaus mit seinen großen Zinntürmen und alten Bäumen ist jedoch in Privatbesitz und nur zu seltenen Anlässen und Festen für die Öffentlichkeit zugänglich.

Du kannst das Museum und das Kloster in der Nähe besuchen, das eine beeindruckende alte Bibliothek beherbergt. Es lohnt sich, sie zu besuchen!

Die Bibliothek enthält über 80.000 Bücher, von denen viele aus dem 9. Jahrhundert stammen. Außerdem gibt es rund 1000 Exemplare von Don Quijote in über 100 Sprachen.

Wenn dir das zu trocken ist, besuche das Weinmuseum, das einen mittelalterlichen Weinkeller beherbergt und ein gutes Beispiel für diese Weinregion ist.

Castellfollit de la Roca

Für Schwindelfreie ist Castellfollit de la Roca der richtige Ort für einen Ausflug. Die Stadt ist berühmt für ihre Lage an der Steilküste und den atemberaubenden Blick über den Naturpark des Vulkangebiets Garrotxa und die Pyrenäen.

Einzigartig in der Stadt ist auch das Wurstmuseum El Museu de l’Embotit. Hier erfährst du mehr über die Geschichte der Wurst in der Region sowie über das Verfahren und die Maschinen, die im Laufe der Jahre eingesetzt wurden.

See von Banyoles

Navigation Lage: 42°07’31.3″N 2°45’27.4″E

Eine halbe Autostunde von Girona entfernt liegt der größte Süßwassersee Kataloniens, der See von Banyoles – genannt Estany de Banyoles.

Im Sommer ist er ein wunderbarer Ort, um sich abzukühlen und zu schwimmen oder um in den Cafés und Restaurants am Seeufer zu entspannen.

Der See ist auch ein beliebter Ort für Ruderer und wurde bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona genutzt. Heute wird er regelmäßig von lokalen und internationalen Ruderteams zum Training genutzt.

Wenn du lieber trocken bleibst, gibt es viele Wanderwege rund um den See, die tolle Ausblicke auf den See und die Pyrenäen im Hintergrund bieten.

Alternativ kannst du auch ein Boot mieten oder an einer organisierten Seerundfahrt teilnehmen.

In der Nähe des Sees liegt die Stadt Banyoles mit einer Altstadt, die um das Kloster Sant Esteve herum gebaut wurde. Die Stadt ist klein, aber es lohnt sich, durch die alten, verwinkelten Straßen zu bummeln.

Vulkan Santa Margarida

Navigation Lage: 42°08’33.8″N 2°32’29.4″E

Hättest du gedacht, dass ein Besuch in Girona auch den Besuch eines Vulkans beinhaltet?

Der Vulkan Santa Margarida ist erloschen – Geologen schätzen, dass der letzte Ausbruch vor etwa 11.500 Jahren stattfand.

Der Vulkan hat seinen Namen von der Einsiedelei, die im 12. Jahrhundert in der Mitte des Kraters erbaut (und 1865 nach einem Erdbeben wieder aufgebaut) wurde.

Der Anblick des winzigen Gebäudes im Krater ist wirklich ungewöhnlich, aber ziemlich cool. Du kannst um den Krater herum wandern, bevor du den Krater selbst erkundest. Es lohnt sich, einen Tagesausflug zu machen und die Natur der Region zu erkunden.

Dinge, die du vor einem Girona Besuch wissen solltest

Wenn du vorhast Girona zu besuchen, solltest du dir auch diesen Abschnitt mit einigen hilfreichen Reisetipps durchlesen, um mehr über die beste Reisezeit, Unterkünfte und vieles mehr zu erfahren!

Beste Reisezeit für Girona

Ähnlich wie an der Costa Daurada ist das Klima an der Costa Brava das ganze Jahr über recht gemäßigt. Die Winter sind kälter, da Girona weiter nördlich liegt, also rechne ab Ende Dezember und bis in den Januar hinein mit kühleren Temperaturen.

Da Girona im Landesinneren liegt, profitiert es nicht von einer Meeresbrise. Im Sommer kann es unglaublich heiß werden – und es ist auch die Hauptreisezeit, also rechne damit, dass alles überfüllt sein wird.

Versuche, Girona im späten Frühling – etwa im April und Anfang Mai, wenn auch das Temps de Flors (Blumenfest) stattfindet – zu besuchen.

Oder plane deine Reise für den Herbst, wenn die Touristensaison vorbei ist und die Temperaturen ideal sind, um draußen aktiv zu sein.

Herumkommen in Girona

Abgesehen von ein paar hügeligen Straßen und Treppen ist die Stadt gut zu Fuß zu erkunden. Es gibt aber auch einen zuverlässigen Busservice in der Stadt.

Wenn du vorhast, dir die Umgebung außerhalb der Stadt anzuschauen und keine Tour machen möchtest, brauchst du ein Auto. Die meisten Orte sind nämlich nicht (gut) mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Mietwagen in Spanien sind nicht besonders teuer, solange du die Hauptsaison meidest. Die Straßen sind in der Regel gut instand gehalten, wenn du zu Orten außerhalb der Stadt fährst.

Übernachten in Girona

Wenn du Girona besuchst, ist es die naheliegendste Wahl, in der Altstadt zu übernachten. Du kannst in alten Gebäuden schlafen und hast die wichtigsten Sehenswürdigkeiten direkt vor der Haustür.

Obwohl die Altstadt der beliebteste Ort in der Stadt ist, wirst du hier nicht den Lärmpegel und die hohen Preise erleben, die dich in Städten wie Barcelona erwarten.

Suche hier nach Hotels und anderen Unterkünften in Girona.

Eine fantastische preiswerte Option ist die Pensió Bellmirall, die nur 100 m von der Kathedrale entfernt liegt und mit antiken Möbeln eingerichtet ist.

Das Gebäude selbst ist so alt, wie du es in diesem Teil der Stadt erwarten würdest. Die freiliegenden Backsteinmauern und der bezaubernde ummauerte Garten sind großartige Beispiele für die Geschichte des Ortes.

Wenn du es etwas luxuriöser magst, aber trotzdem nicht auf historische Elemente verzichten willst, ist das Hotel Històric im Herzen des mittelalterlichen Stadtteils ein schöner Ort zum Übernachten.

Die Zimmer haben große Himmelbetten und riesige Steinbäder, und es gibt auch Studios, falls du eine eigene Küche haben möchtest.

Wenn du eine moderne Unterkunft bevorzugst und trotzdem die Atmosphäre der Altstadt genießen möchtest, bietet das Hotel Nord 1901 alle Merkmale und das Design eines modernen Hotels, ist aber in einem alten Gebäude untergebracht, wie man es in diesem Teil der Stadt erwartet.

Es ist außerdem das einzige Hotel mit einem Außenpool im Zentrum der Stadt.

Verwandte Artikel

Wenn du eine Reise nach Spanien planst, sind hier einige Artikel, die dich ebenfalls interessieren könnten:

Und hier hast du es – einige tolle Dinge, die du in Girona und Umgebung unternehmen kannst! Letztendlich gibt es wirklich unheimlich viel zu entdecken – von historischen Stätten bis hin zu modernen Wundern. Genieße deine Zeit in der Stadt und in der wunderschönen Umgebung von Katalonien!

Wie immer, fröhliches Watscheln!
-L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen