DIESER ARTIKEL ENTHÄLT WERBELINKS

Das sind einige der besten Toronto Sehenswürdigkeiten!

Möchtest du Toronto wie ein Einheimischer erkunden? Dann bist du hier richtig – denn ein Teil von Penguin & Pia ist ein waschechter Kanadier! Eric kommt aus Ontario und wuchs nördlich von Toronto auf. Wir lebten beide gemeinsam für ein paar Monate in Toronto und hatten einige tolle Abenteuer in der Stadt. In Toronto gibt es definitiv keinen Mangel an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

Wir haben bereits in einem anderen Blog Post darüber gesprochen, wann die beste Reisezeit für einen Besuch in Kanada (und Toronto) ist. Kurz zusammengefasst: Im Mai ist es normalerweise noch angenehm. Im Juli kann es heiß werden, aber es gibt dann Cafés/Bars im Freien. Der Oktober bringt die schönen Herbstfarben mit sich und im Januar ist es kalt, aber du kannst Eislaufen.

Egal, ob du die besten Toronto Sehenswürdigkeiten für Erwachsene oder Kinder suchst – in unserem Blog Post ist für jeden etwas dabei. Oh, und wenn du gerade dabei bist, deine Reise nach Toronto zu planen, schau dir auch die folgenden Artikel an:

Öffentliche Verkehrsmittel in Toronto

Da es in Toronto so viel zu sehen gibt, braucht es ein bisschen Planung. Obwohl die Stadt im Grunde sehr flach und gut zu Fuß zu erkunden ist, können die Entfernungen zwischen den Sehenswürdigkeiten ein wenig entmutigend sein. Du kannst die TTC (Toronto Transit) nehmen und ihre Straßenbahnen, Busse und U-Bahnlinien nutzen, um von A nach B zu kommen.

Du solltest darüber nachdenken, eine Presto-Karte (die wieder aufladbare Karte, die du anstatt Papiertickets verwendest) zu kaufen und an einer Maschine mit Geld aufzuladen. Die TTC wird in naher Zukunft komplett auf die Presto-Karte umsteigen, so dass es dann hoffentlich leichter ist als Besucher eine Karte zu kaufen. In der Vergangenheit war das nicht immer so einfach… glaub uns das.

Toronto Stadtführungen

Da Toronto eine so große und bei Touristen beliebte Stadt ist, gibt es viele Stadtführungen und Touren, die angeboten werden. So kannst du viel von der Stadt sehen, ohne alles selbst planen zu müssen.

Du kannst beispielsweise eine klassische Bustour durch Toronto machen und dafür ein Hop-On-Hop-Off-Busticket kaufen. Es gibt Tickets mit verschiedener Gültigkeitsdauer und kann daher leicht mit dem Zeitraum deiner Reise angepasst werden.

Ein weiterer beliebter Weg, um Toronto zu erkunde ist mit dem Fahrrad. Es gibt viele tolle Toronto Bike Touren, die dir den Weg zeigen! Radfahren ist eine gute Möglichkeit, um herumzukommen, weil der Fahrzeugverkehr in Torontos Innenstadt ein Alptraum sein kann. Natürlich werden die Radtouren nur in den wärmeren Monaten angeboten, aber sie sind definitiv eine Überlegung wert.

Und zu guter Letzt, wenn du sagst „Ich will alles sehen“, kannst du eine ultimative Tagestour machen, die eine Bootsfahrt auf dem Ontariosee beinhaltet. Die Toronto Skyline vom Wasser aus zu sehen, ist etwas, das nicht einmal Eric bisher erleben hat.

Toronto Sehenswürdigkeiten

Nun aber zu den Sehenswürdigkeiten von Toronto. Du wirst feststellen, dass wir sie in keiner bestimmten geografischen Reihenfolge aufgelistet haben. Trotzdem haben wir unser Bestes gegeben, dir eine Vorstellung über die allgemeinen Standorte/Richtungen zu geben.

CN Tower

Hoher Turm CN Tower neben Hochhäusern aus Stahl und Glas Kanada
Das ist der CN Tower – du kannst ihn nicht übersehen!

Der Canadian National Tower (auch bekannt als der CN Tower) ist wie das Kronjuwel der Skyline von Toronto. Der CN Tower wurde in den 1970er Jahren gebaut und war zu diesem Zeitpunkt die höchste von Menschenhand geschaffene Struktur!

Mit seiner Höhe von 533 Metern ist der Ausblick von oben absolut unglaublich. Du kannst sehr weit und bei gutem Wetter sogar bis in die Vereinigten Staaten sehen!

Gebäude und Hochhäuser Stadt Tronto Kanada
Diese Aussicht nicht einmal vom CN Tower sondern einer Wohnung in der Nähe – und die ist bei weitem nicht so hoch!

Sobald du mit einem der schnellen Aufzüge zum Hauptdeck gefahren bist, kannst du dort einiges erleben. Für die mutigen Besucher gibt es den berühmten Glasboden über den du laufen kannst. Der Blick durch den Boden ist ziemlich schwindelerregend.

Oben gibt es außerdem ein Restaurant – das 360 Restaurant -, das dafür bekannt ist erstklassige Gerichte mit lokalen Zutaten zu servieren. Der coolste Teil? Das Restaurant macht jede Stunde eine volle Umdrehung, so dass du wirklich einen Blick auf die ganze Stadt werfen kannst!

Der CN Tower ist bekannt für den Edge Walk – eine aufregende Erfahrung, bei der man an der Außenseite des Gebäudes hängt. Und zu guter Letzt kannst du auch den Aufzug zum Sky Pod nehmen – eine Ebene höher – für die Aussicht auf die Stadt. Für weitere Informationen kannst du die offizielle Website des CN Tower besuchen.

Ripley’s Aquarium of Canada

Ripley’s Aquarium ist eine relativ neue Attraktion in der Stadt, die schnell an Beliebtheit gewonnen hat. Das Aquarium beherbergt den längsten unterirdischen Glastunnel in Nordamerika – er erstreckt sich durch die „Dangerous Lagoon“. Hier triffst du auf furchterregende Raubtiere wie Haie und Aale.

Insgesamt gibt es 9 verschiedene Galerien und über 400 Arten, die du beobachten kannst. Du wirst sicher etwas finden, das dich interessiert! Der Ort ist so beliebt, dass sie einen Besuch vor 10.00 Uhr oder nach 15.00 Uhr empfehlen, um den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen.

Wenn du einen Besuch in Ripleys Aquarium of Canada planst und weißt an welchem Tag du das Aquarium besuchen möchtest, kannst du ein „After Hours“ Ticket in Betracht ziehen. Das ist für einen Abend nach 19:00 Uhr gültig. Es befinden sich nicht mehr so viele Menschen im Aquarium und der Eintrittspreis ist auch reduziert.

Wir sind keine großen Fans von Aquarien und haben daher auch das Ripley’s Aquarium nicht besucht – um diese Liste relativ vollständig zu halten, wollten wir dir jedoch trotzdem die Informationen geben. 

Distillery District

Rote Ziegelmauer mit rotem Herz Distillery District Toronto Sehenswürdigkeiten
Die roten Ziegel des Distillery District zeigen dir den Weg!

Magst du Bier, Geschichte, gutes Essen und tolle Fotospots? Großartig – es klingt als wäre ein Besuch im Distillery District genau das Richtige für dich! Dieses alte Industriegebiet befindet sich im Osten der Innenstadt und war einst die Heimat vieler Brennereien – daher der Name!

Heutzutage gibt es noch die eine oder andere Distillery zwischen den vielen Läden, Restaurants, Kaffeehäusern und Brauereien, die in die Gebäude eingezogen sind! Du kannst eine Distillery District Tour machen, um mehr über die reiche Geschichte der roten Backsteinfabriken zu erfahren.

Der Distillery District ist voller interessanter Kunstinstallationen, die Menschenmengen anziehen und für großartige Fotos sorgen. Im Winter bietet der Bezirk fantastische Lichtspiele und ein Wintermärchen mit Weihnachtsmarktständen. Das Gebiet ist auch die Heimat einer unserer liebsten klassischen Brauereien – Mill Street. Die Brauerei ist bekannt für ihr Mill Street Bio-Bier und du auf ihrer Terrasse sitzen und verschiedene Biere probieren.

Unser Tipp: Toronto hat eine verrückte, lebendige Bierszene. Du kannst mehr darüber bei einer Craft-Bier- und Geschichtstour durch die Stadt lernen. Sie endet im Distillery District!

Kengsinton Market

Straße in Kensington Stadtteil von Toronto mit Menschen und bunten Läden
Ein Spaziergang durch Kensington sollte nicht fehlen!

Vielleicht hast du schon von dieser hippen und alternativen Gegend gehört. Auch wir würden einem Besuch im Kengsinton Market durchaus empfehlen. Kensington liegt westlich von Spadina Avenue, nördlich der Innenstadt – zwischen College und Dundas Street. Es befindet sich in der Nähe von Chinatown, falls du die auch sehen willst – weiter unten dazu mehr!

Dieser urbane Dschungel aus Graffiti, coolen Klamottenläden, fantastischen Restaurants und Märkten bietet sicherlich für jeden etwas. Du musst nicht einmal nach etwas bestimmtem suchen – ein Spaziergang durch die Nachbarschaft ist genug. Du kannst Dinge wie das Gartenauto nicht verpassen – du wirst wissen was wir meinen, wenn du es siehst. Vertraue uns.

Unser Tipp: Kensington ist ein einzigartiges, altes und multikulturelles Viertel mit einer faszinierenden Geschichte. Du kannst mehr über die Geschichte von Kengsinton Market bei einer Foodie-Tour erfahren.

Bata Shoe Museum

Magst du Schuhe? Also WIRKLICH sehr? Würde ein Museum voller Schuhe dich  glücklich machen? Wenn ja, solltest du im BATA Shoe Museum vorbeischauen! Das Museum liegt in der Bloor Street nördlich der Innenstadt und hat erstaunliche Arbeit geleistet, Schuhe aus der ganzen Welt zu sammeln und zu präsentieren.

Wir waren noch nie dort aber sind oft vorbeigegangen und fanden es immer super interessant. Wenn du das Museum besuchen möchtest, kannst du hier eine Eintrittskarte kaufen.

Woodbine Beach

Sandstrand mit Mann im Stuhl und Schuh Sehenswürdigkeiten Toronto
Hier ist eine Aufnahme von uns, als wir das sonnige Wetter in Muskoka Stühlen am Strand genossen!

Ah, Woodbine Beach – was können wir sagen? Es ist „Zuhause“. Der Strand befindet sich in der Nachbarschaft, die „The Beaches“ genannt wird im östlichen Ende der Stadt. Hier wohnten wir den Großteil der Zeit als wir gemeinsam in Toronto lebten!

Woodbine Beach ist ein großer und super beliebter Sand- und Felsstrand mit Zugang zum Ontariosee (auf Englisch Lake Ontario). Es gibt eine Promenade, die kilometerlang durch Ashbridge’s Bay führt, Wanderwege, Parks, Hundestrände und Waldgebiete.

Im Sommer kannst du hier ein Paddelboard mieten, schwimmen, in der Sonne liegen, Volleyball spielen und vieles mehr. Der Herbst ist ideal für Spaziergänge entlang des Lake Ontario.

Das Viertel in der Queen Street East ist voll mit Restaurants, Bars und Geschäften, die du besuchen kannst. Es ist lustig – denn genau hier haben wir am Anfang oft an Penguin & Pia gearbeitet. Wie sich die Zeit verändert.

Toronto-Zeichen auf dem Nathan Phillips Square

Brunnen vor großen weißen Buchstaben und gekrümmten Gebäuden in Toronto
Auf dem Nathan Phillips Square gibt es einiges zu sehen!

Nach Toronto reisen und ein Foto für Instagram machen? Natürlich! Fahre dazu vom Lake Ontario nach Norden zum Nathan Phillips Square. In der Queen Street West westlich von Yonge Street findest du die Toronto City Hall und das berühmte „Toronto Sign“. Tagsüber ist das Schild oft thematisch an verschiedene Feste oder Anlässe angepasst. Nachts ist es voll beleuchtet!

Nathan Phillips Square ist ein beliebter Treffpunkt in der Stadt. Zu Silvester ist der Platz voller Konzertbühnen und Partygänger – Eric war sogar schon ein paar Mal dort. Im Winter verwandelt sich der Springbrunnen, den du vor dem Schild siehst, in eine Eislaufbahn, die du kostenlos benutzen kannst. Schlittschuhe kannst du gegen eine Gebühr ausleihen.

Es gibt auch einige Street Food Trucks und viele Touristenbusse, die hier parken, da es ein großartiger Ort ist, um ein Toronto Sightseeing-Abenteuer zu starten.

Fort York

Möchtest du etwas über Torontos Rolle in der Militärgeschichte lernen? Darüber, wie wir die Vereinigten Staaten im Krieg von 1812 besiegten? Das ist eine wahre Geschichte – und du kannst mehr darüber in Fort York erfahren. Das Gelände befindet sich westlich der Innenstadt – eingeklemmt zwischen dem See und Liberty Village unter dem Gardiner Expressway.

Die historische Stätte ist eine der größten Sammlungen von Kriegszeit Gebäuden aus dem Jahr 1812. Sie haben sogar Kanonenfeuer und tägliche Touren, die regelmäßig stattfinden. Ein Teil des Parkgeländes kann frei durchstreift werden, aber für die Exponate und Museen musst du eine kleine Gebühr zahlen. Um mehr über Fort York und die Ausstellungen zu erfahren, kannst du die offizielle Website von Fort York besuchen.

St. Lawrence Market

Rotes Backsteingebäude mit Gehweg im Vordergrund St Lawrence Market Toronto
Informiere dich vor deinem Besuch, ob der Markt offen ist!

Der St. Lawrence Market ist definitiv ein Muss, wenn du in der Stadt bist. Wir besuchten den Markt als Touristen während Lisa das erste Mal zu Besuch war bevor sie nach Kanada zog und es war ein toller Nachmittag.

Das jetzige Gebäude, in dem sich der Markt befindet, wurde 1902 eröffnet! Im Inneren gibt es zwei Etagen – das Hauptgeschoss erstreckt sich über die gesamte Länge der Halle und das Untergeschoss ist nur ein Teil der Länge. Hier findest du eine Auswahl an frischen Produkten, frischem Fleisch und Meeresfrüchten, Käse, zubereitete Speisen, Wein, Schmuck – du sagst es!

Es gibt Proben an verschiedenen Theken und Orte zum Mittagessen, so dass du auf keinen Fall hungrig gehen wirst. Wenn du nach sehr touristischen, kanadischen Souvenirs suchst, wirst du hier wahrscheinlich auch fündig.  Du kannst mehr über den Markt und die Gegend von Old Toronto auf einer historischen Essens- und Markttour erfahren!

Rotes Backsteingebäude mit grünem Dach an Straßenkreuzung in Toronto Kanada
Das sogenannte „Flatiron Building“ eignet sich hervorragend als Fotomotiv!

Pro Tipp: Der Markt befindet sich direkt östlich der Innenstadt an der Front Street. Ein Besuch des Marktes lässt sich also sehr gut mit einem Foto-Stopp beim Gooderham Building kombinieren. Das Gooderham ist das historische Flachgebäude aus rotem Backstein an der Kreuzung von Wellington Street und Front Street!

Steamwhistle Brewery

Alles an Bord der Steam Train … zur Steamwhistle Brewery! Die Steamwhistle Brauerei liegt in der Nähe von Ripley’s Aquarium, dem CN Tower und dem Rogers Centre und ist seit zwei Jahrzehnten ein Touristenmagnet und eine beliebte Marke in Toronto und ganz Kanada.

Steamwhistle wurde im Jahr 1998 gegründet und befindet sich im Roundhouse, welches früher eine alte Reparaturwerkstatt aus roten Ziegeln war. Du kannst die Brauerei besichtigen oder einfach nur an die Bar gehen, um Glas des klassischen Pils zu trinken, das sich zu einem der bekanntesten Biere Kanadas entwickelt hat. Um die Brauerei zu besichtigen oder eine Tour zu buchen, kannst du die offizielle Website von Steamwhistle besuchen.

Toronto Islands

Wassertaxi auf blauem See vor Toronto Islands Sehenswürdigkeit
Die Wassertaxis und die Toronto Island Fähre bringen dich auf die Inseln!

Du möchtest der Hektik der Innenstadt von Toronto entkommen? Dann schau dir die Toronto Islands an – das könnte helfen! „The Islands“ – wie sie genannt werden – liegen im Lake Ontario direkt gegenüber der Innenstadt und sind bekannt für ihre Strände, Wanderwege und den historischen Vergnügungspark Centreville.

Die Inseln selbst haben tatsächlich Einwohner. Um dorthin zu gelangen gibt es eine Fähre, die vom Fährterminal am Queens Quay zwischen Yonge und Bay Street abfährt. Du kannst dir die Fährenpläne hier ansehen.

Alternativ kannst du eine kleinere Tour durch den Hafen und die umliegenden Inseln machen – schau dir dazu diesen Toronto Harbour Boat Cruise an. Du kannst auf den Inseln aussteigen und dann mit einem späteren Boot weiterfahren – die Tour ist also auch ein Wassertaxi. Fantastische Fotos der Skyline von Toronto sind im Grunde garantiert!

Casa Loma

Ist es ein Haus? Ist es ein Schloss? Nein, es ist Casa Loma! Das Casa Loma wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut und befindet sich in Torontos Innenstadt. Aus vielen Gründen ist es eine Touristenattraktion.

Dieses gotische Traumhaus wurde von einem reichen Geschäftsmann aus Toronto – Sir Henry Pellatt – gebaut. Nach Jahrzehnten ist das Anwesen jetzt im Besitz der Stadt und ist aufgrund seiner vielen Kunststücke und reichen Geschichte sehr beliebt.

Wegen der Größe des Anwesens und der Gärten ist Casa Loma auch das ganze Jahr über ein Ort für Veranstaltungen, Festivals und sogar Hochzeiten. Wenn du Casa Loma besuchen möchtest, musst du Eintritt bezahlen, um hineinzugehen und an einer geführten Tour teilzunehmen. So kannst alles über eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Toronto erfahren! Hier findest du die offizielle Casa Loma Website!

Hockey Hall of Fame

Altes Gebäude an Straßenecke in Toronto Hockey Hall of Fame
Die Hockey Hall of Fame bietet ein sehr kanadisches Erlebnis!

Du kannst nicht nach Kanada reisen ohne etwas über die reiche Geschichte des Eishockeys zu lernen! Genau deshalb solltest du einen Ausflug in die Hockey Hall of Fame machen!

Die Hockey Hall of Fame befindet sich in der Innenstadt an der Front Street und ist ein großartiges Museum/Ausstellung mit vielen Attraktionen. Du wirst bestimmt einiges dort lernen. Der coolste Teil ist, dass du den Stanley Cup (die größte Trophäe im Eishockey und eine der ältesten Sporttrophäen in organisierten Ligen weltweit) sehen kannst.

Eric war oft als Kind da, weil es immer ein beliebtes Ziel bei Schulausflügen war. Ein Besuch lohnt sich aber auch für Erwachsene. Hockey ist ein großer Teil der kanadischen Kultur und deshalb ist ein Zwischenstopp definitiv empfehlenswert! Du kannst mehr auf der Hockey Hall of Fame Website erfahren.

Dundas Square

Wenn du auf der Suche nach Torontos Version des „Times Square“ bist, dann begib dich zum Dundas Square. Von den Straßenkünstlern bis zu den Lichtern bei Nacht ist die Ecke in der Nähe von Yonge und Dundas ein großartiger Ort, um Toronto am Abend in vollem Gange zu erleben. Neben Einkaufszentren und Restaurants gibt es dort nicht viel, aber du kannst am Abend bei Dunkelheit auf jeden Fall ein paar schöne Fotos machen.

Es ist wahrscheinlich gut zu erwähnen, sich an der südwestliche Ecke des Platzes ein Eingang zum Eaton Center befindet –  eine beliebte Attraktion, aber nicht genug für einen eigenen Platz auf der Liste. Es ist einfach nur ein sehr schönes Einkaufszentrum, das ziemlich groß ist und einige sehr beliebte Geschäfte bietet. Drinnen gibt es ein paar Brunnen und zu Weihnachten haben sie einen Baum und riesige Rentiere!

Royal Ontario Museum

Das Royal Ontario Museum (kurz ROM) befindet sich in der Bloor Street und Avenue Road und zeigt ein bisschen was von allem! Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass das ROM das größte (und meist besuchte) Museum in Kanada und eines der größten in Nordamerika ist.

Mit rund 6 Millionen Stücken zeigen die zahlreichen Galerien und Exponate Dinge von Spinnen über Kunst und Kultur bis hin zu Dinosauriern und Rom! Eric war vor Jahren als Kind dort und erinnert sich an eine tolle Zeit im ROM! Wenn du mit der U-Bahn anreist, kannst du an der „Museum Station“ aussteigen. Um lange Warteschlangen zu vermeiden, kannst du deine ROM-Eintrittsticket auch im Voraus kaufen.

Scotiabank Arena – früher Air Canada Centre

Hockeyring Air Canada Centre mit Lichtern Toronto Sehenswürdigkeiten
In der Scotiabank Arena (als es noch das Air Canada Centre war) während Lisas erstem Leafs-Spiel!

Wenn du dich für Sport interessierst, dann bist du in Kanadas größter Stadt richtig. Toronto ist eine erstaunliche Sportstadt mit sehr leidenschaftlichen Fans in den Profi-Ligen. In der Scotiabank Arena (früher Air Canada Centre) spielen die Toronto Maple Leafs Eishockey und die Toronto Raptors Basketball. Die Arena liegt nahe am Wasser, südlich der Union Station.

Leafs Tickets können sehr teuer sein, sind aber auf jeden Fall die Erfahrung wert, Eishockey in Kanada zu sehen. Raptors Tickets können günstiger sein, wenn es dir nichts ausmacht weiter oben auf den Tribünen zu sitzen! Aber auch ein Spiel in einer der Sportbars in der Nähe zu beobachten, ist eine Erfahrung, die sich lohnt! Hier findest du die Website der Scotiabank Arena, falls du die Verfügbarkeit und Preise der Tickets überprüfen möchtest.

Art Gallery of Ontario

Die Art Gallery of Ontario (kurz: AGO) liegt in der Dundas Street West zwischen Spadina und University Avenue und ist definitiv ein Paradies für Kunstliebhaber. Mit 95.000 Werken auf über 45.000 Quadratmetern ist die AGO eine der größten Galerien in ganz Nordamerika.

Die AGO wurde ursprünglich im Jahr 1900 gegründet. Im Laufe der Jahre hat es Erweiterungen bis hin zur aktuellen Größe und Anzahl der Galerien gegeben. In der AGO findest du viele permanente Galerien, die alles von kanadischen Kunstwerken über afrikanische Skulpturen bis hin zu Gemälden aus der Barockzeit zeigen. Du kannst hier auf der offiziellen AGO-Website mehr erfahren. Denke daran, dass die AGO montags geschlossen ist!

Chinatown

Bunte Schilder mit chinesischen Schriftzeichen und grünen Bäumen in Toronto Chinatown
Chinatown ist voller verschiedener Eindrücke!

Es gibt viele bekannte Chinatowns auf der ganzen Welt (zum Beispiel in San Francisco) – und Chinatown in Toronto ist da keine Ausnahme! Wenn du Chinatown in Toronto besuchen möchten, solltest du in Richtung Spadina zwischen College Street und Queen Street West gehen. Du wirst dort Open-Air-Läden mit allen Arten von Waren finden, erstaunliche Restaurants (mit wirklich guten Dim Sum) und andere Orte, um süße Leckereien zu probieren.

Chinatown selbst ist eine nette Erfahrung und sehr einfach zu erreichen. Dies macht es leicht, die Gegend auf dem Weg zu einer anderen Attraktion zu erkunden. Toronto ist eine Stadt, die stolz auf ihre Multikulturalität und ethnische Vielfalt ist!

Rogers Centre

Basebllstadion mit blauen Stühlen Toronto Kanada
Geht Jays los! Bei Lisas erstem Jays-Spiel. Wenn das Dach des Rogers Centre geöffnet ist, weißt du, dass es ein schöner Tag ist!

Denkst du immer noch an Sport? Wie wäre es mit einem Baseballspiel? Die Blue Jays spielen im Rogers Centre am Fuße des CN Tower. Die Jays sind das einzige kanadische Team, das in der Major League Baseball spielt. Wenn du also von April bis September in Toronto bist, ist das deine einzige Chance, Baseball nördlich der amerikanischen Grenze zu erleben!

Das Schöne an Jays-Spielen ist, dass du bei schönem Wetter viel Zeit in der Sonne verbringen kannst. Das andere tolle an Tickets im Rogers Center ist, dass sie immer noch relativ günstig sind. Du kannst dir ein Spiel anschauen und anständige Sitzplätze haben ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

Anders als in der Scotiabank Arena kannst du am Spieltag erscheinen, in der Schlange warten und Karten bekommen! Es ist ein Franchise, das noch nicht zu teuer ist. Hier ist die Jays Website für Tickets.

Queen Street West

Bunte Läden mit Straße im Vordergrund Queen Street West Toronto Kanaada
In der Queen Street West gibt es viele verschiedene Läden.

In der Queen Street West kannst du beim Einkaufen austoben! Die Straße liegt westlich der Yonge Street und geht weit über die Bathurst Street hinaus.

In der Queen Street gibt es viele tolle Restaurants, angesagte Bars und Pubs sowie Cafés. Einer unserer liebsten Ramen Restaurants befindet sich in der Queen Street West und Lisa vermisst es sehr. Mmmm, Nudeln.

Harbourfront Centre

Rotes Schild für Brauerei am Seeufer mit Menschen in Toronto
Ein Spaziergang entlang des Seeufers lohnt sich!

Wenn du nach Aktivitäten in der Nähe der Uferpromenade suchst, solltest du das Harbourfront Centre besuchen! Das Zentrum selbst ist eigentlich ein Bereich des Piers, der als „kultureller Mittelpunkt“ bezeichnet wird. Dies bedeutet, dass es Wanderwege, Bühnen, Ausstellungen, Restaurants, Cafés und vieles mehr gibt.

Im Harbourfront Center ist immer etwas los. Du kannst tolle Fotos am See machen, und die Nähe zum Amsterdam Brewhouse ist auch schön! Auf der offiziellen Website kannst du mehr über das Harbourfront Centre erfahren.

University of Toronto

Als eine der ältesten Universitäten in ganz Kanada und älteste in Ontario hat die Universität von Toronto einen ausgezeichneten Ruf auf der Weltbühne. Die Universität wurde im Jahr 1827 gegründet und der Hauptcampus (St. George Campus) fühlt sich oft an als würdest du in eine Zeitkapsel treten.

Diese Universität hat einen riesigen Hauptcampus, der sich zwischen Block Street und Bloor Street erstreckt. Du kannst durch den Campus laufen, an einer Campus-Tour teilnehmen, und sogar ein Sportereignis im Varsity Stadium anschauen.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Toronto

Obwohl dieser Blog Post von Toronto Sehenswürdigkeiten handelt, gibt es viele Attraktionen, die sich außerhalb von Toronto – aber ganz in der Nähe – befinden. Hier sind fünf Sehenswürdigkeiten, die dich vielleicht interessieren.

Wir wollen es deutlich machen: Diese Sehenswürdigkeiten befinden sich NICHT in der Innenstadt von Toronto. Es wäre besser ein Auto zu mieten, um diese Attraktionen zu erreichen. Sie eignen sich perfekt als Tages- oder Wochenendausflug, um der Innenstadt von Toronto für ein paar Stunden zu entkommen.

Toronto Zoo

Der Zoo von Toronto liegt am nördlichen Ende von Scarborough und ist für seine Artenvielfalt bekannt – über 5.000! Der Zoo selbst ist in 7 „Bereiche“ unterteilt, die alle unterschiedlichen Klimazonen / Regionen, in denen Wildtiergruppen existieren, darstellen.

Der Toronto Zoo wurde ursprünglich in den 1970er Jahren eröffnet und erfreut sich heute aufgrund seines Engagements für Forschung und ökologische Nachhaltigkeit einer hohen Besucherzahl. Auf der offiziellen Website des Zoos von Toronto erfährst du mehr über Wegbeschreibungen und Eintrittspreise.

Scarborough Bluffs

Innenstadt Toronto mit Ontariosee im Vordergrund Kanada
Erinnerst du dich an The Beaches? Die Bluffs sind noch weiter von der Innenstadt entfernt. Nur zur Orientierung!

Wenn Woodbine Beach und die Parks in dieser Gegend nicht genug sind, kannst du auch nach Scarborough fahren (weiter östlich der Stadt). Entlang des Wassers findest du große weiße Klippen – das sind die Scarborough Bluffs.

Die Klippen ziehen im Sommer zahlreiche Besucher in die nahe gelegenen Parks und Strände. Vor allem der Bluffs Park Beach oder Bluffer’s Park Beach sind sehr beliebt.

Canada’s Wonderland

Wonderland ist der größte und beste Vergnügungspark des Landes. Der Vergnügungspark liegt etwa 40 Minuten nördlich der Innenstadt von Toronto und bietet Achterbahnen, die unter anderem zahlreiche Top-10-Listen der Welt für Höhe oder Geschwindigkeit knacken. Google mal nach“Leviathan“ – es ist die  höchste Achterbahn in Kanada und die 9. höchste der Welt!

Eric wuchs ungefähr 20 Minuten nördlich vom Wonderland auf und war deshalb oft als Kind (und auch als Teenager) an Sommerabenden im Wonderland, nachdem die Menschenmassen weg waren. Du kannst auch im Frühling oder Herbst zu reduzierten Öffnungszeiten dorthin gehen.

Mittlerweile ist der Park immer voll und teuer – aber auf jeden Fall lohnt es sich, wenn du Nervenkitzel und anständige Attraktionen magst. Schaue dir die Website von Canada’s Wonderland an!

Ontario Science Centre

Willst du unterhalten werden und auch ein bisschen was lernen? Das Ontario Science Centre bietet genau das! Es liegt im Nordosten der Stadt entlang des Don Valley Parkway in North York und ist bekannt für die ausgestellten Exponate, interaktiven Wissenschaftsausstellungen und das IMAX-Theater. Sie haben sogar einen Regenwaldbereich, der klimakontrolliert ist, um verschiedene Pflanzen zu fördern.

Alles in allem ist das Science Center eine gute Möglichkeit, um ein paar Stunden zu verbringen oder die Kinder zu unterhalten! Auf der offiziellen Website des Ontario Science Centres findest du Wegbeschreibungen und Preise!

Niagarafälle (Niagara Falls)

Rotes Boot fährt zu Horseshoe Falls Wasserfall bei den Niagarafällen
Ein Ausflug zu den Niagarafällen lohnt sich schon der Aussicht wegen.

Lass uns das klar stellen – die Niagarafälle sollten nicht auf dieser Liste stehen, denn sie sind nicht „nur 45 Minuten Fahrt“ von Toronto entfernt sind wie die anderen Sehenswürdigkeiten. Da sie aber so beliebt sind, wollten wir sie trotzdem kurz ansprechen.

Die Niagara Falls sind ca. 2,5 Stunden von der Innenstadt von Toronto entfernt – abhängig vom Verkehr. Wenn du also die Niagarafälle erkunden möchtest, kannst du einen Tagesausflug von Toronto nach Niagara machen. Oder du buchst eine Tour, wenn du nicht alles selbst organisieren möchtest.

Und hier hast du es – 27 der besten Toronto Sehenswürdigkeiten! Natürlich gibt es ein paar Dinge, die wir nicht erwähnt haben – aber diese „versteckten Juwelen“ sind etwas für einen anderen Beitrag.

Toronto ist eine fantastische Stadt, ein Ort, den wir auch als Heimat bezeichnen, und eine einladende Stadt für Menschen aller Hintergründe, Hautfarben und Sprachen! Wir sind sicher, dass du eine wunderbare Zeit haben wirst, wenn du Toronto besuchst.

Wie immer, fröhliches Watscheln!
– L&E

Du planst gerade deine Reise? So machen wir's:
  • Flüge auf Skyscanner vergleichen oder Zugticket kaufen
  • Nach Hotel Deals suchen oder Hostel buchen
  • Einen Mietwagen reservieren (abhängig vom Reiseziel)
  • Über Auslandsversicherung und Einreisebestimmungen informieren (Reisen außerhalb der EU)
  • DKB Kreditkarte einpacken (um im Ausland günstig Geld abzuheben - Lisa hat ihre seit 2016)
  • Über Steckdosen informieren & eventuell Reiseadapter besorgen
  • Pin es für später!

    Sehenswürdigkeiten in Toronto Kanada

    Autor

    Lisa ist eine deutsche Autorin, die Wirtschaft, Sprachen & Kultur studiert sowie mehr als 20 europäische Länder bereist hat. Sie verbrachte während der Schulzeit ein Jahr in den USA, studierte in Kopenhagen, Dänemark sowie Bilbao, Spanien und machte ein Praktikum in Edinburgh, Schottland. Nach einem längeren Aufenthalt in Kanada dank eines Working Holiday Visums befindet sie sich nun wieder in Europa.

    Kommentare können nicht abgegeben werden